Anzeige
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 21

Thema: Wert des Hubble-Parameters im frühen Universum

Hybrid-Darstellung

Vorheriger Beitrag Vorheriger Beitrag   Nächster Beitrag Nächster Beitrag
  1. #1
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.328

    Standard Wert des Hubble-Parameters im frühen Universum

    Hallo allerseits,

    Man hat ja neuerdings den Wert des Hubble-Parameters im frühen Universum ziemlich genau bestimmt, anhand der kosmischen Mikrowellen-Hintergrundstrahlung. Allerdings wird in Artikeln immer nur der davon abgeleitete Wert von H im neutigen Universum angegeben, H_0 genannt.

    Wäre toll wenn mir jemand zu Hilfe kommen könnte und den Wert den H im frühen Universum hatte raussuchen könnte, also den Wert von H zu der Zeit als die Mikrowellenhintergrundstrahlung gerade erzeugt wurde.

    Vielen Dank im Vorraus,
    Sky Darmos.

  2. #2
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.205

    Standard

    Hallo Sky,

    Zitat Zitat von Sky Darmos Beitrag anzeigen
    Wäre toll wenn mir jemand zu Hilfe kommen könnte und den Wert den H im frühen Universum hatte raussuchen könnte, also den Wert von H zu der Zeit als die Mikrowellenhintergrundstrahlung gerade erzeugt wurde.
    du findest hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Friedm..._L%C3%B6sungen die Formel für die Zeitabhängigkeit von H im Standardmodell, das allerdings gemäß dem aktuellen Nachbarthema der Redaktion schon wieder auf dem "Prüfstand" steht.
    Geändert von Bernhard (31.01.2019 um 19:07 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  3. #3
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.328

    Standard

    Hallo Bernhard,

    Dankeschön!
    Wäre schon praktischer wenn die Leute einfach die ursprünglichen H-Werte nennen würden, damit man nicht extra zurückrechnen muss. Aber gut, so geht es auch.

    Freundliche Grüße,
    Sky.

  4. #4
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.205

    Standard

    Zitat Zitat von Sky Darmos Beitrag anzeigen
    Wäre schon praktischer wenn die Leute einfach die ursprünglichen H-Werte nennen würden, damit man nicht extra zurückrechnen muss. Aber gut, so geht es auch.
    Kicher! Gemessen wird H_0. Alles andere ist Theorie und zwar eine, die doch "recht gut" getestet ist.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  5. #5
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.328

    Standard

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Kicher! Gemessen wird H_0.
    Nein, in diesem Thread geht es ja gerade um einen Hubble-Wert der von der kosmischen Hintergrundstrahlung abgeleitet wurde. Diese ist ja etwa 380.000.000 Jahre nach dem Urknall entstanden.

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Alles andere ist Theorie und zwar eine, die doch "recht gut" getestet ist.
    Ja, getestet und vielfach wiederlegt.

  6. #6
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.205

    Standard

    Zitat Zitat von Sky Darmos Beitrag anzeigen
    Nein, in diesem Thread geht es ja gerade um einen Hubble-Wert der von der kosmischen Hintergrundstrahlung abgeleitet wurde.
    Verstehe. Und wie das gemacht wird, kann man ja sicher in deinem Buch nachlesen, das für kleines Geld bei xyz erhältlich ist.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  7. #7
    Registriert seit
    18.04.2016
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    100

    Standard

    Zitat Zitat von Sky Darmos Beitrag anzeigen
    Wäre toll wenn mir jemand zu Hilfe kommen könnte und den Wert den H im frühen Universum hatte raussuchen könnte, also den Wert von H zu der Zeit als die Mikrowellenhintergrundstrahlung gerade erzeugt wurde.
    Hallo Darmos,

    Im "Kleinen 1x1 der Relativitätstheorie" von Beyvers und Krusch findet sich ab Seite 342 eine kosmologische Tabelle und nach dieser betrug bei z = 1090 der Hubbleparameter 1,3 Millionen km/s/Mpc. Diese Tabelle basiert auf dem kosmologischen Standardmodell, also der Tabelle liegt das Lambda-CDM-Konkordanz-Modell zu grunde.

    Gruß
    Astrofreund

  8. #8
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.205

    Standard

    Zitat Zitat von astrofreund Beitrag anzeigen
    Im "Kleinen 1x1 der Relativitätstheorie" von Beyvers und Krusch findet sich ab Seite 342 eine kosmologische Tabelle und nach dieser betrug bei z = 1090 der Hubbleparameter 1,3 Millionen km/s/Mpc.
    Das entspricht 17.497 * H_0. Aus der WP-Formel ergibt sich 23.119 * H_O, wobei diese Formel nur für die materiedominierte Ära gilt. Da sieht man wohl die Wirkung der Reststrahlung bei t = 380.000. Danke für die Korrektur.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  9. #9
    Registriert seit
    16.02.2005
    Ort
    中山
    Beiträge
    1.328

    Standard Was wurde da eigentlich gemessen

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Das entspricht 17.497 * H_0. Aus der WP-Formel ergibt sich 23.119 * H_O, wobei diese Formel nur für die materiedominierte Ära gilt. Da sieht man wohl die Wirkung der Reststrahlung bei t = 380.000. Danke für die Korrektur.
    Wenn man wirklich anhand der kosmischen Hintergrundstrahlung den Wert von H im frühen Universum gemessen hat und dieser höher war als heute, dann wäre das fatal/ein Todesstoß für meine Theorie der entropischen Expansion.

    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Da müsste erst mal geklart werden, ob das prinzipiell geht. Eine Suche im www zeigt, dass es auch für den aktuellen Wert wohl nur Schranken gibt: https://www.quora.com/How-is-Hubble-...n-measurements.
    Genau, und daher muss ich wissen welche Annahmen getroffen werden bei dieser besonderen Art und Weise H zu bestimmen.

    Hängt die Größe von bestimmten kalten und warmen Regionen davon ab wie schnell das Universum expandiert ist damals?

    Bei der Ableitung des heutigen Wertes von H muss man davon ausgehen die AR sei korrekt. Muss diese Annahme auch bei der Bestimmung des ursprünglichen Wertes getroffen werden um Ergebnisse zu liefern?

    Wenn nur Materiedichte und Dichte der dunklen Materie gemessen wurden, dann ist das natürlich sehr theorieabhängig.

  10. #10
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.205

    Standard

    Zitat Zitat von Sky Darmos Beitrag anzeigen
    für meine Theorie der entropischen Expansion.
    Dass es dazu einen WP-Artikel gibt ist bekannt ?
    https://de.wikipedia.org/wiki/Entropische_Gravitation

    Genau, und daher muss ich wissen welche Annahmen getroffen werden bei dieser besonderen Art und Weise H zu bestimmen.
    Schau mal hier: http://scienceblogs.de/alpha-cephei/...le-in-trouble/
    Den Artikel hat TomS erst kürzlich verlinkt.
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.01.2018, 15:50
  2. Hubble und Spitzer: Winzige Galaxie im frühen Universum
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.12.2015, 14:21
  3. was sind Nobelpreise wert?
    Von ispom im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 22.12.2010, 21:11
  4. Unitron Teleskop - Wert?
    Von flo1 im Forum Ausrüstung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.08.2010, 22:58
  5. Galaxienhaufen im frühen Universum
    Von defind1 im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.05.2005, 12:45

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C