Seit rund einer Woche läuft der Messbetrieb mit dem neuen Belle-II-Detektor am SuperKEKB-Beschleuniger im japanische Tsukuba. Mit der modernisierten Anlage hoffen die Forschenden rund 50 Mal mehr Kollisionen beobachten zu können, als mit den jeweiligen Vorgängern. Gesucht wird dabei nach Hinweisen zur Erklärung der Asymmetrie von Materie und Antimaterie. (2. April 2019)

Weiterlesen...