Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 20 von 20

Thema: 100 verschwundene Sterne

  1. #11
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.249

    Standard

    Anzeige
    Oder es waren gar keine Sterne sondern Tauebdreck auf der Optik
    meine Signatur

  2. #12
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.414

    Standard

    Zitat Zitat von mac Beitrag anzeigen
    Hallo Bynaus,
    Na ja, eine komplette Dysons Sphäre in 60 Jahren, ist schon eine ziemlich dicke Kröte die man das schlucken soll. Ganz abgesehen davon, daß da auch noch zu klären wäre, wo die Energie denn bleibt, wenn man sie absorbiert.

    Herzliche Grüße

    MAC
    Es geht mir nicht um die Implikationen und Interpretationen, sondern um das Handwerk. Ich hab kurz ins Paper geschaut: Asteroiden hätten wegen der langen Belichtungszeiten und vergleichsweise schnellen Bewegung Striche hinterlassen, keine Punkte; ob ein Planet in der Nähe ist, lässt sich auch noch mit sehr geringem Aufwand ermitteln. Kritik - auch an publizierten Arbeiten in peer-reviewten Zeitschriften - in allen Ehren, aber fundiert und informiert sollte sie schon sein. Sonst diskutiert man am Ende nur über Strohmänner.

    @Ralf: Gut, bei KBOs kann man darüber diskutieren, sofern es nur ein einziges Bild gibt. Bei der überwiegenden Mehrheit der Objekte muss es sich aber um solche handeln, die in mehreren Bildern auftauchen, sonst könnte man z.B. keine Eigengeschwindigkeiten ermitteln.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #13
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    8.023

    Standard

    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    @Ralf: Gut, bei KBOs kann man darüber diskutieren, sofern es nur ein einziges Bild gibt. Bei der überwiegenden Mehrheit der Objekte muss es sich aber um solche handeln, die in mehreren Bildern auftauchen, sonst könnte man z.B. keine Eigengeschwindigkeiten ermitteln.
    Hallo Bynaus,

    auch wenn ich hierzu noch nichts Abschliessendes gefunden habe so scheint das Zauberwort die "Grenzhelligkeit" zu sein. Die lag bei den alten Katalogen im ~15mag-Bereich, auch wenn sie etwas besser war so hat man nur eine Handvoll KBOs, die betroffen sind und dank der deutlich besseren Grenzhelligkeit der neuen Kataloge kann man sie rückrechnen.

    In der "kurzen" Zeit können KBO nicht so weit weglaufen, dass man die mit den modernen Tools nicht mehr sehen könnte. Und die "nicht-klassischen" irregulären Monde kommen ebenfalls nicht an diese alten Grenzhelligkeiten heran.


    Freundliche Grüsse, Ralf

  4. #14
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    523

    Standard

    Ich habe mal eine grundsätzliche Frage, zum Thema Dyson-Sphäre.
    Bei den Fehlenden Sternen können wir ja sicher davon ausgehen, das es sich wohl eher nicht um einen Dyson-Schwarm handelt. Denn sonst wäre der Stern ja noch sichtbar. Zeitweise zumindest.
    Also müßte es wohl eher eine Dyson-Schale, oder Blase sein.
    Jetzt stelle ich mir allerdings die Frage, wie verhindert man, das die einzelnen Baugruppen nicht bereits vor der Fertigstellung zu Sonnensegeln werden? Man müßte sie quasi um 90 Grad gekippt, ständig auf Position halten um sie dann zeitgleich alle miteinander in die korrekte Position zu drehen und miteinander verbinden.
    Das würde macs Bedenken wegen der Kürze der Bauzeit ein wenig relativieren. Im Prinzip verschwände der Stern dann innerhalb weniger Minuten, oder sogar Sekunden. Die einzelnen Einheiten müssten dann innerhalb kürzester Zeit miteinander verbunden werden, damit sie nicht doch noch zu Sonnensegeln beginnen.
    Nun, wo die Späre steht, stellt sich aber eine ganz andere Frage. Wie verhindere ich, das jetzt nicht die komplette Blase in Bewegung gerät, wenn der Stern einen Strahlungsausbruch hat? Wenn man das nicht unterbinden kann, könnte sich ganz schön was aufschaukeln.

