Anzeige
Seite 7 von 7 ErsteErste ... 567
Ergebnis 61 bis 70 von 70

Thema: Dunkle Materie: Keine nachweisbare Wirkung auf Atomkerne

  1. #61
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.261

    Standard

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    betreffend primordialer Schwazer Löcher:

    Primordial black holes belong to the class of massive compact halo objects (MACHOs). They are naturally a good dark matter candidate: they are (nearly) collision-less and stable (if sufficiently massive), they have non-relativistic velocities, and they form very early in the history of the Universe (typically less than one second after the Big Bang). Nevertheless, tight limits on their abundance have been set up from various astrophysical and cosmological observations, so that it is now excluded that they contribute significantly to dark matter over most of the plausible mass range.
    (fett hervorgehoben durch mich)


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #62
    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    37

    Standard

    Wie schaut es denn mit dem Elektromagnetismus aus, gegenüber dessen Wirkung die Gravitation geradezu schwach ist?
    Das Galaktische Magnetfeld hat einen enormen Einfluss wo sich Gaswolken hinbewegen und wo Sterne entstehen können. Eventuell müssen die äusseren Sterne ja den Magnetfeldern folgen in denen sie gefangen sind.

    Interessant in diesem Zusammenhang ab 16:10 min:
    https://www.youtube.com/watch?v=vNp3...ature=youtu.be

  3. #63
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.561

    Standard

    Hallo Mat1i,

    Zitat Zitat von Mat1i Beitrag anzeigen
    Wie schaut es denn mit dem Elektromagnetismus aus, gegenüber dessen Wirkung die Gravitation geradezu schwach ist?
    Das Galaktische Magnetfeld hat einen enormen Einfluss wo sich Gaswolken hinbewegen und wo Sterne entstehen können.
    Ja.


    Zitat Zitat von Mat1i Beitrag anzeigen
    Eventuell müssen die äusseren Sterne ja den Magnetfeldern folgen in denen sie gefangen sind.
    Neutrale Atome, also Atomkern mit der entsprechenden Zahl von Elektronen lassen sich nur wesentlich weniger von einem Magnetfeld beeinflussen, als Ionen, also Atome, denen mindestens ein Elektron zum elektromagnetischen Ladungsausgleich fehlt.

    Da im freien Weltall ein erheblicher Teil des Gases durch das Licht naher Sterne immer wieder ionisiert wird, (Daher auch die bunten Wolken aus interstellarem Gas) folgen diese Ionen den galaktischen Magnetfeldlinien, sehr grob vergleichbar mit den Ionen die von der Sonne auf das Erdmagnetfeld treffen und beim Eintritt in die Erdatmosphäre die Aurora borealis bzw. auf der Südhalbkugel die Aurora Australis bilden.

    Was unserem Erdmagnetfeld aber nicht gelingt, ist die nennenswerte Ablenkung fester Materie und sei es auch nur so groß wie feinste Sandpartikel, obwohl diese Partikel wesentlich langsamer bis in unsere Erdatmosphäre vordringen, als die Ionen des Sonnenwindes.

    Allein das sollte schon ein ausreichender Hinweis sein, warum Deine Vermutung, bezogen auf die äußeren Sterne, gar nicht zutreffen kann.

    Herzliche Grüße

    MAC
    Geändert von mac (01.06.2020 um 23:11 Uhr) Grund: Rechtschreibung

  4. #64
    Registriert seit
    03.10.2005
    Beiträge
    37

    Standard

    Hallo MAC.

    vielen Dank für deine gute Erklärung.

    Grüßle

  5. #65
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.246

    Standard

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Allein das sollte schon ein ausreichender Hinweis sein, warum Deine Vermutung, bezogen auf die äußeren Sterne, gar nicht zutreffen kann.
    Sterne haben ein eigenes Magnetfeld und können damit in gewisser Weise mit einem geladenen Teilchen verglichen werden. Ist auch damit die Vermutung falsch?

    Den Link von Mat1i habe ich mit großem Interesse angesehen. Vielen Dank dafür an Mat1i.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  6. #66
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.561

    Standard

    Hallo Bernhard,

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Sterne haben ein eigenes Magnetfeld und können damit in gewisser Weise mit einem geladenen Teilchen verglichen werden. Ist auch damit die Vermutung falsch?
    Offensichtlich ja!



    Warum?

    Die ganze Sache, bezogen auf eine differenzielle Geschwindigkeit zwischen innen und außen der Milchstraße zu berechnen, traue ich mir nicht zu. Aber es gibt andere Wege um es plausibel zu machen.



    Eine Galaxie rotiert nicht starr wie ein Rad; vielmehr laufen die einzelnen Sterne aus den Spiralarmen heraus und hinein. Die Spiralarme sind sichtbarer Ausdruck stehender Dichtewellen[18] (etwa wie Schallwellen in Luft), die in der galaktischen Scheibe umherlaufen.
    aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Galaxi...der_Spiralarme als Erinnerung daran, daß die Sterne, anders als ein Teil des Gases, nicht an die Spiralarme gebunden sind.



