Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Chandra: Supernova-Überrest in Bewegung

  1. #1

    Standard Chandra: Supernova-Überrest in Bewegung

    Anzeige
    Vor rund 20 Jahren startete das NASA-Röntgenteleskop Chandra ins All und visierte als erstes Objekt den Supernova-Überrest Cassiopeia A an. Nun hat das Chandra-Team einen Film veröffentlicht, der die Beobachtungen des Überrestes von 2000 bis 2013 zusammenfasst. Deutlich sind darauf Veränderungen der Struktur von Cassiopeia A zu sehen. (3. September 2019)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    12.06.2009
    Beiträge
    60

    Standard

    Gefühlt bemerkenswert ist, dass der Überrest über einen so langen Zeitraum heiss bleibt. Sollte der nicht nach der Explosion relativ zügig abkühlen (abstrahlen)?

  3. #3
    Registriert seit
    11.03.2006
    Beiträge
    6.510

    Standard

    Anzeige
    Hallo Ned Flanders,

    ein Proton, welches sich, relativ zu seiner Umgebung mit, sagen wir mal, 5.000.000 km/h bewegt, hat eine Temperatur, relativ zu seiner ‚ruhenden‘ Umgebung von rund 78.000.000 Kelvin.



    Warum?:

    Seine kinetische Energie, relativ zur ruhenden Umgebung beträgt 0,5 * m * v²

    m Proton = 1,67E-27 kg
    v dieses Protons = (5.000.000.000 m/h = 1.388.889 m/s)
    Boltzmann-Konstante = 1,38E-23 Joule/Kelvin

    3/2 * Boltzmann-Konstante * Temperatur = kinetische Energie
    (3/2 gilt für punktförmige Masse. Bei Molekülen kommen noch die Freiheitsgrade der Rotation hinzu)

    Nach Umstellung:

    Temperatur (in Kelvin) = 2 * kinetische Energie / (3 * Boltzmann-Konstante)

    aus:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Temperatur
    https://de.wikipedia.org/wiki/Boltzmann-Konstante
    https://de.wikipedia.org/wiki/Proton



    Das (Röntgen-)Leuchten dieser Expansionswolke kommt durch Wechselwirkungen mit dem auch nicht gerade dichten ‚ruhenden‘ Gas der jeweiligen Umgebung zustande, durch die das expandierende Gas hindurch dringt. Nur bei diesen Wechselwirkungen wird kinetische Energie des expandierenden Gases auf das ‚ruhende‘ Gas übertragen und auch durch Ionisation u. Emission (hier von Röntgenlicht) abgestrahlt (was Chandra hier bei uns ‚sehen‘ kann.

    Bei der SN_1987a konnte man das oben beschriebene und noch ein anderes Leuchten sehen, nämlich die Wechselwirkung des Lichtes, welches die Supernova bei ihrer Explosion aussandte, mit dem Gas ihrer Umgebung. Ganz gut beschrieben hier: https://en.wikipedia.org/wiki/SN_1987A

    Herzliche Grüße

    MAC
    Geändert von mac (05.09.2019 um 03:28 Uhr) Grund: beschriebende zu beschriebene geändert

Ähnliche Themen

  1. Cassiopeia A: Kohlenmonoxid in Supernova-Überrest
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.02.2012, 14:51
  2. Hubble: Fahndung im Supernova-Überrest
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 13.01.2012, 20:10
  3. XMM-Newton: Von der Galaxie zum Supernova-Überrest
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 11.06.2008, 13:41
  4. Spitzer: Staubiger Supernova-Überrest
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.12.2007, 20:11
  5. Chandra: Wunderschöner Supernova-Überrest
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 24.10.2007, 13:42

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C