Anzeige
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 58

Thema: Erfolgschancen für SETI 50 zu 0 ?! (pro Generation)

  1. #1
    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    62

    Standard Erfolgschancen für SETI 50 zu 0 ?! (pro Generation)

    Anzeige
    Also SETI sucht ja nach Radiowellen welche von eventuellen Ausserirdischen Leben dadraussen abgesandt werden könnte. Daher aber Radiowellen sich mit der selben Geschwindigkeit wie Licht ausbreiten (soviel ich weiss). Wäre es vermutlich nur möglich Signale von Planeten zu empfangen die ca. bis zu 50 Lichtjahren entfernt sind pro Generation natürlich. 50 is halt nur ein grobes Beispiel, je nachdem wie alt der jenige gerade ist und wiehoch seine Lebenserwartung liegt.

    Bsp.: Eine Zivilisation was angenommen 3 Millionen Lichtjahre entfernt wäre. Wenn sie jetzt das Signal absendet würde es erst in 3 Millionen Jahren ankommen. Natürlich gäbs noch eine Möglichkeit dass sie es schon vor 3 Millionen Jahren abgesendet hat dann müsste es uns eigetnlich jetzt erreichen. Fragt sich dann nur ob die Spezies (Zivilisation) noch am leben wäre.

    Ausser "SIE" benutzen eine Technik welche nichts mit unserer gemein hätte, wo auch direkter Kontakt möglich ist und die Geschwindigkeit für welche Wellen des Signals auch immer nicht mehr gültig wäre.
    Geändert von Andromeda (05.08.2006 um 18:31 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    08.02.2005
    Ort
    in einer deutschen Kleinstadt
    Beiträge
    2.368

    Standard

    Hi andromeda,

    ich würde mich im Gegensatz zu den SETI-Leuten auf keine Prognose festlegen.
    die Unwägbarkeiten sind zu groß,
    SETI kann nie einen ERfolg haben oder das wow sognal kommt morgen schon

    sicher ist, wenn wir kein SETI machen, werden wir nie ein Signal bekommen,

    deshalb bin ich für SETI

    Gruß von ispom
    Gruß von Ispom

  3. #3
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.315

    Standard

    Ich verstehe nicht ganz, wie du aus deinen Ausführungen oben zu der "Wahrscheinlichkeitsabschätzung" im Thread-Titel kommst. Natürlich kann man nur Signale finden, die in einem betrachteten Zeitraum (z.B. 50 Jahre) aus der entsprechenden Entfernung in Lichtjahren kommen (in diesem Fall: 50 Lichtjahre), aber über die Wahrscheinlichkeit, überhaupt ein Signal zu finden, sagt das alleine noch nichts aus.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  4. #4
    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    62

    Standard

    natürlich sagt es nicht unbedingt etwas über die Wahrscheinlichkeit überhaupt ein Signal zu finden was aus. Ich wollte damit nur sagen dass sich eben aufgrund der oben genannten Tatsachen die Chancen ziemlich einschränken und minimieren (müssten). Daher ein Erfolg eigentlich nur über einen bestimmten Raum (eben bsp. ca 50 Lj.) möglich wäre. Was darüber hinaus an Chancen möglich wäre ginge gegen die Unendlichkeit .. nur bleibt hier ja der Erfolg auf Strecke, sofern wir von der Technik ausgehn (die sie benutzen) die wir im Moment benutzen und uns bekannt ist.

    Jede andere Technologie die dieses Problem umgeht hebt natürlich diese Problematik auf.

    @Ispom

    sagte nie das ich nicht für SETI bin ;-)*g*

  5. #5
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.315

    Standard

    sagte nie das ich nicht für SETI bin ;-)*g*
    Schon klar, aber...

    Daher ein Erfolg eigentlich nur über einen bestimmten Raum (eben bsp. ca 50 Lj.) möglich wäre.
    Wie kommst du darauf? Es ist ja nicht so, dass die Zivilisationen erst seit 50 Jahren im Universum aufgetaucht wären. Es gab sie, wenn schon, schon vorher, also z.B. vor 1000 Jahren. Eine Zivilisation, die 1000 Jahre entfernt ist und vor 1000 Jahren gesendet hat, könnten wir entdecken (vorausgesetzt, die Sendung war stark genug...).
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  6. #6
    Registriert seit
    29.06.2006
    Beiträge
    62

    Standard

    ja da hast schon recht, das erwähnte ich ja auch in meinen anfangsposting auch dass dies auch eine möglichkeit wäre. nur hat das 1. für mich nicht mehr viel mit wirklicher kommunikation zu tun und 2. umsoweiter weg umso geringer die chance dass diese zivilisation noch am leben wäre.

  7. #7
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.315

    Standard

    Das ist zweifellos so. Bloss sucht man mit SETI ja einfach nach irgend einem Signal, egal aus welcher Entfernung. Bereits ein Signal einer einzigen Zivilisation würde helfen, die Anzahl Zivilisationen im Universum deutlich besser abzuschätzen als wir das heute können.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  8. #8
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    ich rechne auch bei seti mit, trotzdem denke ich, das die chancen durch bessere beobachtungsmethoden einen lebens/zivilisationsnachweis führen zu können höher sind. was da an teleskopen in den nächsten 10 jahren kommt ist schon beachtlich und in spätestens 20 jahren wissen wir einiges mehr

  9. #9
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.315

    Standard

    Ich bezweifle, dass SETI jemals Erfolg haben wird, aber das hatte ich schon in einem anderen Thread ausgeführt.
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  10. #10
    Registriert seit
    29.04.2006
    Beiträge
    127

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus
    Ich bezweifle, dass SETI jemals Erfolg haben wird, aber das hatte ich schon in einem anderen Thread ausgeführt.

    also ich kann mir durchaus vorstellen, dass wir in den nächsten jahrzehnten unzählige von planeten durch spektralanalysen direkt auf spuren von leben hin untersuchen können. sollten wir fündig werden kann ich mir durchaus vorstellen, dass wir selbst zu sendezivilisationen werden, vermutlich eher optisch und gezielt.

    warum also nicht umgekehrt? eine fremde zivilisation müsste kaum weiter als wir entwickelt sein um die erde direkt beobachtet zu haben, schon vor längerer zeit anhand von spektralanalysen festgestellt zu haben, dass sich hier wohl intelligentes leben entwickelt und uns deshalb ansendet.

    wie wahrscheinlich eine fremde zivilisation auf mindestens unserem stand in den nächsten paar hundert lichtjahren ist, sei mal dahingestellt. wir haben ja noch nicht mal eine idee wieviele (lebensfreundiche) planeten es möglicherweise in der nähe gibt....

Ähnliche Themen

  1. SETI - Warten bis in alle Ewigkeit?
    Von Bynaus im Forum SETI
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 03.11.2008, 11:50
  2. Antworten: 91
    Letzter Beitrag: 21.01.2007, 09:38
  3. Die Teams bei Seti:
    Von defind1 im Forum SETI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.03.2005, 10:02
  4. Seti wechselt zu Boinc!
    Von defind1 im Forum SETI
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.03.2005, 13:23
  5. SETI was ist das ?
    Von Guido_Waldenmeier im Forum Der erste SETI-Kontakt
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.02.2005, 19:59

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C