    Auf der Sonnenoberfläche ist die Feldstärke dieses Dipolfeldes mit rund 100 µT (1 Gauß) nur etwa doppelt so stark wie das Magnetfeld der Erde auf der Erdoberfläche.
    aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Sonne#..._Sonnenflecken



    Das galaktische Magnetfeld ist im Bereich des Sonnensystems ähnlich stark, wie das solare Magnetfeld im Erdabstand
    The typical average equipartition strength for spiral galaxies is about 10 μG (microGauss) or 1 nT (nanoTesla)
    aus: https://en.wikipedia.org/wiki/Galaxy#Magnetic_fields



    in Erdentfernung liegt die Feldstärke* bei einigen nT
    aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Sonne#..._Sonnenflecken
    *Feldstärke des solaren Magnetfeldes



    Das solare Magnetfeld polt sich alle 11 Jahre um
    alle 11 Jahre eine Umpolung stattfindet.
    aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Sonne#..._Sonnenflecken



    Sollte also Deine obige Frage irgendeinen relevanten Einfluß auf die konsolidierten Sternenbahnen in der Galaxis haben, hättet ihr damals,
    https://www.astronews.com/forum/show...n-der-Planeten mit SRMeister
    https://www.astronews.com/forum/show...arer-Simulator mit Kibo
    ohne Berücksichtigung dieses Einflusses totalen Schiffbruch erlitten, angesichts der völlig unterschiedlich starken Magnetfelder der Planeten und Monde in unserem Sonnensystem und der Umpolung des solaren Magnetfeldes alle 11 Jahre.
    Womit ich nicht sagen will, daß diese Felder gar keinen Einfluß auf die Bahnen haben, aber der findet eben in einer ganz anderen Liga statt, als der Einfluß der DM auf die Sternenbahnen, besonders die, weiter draußen.

    Herzliche Grüße

    MAC


    PS: Noch ein paar interessante Links zum Thema auf die ich im Zuge meiner Recherche gestoßen bin
    Karte des galaktischen Magnetfeldes
    https://www.spektrum.de/news/planck-...tfelds/1284778
    https://www.weltderphysik.de/gebiet/...ert-vermessen/


    Intensive Strahlung wird aus dem inneren Bereich der Milchstraße gemessen und belegt die dort höhere Magnetfeldstärke im Vergleich zu der im Außenbereich.
    aus: https://www.mpifr-bonn.mpg.de/482652/2001_2
    Sieh dazu auch: https://www.mpifr-bonn.mpg.de/forsch...amental/galmag

  7. #67
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.246

    Standard

    Hi MAC,

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Warum?
    leider habe ich aktuell viel zu wenig Zeit, um mich noch tiefer in dieses Thema einzuarbeiten. Deshalb lasse ich Deine Antwort einfach mal als aktuelle Messlatte so stehen und bedanke mich vielmals für die umfangreiche und fundierte Antwort.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  8. #68
    Registriert seit
    30.01.2010
    Beiträge
    199

    Standard

    Ich find meine Theorie passt immernoch
    Lg
    Könnten ja drüber reden ?

  9. #69
    Registriert seit
    30.01.2010
    Beiträge
    199

    Standard

    Dm ist vieleicht auch noch kalt?
    Zusätzlich zur Gravitation.
    Ich würde gern mit astrofreund seine Meinung hören.
    Lg
    Geändert von sekeri (26.06.2020 um 23:02 Uhr)

  10. #70
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    267

    Standard

    Anzeige
    Ich bin kein Experte für DM und erst recht nicht für Quantenmechanik. Die DM soll es als kalte und als heiße DM geben - davon habe ich gehört. Viele Schwarze Löcher (SL) würde mir als Grund sehr gut gefallen. Doch konnte derartiges bisher nicht beobachtet werden. Ob es eine neue Physik im Bereich Elementarteilchen oder ein neues Standardmodell der Kosmologie geben wird, ist stand heute offen. DM soll mit sich selbst wechselwirken können. Beweis? Auswirkungen? Das sind mir noch zu viele offene und ungeklärte Fragen. Die Lösung wird wohl auf sich warten lassen.
    Gruß, Astrofreund
    „Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erschien.“
    A. Einstein

Ähnliche Themen

  1. Keine Dunkle Materie in der Milchstrasse
    Von prim_ass im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 03.10.2019, 18:25
  2. Dunkle Materie: Von Axionen keine Spur
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.11.2017, 12:35
  3. Keine Dunkle Energie&Materie in der Nobelpreis-Grafik
    Von twostone im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 17.04.2013, 13:18
  4. Dunkle Materie: Dunkle Materie verhält sich anders als erwartet
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 07.10.2009, 19:58
  5. Dunkle Materie: Lässt Dunkle Materie alte Sterne leuchten?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 04.07.2008, 00:17

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C