Hi Alle,

ich hätte ein paar Laienfragen Da ich dazu nichts gefunden habe, melde ich mich einfach mal bei euch Profis

  • Ich hab gehört, die aktuelle Theorie lautet, dass das Universum aus einer Quantenfluktuation des Vakuums entstanden sei. Aber sind Quanteneffekte nicht etwas, die schon etwas benötigen? Zumindest Raum und Zeit? Anders gesagt: Müsste nicht erst was da sein, damit Quanteneffekte den Urknall auslösen können?
  • Aber wenn's so war, dass quasi aus dem Nichts etwas entstanden ist - müsste das dann nicht dauernd wieder passieren? Bei der Unmenge an Quanteneffekten in unserem Universum?
  • Kurz nach dem Urknall haben sich Materie und Antimaterie aufgehoben, aber durch eine Schwankung nicht so ganz. Wie kann das sein? Ich dachte, Antimaterie löst sich nur durch Verbindung mit Materie auf?
  • Die kürzeste Zeiteinheit ist die Planck-Zeit. Darunter können keine physikalischen Prozesse mehr ablaufen. Heißt das, dass die Zeit nicht wie ein Bach fließt sondern wie ein Känguru hopst?


Das war's auch schon. Danke für jede Hilfe beim Verstehen.