PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Konstruktive Diskussion



Ich
07.12.2016, 14:02
Ich würde gerne meinen Beitrag (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121127#post121127) zum Thema "konstruktive Diskussionskultur" diskutieren:

Mir ist gerade aufgefallen, dass folgende Regel:

Wenn Sie Ihre Ideen hier posten, dann müssen Sie auch hier konstruktiv diskutieren wollen: Threads können von der Moderation geschlossen oder sogar gelöscht werden, wenn erkennbar ist, dass der Autor an einer solchen konstruktiven Diskussion kein Interesse hat. Indizien dafür sind etwa, dass auf Posts anderer User kaum oder nur polemisch eingangen wird, dass Behauptungen nicht erklärt werden oder seitenweise Text gepostet wird, der mit Fragen oder Nachfragen anderer User nur am Rande zu tun hat.
nur für das Unterforum "Gegen den Mainstream (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?823-VOR-DEM-POSTEN-LESEN-Regeln-f%FCr-das-Forum-quot-Gegen-den-Mainstream-quot&p=10523#post10523)" gilt.

Es kotzt mich an, dass wir hier 24 Seiten gefüllt haben, in denen man das eigentliche Thema kaum finden kann, bei einem SNR (https://de.wikipedia.org/wiki/Signal-Rausch-Verh%C3%A4ltnis)von ~1:10. Yukterez alleine hat hier bis jetzt 83 Beiträge abgesetzt, von denen ganze 5 (#2,17,25,151,153) klare Aussagen zum Thema beinhalteten. Der Rest war irgendwelches Rumgeplänkel, mysteriöse Andeutungen oder Fragen, Zitate aus offensichtlichen Crackpotpapern - und vor allem dreistes Herumwinden, wenn klare Aussagen verlangt werden. JuRo liegt bei 0 und wird da vermutlich auch bleiben, weil er seine Ansichten nicht außerhalb von GdM äußern darf (aber irgendwie den Drang hat, trotzdem hier was abzusetzen statt sich dort zu stellen). Bei beiden ist offensichtlich, dass ihnen an einer konstruktiven Diskussion des Themas nichts liegt.

Irgendwelche Ideen, wie man dem begegnen kann? Sicher kann man sie auffordern, endlich mal klar zu formulieren, was sie sagen wollen, das habe ich (und auch andere) oft genug getan. Aber wenn sie's um Verrecken nicht tun, dann hat man keine Möglichkeit, das zu sanktionieren, auch wenn es ganz offensichtlich jede vernünftige Diskussion verhindert. Oder habe ich da was in den Regeln übersehen?
p.s. wäre es möglich, die beiden darauffolgenden Beiträge auch hierher zu verschieben?

Mahananda
07.12.2016, 14:35
Hallo Ich,

bei solchen Zeitgenossen hilft nur Meiden und Melden. Trolle können sich nur entfalten, wenn man ihnen Aufmerksamkeit widmet. Also kann man sie am Besten strafen, indem man sie ignoriert. Loswerden kann man sie letztlich nur, indem man ihre Aktivitäten dem Administrator meldet, so dass er sich veranlasst sieht, diverse Troll-Aktivitäten durch Sperren zu unterbinden. Wichtig ist nur, dass das Ignorieren möglichst konsequent praktiziert wird - auch wenn es manchmal schwierig ist bei provokativen Beiträgen seitens des Trolls. Meist gelingt es, auf diese Weise solche Typen binnen kurzer Zeit auszutrocknen. Und dann eben nicht vergessen, bei themenfremden bzw. sachfreien Beiträgen in einem Thread den Button mit dem Dreieck unten links zu betätigen ...

Viele Grüße!

Ich
07.12.2016, 14:59
Und dann eben nicht vergessen, bei themenfremden bzw. sachfreien Beiträgen in einem Thread den Button mit dem Dreieck unten links zu betätigen ...Aber was soll dann passieren?
In den Regeln finde ich dazu nur:

Diskutieren Sie über das jeweilige Thema und nicht über andere Diskussionsteilnehmer.
[...]
astronews.com behält sich das Recht vor, einen Nutzer von der weiteren Teilnahme im Forum auszuschließen, der die Diskussion im Forum bewusst und wiederholt stört. Dies kann beispielsweise durch das ständige Posten von immer gleichen Textblöcken in einem Thema oder das wiederholte Eröffnen neuer Themen mit gleichen Inhalten geschehen.
Eine klassische Crank-Taktik ist ja der ständige Themenwechsel, wenn's eng wird, und das Ausweichen bei konkreten Fragen. Ein anderer Klassiker ist, keine angreifbaren Aussagen zu hinterlassen, sondern sich kryptisch und/oder in Form von Fragen und Andeutungen zu äußern, so dass man raten muss, worauf man antwortet (und was der Punkt überhaupt zum Thema beitragen soll). Beides im strengsten Sinne nicht nachweisbar themenfremd oder sachfremd, aber eindeutig darauf angelegt, eine Klärung der Themas zu verhindern. Die eine oder andere abfällige Bemerkung dazugestreut, und schon geht's so rund, dass der Troll seinen Spass hat. Kein einzelner Beitrag verstößt explizit gegen die Regeln, aber es kann trotzdem nicht diskutiert werden.

