Anzeige
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Planet in gebundener Rotation: "Dämmerungszone" habitabel ?

  1. #1
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.760

    Standard Planet in gebundener Rotation: "Dämmerungszone" habitabel ?

    Anzeige
    Hallo zusammen,

    im Forum "Abenteuer Universum" wurde die Frage über einen Planeten in gebundener Rotation aufgeworfen, mit der Idee, dass in der Dämmerungszone zwischen der heissen Tagseite und der kalten Nachtseite möglicherweise ein habitabler Bereich vorhanden sein könnte.

    Ich denke, hier gibt es einige Spezialisten, die sich mit dieser Thematik auskennen; dann könnte man das Thema im Abenteuer Universum eher high-level und allgemeinverständlich und hier eher aus naturwissenschaftlicher Sicht erörtern.

    Was meint Ihr ?


    Freundliche Grüsse, Ralf

  2. #2
    Registriert seit
    01.02.2005
    Ort
    St. Gallen, CH, Erde
    Beiträge
    7.309

    Standard

    In erster Näherung hat die Venus auch eine gebundene Rotation. Allerdings ist ihre Dämmerungszone genau gleich heiss wie der Rest des Planeten. Die Atmosphäre mit ihrer Superrotation (in 4 Erdtagen einmal um den Planeten) dominiert das lokale Klima. Nun könnte man argumentieren, auf einem Planeten mit einer dünneren Atmosphäre wäre das weniger ein Problem. Aber wenn der Planet neben der dünneren Atmosphäre auch noch eine gebundene Rotation hat, dann kann die Atmosphäre auf der Rückseite ausfrieren. Zudem wäre die Rotation so langsam, dass das planetare Magnetfeld die dünne Atmosphäre kaum vor Erosion durch den Sonnenwind schützen könnte. Insgesamt gesehen scheint diese Dämmerungszone als nicht besonders attraktiv. Selbst wenn sich eine Parameterkombination finden liesse, die diese Zone langfristig stabil macht (was ich ohne Modellierungen nicht ausschliessen kann), dann wäre die Chance, dass genau diese Kombination eintritt, wohl doch recht klein...
    Planeten.ch - Acht und mehr Planeten
    Final-Frontier.ch - Auf zu neuen Welten

  3. #3
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    453

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bynaus Beitrag anzeigen
    Selbst wenn sich eine Parameterkombination finden liesse, die diese Zone langfristig stabil macht (was ich ohne Modellierungen nicht ausschliessen kann), dann wäre die Chance, dass genau diese Kombination eintritt, wohl doch recht klein...
    Und es wäre bestenfalls eine "Über"lebenszone.
    Es müssten ja erst mal die Bedingungen zur Entstehung des Lebens genau in diesem kleinen Bereich erfüllt sein. Und es dürften über sehr lange Zeit keinerlei Schwankungen auftreten.

Ähnliche Themen

  1. "Planet Neun" soll gefunden worden sein
    Von Ionit im Forum Sonnensystem allgemein
    Antworten: 498
    Letzter Beitrag: 04.03.2019, 12:17
  2. Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 09.02.2011, 09:35
  3. Kann sich die "schwimmende" Erdkruste "schlagartig" verschieben?
    Von hank2008 im Forum Über den Tellerrand
    Antworten: 60
    Letzter Beitrag: 08.04.2010, 19:46
  4. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28
  5. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 10.02.2005, 17:28

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C