Ein Forschungsteam hat Meteoriteneinschläge im Labor simuliert und die resultierenden Strukturänderungen in Mineralien live mithilfe von Röntgenlicht verfolgt. Es zeigte sich, dass Änderungen der atomaren Struktur je nach Kompressionsrate bei sehr unterschiedlichem Druck auftreten können. Dies ist für die Rekonstruktion von Meteoriteneinschlägen anhand von Kratern von Bedeutung. (12. Februar 2019)

Weiterlesen...