Anzeige
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 60

Thema: Orion-Schulterstern Beteigeuze hat fast 1 mag Helligkeit verloren

  1. #31
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.215

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Also: 1600 Listjahre geteilt durch 2.5 macht 640 Lichtjahre. Aber wie kommst du da auf 400 Lichtjahre?
    Hallo Julian,

    ja Du hast recht ich habe mich da bei meiner groben Abschätzung einmal geirrt und zusätzlich noch einmal verrechnet. Richtig muss es heissen:

    2.5mal näher dran gewinnt nicht 3 Grössenklassen, sondern nur 2 Grössenklassen. Statt 400 Lichtjahre und m= -10.5 mag muss es heissen 640 Lichtjahre und -9.5 mag.

    Die Abschätzung "Eineinhalb mal weiter weg kostet 1 Grössenklasse" braucht man nicht, da die Beteigeuze nicht 160 Lichtjahre*1.5 = 240 Lichtjahre entfernt ist, und den Wert bei 400 Lichtjahren erhält man, indem man die die 160 Lichtjahre mit 2.5 multipliziert, d.h. erneut 2 Grössenklassen erhält, die man dieses Mal aber verliert, d.h. bei 400 Lichtjahren wäre eine solche Supernova nun -10.5 mag hell.

    Man erhält im Wesentlichen dieselben Ergebnisse, ich hatte es aber falsch begründet.


    Besten Dank für Deinen Hinweis !


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #32
    Registriert seit
    15.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    386

    Standard

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Besten Dank für Deinen Hinweis !
    Bitte, gern geschehen.

    Ich muss mich leider selber für meine letzte Gleichung tadeln, welche zwar die selben Ergebnisse liefert, dafür aber völlig unanschaulich ist,

    Hier dagegen sieht man eher auf den ersten Blick worum es geht.

    $$m=2.5-5\cdot\log\left(\frac{160000Lj}{d}\right)$$

    Hat man in der Klammer eine Zehnerpotenz, zum Beispiel weil d=1600, dann haben wir:
    m=2.5-5*log(100)
    Dann können wir die Sache leicht im Kopf ausrechnen, weil wir nur die Nullen in der Klammer zählen brauchen. m=-7.5

    Bei den Zwischenwerten ist's halt ein wenig komplizierter und da benutz ich lieber elektronische Hilfsmittel. Die Eingabe in "Geogebra" lautet dann:

    m=2.5 - 5lg(160000 / d)

  3. #33
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.116

    Standard

    Hier frische Helligkeitsmessungen:

    https://www.aavso.org/lcg/plot?auid=...&bband=on&v=on


    Das lässt sich jederzeit hier neu plotten. Alle paar Tage kommen wohl neue Messungen rein.
    101010

  4. #34
    Registriert seit
    07.08.2009
    Ort
    Neubrandenburg, Deutschland
    Beiträge
    2.116

    Standard

    Beteigeuze hat ja schon nochmal etwas an Helligkeit verloren. So langsam wird es spannend.
    101010

  5. #35
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.215

    Standard

    Zitat Zitat von Kibo Beitrag anzeigen
    Beteigeuze hat ja schon nochmal etwas an Helligkeit verloren. So langsam wird es spannend.
    Hallo zusammen,

    ich habe die Beteigeuze vorhin auf dem Nachhauseweg geschätzt, das war etwas erschreckend, doch es war auch etwas diesig. Vor allem der Kontrast zwischen Rigel und der Beteigeuze; trotz war die Beteigeuze heller als Castor und auch heller als die Bellatrix. Pollux indes ist heller.

    Dann ist es aufgeklart und Beteigeuze war nun deutlich heller als Castor (der zudem höher steht) und auch deutlich heller als die Bellatrix.

    Ich würde die Beteigeuze aktuell auf etwa 1.4 mag schätzen, d.h. seit dem letzten Mal hat sie 0.1 mag eingebüsst. Damit ist sie aber 0.2 mag weniger hell als bei ihren letzten beiden Minima 1927 und 1941.

    Allerdings muss man etwas aufpassen, denn das Auge schafft eigentlich nur 0.2 mag Unterschied, zumal die Referenzsterne ja nicht direkt daneben stehen. Allerdings ist die Beteigeuze ein Roter Riese (mit B-V-Farbindex 1.85) und deren Helligkeit wird vom menschlichen Auge überschätzt; das gilt aber auch wenngleich in etwas geringerem Umfang für Pollux (B-V-Farbindex 1.00).


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (15.01.2020 um 23:56 Uhr)

  6. #36
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    991

    Standard

    Solange brauchen wir auch nicht ratend warten, die nächste sichere Explosion kommt 2083
    https://www.universetoday.com/144529...-this-century/ V-Sagittae 1.100 Lj!

    Grüße Dip

  7. #37
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    236

    Standard

    Naja, sind schon noch einige Sonnenumkreisungen. Bis dahin könnte vielleicht schon das Klimaprogramm der Bundesregierung geschafft sein ...
    Gruß, Astrofreund

  8. #38
    Registriert seit
    15.10.2008
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    386

    Standard

    Also, wenn ich das richtig verstehe, dann saugt ein weißer Zwerg namens Sagittarius von seinem Begleiter so lange Material zu sich herüber, bis es ihm zu viel wird und er dann platzt?

