Anzeige
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Large Binocular Telescope: Das Magnetfeld von II Pegasi

  1. #1

    Standard Large Binocular Telescope: Das Magnetfeld von II Pegasi

    Anzeige
    Wie die Oberfläche eines Sterns aussieht, lässt sich in der Regel nur im Fall der Sonne sagen - alle anderen Sterne sind viel zu weit entfernt. Mithilfe des in Potsdam gefertigten Spektrographen PEPSI gelangen jetzt Aufnahmen der Struktur des Magnetfelds auf der Oberfläche des Sterns II Pegasi. Die Beobachtungen liefern neue Erkenntnisse über die Vorgänge auf der Sternoberfläche. (20. März 2019)

    Weiterlesen...

  2. #2
    Registriert seit
    22.02.2019
    Ort
    Nord-Hessen
    Beiträge
    7

    Frage Welcher Stern?

    Hallo zusammen und guten Abend.
    Zitat Zitat von astronews.com Redaktion Beitrag anzeigen
    ... gelangen jetzt Aufnahmen der Struktur des Magnetfelds auf der Oberfläche des Sterns II Pegasi. (20. März 2019)
    Weiterlesen...
    Habe ich es überlesen (auch beim zweiten durchlesen) oder fehlt die Erklährung welcher Stern genau gemeint ist?
    II Pegasi ist doch ein Doppelstern [https://jumk.de/astronomie/sterne-3/ii-pegasi.shtml] !
    Und mir fehlte die Information, um was für eine Sternenart es sich handelt.
    Irgendwo habe ich dann zu PEPSI gefunden: "... K2-Unterriese des aktiven binären II-Pegasi ..." Aber selbst dort wird nicht genannt ob es sich um II Pegasi A oder II-Pegasi B handelt.

    Herzliche grüße
    Arken Thompson

  3. #3
    Registriert seit
    19.02.2014
    Beiträge
    915

    Standard

    Es kann nur LL Pegasi A sein (Achtung nicht II), also der "größere" von beiden, denken ich mal wegen der sonst üblichen Klassifikation.
    Anfangs kannte man ja nur den lustigen spiralförmigen sich bildenden planetarischen Nebel, wo der Kohlenstoffstern nicht sichtbar war.
    Erst später wurde die Struktur mit dem MIRA-veränderlichen im IR auf ein Doppelsystem mit 800 Jahren Periode zurückgeführt.
    Der "kleinere" bekäme den Bezeichner LL Pegasi B, das wird aber offiziell nicht so "richtig geführt", in IRAS nur gemeinsame Bezeichnung und Position.

    Grüße Dip

  4. #4
    Registriert seit
    03.11.2017
    Ort
    Steinkugel ~150Mio KM von gelben Zwergstern entfernt im Orionarm der Milchstraße
    Beiträge
    440

    Standard

    Anzeige
    Über die Rotationsdauer müßte man es exakt ermitteln können. Zumindest wenn sie nicht bei den Beiden gleich ist.

Ähnliche Themen

  1. Large Binocular Telescope: Fantastische Ergebnisse mit LUCI
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.04.2016, 18:02
  2. Large Binocular Telescope: Technologie aus Potsdam für das LBT
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.11.2013, 18:21
  3. Large Binocular Telescope: Bessere Bilder als Hubble
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.06.2010, 12:11
  4. Large Binocular Telescope: First Light mit beiden Augen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.03.2008, 20:00
  5. Large Binocular Telescope: Know-how aus Potsdam für Riesenfernglas
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 22.11.2007, 12:40

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C