PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Kleinplanet 2014 JO25



ChMessier
14.04.2017, 10:04
Vor einigen Tagen wurde ich auf folgenden Artikel der online-Ausgabe einer südfranzösischen Zeitung hingewiesen:

http://www.midilibre.fr/2017/04/10/un-asteroide-geant-va-froler-la-terre-le-19-avril,1490748.php

Danach soll am 19. April ein Riesen-Asteroid an der Erde vorbeischrammen. Ob 1000 m Durchmesser für die Qualifizierung als Riesen-Asteroid ausreichen, lass ich mal dahingestellt. Es gibt sehr viele, die einige hundert Mal größer sind. Und das "Vorbeischrammen" ist sicher in kosmologischen Dimensionen gerechtfertigt. !,7 bzw. 1,9 Millionen Kilometer Abstand zur Erde ist doch sehr beruhigend. Dennoch wird er als potentiell gefährlich für die Erde eingestuft. Bis zur nächsten Annäherung an die Erde soll es aber noch rund 500 Jahre dauern.

Die einzige deutschsprachige Veröffentlichung im Internet konnte ich hier finden: http://www.galileo.tv/science/in-wenigen-tagen-fliegt-ein-potentiell-gefaehrlicher-asteroid-viel-zu-nahe-an-uns-vorbei/

Die Angabenüber Durchmesser unterscheiden sich etwas von der französischen Version.

Sehr viele Veröffentlichung sind jedoch in englisdcher Sprache zu finden. Leider spreche ich kein Englisch. Laut NASA soll der Durchmesser "nur" 650 Meter betragen. Aber auch der Aufprall eines 650 m großen Asteroiden hätte auf der Erde wohl verheerende Folgen.

Meine Frage: Wieso spielt dieser Asteroid, der eventuell schon in Amateurteleskopen gesehen werden kann, in der deutschsprachigen Astronomieszene so gut wie keine Rolle?`

Was weiß man über ihn?

Bynaus
15.04.2017, 06:55
Ist halt wirklich nicht so weltbewegend. 650 m Durchmesser, das gäbe einen 13-17 km grossen Krater. Aber da die Kollisionswahrscheinlichkeit gleich Null ist, ist das ganze als Doomsday-Story nicht so attraktiv.

ChMessier
15.04.2017, 19:49
Mir geht es auch um folgendes. Bestehen Chancen, bei entsprechender Witterung, den Asteroiden im Teleskop zu sehen? Man sollte seine Bewegung im Teleskop sehen können. Das wäre mal eine Attraktion.

FrankSpecht
15.04.2017, 20:26
Moin ChMessier,
mit einer Helligkeit von etwa 10.8 - 11 mag sollte der Körper bereits in kleinen Teleskopen sichtbar sein.
Und durch seine Nähe dürfte die Bewegung innerhalb von Sekunden sichtbar sein, so man denn genügend Hintergrundsterne zum Vergleich sieht.
Aufsuchkarte ist bei Sky & Telescope (http://www.skyandtelescope.com/observing/see-a-potentially-hazardous-asteroid-from-your-backyard/) zu finden (für dich: leider nur in Englisch, aber die Karten müsstest du lesen können).

ChMessier
16.04.2017, 11:37
Danke für den Hinweis. Mit dem Lesen von Karten habe ich keine Probleme.
Mich wundert nur, dass dieses Objekt auf deutschen Seiten so gut wie keine Rolle spielt. Ein paar astronomische Ausdrücke auf Englisch habe ich mir aneigenen müssen, sonst würden mir viele Informationen überhaupt nicht zur Verfügung stehen.