PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Radioaktivwellen



MiniAstrophysikerin
28.07.2006, 09:54
Hallo ich habe 3 Fragen zu Radioaktivwellen...
Die erste Frage ist hat Radioaktivwellen was mit Astronomie oder eher mit Strahlung zu tuhen.
Die zweite frage ist kann man auf Radioktivwellen oder Radioaktiver Strahlung SmS oder sonstiege Empäger draufsetzen.
Bitte auch eine Begründung warum es geht und warum es nicht geht.
Und drittens kann man dazu rechnungen durchführen.
ich habe noch keine ahnung darüber und möchte gerne mehr darüber erfahren.
Mich würde es freruen wenn mir einer hilft
Mit danke im Voraus
Yvonne

Bynaus
28.07.2006, 10:36
Verwechsle "Radioaktivität" nicht mit Radiowellen. Radiowellen sind "elektromagnetische Wellen" wie z.B. auch Licht, oder Ultraviolett-Strahlen, oder Mikrowellen, etc. Radiowellen werden benutzt, um Informationen zu übertragen, z.B. eben die Musik bei Radiosendern, etc. Alle "elektromagnetischen" Wellen oder Strahlen bestehen aus Photonen, Lichtteilchen.

Radioaktive Strahlung hingegen hat damit direkt (mit einer Ausnahme) nichts zu tun. Es gibt drei Arten von radioaktiver Strahlung:

- Alpha Strahlung (diese besteht aus sogenannten Alpha-Teilchen: das sind Helium-Atomkerne)
- Beta Strahlung (diese besteht aus Elektronen oder ihren Antimaterie-Gegenstücken, den Positronen)
- Gamma Strahlung (die Ausnahme: eine Form von "elektromagnetischer" Strahlung, sehr energiereich)

Verschiedene radioaktive Stoffe geben verschiedene Arten von Strahlung ab. So gibt es sogenannte "Alpha-Strahler", die natürlich vor allem Alpha-Strahlung abgeben, oder "Beta-Strahler", die Beta-Strahlung abgeben. Gamma-Strahlung wird in allen Fällen abgegeben, es gibt aber auch ganz wenige "Gamma-Strahler".

Diese drei Strahlungsarten kommen auch in der Astronomie vor, Alpha- und Betastrahlung sind Teil der sogenannten "kosmischen Strahlung" (sie stammt vor allem aus Supernova-Explosionen), und es gibt eine Gammastrahlen-Astronomie.

Joachim
28.07.2006, 11:00
Hallo Miniastrophysikerin,

um Bynaus Antwort noch etwas zu ergänzen:

Eine Form der Radiaktiven Strahlung ist tatsächlich elektromagnetische Strahlung: Gammastrahlung sind elektromegnetische Wellen im Röntgenbereich und können natürlich physikalisch gleich berechnet werden. Alpha und Betastrahlung sind dagegen Teilchenstrahlung und müssen quantenmechanisch etwas anders behandelt werden. Allen Arten von radioktiver Strahlung ist aber gemein, dass sie spontan (also ohne äussere Anregung) von Atomkernen abgestrahlt werden. Damit enthält radiaktive Strahlung grundsätzlich erstmal keine Information. In einem Empfänger gibt es nur Rauschen, das um so intensiver ist je mehr radiaktive Materie man hat.

Nun könnte man natürlich die Strahlung irgendwie modulieren. Zum Beispiel könnte man mit einem Absorber vor einer Quelle winken und so eine Art Morse-Code mit radiaktiver Strahlung erzeugen. Möglich ist das, nur macht das keiner. Denn erstens ist Gamma-Strahlung recht gefährlich und man verwendet lieber harmlose Radiostrahlung und zweitens ist es recht Aufwendig ein zunächst verrauschtes Signal zu modulieren. Einfacher kann man mit einer Radioantenne dirkekt modulierte Strahlung erzeugen.

Röntgenatronomie hat meines Wissens wenig mit Radioaktivität zu tun, denn die starken Röntgenquellen im Universum sind nicht radioaktive Quellen, sondern schell rotierende Plasmen und Sterne in denen Röntgenstrahlung durch andere physikalische Effekte erzeugt wird. Ob man den Zerfall von weit entfernten radioaktiven Atomkernen messen kann weiss ich nicht, das wäre aber sicher eine interessante Quelle für Informationen zur Astrophysik.

Gruss,
Joachim

MiniAstrophysikerin
28.07.2006, 11:05
Ich danke dir,
habe mich dann wohl etwas vertahn.
Ich habe deine ERklärung aber ha genau verstanden ich danke dir! :)
MFG
Yvonne

MiniAstrophysikerin
28.07.2006, 11:10
dir danke ich auch noch ma für die weitere zusammenfassung.
Gruß
Yvonne

ispom
28.07.2006, 11:47
Hi Joachim,

danke für die links in Deiner signatur, vielleicht erweisen sie sich als fundgrube für meine Fragen in dem thread
"Qantentheorie und Verschränkung",
besser noch wäre, wenn du Dich selbst direkt dort beteiligst ;)

http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=988&page=2

Gruß von Ispom

übrigens ,zur frage von yvonne:

wir wollen mal nicht die übrigen radioaktiven Teilchenstrahlen vergessen:
insbesondere die Neutronenstrahlung ist (in Kernkraftwerken etwa) von Bedeutung,
die Protonenstrahlung als Komponente des sonnenwindes, der unserer Technik oft schwer zu schaffen macht und ein großes Problem für die Astronauten jenseitzs der van Allen -Gürtel mit sich bringt.

Womit ich jetzt zum ausdruck gebracht habe, daß ich auch was davon verstehe :)

MiniAstrophysikerin
29.07.2006, 12:15
Ispom das ist ja auch klasse dann verstehen wir es ja zum glück beide:)
Ich habe das von dir verstanden
Danke
Gruß Yvonne