Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
Wenn Dir die Grundlagen dieser Schlussfolgerung nicht gefallen, gehörst Du zu den Kritikern der Relativitätstheorie.
Gehört ein Mensch, der logisch nachdenkt automatisch zu den Kritikern der Relativitätstheorie? Was hat das Thema mit der Relativitätstheorie zu tun? Davon war bisher nirgends die Rede.

@ Ralf:
Ich habe in der Schule aufgepasst, und auch wenn das schon lange her ist, bin ich (hoffentlich) noch nicht so senil, dass ich alles vergessen habe. Ich habe auch die ART noch nie in Zweifel gezogen und bin schon immer ein großer Bewunderer von Einsteins Leistung, daher erübrigt sich die Frage, ob diese richtig oder falsch ist. Ich weiß allerdings nicht, was das mit dem Thema hier zu tun hat. Ebenso erübrigt sich die Frage, ob der Energieerhaltungssatz richtig oder falsch ist. Es wäre mir jedenfalls neu, wenn der Energieerhaltungssatz veraltet wäre und nun nicht mehr gilt.

Im Übrigen schätze ich deine Sachlichkeit und denke nicht, dass das hier polemisch gemeint war.

@ astrofreund:
Ich kenne die Definitionen in Wikipedia, es war mir nur nicht klar, was du mit 'offenem' oder 'geschlossenem' System meinst, denn der von dir verlinkte Artikel erschien mir dazu etwas abwegig.

Über die Frage, ob das Universum als Ganzes ein offenes oder ein geschlossenes System ist, gibt es offenbar unterschiedliche Ansichten. Für mich ist es jedenfalls ein isoliertes oder geschlossenes System, denn es gibt nichts außerhalb, womit es wechselwirken könnte, es gibt überhaupt kein 'Außerhalb' (außer in der Theorie vom Multiversum, wobei eine Wechselwirkung auch fraglich ist).

Deshalb erscheint mir die Behauptung, dass die dunkle Energie zunimmt, ohne anzugeben, woher die zusätzliche Energie kommen soll, schon sehr fragwürdig. Aber wahrscheinlich sagt man sich, da man sowieso nicht weiß, woher die DE überhaupt kommt, braucht man auch nicht darüber nachzudenken, woher die zusätzliche Energie kommen soll.

Freundliche Grüße an alle, Delta3