  5. #15
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    966

    Standard

    Eine Dyson-Sphäre muß aber auch abstrahlen, sonst würde sie drinnen "überhitzen" wie Klimawandel.
    Ich kenne keinen Kochtopf, der draußen kalt bleibt wenn nicht glüht, mindestens im IR nachweisbar.

  6. #16
    Registriert seit
    27.06.2008
    Ort
    Smiltene (Lettland)
    Beiträge
    1.168

    Standard

    Wenn die erste Aufnahme von 1950 ist und die jetzigen nach 2016 dann könnte es sich doch um Hyperschnellläufer handeln, oder ?

    Oder eben noch schneller siehe hier : https://www.wired.com/2014/12/superf...s-black-holes/

    Gruß and Lettland und eine "besinnliche" Zeit

  7. #17
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    523

    Standard

    @Herr Senf, Breit & Wheeler haben vor ca. 90 Jahren mal theoretisiert, wie aus Photonen, Elektronen und Positronen, also Materie und Antimaterie entstehen könnte. Wenn die Dyson-Sphärebauer das umsetzen konnten, dann tritt im Inneren keine Überhitzung auf, auch wenn nach Außen nix, also auch kein IR abstrahlt.
    Aber abgesehen davon, beantwortet das immer noch nicht meine Frage.

  8. #18
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    966

    Standard

    Eine starre Dyson-Sphäre kann aus einfachen Gründen der Himmelsmechanik nicht stabil sein
    A rigid dyson sphere is not stable, since there is no net attraction between a spherical shell and a point mass inside. If the shell is pushed slightly,
    for example by a meteor hit, the shell will gradually drift off and eventually hit the star. This is a classic problem in elementary mechanics and
    is usually solved in introductory textbooks. http://www.aleph.se/Nada/dysonFAQ.html#STABLE

  9. #19
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    523

    Standard

    @Herr Senf, danke für den Link.

  10. #20
    Registriert seit
    10.11.2009
    Ort
    bei Koblenz
    Beiträge
    165

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Herr Senf Beitrag anzeigen
    Eine starre Dyson-Sphäre kann aus einfachen Gründen der Himmelsmechanik nicht stabil sein

    .........
    Hm, schon...aber,

    eine Zivilisation, die in der Lage ist etwas so gewaltiges wie eine Dyson-Sphäre zu bauen, wüsste diese Problematik vermutlich zu umgehen bzw. zu verhindern. Wer eine solche Konstruktion erstellen kann, wird die Lösungen dafür haben. Der Bau würde ja sonst auch wenig Sinn ergeben.

    Vielleicht haben sie über viele Jahre vor und während der Bauphase den inneren Raum “freigeräumt“ von allem was da stören könnte. Und was von außerhalb kommt... nun einer derart fortgeschrittenen Kultur wird es vermutlich möglich sein, alles abzufangen was potentiell gefährlich für die Sphäre ist.
    Gruß Stevie

Ähnliche Themen

  1. RR-Lyrae-Sterne: Alte Sterne im Zentrum der Milchstraße
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.04.2016, 01:42
  2. Mars: Das verschwundene Wasser des Roten Planeten
    Von astronews.com Redaktion im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 06.03.2015, 15:20
  3. V471 Tauri: Der verschwundene Braune Zwerg
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.02.2015, 19:00
  4. Sterne: Chemisch pekuliare Sterne in anderer Galaxie
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.12.2010, 13:42
  5. Massereiche Sterne: Die Geburt ist bei allen Sterne gleich
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.07.2010, 15:56

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C