PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Philtalk-Forum



Aragorn
23.06.2006, 13:54
Im WumV-Forum bin ich auf eine Mitteilung der Lopez gestoßen:

http://18040.rapidforum.com/topic=100875262801&startid=1#p87526280125061732

Zitat:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
...
PhilTalk – Eine kriminelle Vereinigung?
http://www.philtalk.de/cgi-bin/YaBB.cgi?board=diese;action=display;num=1132665803 ;start=27#27

...

Seit einigen Tagen ist das gesamte Philosophieforum PhilTalk vom Netz genommen worden, ob vorübergehend oder endgültig.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat Ende


Wenn man www.philtalk.de aufruft ist das Forum in der Tat verschwunden und nur noch folgende Mitteilung zu lesen:

Zitat:
--------------------------------
Ich gebe auf! PhilTalk wird es vorerst nicht mehr geben. 1:0 für diejenigen, für die es eine Befriedigung ist, ein solches Forum zu stören, um ihre Machtphantasien auszuleben. Ständige Kontakte zu Staatsanwaltschaften und Rechtsanwälten reichen mir. Ich habe nicht genügend Mittel, das mir das Prozessrisiko egal sein kann. Schade für diejenigen, die an einem Gedankenaustausch interessiert sind. Die Welt ist schlechter als ich dachte. Wie heißen doch gleich die Philosophen, die denken,der Mensch ist im Wesen gut? Sie irren! Manche Menschen sind durchgeknallter als man sich vorstellen kann. Ich danke denen, die diesem Forum über Jahre die Treue hielten. Mögen sich die durchgeknallten anderswo erniedrigen.

Uwe
--------------------------------
Zitat Ende


Vielleicht sollte man doch eher dazu übergehen, Crank-Postings sofort zu löschen und diese Cranks auch gleich sperren.

Gruß
Helmut

mac
23.06.2006, 23:26
Hallo Helmut,

danke für Deinen Hinweis!

Beim lesen der von Dir verlinkten Posts und dann dem Vergleich z.B. mit diesem (http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=12375&postcount=57) , und den umliegenden Posts, wird mir schlecht vor Zorn, welch eine verlogene Doppelmoral! :mad:

Ob das Prinzip der Aufklärung der stillen Mitleser wirklich jeden Preis wert ist? :(

zweifelt

MAC

galileo2609
23.06.2006, 23:43
[...] Ob das Prinzip der Aufklärung der stillen Mitleser wirklich jeden Preis wert ist? :( [...]

Nicht jeden Preis für die Mitleser, aber die Anstrengung für die Entlarvung dieser neuen "antirelativistischen G.m.b.H." auf deutschem Boden sollte Verpflichtung sein!

Grüsse galileo2609

Aragorn
24.06.2006, 14:11
Hallo mac und galileo,

ja, das ist irgendwie nicht mehr lustig :(
Angesichts dessen sollte man meiner Ansicht nach jegliche Nachsicht fahren lassen und ihr die Diskussion strikt verweigern.

Dieselben Fragen die ihr schon zigmal in verschiedenen Foren immer wieder beantwortet wurden, tauchen ständig erneut auf.
Daraus kann nur gefolgert werden, daß sie an Antworten nicht interessierrt ist.

Bisher kann sie sich in ihrem eigenen Forum nur deshalb völlig daneben benehmen, weil sie im Internet genügend andere Bühnen hat, auf denen sie herumpoltern kann.
Würde es diese für sie nicht mehr geben, müßte sie in ihrem eigenen Forum sehr viel vorsichtiger agieren.
Wenn sie dann weiterhin, alle die ihre Ansicht nicht teilen sperrt, hat sie bald keinen mehr zum abwatschen. Und imho ist dies ihr einziges Anliegen.
Inzwischen fände ich es gerechfertigt, ihr möglichst überall die Ego-Pflege zu verweigern, indem man sie sperrt oder auf ihre Postings nicht mehr antwortet.
Zumindest sollte man imho nicht mehr versuchen irgendwelche Fragen dieser Truppe zu beantworten. Das sind Perlen vor die Säue geworfen.

Ist aber nur meine Meinung.
Jeder soll selbst entscheiden wofür er seine Zeit verwendet.

Gruß
Helmut

M_Hammer_Kruse
25.06.2006, 17:51
Hallo Helmut,

gar nicht erst mit befassen: Das hatte ich ziemlich zu Anfang schon gefordert.
Leider klappt das nicht so richtig, weil nicht jeder diese Enschätzung teilt und/oder nicht jeder solche Aufforderung wahrnimmt oder ernst nimmt.

Leider finden sich immer wieder "Partner" für die von ihr wiederholt mit denselben Argumenten losgetretene "Diskussion". Und wer aus Erfahrung weiß, wie das ausgeht, kann entweder zusehen, wie sich die Dinge wiederholen, oder sich einmischen und aufklären, warnen, informieren.

Das ist inzwischen in etlichen Foren geschehen. Mittlerweile braucht man schon zwei Hände, um sie alle aufzuzählen. Aber eine gewisse Dame wird es nicht müde. Sie muß von ihrer Mission so krankhaft beseelt sein, daß sie immer wieder neue Opfer sucht - und findet.