Vielleicht kann man das als unter "Störung der Diskussion" subsumiert sehen, weiß nicht. Aber das ist so schwammig, darauf kann man sich kaum berufen.

Mahananda
07.12.2016, 15:11
Aber was soll dann passieren?

Dann kann man zumindest hoffen, dass der Webmaster einschreitet, wenn sich die Meldungen über einen bestimmten User häufen. Und da auf der Haben-Seite des Verwarnungskontos bereits einiges vorhanden ist sowie der Webmaster ein Gespür dafür hat, wer der Provokant ist und wer sich zu recht belästigt fühlt, dürfte hier binnen kurzer Zeit eine Sperre zu erwarten sein. Einen anderen Weg sehe ich nicht, der Erfolg versprechend sein könnte.

EDIT: Wie es scheint, hat dieses Vorgehen den erwünschten Effekt nach sich gezogen ... :)

Chrischan
07.12.2016, 16:02
Hallo zusammen,


Wenn Sie Ihre Ideen hier posten, dann müssen Sie auch hier konstruktiv diskutieren wollen: Threads können von der Moderation geschlossen oder sogar gelöscht werden, wenn erkennbar ist, dass der Autor an einer solchen konstruktiven Diskussion kein Interesse hat. Indizien dafür sind etwa, dass auf Posts anderer User kaum oder nur polemisch eingangen wird, dass Behauptungen nicht erklärt werden oder seitenweise Text gepostet wird, der mit Fragen oder Nachfragen anderer User nur am Rande zu tun hat.
wie bereits an anderer Stelle geschrieben, befürworte ich die Erweiterung der allgemeinen Forenregeln um den oben zitierten Passus der erweiterten Regeln für den GdM-Bereich.

Ein "Markieren" von Trollen kann dazu führen, dass der Thread zerstört wird. Darauf hatte "Ich" bereits hingewiesen. Zudem ist das "Markieren" der Trolle immer eine Gratwanderung zwischen den Forenregeln, welche keinen Spass macht.

Natürlich benötigt ein Admin keine Forenregeln um sein Hausrecht durchzusetzen, aber Regeln erschweren es Trollen von Willkür und Unterdrückung zu schwafeln, wenn sie gesperrt werden. Darum unterstütze ich die Idee den o.g. Zusatz den allgemeinen Forenregeln hinzuzufügen.

Gruss,
Christian

Herr Senf
07.12.2016, 16:18
Text müßte aber etwas angepaßt werden:

... Threads können von der Moderation geschlossen oder sogar gelöscht + und User ausgeschlossen - werden, wenn erkennbar ist,
dass der Autor + selbst oder User - an einer solchen konstruktiven Diskussion kein Interesse (hat) haben. ...

Ich
07.12.2016, 16:43
Natürlich benötigt ein Admin keine Forenregeln um sein Hausrecht durchzusetzen, aber Regeln erschweren es Trollen von Willkür und Unterdrückung zu schwafeln, wenn sie gesperrt werden.Sie werden das trotzdem erzählen. Aber es ist nicht von der Hand zu weisen, dass eine gewisse Willkür bei der Auslegung der Regeln vorliegt - vermutlich, weil der eigentliche Verstoß, nämlich die rein destruktive Diskussionshaltung, nicht deutlich genug verboten ist.
Es wäre auch für die Diskutanten einfacher, wenn man konkret ein konstruktives Verhalten einfordern könnte - im genannten Fall z. B., eine sinistre Andeutung, dass man grundlegende Fehler mache, so weit zu erläutern, dass man etwas damit anfangen kann. Also falsifizierbare Aussagen auf den Tisch zu legen.
Der zitierte Passus der GdM-Regeln wäre sicherlich geeignet. Man könnte vielleicht ergänzen, dass im Wiederholungsfall der Account gesperrt werden kann. Im allgemeinen Forum schadet eine Schließung des Threads ja nicht notwendigerweise vor allem dem Crank.

EDIT: Ich sehe gerade, Herr Senf hat die Ergänzung schon angesprochen.

Bernhard
07.12.2016, 23:05
Hallo Ich,

ich persönlich halte nichts von Persönlichkeitsanalysen aus der Ferne und aus der Anonymität heraus. So etwas kann doch nur schief gehen? Es ist zudem doch auch ziemlich egal aus welchen Gründen heraus eine Diskussion gestört wird oder unerfreulich ist?

Für notwendig halte ich vielmehr das Einhalten grundlegender Umgangsformen. Wenn beispielsweise persönliche Beleidigungen und verbale Tiefschläge auf Rückfrage nicht zurück genommen werden, so halte ich eine temporäre Sperre für zu wenig. Hier gehört nach einer gewissen Bedenkzeit eine dauerhafte Sperre her, um den Forenfrieden dauerhaft zu sichern.

