Anzeige
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 13 von 13

Thema: Gaia: Wenn Weiße Zwerge kristallisieren

  1. #11
    Registriert seit
    16.09.2005
    Beiträge
    7.751

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von DELTA3 Beitrag anzeigen
    Hallo Ralf, danke für deine Info. Ich hatte schon vermutet, dass es innerhalb einer Entfernung von 300 Lj. keinen Neutronenstern oder SL gibt, sonst hätte man sicher davon gehört.
    Hallo Delta3,

    ich bin nicht sicher, dass man das ausschliessen kann. Wenn die schon genügend lange Neutronensterne sind und älter als die "3 Musketiere", also der Geminga-Pulsar PSR J0633+1746, der Pulsar PSR B0656+14 sowie der Pulsar PSR B1055-52, dann sind die nicht mehr sonderlich hell.


    Der Geminga-Pulsar ist rund 800 Lichtjahre entfernt und der nächstgelegene Neutronenstern PSR J0108-1431 gut 400 Lichtjahre. Auch der zweite der drei Musketiere, PSR B0656+14, ist "nur" rund 1000 Lichtjahre von uns entfernt. Geringfügig näher ist auch der dritthellste Pulsar, das ist der Vela-Pulsar PSR B0833-45.


    Sei erinnert, dass sich der zweithellste sichtbare Pulsar PSR B0540-69 gar nicht in unserer Milchstrasse befindet, sondern im Tarantelnebel der Grossen Magellanschen Wolke. Der hellste sichtbare Pulsar ist der Krabbennebel-Pulsar PSR B0531+21, der ist rund 6000 Lichtjahre entfernt.


    Freundliche Grüsse, Ralf
    Geändert von ralfkannenberg (04.02.2019 um 20:05 Uhr)

  2. #12
    Registriert seit
    05.01.2008
    Ort
    nahe Stuttgart
    Beiträge
    383

    Standard

    Hallo Ralf,

    danke für deine ausführliche Antwort zu den Neutronensternen bzw. Pulsaren.

    Zitat Zitat von ralfkannenberg Beitrag anzeigen
    Der hellste sichtbare Pulsar ist der Krabbennebel-Pulsar
    Du meinst hier sicherlich den Pulsar im Krebsnebel.

    Aber für mich ist es immer noch ein Rätsel, warum Weiße Zwergsterne im Inneren kristallisieren sollen, wenn sie doch von der Oberfläche her zuerst abkühlen. In dem Bericht steht:
    Dieses sind die zunächst glühend heißen ausgebrannten Kerne der ehemaligen Sonnen, die über einen langen Zeitraum - mehrere Milliarden Jahre - langsam abkühlen. Irgendwann sollten dabei in ihrem Inneren Kristallisationsprozesse einsetzen
    Die Kristallisation müsste doch erst außen einsetzen und dann nach innen fortschreiten, da durch die Wärmeabstrahlung die Oberfläche zuerst abkühlt.

    Freundliche Grüße, Delta3
    Geändert von DELTA3 (14.02.2019 um 12:56 Uhr)
    Es ist besser, Intelligenz zu haben wenn man sie nicht braucht, als sie zu brauchen, wenn man sie nicht hat

  3. #13
    Registriert seit
    06.07.2006
    Ort
    Mintraching
    Beiträge
    2.592

    Standard

    Anzeige
    Die Kristallisation braucht Druck.

Ähnliche Themen

  1. Weiße Zwerge: Magnetische Weiße Zwerge älter als angenommen?
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 21.10.2014, 18:00
  2. Supernovae: Wenn sich Weiße Zwerge zu nahe kommen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.01.2010, 18:23
  3. Kugelsternhaufen: Wenn Weiße Zwerge einen Kick bekommen
    Von astronews.com Redaktion im Forum Hubble-Weltraumteleskop
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 05.12.2007, 20:47
  4. Weiße Zwerge: Weiße Zwerge mit Kohlenstoff-Atmosphäre
    Von astronews.com Redaktion im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.11.2007, 13:11
  5. Supernovae: Wenn Weiße Zwerge zu gierig sind
    Von astronews.com Redaktion im Forum Teleskope allgemein
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 16.07.2007, 12:50

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C