Anzeige
Seite 4 von 8 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 79

Thema: Massnahmen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2: angemessen oder Panikmache ?

  1. #31
    Registriert seit
    11.01.2010
    Beiträge
    77

    Standard

    Anzeige
    Hallo Ralf,

    ich interpretiere die höhere Todeszahl (trotzdem "nur" 2503) in Italien so, dass es in Italien einfach noch viel mehr unentdeckte Infektionen gibt als in anderen europäischen Ländern. Warum das so ist, wäre dann eine andere Frage. Viele gehen ja davon aus, dass Italien deswegen so stark betroffen ist, weil im Norden Italiens sehr viele Gastarbeiter aus China in der Modeindustrie beschäftigt sind.

    Grüße
    Jens
    Geändert von Wolverine79 (18.03.2020 um 10:45 Uhr) Grund: die absolute Zahl an Gastarbeitern gelöscht. Bin mir der Quelle der Zahl nicht mehr sicher

  2. #32
    Registriert seit
    03.06.2007
    Beiträge
    95

    Standard

    Sicher ist die tatsächliche Infektionsrate überall deutlich höher, muss ja eigentlich. Wenn man einfach mal Inkubations- und Testzeit einrechnet, käme man auf einen Faktor in der Größenordnung 10, vielleicht sogar mehr. Da spielen aber sicher noch weitere Faktoren eine Rolle (wann im Verlauf der Erkrankung und bei wem überhaupt wird ein Test letztendlich durchgeführt z.B. - da gibt es ja Unterschiede).
    Die genauen Fallzahlen lassen sich sowieso nicht ermitteln, aber solange die Zählweise gleich bleibt kann man wenigstens die Ausbreitungsrate abschätzen.
    Was man also keinesfalls machen sollte: Sich aus den aktuellen Fallzahlen eine Art Risikowert auszurechnen, wenn man heute vor die Tür geht.

    Dass wir in DE aktuell statistisch weniger Todesfälle haben, kann u.a. an besserer Versorgung (dadurch vielleicht auch längerer Krankheitsverlauf, d.h. die Zahl könnte auch noch kippen) und/oder breiterer Testerfassung liegen.
    Es wäre zwar statistisch die sicherste (es werden ausnahmslos alle erfasst) aber auch die kleinste Zahl. Anhand der Todesfälle den Verlauf abzuschätzen oder gar mit anderen Ländern zu vergleichen dürfte aus all diesen Gründen momentan schwierig sein. Im Nachhinein kann man über diese Zahl aber sicher bessere Aussagen treffen.

  3. #33
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.208

    Standard

    Zitat Zitat von Wolverine79 Beitrag anzeigen
    ich interpretiere die höhere Todeszahl (trotzdem "nur" 2503) in Italien so, dass es in Italien einfach noch viel mehr unentdeckte Infektionen gibt als in anderen europäischen Ländern. Warum das so ist, wäre dann eine andere Frage.
    Hallo Jens,

    ich befürchte, die Antwort auf diese Frage ist einfach und da gibt es auch nicht viel zu interpretieren: die Erkrankung ist in Italien zeitlich früher ausgebrochen und deswegen ist die Todeszahl so hoch.

    Was das beispielsweise für Deutschland bedeutet brauche ich Dir dann nicht extra darzustellen ... - man kann dann nur darauf hoffen, dass wir das in Deutschland bzw. in der Schweiz irgendwie "besser" machen - denn in der kurzen Zeit wird kein Impfstoff verfügbar sein - oder dass sich das Virus in der kurzen Zeit abgeschwächt hat, was mir aber auch nicht sehr realistisch scheint; eine mutationsbedingte Abschwächung des Virus ist eher für nächstes Jahr zu erwarten.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #34
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.208

    Standard

    Hallo zusammen,

    heute hat Europa die "Führung" übernommen: mehr Todesopfer aufgrund des neuen Coronavirus als in Asien !


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #35
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    234

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    wäre das was für Dich: Björn Höcke als Bundeskanzler, Andreas Kalbitz als Aussenminister und Jörg Urban als Innenminister ? Die Frau Weidel kann dann noch das Finanzministerium übernehmen und bis auf Weiteres Alexander Gauland das Verteidigungsministerium, das er dann nächstes Jahr altershalber an Sebastian Kurz abgeben kann.
    Freundliche Grüsse, Ralf
    Eine kleine Korrektur wäre angebracht: Frau Weidel sollte Propagandaminister werden. Gut, Herr Höcke wäre da erste Wahl, aber der ist als Bunzelkassler ja nicht ersetzbar. Finanzminister kann schon aus familiärer Tradition die Frau Beatrix von Storch werden.
    Ergänzende Frage: Müsste Herr Gauland nicht Reichspräsident werden, damit er einen Österreicher zum Kanzler ernennen kann?