Dgoe
13.12.2016, 21:46
Hallo,

ohne Moderatoren läuft ein Forum regelmäßig aus dem Ruder. Das ist nur durch einen Admin und einen Haufen Regeln nicht zu bewältigen. Und so auch State of the Art schon lange weltweit.

Moderatoren haben erweiterte Rechte, sind Vetrauenspersonen des Betreibers und oft auch ehrenamtlich dabei.

Ich sage das auch nur einmal: Wenn sich in dieser Richtung nichts ändert, bin ich auch sehr bald weg.

Gruß,
Dgoe

Nathan5111
14.12.2016, 01:35
QFT

ohne Moderatoren läuft ein Forum regelmäßig aus dem Ruder. Das ist nur durch einen Admin und einen Haufen Regeln nicht zu bewältigen. Und so auch State of the Art schon lange weltweit.

Moderatoren haben erweiterte Rechte, sind Vetrauenspersonen des Betreibers und oft auch ehrenamtlich dabei.

Ich sage das auch nur einmal: Wenn sich in dieser Richtung nichts ändert, bin ich auch sehr bald weg.

Aber ich warte erst einmal die, von mir schon seit langer Zeit kritisierte, "Typo-Edit-Time" von 12 Stunden ab, ehe ich weiter darüber nachdenke, was Du uns hier sagen willst.

Irritiert
Nathan

Dgoe
14.12.2016, 02:40
QFT
Aber ich warte erst einmal die, von mir schon seit langer Zeit kritisierte, "Typo-Edit-Time" von 12 Stunden ab, ehe ich weiter darüber nachdenke, was Du uns hier sagen willst.

Dass DU die nicht brauchst, ist ja sonnenklar.

Gruß,
Dgoe

mac
14.12.2016, 14:09
Hallo Dgoe,


ohne Moderatoren läuft ein Forum regelmäßig aus dem Ruder.den Eindruck hab‘ ich von diesem Forum nicht.




Das ist nur durch einen Admin und einen Haufen Regeln nicht zu bewältigen. aus meiner Sicht ist Stefan Deiters mit der verhältnismäßig geringen Zahl von Hinweisen durch die User zeitlich nicht im Hintertreffen.




Und so auch State of the Art schon lange weltweit. Ich finde hier sollte man die Kirche im Dorf lassen. Astronomie/Astrophysik sind keine Themen, die eine breite Öffentlichkeit brennend interessiert. Die Mehrzahl der daran Interessierten, hat ein verhältnismäßig hohes Bildungsniveau und ist auch sozial kompetent.

Der Auslöser für diesen Thread war vielleicht nicht explizit von den Regeln abgedeckt, aber wenn man ihn verfolgt hat, konnte man unmissverständlich sehen, mit wem man gerne diskutieren möchte und mit wem nicht.

Die Kernfrage dabei war und ist für mich, muß man die Regeln so formulieren und anwenden, daß man auch den Claqueuren keine Angriffsfläche liefert? Geht das überhaupt?

Oder schätze ich das Ganze doch zu naiv ein?

Immerhin ist das Gesprächsklima hier im Forum eine Wohltat (wenn auch manchmal anstrengend), verglichen mit etlichen anderen in denen ich (sehr selten) schon mal etwas gelesen habe. Das spricht in meinen Augen sowohl für die Mehrzahl der hier engagierten User, als auch für die Art und Weise mit der Stefan Deiters mit Konflikten umgeht.

In diesem Sinne meine ich, daß Du vor einem solchen Schritt
Ich sage das auch nur einmal: Wenn sich in dieser Richtung nichts ändert, bin ich auch sehr bald weg. ruhig nochmal schlafen solltest.

Herzliche Grüße

MAC

Ich
14.12.2016, 15:34
Der Auslöser für diesen Thread war vielleicht nicht explizit von den Regeln abgedeckt, aber wenn man ihn verfolgt hat, konnte man unmissverständlich sehen, mit wem man gerne diskutieren möchte und mit wem nicht.

Die Kernfrage dabei war und ist für mich, muß man die Regeln so formulieren und anwenden, daß man auch den Claqueuren keine Angriffsfläche liefert? Geht das überhaupt?Also hier im Thread geht es mir zumindest nicht um eine globale, wasserdichte Lösung für alle Fälle. Eher um eine Art "Gesetzeslücke", die zum Verdruss aller ausgenutzt wird. Ein schönes Beispiel ist gerade der letzte Beitrag von JuRo (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121320#post121320). Dieses Ganze "du bist soo blöd"-Gelaber gibt es gegebenenfalls auch andersherum. Ich musste mich auch zusammenreißen, nicht zu sehr in die Richtung zu gehen. Das ist also gar nicht unbedingt das, woran man einen Regelverstoß festmachen sollte - es nervt zwar gewaltig, aber irgendwann begibt sich fast jeder auf das Niveau, wenn er mit genügend arroganter Ignoranz konfrontiert ist. Der entscheidende Unterschied ist der, dass von JuRo und Yukterez fachlich überhaupt nichts kommt. Das könnte noch monatelang so weitergehen, die werden nicht um viel Geld mal etwas äußern, was überprüft werden kann. Weil damit ihr ganzen Crankspielchen zusammenbrechen könnte, bei dem es ausschließlich darum geht, selber möglichst toll dazustehen und die anderen bis aufs Blut zu reizen. Und damit verstoßen sie (bislang) gegen keine Regel. Den Regelverstoß begeht eigentlich der, dem zuerst der Geduldsfaden reißt, und das ist (natürlich) nicht der gewohnheitsmäßige Provokateur.
Mir würde vorschweben dass man in eine Richtung kommt, wo man z.B. diesen letzten Beitrag melden kann und dann mit Hinweis auf die Regeln sinngemäß klargemacht wird: "Gut, du willst nur Spielchen treiben und nicht sachlich diskutieren, du wurdest schon einmal dafür abgemahnt, jetzt ist Schluss."
Das wäre m.E. viel zielgenauer, als nur konkrete Herabwürdigungen und Beleidigungen zu ahnden. Da wissen diese Kandidaten nämlich am allerbesten, wie man so etwas provoziert, ohne selbst die Linie zu überschreiten.

