Anzeige
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Hawking Strahlung und kleine Schwarze Löcher

  1. #1
    Registriert seit
    21.09.2007
    Ort
    bei Nürnberg
    Beiträge
    80

    Standard Hawking Strahlung und kleine Schwarze Löcher

    Anzeige
    Ich hoffe, ihr kennt sich jemand gut genug aus:

    Je kleiner ein Schwarzes Loch, desto schärfer Umrissen ist der Ereignishorizont.

    Nur ein Ereignishorizont, an der sehr klein ist, kann ausreichen Hawking-Strahlung emittieren, die auch gut nachweisbar, oder die womöglich als Energiequelle genutzt werden kann.

    Hawkings Hoffnung zu seiner Lebzeit bestand ja auch darin, dass ein solches kleines schwarzes Loch mal nachgewiesen werden kann.

    Im Buch "Haben Schwarze Löcher keine Haare?" steht, dass das schwarze Loch wesentlich weniger Masse haben sollte, als unsere Sonne.

    Nun meine Frage: Kann es so leichte schwarze Löcher überhaupt geben?
    Denn ein Stern mit der Masse unserer Sonne (geschweige denn weniger) kann ja nicht zum Schwarzen Loch werden. Und selbst bei der Kollision zweier massiver schwarze Löcher können ja keine Trümmerteile ausgeworfen werden, denn nichts kann den Ereignishorizont verlassen.

    Nun gehe ich davon aus, das Stephen Hawking wusste, dass es aus irgendeinem Grund solche schwarze Löcher geben kann, sonst hätte er nicht auf deren Entdeckung gehofft. Wie könn(t)en sie entstehen?

  2. #2
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Zitat Zitat von Martin H. Beitrag anzeigen
    Je kleiner ein Schwarzes Loch, desto schärfer Umrissen ist der Ereignishorizont.
    Der Ereignishorizont ist eine gedachte Fläche, er ist unabhängig von der Größe / Masse geometrisch exakt definiert.

    Zitat Zitat von Martin H. Beitrag anzeigen
    Nur ein Ereignishorizont, der sehr klein ist, kann ausreichen Hawking-Strahlung emittieren, die auch gut nachweisbar ist
    Ja.

    Zitat Zitat von Martin H. Beitrag anzeigen
    Nun meine Frage: Kann es so leichte schwarze Löcher überhaupt geben?
    Theoretisch ja, primordiale Schwarze Löcher könnten sich kurz nach dem Urknall gebildet haben.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Schwar...sseneinteilung
    Geändert von TomS (20.12.2018 um 19:19 Uhr)
    Gruß
    Tom

    «while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

  3. #3
    Registriert seit
    11.01.2019
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo Martin:


    Im Buch "Haben Schwarze Löcher keine Haare?" steht, dass das schwarze Loch wesentlich weniger Masse haben sollte, als unsere Sonne.

    Nun meine Frage: Kann es so leichte schwarze Löcher überhaupt geben?
    Denn ein Stern mit der Masse unserer Sonne (geschweige denn weniger) kann ja nicht zum Schwarzen Loch werden. Und selbst bei der Kollision zweier massiver schwarze Löcher können ja keine Trümmerteile ausgeworfen werden, denn nichts kann den Ereignishorizont verlassen.
    Dies ist eine gute Frage. Denn ein Schwarzes Loch mit einer Masse kleiner als die Sonne kann natürlich aus dem Kollaps einer Sonne entstehen. Es gibt da folgende theoretische Möglichkeiten:

    1. Der Zusammenstoß von hoch energetischen Teilchen aus der kosmischen Strahlung oder in Teilchenbeschleunigern.

    2. Primordiale schwarze Löscher wie von TomS beschrieben.
    Gruss
    Idur

  4. #4
    Registriert seit
    04.06.2007
    Beiträge
    1.199

    Standard

    Gibt es einen Nachweis für Vakuumfluktuation oder ist das eine Phantasterei?
    meine Signatur

  5. #5
    Registriert seit
    12.11.2005
    Beiträge
    5.201

    Standard

    Zitat Zitat von pauli Beitrag anzeigen
    Gibt es einen Nachweis für Vakuumfluktuation oder ist das eine Phantasterei?
    Das kommt darauf an, was man darunter versteht. EDIT: Innerhalb der Elementarteilchenphysik wird dieser Begriff nicht überstrapaziert. Es geht innerhalb der üblichen Störungstheorie darum, dass ein energiereiches Photon ein virtuelles Elektron-Positron-Paar erzeugen kann. Der Einfluss dieses Effektes wurde experimentell schon vor vielen Jahrzehnten bestätigt.
    Geändert von Bernhard (18.01.2019 um 19:06 Uhr)
    Freundliche Grüße, B.

    Überhaupt droht ja jedem universelle Geltung heischenden Ansatz die Sphinx der modernen Physik, die Quantentheorie - T. Kaluza, 1921

  6. #6
    Registriert seit
    05.07.2011
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    1.361

    Standard

    Anzeige
    Zitat Zitat von Bernhard Beitrag anzeigen
    Es geht innerhalb der üblichen Störungstheorie darum ...
    Die Berechnung Hawking‘s basiert auf freien Feldern - d.h. in nullter Ordnung Störungstheorie - und hat damit explizit nichts mit dem von dir genannten Prozess zu tun, der erst ab erster Ordnung aufreten kann.

    Vakuumfluktuationen sind zunächst als mathematische Konzepte zu verstehen. Eine Methode zur Berechnung des experimentell nachgewiesenen Casimir-Effektes basiert darauf.
    Gruß
    Tom

    «while I subscribe to the "Many Worlds" theory which posits the existence of an infinite number of Toms in an infinite number of universes, I assure you that in none of them am I dancing»

Ähnliche Themen

  1. Schwarze Löcher: Zahlreiche Schwarze Loch-Paare entdeckt
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 22.04.2014, 23:20
  2. Hawking Strahlung und diverse andere Fragen
    Von Martin62 im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 22.06.2012, 00:42
  3. Schwarze Löcher: Kollisionen aktivierten Schwarze Löcher
    Von astronews.com Redaktion im Forum Schwarze Löcher
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.06.2010, 16:13
  4. Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 08.01.2008, 15:26
  5. Hawking-Strahlung
    Von Spearmint im Forum Forschung allgemein
    Antworten: 30
    Letzter Beitrag: 12.09.2005, 22:38

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •  
astronews.com 
Nachrichten Forschung | Raumfahrt | Sonnensystem | Teleskope | Amateurastronomie
Übersicht | Alle Schlagzeilen des Monats | Missionen | Archiv
Weitere Angebote Frag astronews.com | Forum | Bild des Tages | Newsletter
Kalender Sternenhimmel | Startrampe | Fernsehsendungen | Veranstaltungen
Nachschlagen AstroGlossar | AstroLinks
Info RSS-Feeds | Soziale Netzwerke | Flattr & freiwilliges Bezahlen | Werbung | Kontakt | Suche
Impressum | Nutzungsbedingungen | Datenschutzerklärung
Copyright Stefan Deiters und/oder Lieferanten 1999-2013. Alle Rechte vorbehalten.  W3C