Anzeige
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33

Thema: Sonne: Ein ungewöhnlich ruhiger Stern seiner Klasse?

  1. #1

    Standard Sonne: Ein ungewöhnlich ruhiger Stern seiner Klasse?

    Anzeige
    Die Aktivität unserer Sonne schwankt. Manchmal sind auf ihr unzählige Sonnenflecken zu sehen und es kommt zu gewaltigen Protuberanzen. Aktuell präsentiert sie sich hingegen als sehr ruhiger Stern. Eine Analyse von 369 sonnenähnlichen Sternen deutet nun darauf hin, dass die Helligkeitsschwankungen der Sonne generell ausgesprochen schwach sind. (4. Mai 2020)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    227

    Standard

    "Zusammen mit Kolleginnen und Kollegen der University of New South Wales in Australien gingen die MPS-Forscherinnen und -Forscher der Frage nach, ob sich die Sonne im Vergleich zu anderen Sternen "normal" verhält. Dies kann helfen, ihre derzeitige Aktivität einzuordnen. Dabei wählten die Forscherinnen und Forscher ..."

    Was für ein lächerlicher Sprachgebrauch. Hab da aufgehört weiterzulesen, und mich auf einer anderen Seite darüber informiert. Der Neusprech hier ist ja nicht auszuhalten.

  3. #3
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    560

    Standard

    Zugegeben, ist es nicht gerade sehr angenehm zu lesen. Aber es könnte auch schlimmer kommen. Stell Dir vor, die Texte wären im Genderwahnsinn verfasst. Da ist dies hier doch definitiv das geringere Übel. Alles in allem finde ich die hier wiedergegebenen Texte durchaus noch moderat formuliert. Ich versuche es deshalb weitestgehend auszublenden.

  4. #4
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.487

    Standard

    Von jetzt an gilt: an geraden Tagen sind alles Forscherinnen, und die Männer sind mitgemeint. An ungeraden Tagen sind alles Forscher, und die Frauen sind mitgemeint. Könnt ihr euch dann entspannen und die Daten selbst diskutieren?

    Es ist eine interessante Studie. Was mir nicht ganz klar geworden ist: erklärt der erwähnte Bias, der dadurch entsteht, dass Sterne mit bekannten Rotationsperioden aktiver sein müssen als solche mit unbekannten Rotationsperioden, also gerade NICHT die Aktivitätsunterschiede (d.h., die Sonne IST weniger aktiv), oder kann man das bloss nicht sagen, weil man bei den weniger aktiven Sternen die Rotationsperiode eben nicht kennt und deshalb nicht weiss, welche dieser Sterne man mit der Sonne vergleichen muss? Im letzteren Fall könnte die Sonne natürlich auch total normal sein.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  5. #5
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Der Neusprech hier ist ja nicht auszuhalten.
    Hallo Aries,

    interessant, ich finde das sehr angenehm zu lesen.

    Im Übrigen haben wir schon zu Schulzeiten darauf geachtet, dass beide Geschlechter angemessen berücksichtigt werden, und das ist 40 Jahre her. Die Wortwahl "Neusprech" kommt mir entsprechend seltsam vor. Aber ok - nicht jeder kann gute Schule vorweisen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.247

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Was mir nicht ganz klar geworden ist: erklärt der erwähnte Bias, der dadurch entsteht, dass Sterne mit bekannten Rotationsperioden aktiver sein müssen als solche mit unbekannten Rotationsperioden, also gerade NICHT die Aktivitätsunterschiede (d.h., die Sonne IST weniger aktiv), oder kann man das bloss nicht sagen, weil man bei den weniger aktiven Sternen die Rotationsperiode eben nicht kennt und deshalb nicht weiss, welche dieser Sterne man mit der Sonne vergleichen muss?
    Die Menge an Daten ist für eine eindeutige Aussage scheinbar noch zu gering.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  7. #7
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Hallo zusammen,

    wer den Artikel kaufen möchte kann das hier tun:

    The Sun is less active than other solar-like stars (Timo Reinhold, Alexander I. Shapiro, Sami K. Solanki et al.)


    Freundliche Grüsse, Ralf

  8. #8
    Registriert seit
    15.11.2012
    Beiträge
    227

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Von jetzt an gilt: an geraden Tagen sind alles Forscherinnen, und die Männer sind mitgemeint. An ungeraden Tagen sind alles Forscher, und die Frauen sind mitgemeint. Könnt ihr euch dann entspannen und die Daten selbst diskutieren?
    Nein, kommt ja gar nicht in die Tüte. Es gibt keine männlichen Forscherinnen. Das ist grober Unfug und Sprachzersetzung.

  9. #9
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von Aries Beitrag anzeigen
    Es gibt keine männlichen Forscherinnen. Das ist grober Unfug und Sprachzersetzung.
    Hallo Aries,

    völlig analog gibt es auch keine weiblichen Forscher. Das wären nämlich Forscherinnen.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  10. #10
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Hallo zuammen,

    ich habe nun mal die 30 Dollar hingelegt, aber wirklich klüger bin ich auch nicht geworden:

    For example, the Sun has been found to be photometrically quieter (i.e., less variable) than most of the stars observed by Kepler (17).
    Diese Referenz 17 ist netterweise als arXiv-Preprint verfügbar: Kepler Mission Stellar and Instrument Noise Properties (Ronald L. Gilliland, William J. Chaplin, Edward W. Dunham et al.)
    Aber von den "most of the stars observed by Kepler" kann ich da auch nichts finden.

    Zudem scheinen die da herumzukorrigieren:

    We found that Rvar in the periodic sample showed a weak dependence on effective temperature, rotational period, and metallicity (fig. S8) even though these were constrained to narrow ranges by our selection criteria. We therefore corrected the Rvar measurements of the periodic stars for these dependencies and normalized them to the values of the solar fundamental parameters using a multivariate analysis (13). For four of the 369 periodic stars, this process returned negative Rvar values, indicating an overcorrection. Those four stars were discarded. For the nonperiodic sample, Rvar did not correlate with the fundamental parameters (fig. S9), so no correction was applied.
    Zweifelsohne interessant wäre auch die Referenz 13, doch die lautet: "Materials and methods are available as supplementary materials." und ist nicht im Lieferumfang für die 30 Dollar dabei.

    Zumindest mit 3 weiteren Sternen wird unsere Sonne (Rvar=0.07) verglichen: KIC10449768 (Rvar=0.18), KIC7849521 (Rvar=0.35) und KIC6432226 (Rvar=0.84).


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Curiosity: Rover misst ungewöhnlich hohe Methanwerte
    Von astronews.com Redaktion im Forum Mission Mars
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.06.2019, 11:43
  2. Stern/Sonne gestorben/verglüht?
    Von Nethro im Forum Beobachtungen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 11.06.2011, 00:27
  3. Sonne: Ruhige Sonne nicht ungewöhnlich
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.07.2008, 09:36
  4. Extrasolare Planeten: Planet überlebt Riesenphase seiner Sonne
    Von astronews.com Redaktion im Forum Extrasolare Planeten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2007, 20:40
  5. Der grösste seiner Art...
    Von Bynaus im Forum Erdnahe Asteroiden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 03.07.2006, 20:12

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C