Dgoe
15.12.2016, 21:33
Oder schätze ich das Ganze doch zu naiv ein?
Tja, kann sein. Ich denke schon, zumindest etwas.


Immerhin ist das Gesprächsklima hier im Forum eine Wohltat (wenn auch manchmal anstrengend), verglichen mit etlichen anderen in denen ich (sehr selten) schon mal etwas gelesen habe. Das spricht in meinen Augen sowohl für die Mehrzahl der hier engagierten User, als auch für die Art und Weise mit der Stefan Deiters mit Konflikten umgeht.
Stimmt, top Forum, ohne Frage. Aber...



In diesem Sinne meine ich, daß Du vor einem solchen Schritt (...) ruhig nochmal schlafen solltest.
Ja, nur einmal aufgebracht, beruhigt sich das nicht unmittelbar und sobald man sich wieder daran erinnert, ist es ähnlich...

Es kommt ja glücklicherweise nicht allzu häufig vor, dass Trolls, Cranks oder "Claqueure" aufschlagen bisher.

Jedesmal allerdings, tritt für mein Empfinden eine regulative Maßnahme erst sehr spät ein, nachdem die Nerven längst blank liegen. Dann allerdings geschieht alles recht zügig, gut.

Moderatoren könnten schon in einem Verlauf eben moderierend eingreifen. Das ist in vielen Foren so, auch solche, die auch nur relativ kleine Interessengruppen haben.

Ich denke, dass ich ohne Änderung den Thread dann einfach verlasse. Geht ja auch, wenn auch unbefriedigend. Wie groß die Lust daraufhin später auf neue Wagnisse unterm Strich bleibt, sei dahingestellt.





Den Regelverstoß begeht eigentlich der, dem zuerst der Geduldsfaden reißt, und das ist (natürlich) nicht der gewohnheitsmäßige Provokateur.
Ja, wichtiger Punkt. Dann hat man angebissen und der Angler zieht am Haken...



Grüße,
Dgoe

Ich
22.12.2016, 11:53
Aus gegebenem Anlass möchte ich das nochmal aufgreifen. Mein Vorschlag wäre, den folgenden Passus aus den GdM-Regeln

Wenn Sie Ihre Ideen hier posten, dann müssen Sie auch hier konstruktiv diskutieren wollen: Threads können von der Moderation geschlossen oder sogar gelöscht werden, wenn erkennbar ist, dass der Autor an einer solchen konstruktiven Diskussion kein Interesse hat. Indizien dafür sind etwa, dass auf Posts anderer User kaum oder nur polemisch eingangen wird, dass Behauptungen nicht erklärt werden oder seitenweise Text gepostet wird, der mit Fragen oder Nachfragen anderer User nur am Rande zu tun hat. entsprechend angepasst in die allgemeinen Forenregeln aufzunehmen. Eine mögliche Formulierung wäre z.B. die folgende:

Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie hier konstruktiv diskutieren wollen. Wenn erkennbar ist, dass ein Teilnehmer an einer solchen konstruktiven Diskussion kein Interesse hat, behält sich die Moderation Maßnahmen vor, die bis zur Sperrung des Mitglieds reichen können. Indizien dafür sind etwa, dass auf Posts anderer User kaum oder nur polemisch eingangen wird, dass Behauptungen nicht erklärt werden oder seitenweise Text gepostet wird, der mit Fragen oder Nachfragen anderer User nur am Rande zu tun hat.

Bernhard
22.12.2016, 12:00
Hallo Ich,


Von den Teilnehmern wird erwartet, dass sie hier konstruktiv diskutieren wollen. Wenn erkennbar ist, dass ein Teilnehmer an einer solchen konstruktiven Diskussion kein Interesse hat, behält sich die Moderation Maßnahmen vor, die bis zur Sperrung des Mitglieds reichen können. Indizien dafür sind etwa, dass auf Posts anderer User kaum oder nur polemisch eingangen wird, dass Behauptungen nicht erklärt werden oder seitenweise Text gepostet wird, der mit Fragen oder Nachfragen anderer User nur am Rande zu tun hat.
dieser Vorschlag gefällt mir persönlich sehr gut. Ich habe den Beitrag gemeldet, damit sich auch S.D. eine Meinung dazu bilden kann.

