PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Sonnenblende im All könnte Planeten sichtbar machen



astronews.com Redaktion
06.07.2006, 12:35
Bislang wurden zwar annährend 200 extrasolare Planeten entdeckt, doch wie es auf den fernen Welten aussieht, bleibt Spekulation: Direkt beobachtet wurden nämlich kaum einer der Exoplaneten. Amerikanische Astronomen glauben nun, dass man mit einem Trick sogar Ozeane auf erdähnlichen Planeten nachweisen könnte. Man würde nur eine riesige Sonnenblende benötigen.
mehr: http://www.astronews.com/news/artikel/2006/07/0607-004.shtml

DanGer
06.07.2006, 13:48
interessant zu dem thema wäre auch dieser artikel.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,425251,00.html

mac
06.07.2006, 20:04
interessant zu dem thema wäre auch dieser artikel.
http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltraum/0,1518,425251,00.html
in der Tat!

MAC

Michael Johne
07.07.2006, 16:03
Hallo!

Ich begrüße diese diese "neue" Technik zur Erkundung neuer Planeten. Allerdings denke ich persönlich, dass man sich von diesem Projekt ein bisschen zuviel Erfolg verspricht.

Ich denke, es können zwar Exoplaneten vom Jupiterkaliber als kleine Lichtpunkte wahrgenommen werden. Um erdähnliche Planeten um andere Sterne allerdings nachzuweisen, bedarf es noch viele Jahre Forschung,Entwicklung & Verbesserung in der Technik der grundlegenden Instrumentfunktionen.

Eine kleine Anmerkung noch: Dass es "Ozeane auf erdähnlichen Planeten" gibt & diese nachzuweisen, muss man das einfallende Spektrum der erdähnlichen Exoplaneten einfangen und auf das Vorhandensein von Wasser (und anderen wichtigen Elementen) untersucht werden. Mit der bekannten Kartographierung wie bei Mars oder Venus ist es leider nicht möglich, da wir (wenn überhaupt möglich) nur kleine verschwommene Lichtpunkte der Exoplaneten um andere Sterne wahrnehmen können.

MfG, Michael!