    Gruß, Astrofreund
    Geändert von astrofreund (18.03.2020 um 17:04 Uhr)
    „Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erschien.“
    A. Einstein

  6. #36
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.208

    Standard

    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    Eine kleine Korrektur wäre angebracht: Frau Weidel sollte Propagandaminister werden. Gut, Herr Höcke wäre da erste Wahl, aber der ist als Bunzelkassler ja nicht ersetzbar. Finanzminister kann schon aus familiärer Tradition die Frau Beatrix von Storch werden.
    Hallo Astrofreund,

    ja, an die Frau von Storch hatte ich auch schon gedacht. Allerdings lassen ihre Wahlergebnisse etwas zu wünschen übrig.


    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    Ergänzende Frage: Müsste Herr Gauland nicht Reichspräsident werden, damit er einen Österreicher zum Kanzler ernennen kann?
    Verstehe ich nicht, Frau Dr.Merkel ist doch auch Bundeskanzlerin geworden. Da hat der Beitritt der fünf neuen Bundesländer völlig genügt.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  7. #37
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.277

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Hallo pauli,

    wäre das was für Dich: Björn Höcke als Bundeskanzler, Andreas Kalbitz als Aussenminister und Jörg Urban als Innenminister ? Die Frau Weidel kann dann noch das Finanzministerium übernehmen und bis auf Weiteres Alexander Gauland das Verteidigungsministerium, das er dann nächstes Jahr altershalber an Sebastian Kurz abgeben kann.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Das wäre natürlich suuuper
    meine Signatur

  8. #38
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    234

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    ja, an die Frau von Storch hatte ich auch schon gedacht. Allerdings lassen ihre Wahlergebnisse etwas zu wünschen übrig.
    Verstehe ich nicht, Frau Dr.Merkel ist doch auch Bundeskanzlerin geworden. Da hat der Beitritt der fünf neuen Bundesländer völlig genügt.
    Hallo Ralf,

    Wahlergebnisse sind doch so was von unwichtig. Man hat doch für solche Fälle Notstandsgesetze und damit wird das ruckzuck und Hacken zusammen gelöst.
    Frau Merkel ist keine Österreicherin wie Herr Kurz. Sie hat nur einen ostdeutschen Migrationshintergrund. Das mag für eine Ernennung in Deutschland reichen. Für die Ernennung eines Österrreichers hat die Geschichte gezeigt, braucht man einen Reichspräsidenten mit möglichst militärischem Dienstgrad wie z.B. Reichsmarschall. Die Beförderung des Herrn Gauland zum Reichsmarschall könnte die jetzige Kriegs... ähm Verteidigungsministerin vor ihrem Dienstende machen. Alles andere führt nur zu unnützen Verzögerungen und diese kann sich in heutigen Kriegs... ähm Krisenzeiten keiner leisten.

    Gruß, Astrofreund

    P.S.: Aber ja, Österreich müsste vor der Ernennung von Herrn Kurz beitreten.
    „Eine wirklich gute Idee erkennt man daran, dass ihre Verwirklichung von vorneherein ausgeschlossen erschien.“
    A. Einstein

  9. #39
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    553

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Ein sehr guter Kanzler übrigens, da hat Österreich richtig Glück im Gegensatz zu anderen Ländern
    Er ist nicht perfekt, aber so ziemlich das Beste, was auf der europäischen Politbühne der Oberen derzeit zu finden ist.

  10. #40
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    553

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Hallo Jens,

    als ich den Thread eröffnet habe war ich auch davon überzeugt. Aber wenn ich mir die absoluten Todeszahlen in Italien anschaue dann sehe ich mich leider eines anderen belehrt.

    Ok, man müsste genau genommen die Zahl der Risikopersonen ermitteln und dann auswerten, wie hoch die Sterberate bei den Risikopersonen und wie hoch sie bei den Nicht-Risikopersonen ist.


    Aber als robuste erste "Kerngrösse" kann man die absoluten Todeszahlen anschauen. Zumal diese Menschen auch definitiv und unwiederbringlich tot sind ...


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Hallo Ralf, vielleicht möchtest Du ja mal über das nachdenken, was die nzz darüber schreibt.

Ähnliche Themen

  1. Antikörpertransfer gegen das Coronavirus?
    Von JensU im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 08.03.2020, 10:40
  2. Bezeichnung der Sterne (Zwerg oder Riese, blau, gelb oder rot)?
    Von MarcoX im Forum Astronomie allgemein
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 10.10.2009, 13:24

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C