Webmaster
22.12.2016, 12:09
Hallo,

danke. Habe ich gesehen, auch schon früher. Finde ich auch gut. Wollte allerdings etwas warten, damit nicht der Eindruck entsteht, es würde sich um eine Ergänzung handeln, die nur eingebaut wurde, um einen bestimmten User loszuwerden.

S. D.

Ich
22.12.2016, 12:58
Wollte allerdings etwas warten, damit nicht der Eindruck entsteht, es würde sich um eine Ergänzung handeln, die nur eingebaut wurde, um einen bestimmten User loszuwerden.Ich möchte auch gar keine User loswerden, sondern nur eine konstruktive Diskussion. Man fordert das ein, und es ist dann die Enscheidung des Users, ober er hier konstruktiv oder gar nicht diskutieren will.

JuRo
22.12.2016, 13:08
Ein schönes Beispiel ist gerade der letzte Beitrag von JuRo (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121320#post121320). Dieses Ganze "du bist soo blöd"-Gelaber gibt es gegebenenfalls auch andersherum.
Ist das so? :confused:
Also, ich weiß nicht, das hast du schon mit dem Beitrag vorher (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121319#post121319) getan. Das Ganze sei unbrauchbar, und außerdem würdest du auch nicht verstehen was v und was t sei, obwohl ich das Zitat von Einstein mit der Formel gepostet habe.

Was sollte ich deiner Meinung nach annehmen, wenn du nicht weißt was Einstein mit t und v gemeint hat? Oder hast du dich nur doof gestellt, um mich zu provozieren?

Ich habe konstruktiv zur Diskussion beigetragen, es mag dir so vorkommen als wenn nicht, dies entspricht jedoch nicht den Tatsachen. Ich versuche mich strikt an die Regeln zu halten, vermutlich werde ich aber trotz vorbildlicher Führung gesperrt.

Bernhard
22.12.2016, 13:33
Hallo JuRo


Ich versuche mich strikt an die Regeln zu halten, vermutlich werde ich aber trotz vorbildlicher Führung gesperrt.
ob Du Dich hier vorbildlich verhalten hast, wird letztlich der Admin entscheiden. Du bist hier nur zu Gast und solltest Dich bitte entsprechend verhalten.

Ich
22.12.2016, 14:23
Was sollte ich deiner Meinung nach annehmen, wenn du nicht weißt was Einstein mit t und v gemeint hat? Oder hast du dich nur doof gestellt, um mich zu provozieren?

Ich habe konstruktiv zur Diskussion beigetragen, es mag dir so vorkommen als wenn nicht, dies entspricht jedoch nicht den Tatsachen. Ich versuche mich strikt an die Regeln zu halten, vermutlich werde ich aber trotz vorbildlicher Führung gesperrt.Nun, ich habe konkret folgende Fragen gestellt:
- Was ist v, was ist t? Beides brauche ich, um auszurechnen, wie weit die Uhr nachgeht.
- Dreht sich die Scheibe schon, oder noch nicht?
- Und jetzt soll ich die Uhr um "t Sekunden" vorstellen?
- Ich soll t "über die Formel 1/2t(v/V)^2" ausrechnen, das heißt t= 1/2t(v/V)^2? Das ist kompletter Blödsinn.
- Und warum sollte ich das überhaupt tun, wenn sie doch "mit 1/2 t (v/V)^2 / 1/4*pi*r Sekunden" nachgeht?
- Und was sollen die 5 km/h? Ist das die Umdrehungsgeschwindigkeit der Scheibe, oder die Relativgeschwindigkeit zur Scheibe?
Ferner folgende Hinweise darauf, welche Eigenschaften eine nicht unbrauchbare Antwort haben müsste:
- Genau so etwas musst du angeben, nicht v= 5km/h schreiben.
- Die Formel allgemeingültig und ausreichend beschrieben, dass man sie anwenden kann. Das Ergebnis für r,v deiner Wahl, phi=pi/2. Das ist dann ein Wert in Sekunden und soll darstellen, welchen Zeitunterschied die laut Beitrag 1 synchronisierten Uhren am (rotorfesten) Ort phi = 0 bzw. phi = pi/2 anzeigen, wenn man sie im Einsteinschen Sinne "gleichzeitig" abliest.

Du hättest die Fragen beantworten können und die Hinweise beherzigen - oder stattdessen (nicht einmal zusätzlich!) mich blöd anreden. Welche Option konstruktiv gewesen wäre, und welche du gewählt hast, ist beides klar. Und weiter will ich hier nicht darauf eingehen, du kannst dich damit im Thread beschäftigen.

JuRo
22.12.2016, 19:10
Nun, ich habe konkret folgende Fragen gestellt:
- Was ist v, was ist t? Beides brauche ich, um auszurechnen, wie weit die Uhr nachgeht.

