Anzeige
Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 161 bis 165 von 165

Thema: Anti-Starlink-Thread

  1. #161
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Das scheint mir intuitiv viel zu hoch. Kannst du herleiten, wie du auf diese Zahl kommst?
    Hallo Bynaus,

    ich bin zwar nicht UMa, aber wollen wir das schnell abschätzen:

    der volle Himmel hat ~41253 Quadratgrad Oberfläche und die Rede war von 11926 Satelliten, das ergibt also irgendetwas zwischen 3 und 4 Quadratgrad pro Satellit.

    Das typische Gesichtsfeld eines Feldstechers beträgt etwa 6° (3° für 20fache Vergrösserung und 9° für 7fache Vergrösserung). Liefert also 36 Quadratgrad; ich komme damit auf eine 10%ige Wahrscheinlichkeit, wenn die alle fest am Himmel stehen würden und die Beobachtungsdauer 0 Sekunden beträgt. Sie bewegen sich aber und meistens beobachtet man auch etwas länger.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #162
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.122

    Standard

    Hallo Ralf,

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    der volle Himmel hat ~41253 Quadratgrad Oberfläche und die Rede war von 11926 Satelliten, das ergibt also irgendetwas zwischen 3 und 4 Quadratgrad pro Satellit.
    Deine Rechnung würde nur aufgehen wenn wenn die Satelliten auf einen viel weiter entfernten Orbit fliegen würden, sodass quasi die Hälfte aller Satelliten immer sichtbar sind. Da die Starlinks ja in nur 500 km Oberfläche fliegen, liegt der meiste Teil ihres Orbits unterhalb deines Sichthorizonts. Nach meinen Informationen wirst du nie mehr als 4 Satelliten gleichzeitig an deinem Nachthimmel sehen können (Quelle weiß ich nicht mehr, hab ich irgendwo gelesen. Auf jeden Fall hast du nur einen kleinen Bruchteil im Sichtfeld) wenn sie dann am Ende gleichmäßig verteilt sind.
    Geändert von Kibo (20.05.2020 um 22:10 Uhr) Grund: das in Klammern
    101010

  3. #163
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.487

    Standard

    @Ralf: genau, siehe Kibo. Die meisten überhaupt sichtbaren Satelliten sind nahe am Horizont, ein paar wenige direkt darüber. Wenn wir 500 km Höhe ansetzen, hätte ein Feldstecher mit 6° Sichtwinkel in dieser Distanz (also direkt obergalb) einen Sichtsfelddurchmesser von ca. 6*17.5*500 = 53 km. Wie gross ist also die Chance, dass sich zu einem beliebigen Zeitpunkt ein Starlink in einem Kreis mit 53 km Durchmesser befindet? Bei 12000 Starlinks, die sich über eine Fläche von 4 Pi 6871000^2 m^2 verteilen, kommt auf jeden eine Kreis-Fläche mit ca. 250 km Durchmesser. Das ergibt eine Chance von der Grössenordnung von etwa 4 Prozent. Bei 8 km pro Sekunde würde der Durchflug des Sichtfeldes maximal ca. 7 Sekunden dauern (ok, Sekundenbruchteil war offenbar falsch, ich hatte den Sichtwinkel eines Feldstechers spontan als viel geringer geschätzt). Zum Horizont hin wäre die Starlink-Dichte höher, aber sie wären auch weiter entfernt. Und die Sichtbarkeit bzgl Erdschatten wurde hier noch vernachlässigt!

  4. #164
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.263

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Deine Rechnung würde nur aufgehen wenn wenn die Satelliten auf einen viel weiter entfernten Orbit fliegen würden, sodass quasi die Hälfte aller Satelliten immer sichtbar sind. Da die Starlinks ja in nur 500 km Oberfläche fliegen, liegt der meiste Teil ihres Orbits unterhalb deines Sichthorizonts.
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Die meisten überhaupt sichtbaren Satelliten sind nahe am Horizont, ein paar wenige direkt darüber. Wenn wir 500 km Höhe ansetzen
    Hallo Kibo, hallo Bynaus,

    ja das stimmt - ich war von einer "idealen Erde" ausgegangen, die punktförmig ist ...

    Danke für die Korrektur.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  5. #165
    Registriert seit
    04.01.2006
    Beiträge
    741

    Standard

    Anzeige
    Hallo

    meine Näherung war für ein wahres Gesichtsfeld von 8,5 Grad und eine Höhe von 30 Grad.
    @Ralf vom Mittelpunkt der Erde sind es viel mehr. Nicht 10% sondern im Mittel 10 Stück.
    @Kibo bei 50 Grad Breite sind im Mittel 420 über dem Horizont. Viele davon allerdings eher flach. Das mit den 4 war für GPS.
    @Bynaus es hängt natürlich von der Höhe (Winkel) ab, in der man beobachtet. Im Zenit sind es noch etwa 10%.
    Habe jetzt doch ein Programm geschrieben, welches die Wahrscheinlichkeit unter Berücksichtigung von Inklination und Beobachtungsort und -richtung berechnet.
    Könnte die Wahrscheinlichkeit je nach Breite und Richtung berechnen.

    Grüße UMa

Ähnliche Themen

  1. Starlink: IAU besorgt über Satelliten-Konstellationen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.11.2019, 00:47
  2. Thread für Stellarium-Abfragen
    Von ralfkannenberg im Forum Smalltalk
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 08.09.2016, 19:27
  3. Anti-gravitationslinseneffekt
    Von TomS im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 12:18
  4. Verschobener Beitrag aus dem CERN/LHC-Thread
    Von JGC im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 22:17
  5. Thread-Übersicht
    Von Bynaus im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 09:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C