Anzeige
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 165

Thema: Anti-Starlink-Thread

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.221

    Standard Anti-Starlink-Thread

    Hallo zusammen,

    immer wieder mache ich "nette" Kommentare im SpaceX-Thread, vor allem, wenn ich wieder einmal über diese Starlink-Satelliten herziehe und aus meiner persönlichen Abneigung sowohl gegen diese Satelliten als auch gegen den Visionär im Hintergrund keinen Hehl mache.

    Tatsächlich stört es auch mich, den an sich interessanten SpaceX-Thread (auch wenn er nicht meine primären Interessensgebiete betrifft) zu vergiften; aus diesem Grund habe ich nun einmal diesen Anti-Thread eröffnet, der mir selber aus dem Herzen spricht und in dem man also seinen Müll und seinen Frust abladen kann.

    Ich bitte aber dennoch um ein Mindestmass an Nettiquette und um Anstand und Respekt auch Andersdenkenden gegenüber.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #2
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.474

    Standard

    Ich verstehe die Frustration. Tatsächlich kann es schwierig sein, zu akzeptieren, dass sich gewisse Dinge ändern, an die man sich gewohnt hat oder die man für gegeben genommen hat. Ein schöner, ursprünglicher dunkler Nachthimmel ist eine kostbare Seltenheit geworden. Das ist aber bereits heute so, vor Starlink, Stichwort Lichtverschmutzung - Menschen, die in Städten wohnen, können froh sein, wenn sie überhaupt die hellsten Sterne sehen. Ob jetzt da noch ein paar Starlinks dazu kommen oder nicht, spielt für diese keine Rolle. Und es wird auch mit Starlink in der maximalen Ausbaustufe weiterhin den ursrprünglichen Nachthimmel geben: lange genug nach der Dämmerung und genug weit weg vom Sommerpol.

    Mir geht es hauptsächlich darum, dass die Kritik an Starlink (und den anderen geplanten Konstellationen! Starlink ist ja nicht allein) fair, angemessen und wahrheitsorientiert ist.

    Das grösste Problem bei den Starlinks sehe ich bei der professionellen Astronomie. Da wird man mittelfristig wohl nicht darum herum kommen, technische Lösungen zu suchen. Langfristig wird "cutting edge" Astronomie wohl nur noch weit draussen im Weltall möglich sein, nicht nur wegen Starlink, sondern weil man sich auf der Erde der Grenze des Machbaren angesichts von Gravitation, Atmosphäre und zivilisatorische Störungsquellen annähert.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #3
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.245

    Standard

    Nun gibt es eine Petition mit weit über 7000 Unterschriften.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  4. #4
    Registriert seit
    08.06.2008
    Beiträge
    421

    Standard

    Ich verstehe die Frustration. So wie ich das sehe, ist das aber ein Kampf, den die Astronomen nicht gewinnen können. Die Regierungen und die Konzerne werden den wirtschaftlichen Nutzen durch Satelliten immer höher bewerten als den durch die Astronomie.

  5. #5
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.277

    Standard

    Können sie das nicht irgendwie rausrechnen, ähnlich wie Flimmern der Atmosphäre? Sie haben eigentlich alle Daten die sie dazu brauchen
    meine Signatur

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.245

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Können sie das nicht irgendwie rausrechnen
    Ich halte eine steuerbare Blende vor dem Bildsensor der Teleskope für effektiver.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  7. #7
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    240

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    immer wieder mache ich "nette" Kommentare im SpaceX-Thread, vor allem, wenn ich wieder einmal über diese Starlink-Satelliten herziehe und aus meiner persönlichen Abneigung sowohl gegen diese Satelliten als auch gegen den Visionär im Hintergrund keinen Hehl mache.

    Tatsächlich stört es auch mich, den an sich interessanten SpaceX-Thread (auch wenn er nicht meine primären Interessensgebiete betrifft) zu vergiften; aus diesem Grund habe ich nun einmal diesen Anti-Thread eröffnet, der mir selber aus dem Herzen spricht und in dem man also seinen Müll und seinen Frust abladen kann.

    Ich bitte aber dennoch um ein Mindestmass an Nettiquette und um Anstand und Respekt auch Andersdenkenden gegenüber.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Hallo Ralf,

    ich möchte mich dem Thread als Andersdenkenden anschließen.
    Raketen und sinnlose Satellitenstarts sind wegen der zunehmenden Orbitvermüllung nicht mehr Zeitgemäß.
    Ein nutzbarer Orbit stellt die Grundlage für unsere Zivilisation dar.
    Wie z.B. Wetter, Navigation, Aufklärung und Nachrichtenübertragung

    Gruß,
    Jens

  8. #8
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.119

    Standard

    Hallo Jens,

    Zitat Zitat von JensU Beitrag anzeigen
    Ein nutzbarer Orbit stellt die Grundlage für unsere Zivilisation dar.
    Wie z.B. Wetter, Navigation, Aufklärung und Nachrichtenübertragung

    Gruß,
    Jens
    ... und bei dir als Kunden kommt das alles über's Internet an. Schnell, flexibel und günstig von SpaceX.
    101010

  9. #9
    Registriert seit
    30.12.2017
    Ort
    Dessau-Roßlau
    Beiträge
    240

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Hallo Jens,



    ... und bei dir als Kunden kommt das alles über's Internet an. Schnell, flexibel und günstig von SpaceX.
    Der mobile Internetzugang bezieht sich bei meinem Beispiel für Schiffe und Flugzeuge außerhalb einer Funkzelle.
    Eine nachhaltige Orbitnutzung ist soviel wie unbedingt notwendig. Mehr als notwendig bedeutet ein höheres Risiko einer Kollision.

    Gruß,
    Jens

  10. #10
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.474

    Standard

    Nun, sieht so aus wie wenn Ralf soch noch Recht bekommen könnte:

    https://www.scientificamerican.com/a...been-unlawful/

    Nach Ansicht gewisser Rechtsexperten könnte die FCC, die die Konstellation bewilligt hat, dafür vor ein Gericht gezerrt werden, weil die Auswirkungen auf den Nachthimmel nicht angemessen berücksichtigt wurden...

Ähnliche Themen

  1. Starlink: IAU besorgt über Satelliten-Konstellationen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 01.11.2019, 00:47
  2. Thread für Stellarium-Abfragen
    Von ralfkannenberg im Forum Smalltalk
    Antworten: 65
    Letzter Beitrag: 08.09.2016, 19:27
  3. Anti-gravitationslinseneffekt
    Von TomS im Forum Dunkle Materie & Dunkle Energie
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.01.2013, 12:18
  4. Verschobener Beitrag aus dem CERN/LHC-Thread
    Von JGC im Forum Gegen den Mainstream
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.09.2008, 22:17
  5. Thread-Übersicht
    Von Bynaus im Forum astronews.com Forum
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.09.2007, 09:37

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C