Nun, ich hatte die Formel und entsprechend auch die Quelle "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" von Einstein genannt. Ich nahm dabei an, dass du die Zusammenhänge dort verstanden hattest, denn es wurde von Einstein erklärt was v und was t bedeuten. Als du aber dennoch danach fragtest, war ich mir nicht sicher, ob du das Ganze allgemein verstanden hattest und machte dir entsprechend den Vorschlag.

Nun, wie gesagt, eine solche Uhr geht wie von Einstein vorhergesagt nach, man musste nur ein bisschen kombinieren. Ich kann schlecht wissen, was Leute verstehen wenn sie etwas von Einstein gelesen haben.

julian apostata
22.12.2016, 20:36
Es ging um diesen Beitrag.

http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121309#post121309

Und schon die ersten beiden Sätze sind für mich unmöglich zu verstehen.


Na, du nimmst die Uhr 2 und läufst am Tellerrand entlang bis 90° Grad (Ort B). Jetzt läuft Uhr 2 nach so wie von Einstein vorhergesagt.

Hat es einen Grund, warum die Uhr die Nummer 2 hat und nicht 1? Aus welchem Grund soll diese Uhr so nachgehen, nur weil ich am Tellerrand lang laufe? Wenn nix und niemand rum läuft, wie geht sie dann?

Kann irgendjemand nur diese beiden Sätze in ein verständliches Deutsch übersetzen? Ich fürchte nein.

Aber Juro könnte seinen guten Willen dadurch beweisen, dass er sie allgemein verständlich umformuliert.

Wenn er zu keiner Übersetzung bereit ist, beweist er damit, dass er nur stören will.

JuRo
22.12.2016, 22:08
Es ging um diesen Beitrag.

http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121309#post121309Aus welchem Grund soll diese Uhr so nachgehen, nur weil ich am Tellerrand lang laufe?
Lieber julian apostata,

bitte lies zuerst doch das Zitat von Einstein das ich gepostet habe ggf. noch ab Seite 903 bis 905 in der Zur Elektrodynamik bewegter Körper von A. Einstein bevor du solche Fragen stellst, denn in dem Thread geht es um das Thema konstruktive Diskussion und nicht um Uhrensynchronisation.

Chrischan
22.12.2016, 22:36
Hallo JuRo,

lies zuerst doch das Zitat von Einstein das ich gepostet habe ggf. noch ab Seite 903 bis 905
hier im Forum tummeln sich Menschen unterschiedlichstem Bildungsstand, von absoluten Laien bis hin zu Astronomen und Physikern, die tagtäglich beruflich mit solchen Dingen zu tun haben. Da hier niemand (?) im Profil stehen hat "Ich bin studierter Physiker und forsche im Bereich Relativistik am AEI" oder "Ich bin gelernter Gartenbauer und finde die funkelnden Sterne nachts schön", ist es oftmals schwer Beiträge von Usern richtig einzuschätzen und zu erkennen welches KnowHow vorhanden ist bzw. als gegeben angenommen werden kann. Wie man in so manchem Thread sehen konnte, kann es bei falscher Einschätzung schnell zu ellenlangen Diskussionen aneinander vorbei kommen.

Und nur weil jemand ein Zitat von Einstein wiedergeben oder irgendeine Arbeit verlinken kann, davon auszugehen er sei vom Fach, kann zu einer unangenehmen Bauchlandung führen. Insofern ist es immer ratsam vor einer Antwort zu versuchen, den Hintergrund etwas "abzuklopfen". Und sa hilft es auch nicht, auf ein Nachfragen einfach zu erwiedern (sinngemäß) "Lies doch einfach mal die von mir verlinkten paar hundert Seiten. Da steht alles drin.". Niemand bekommt für seine Arbeit hier Geld. Also wenn man etwas möchte, dann sollte man das berücksichtigen. Mit Smilies sollte man auch lieber geizen, da ein Smiley an der falschen Stelle sehr schnell respektlos bis beleidigend sein kann.

JuRo, Du hattest hier im Forum nicht den besten Start - das mag auch am etwas ungünstigen Zeitpunkt gelegen haben - aber noch besteht die Chance für Dich hier. Nur wenn Du weiterhin immer nur gebetsmühlenartig dein "das geht alles nach der Formel von Einstein" wiederholst, dann hat irgendwann niemand mehr Lust mit Dir über irgendetwas zu diskutieren.

Es liegt an Dir!

Gruss,
Christian

Ich
22.12.2016, 23:11
Nun, ich hatte die Formel und entsprechend auch die Quelle "Zur Elektrodynamik bewegter Körper" von Einstein genannt. Ich nahm dabei an, dass du die Zusammenhänge dort verstanden hattest, denn es wurde von Einstein erklärt was v und was t bedeuten. Als du aber dennoch danach fragtest, war ich mir nicht sicher, ob du das Ganze allgemein verstanden hattest und machte dir entsprechend den Vorschlag.

Nun, wie gesagt, eine solche Uhr geht wie von Einstein vorhergesagt nach, man musste nur ein bisschen kombinieren. Ich kann schlecht wissen, was Leute verstehen wenn sie etwas von Einstein gelesen haben.Ja, schönes Beispiel. Einen solchen Beitrag würde ich melden, sobald die Regel in Kraft ist.