Mein Wunsch wäre auch, daß sie von vornherein gesperrt wird. Prädikat: "In allen einschlägigen Foren nicht erwünscht."

Gruß, mike

Aragorn
25.06.2006, 23:52
Hallo mike,

die konsequente Ignorierung von Jocelyne wurde bereits in einem Forum erfolgreich durchgeführt:

http://22214.rapidforum.com/topic=100275702125&startid=9#27570212525122238

Vermutlich wird dies aber nur in kleinen Foren möglich sein.

Der astrotreff hat den Plapperautomaten ebenfalls erfolgreich abwehren können.
Diese Reaktion hat das Programm überfordert:

http://18040.rapidforum.com/topic=100875262801&startid=2#p87526280125106718

Gruß
Helmut

FrankSpecht
27.06.2006, 23:41
Hallo mike,

die konsequente Ignorierung von Jocelyne wurde bereits in einem Forum erfolgreich durchgeführt:

http://22214.rapidforum.com/topic=100275702125&startid=9#27570212525122238

Vermutlich wird dies aber nur in kleinen Foren möglich sein.

Der astrotreff hat den Plapperautomaten ebenfalls erfolgreich abwehren können.
Diese Reaktion hat das Programm überfordert:

http://18040.rapidforum.com/topic=100875262801&startid=2#p87526280125106718

Gruß
Helmut
Im forum.astronomie.de (http://forum.astronomie.de) ist sie nach sehr kurzer Anwesenheit ebenfalls entfernt worden. Da gab es dann auch keinen Stress mehr deswegen.

ralfkannenberg
28.06.2006, 21:07
Im WumV-Forum bin ich auf eine Mitteilung der Lopez gestoßen:

http://18040.rapidforum.com/topic=100875262801&startid=1#p87526280125061732

Zitat:
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
...
PhilTalk – Eine kriminelle Vereinigung?
http://www.philtalk.de/cgi-bin/YaBB.cgi?board=diese;action=display;num=1132665803 ;start=27#27

...

Seit einigen Tagen ist das gesamte Philosophieforum PhilTalk vom Netz genommen worden, ob vorübergehend oder endgültig.
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Zitat EndeDie Wortwahl "Eine kriminelle Vereinigung?", wenngleich geschickt in eine Frage verpackt, ist zweifelsohne zu hinterfragen. Ich denke, es liegt keine kriminelle Vereinigung vor, aber hier gilt es noch genau abzuklären.




Vielleicht sollte man doch eher dazu übergehen, Crank-Postings sofort zu löschen und diese Cranks auch gleich sperren.Ich denke, das ist nicht mehr der richtige Weg. Ich denke, es wird Zeit, angemessene Vorgehensweisen zu tätigen. Ich bin sehr entschlossen am Überlegen, und ich sehe auch bereits einige sehr aussichtsreiche Möglichkeiten.




Leider finden sich immer wieder "Partner" für die von ihr wiederholt mit denselben Argumenten losgetretene "Diskussion". Und wer aus Erfahrung weiß, wie das ausgeht, kann entweder zusehen, wie sich die Dinge wiederholen, oder sich einmischen und aufklären, warnen, informieren.So ein "Partner" war ich auch. Aus Unkenntnis und offen gestanden auch aus Gutmütigkeit ... - ich habe meine Meinung geändert.




und den umliegenden Posts, wird mir schlecht vor Zorn, welch eine verlogene Doppelmoral!Hier gilt es, Ruhe zu bewahren: Es gibt keinen Grund für eine überstürzte Vorgehensweise - ich suche nicht den schnellen Erfolg, der sich politisch ausschlachten lässt, sondern ich suche einen wirkungsvollen Weg, der dafür dauerhaft ist.




aber die Anstrengung für die Entlarvung dieser neuen "antirelativistischen G.m.b.H." auf deutschem Boden sollte Verpflichtung sein!Dem ist vollumfänglich zuzustimmen.



Freundliche Grüsse, Ralf

PhilTalker
29.06.2006, 08:06
Weil das zu Missverständnissen geführt hat, die aktuelle Schließung von PhilTalk hat nichts mit der Dame zu tun, die offensichtlich auch dieses Forum gestört hat und sich damit rühmt, zur Schließung von PhilTalk beigetragen zu haben. Die Probleme mit dieser Dame liegen bereits eine Weile zurück. Eine Gerichtsverhandlung hat es nie gegeben, der Staatsanwalt hat natürlich kein Urteil gesprochen (das kann er in Deutschland nämlich gar nicht), sondern nachdem ich einmal zur Problematik gehört wurde die Ermittlungen eingestellt. Die Dame hat mit anwaltlicher Hilfe versucht von mir eine Unterlassungserklärung zur erwirken, zu dieser Unterlassungserklärung ist es aber nicht gekommen. Die Kosten, die sie in Beiträgen anführt, entstanden vor allem durch die von mir aufgebrachte Zeit all von ihr geschriebenen Beiträge zu löschen (es waren ein paar tausend). Das wollte sie nämlich u. a. in ihrer Unterlassungserklärung erreichen und ich hatte keine Lust es auf einen Rechtsstreit ankommen zu lassen.

PhilTalker