    Wie hell wäre Beteigeuze eigentlich, wenn er sich direkt in unserer Nachbarschaft befände, also ein klein wenig weiter als Alfa Centauri?

    m=0.48-5*log(640Lichtjahre/6.4Lichtjahre)=0.48-5*log(100)=0.48-5*2=-9.52

    Zum Vergleich: Die Venus hat momentan -4mag und die kann man schon kurz nach Sonnenuntergang sehen.

  9. #39
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.215

    Standard

    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Also, wenn ich das richtig verstehe, dann saugt ein weißer Zwerg namens Sagittarius von seinem Begleiter so lange Material zu sich herüber, bis es ihm zu viel wird und er dann platzt?
    Hallo Julian,

    ich kenne keinen Weissen Zwerg namens "Sagittarius" - allerdings gibt es eine Zwerggalaxie mit diesem Namen - und die Beteigeuze wird eine normale Supernova vom Typ II erleben, keine solche vom Typ Ia.

    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Wie hell wäre Beteigeuze eigentlich, wenn er sich direkt in unserer Nachbarschaft befände, also ein klein wenig weiter als Alfa Centauri?

    m=0.48-5*log(640Lichtjahre/6.4Lichtjahre)=0.48-5*log(100)=0.48-5*2=-9.52
    Momentan ist die Beteigeuze rund eine Grössenklasse schwächer.

    Ich kann momentan keinen Fehler in Deiner Formel erkennen, zumal Du dankenswerterweise einfache Zahlen verwendest; dennoch möchte ich Deine Rechnung unabhängig überprüfen:

    Beteigeuze hat eine absolute Helligkeit von -5 mag, d.h. im Abstand von 32 Lichtjahren (genauer: 10 parsec) ist sie -5 mag hell. 5x näher sind dann Deine 6.4 Lichtjahre, aber ein Faktor 5 in der Entfernung holt "nur" ~3.5 Grössenklassen heraus, ich hätte also im Normalzustand eine scheinbare Helligkeit von ungefähr -8.5 mag abgeschätzt.

    Inzwischen habe ich den Grund für die Abweichung gefunden, es ist ein Wikipedia-Fehler, denn die absolute Helligkeit der Beteigeuze beträgt -5.85 mag, und da ich nur grob abgeschätzt habe gibt es keine Zweifel an der Richtigkeit Deines Resultats. Wobei Deine Rechnung sehr elegant ist, weil Du erstens sehr einfache Zahlen verwendest (1 dividiert durch 100) und zweitens ohne die absolute Helligkeit auskommst (ok, die ist natürlich in den 0.48 und den 640 Lichtjahren "versteckt" )

    Nicht jeder rechnet so gut wie Du und Deine Notation kann Anlass für Missverständnisse bieten: "log" wird nicht für den Zehnerlogarithmus verwendet, sondern in der Mathematik wird nur ein Logarithmus verwendet, der mit "log" bezeichnet wird, das ist aber der natürliche Logarithmus, das ist ja bekanntlich der zur Basis der Euler'schen Zahl e. Das kommt daher, dass man die Logarithmen einfach ineinander umrechnen kann.

    In der Anwendung wird der natürliche Logarithmus als "ln" geschrieben, der Zehnerlogarithmus als "lg" und der Zweierlogarithmus als "ld", wobei das "d" meines Wissens für "dual" steht. Wofür das "g" beim Zehnerlogarithmus steht weiss ich nicht, ich vermute, dass das nur eine Abkürzung von "log" ist, weil für normale Menschen der Zehnerlogarithmus da wir das Zehnersystem nutzen der einfachste ist, das sind dann einfach die Anzahl Nullen nach der führenden 1., also lg(10) = 1, lg(100)=2, lg(1000)=3 usw.


    Zitat Zitat von julian apostata Beitrag anzeigen
    Zum Vergleich: Die Venus hat momentan -4mag und die kann man schon kurz nach Sonnenuntergang sehen.
    Ganz genau


    Freundliche Grüsse, Ralf

  10. #40
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.215

    Standard

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    zuhause hatten wir wieder einmal clear skies und ich hatte den Eindruck, dass die Beteigeuze wieder etwas heller geworden ist. Die bisherigen Vergleichssterne sind alle unverändert, d.h. Pollux heller, Castor und Bellatrix weniger hell, aber ich habe noch einen Vergleichsstern gefunden und es ist mir nicht gelungen, zu beobachten, welcher der beiden heller ist, das ist Regulus im Löwen. Der hat eine scheinbare Helligkeit von 1.36 mag.


    Freundliche Grüsse, Ralf

Ähnliche Themen

  1. Kometensonde: Kontakt zu Deep Impact verloren
    Von astronews.com Redaktion im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.09.2013, 18:12
  2. Kontakt zu Envisat verloren
    Von UMa im Forum Raumfahrt allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.04.2012, 12:17
  3. VLT: Der Nebel um Beteigeuze
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.06.2011, 13:00
  4. Orion-Nebel: Nur wenig Planeten im Orion-Nebel?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.07.2008, 09:02
  5. ISS Helligkeit
    Von Otz im Forum Internationale Raumstation
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 19.09.2006, 10:51

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C