Warum?

- Ich hatte 6 Fragen und 2 Hinweise für eine Antwort gestellt/gegeben. Von denen nimmst du die ausschließlich die allererste als Zitat und beantwortest sie - nicht. Was Einstein geschrieben hat, weiß ich. Ich habe dich auch schon darauf aufmerksam gemacht, dass das Zeitdilatation betrifft, nicht Synchronisation. Würde ich jetzt bei Einstein nachlesen, fände ich heraus, dass eine mit "v" bewegte Uhr nach der Zeit "t" entsprechend der Formel nachgeht. Was ich nicht herausfände ist allerdings, was das mit diesem Thresd zu tun haben soll. Ja, die bewegten Uhren gehen langsamer, das ist bekannt. Man muss sie umstellen, damit man sie vergleichbar mit der unbewegten macht, so wie bei den GPS-Satelliten. Und dann erst stellt sich die Frage: wie errechnet sich der konstante Zeitversatz zwischen ihnen, wenn man mal so und mal so synchronisiert? Dazu sagt die Formel nichts.
- die anderen Fragen blieben auch unbeantwortet. Die waren nicht allzuschwer. Und ziemlich relevant. Genau so macht's Yukterez auch immer, die relevanten Sachen unter den Teppich, und mit irgendeiner irrelevanten konstruierten Scheiße den Thread zuspammen. So etwas ist kein Versehen, das ist Absicht. Man könnte es nämlich ganz leicht abstellen, indem man ganz einfach auf das eingeht, was andere schreiben.
- Du deutest an, "man musste nur ein bisschen kombinieren". Weder, was zu kombinieren sei, noch was bei der Kombiniererei herauskäme. Nur, dass du ja nicht wissen konntest, dass ich zu blöd dafür bin. Konstruktiv wäre, mich zu erleuchten, statt mich nur erniedrigt in Unwissenheit sterben zu lassen. Du könntest wenigstens versuchen, mich ein ganz kleines Bisschen an deiner Weisheit teilhaben zu lassen, wenn ich schon so viel frage und mich bemühe.
- Du erklärst exakt gar nichts im gesamten Beitrag, schaffst es aber vier Mal, mir zu erklären, dass ich einfach zu unterbelichtet bin für die ganze Materie und du mit so viel Dummheit ja nicht rechnen konntest.

Darum.

JuRo
22.12.2016, 23:25
Hallo JuRo,

hier im Forum tummeln sich Menschen unterschiedlichstem Bildungsstand, von absoluten Laien bis hin zu Astronomen und Physikern, die tagtäglich beruflich mit solchen Dingen zu tun haben. Da hier niemand (?) im Profil stehen hat "Ich bin studierter Physiker und forsche im Bereich Relativistik am AEI" oder "Ich bin gelernter Gartenbauer und finde die funkelnden Sterne nachts schön", ist es oftmals schwer Beiträge von Usern richtig einzuschätzen und zu erkennen welches KnowHow vorhanden ist bzw. als gegeben angenommen werden kann. Wie man in so manchem Thread sehen konnte, kann es bei falscher Einschätzung schnell zu ellenlangen Diskussionen aneinander vorbei kommen.

Und nur weil jemand ein Zitat von Einstein wiedergeben oder irgendeine Arbeit verlinken kann, davon auszugehen er sei vom Fach, kann zu einer unangenehmen Bauchlandung führen. Insofern ist es immer ratsam vor einer Antwort zu versuchen, den Hintergrund etwas "abzuklopfen". Und sa hilft es auch nicht, auf ein Nachfragen einfach zu erwiedern (sinngemäß) "Lies doch einfach mal die von mir verlinkten paar hundert Seiten. Da steht alles drin.". Niemand bekommt für seine Arbeit hier Geld. Also wenn man etwas möchte, dann sollte man das berücksichtigen. Mit Smilies sollte man auch lieber geizen, da ein Smiley an der falschen Stelle sehr schnell respektlos bis beleidigend sein kann.

JuRo, Du hattest hier im Forum nicht den besten Start - das mag auch am etwas ungünstigen Zeitpunkt gelegen haben - aber noch besteht die Chance für Dich hier. Nur wenn Du weiterhin immer nur gebetsmühlenartig dein "das geht alles nach der Formel von Einstein" wiederholst, dann hat irgendwann niemand mehr Lust mit Dir über irgendetwas zu diskutieren.

Es liegt an Dir!

Gruss,
Christian
Lieber Chrischan,

vielen Dank für deinen Vortrag.

Es geht nicht darum, dass Leute 100 Seiten zu lesen, sondern zu wissen, dass bewegte Uhren langsamer gehen so wie von Einstein richtig vorhergesagt. Ich kenne julian apostata noch aus dem Mahag und denke, dass er genau weiß, warum die bewegte Uhr nachgeht und falls in dem Zusammenhang vermeintlich gerade nicht, dann ist es zumutbar als erfahrener Kenner der SRT mal 2 Seiten zu lesen.

Es hilft wenig in dem Thread "konstruktive Diskussion" das Thema Zeitdilatation zu diskutieren, das ist off-topic. Gerne teile ich mein bescheidenes Wissen der SRT mit den Fragestellern in dem von julian apostata verlinkten Thread.

JuRo
23.12.2016, 00:22
... Nur, dass du ja nicht wissen konntest, dass ich zu blöd dafür bin.

- Du erklärst exakt gar nichts im gesamten Beitrag, schaffst es aber vier Mal, mir zu erklären, dass ich einfach zu unterbelichtet bin für die ganze Materie und du mit so viel Dummheit ja nicht rechnen konntest.

Lieber Ich,

diese entwürdigenden, regelwidrige Äußerungen über deine Person, die du schreibst, habe ich selbst nirgendwo geschrieben. Ich kann mir auch nicht erklären wie du zu dieser Feststellung gekommen bist.

Ich bin jetzt ehrlich gesagt von deinem Beitrag überrascht und gleichzeitig schockiert, so dass ich mir erstmal Gedanken machen muss, wie ich dir das am besten erkläre.
Ich kann mir nicht erklären warum ich deinen Angaben zufolge auf dich denselben Eindruck mache, den auch Yukterez macht. Ich finde es aber trotzdem denkwürdig ihn zuerst und später dann mich auch zu sperren.

Chrischan
23.12.2016, 01:53
- Du deutest an, "man musste nur ein bisschen kombinieren". [...] dass ich zu blöd dafür bin.


diese entwürdigenden, regelwidrige Äußerungen über deine Person, die du schreibst, habe ich selbst nirgendwo geschrieben. Ich kann mir auch nicht erklären wie du zu dieser Feststellung gekommen bist.


Nun, vielleicht kommt das wegen sowas (habe nur die Beiträge genommen in denen Du dich direkt an "Ich" gewendet hast):

Ich kann dir ja nicht alles vorrechnen [...], da musst du schon bisschen mitdenken.


Was ist daran nicht zu verstehen?
[...]
Wenn du das nicht verstehst, dann kann ich nichts dafür. SRT ist halt nicht jedermanns Sache.


Deine Formel ist falsch, weil sie nicht wie die Formel von Einstein lautet. Ich will nicht voreilig sein, aber bei dir klingt das so als wenn du besser als Einstein wärst?!


offensichtlich bist du nicht in der Lage die einfache Synchronisation von 2 Uhren auf einer Scheibe in dem Beispiel zu verstehen, auch ist zu vermuten, dass du die SRT von Einstein nicht wirklich verstanden hast. Du solltest dich erstmal mit den Grundbegriffen vertraut machen.
[...]
Pi kennst du vermutlich auch oder hast schon mal zumindest was davon gehört, nehme ich an, google einfach mal falls nicht.

PS.:Bin gespannt wann du diese einfache Aufgabe gelöst und es geschafft hast

Das letzte Zitat ist ein Hohn über die hier geleistete Arbeit von "Ich":

Bis jetzt sind keine vernünftigen Erklärungen vorgetragen worden


JuRo, wenn ich deine Beiträge lese, vermute ich, dass Du weder Physik noch Mathematik studiert hast und auch mit Relativistik beruflich nichts zu tun hast, sondern ein interessierter Laie bist, der das eine oder andere Buch gelesen hat. Das soll nicht abwertend sein, sondern nur die Situation verdeutlichen. Und bei aller Wertschätzung für dein Interesse an dieser Materie, aber wie kannst Du glauben mehr von diesem Thema zu verstehen, als jemand der studiert hat und für den diese Thematik zum Tagesgeschäft gehört?
Nachdem Du ein Fachbuch über Medizin gelesen hast gehst Du doch auch nicht zum nächsten Arzt und versuchst ihm zu erklären, wie er seine Diagnosen zu stellen hat, oder?
Es ist eine tolle Leistung, wenn man Fachbücher liest und diese auch (mehr oder minder - das kann man selbst kaum beurteilen) versteht. Wenn dann aber ein Fachmann auf Missverständnisse hinweist, dann ist es keine tolle Leistung diese Informationen einfach zu ignorieren. Besser wäre es dann weiter zu lernen vom Fachmann und so sein Wissen zu verbessern.

Gruss,
Christian

JuRo
23.12.2016, 02:11
Lieber Chrischan,

was ist daran entwürdigend, wenn man andere Foren-Teilnehmer zum Mitdenken auffordert?
Es ist doch wirklich einfach. Eine bewegte Uhr geht langsamer, Ich hat nicht gefragt warum die bewegte Uhr langsamer ginge.

Wenn man also eine Uhr von A nach B transportiert, bewegt man sie, sie läuft dann langsamer. Bevor ich weiter mit der Erklärung fortfahre, möchte ich von dir erfahren, ob du dem zustimmst. Das ist nicht abwertend gemeint, sondern es dient, um weiteren Missverständnissen vorzubeugen.

Chrischan
23.12.2016, 02:32
JuRo,

mit deinem Beitrag #19 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121495#post121495) hast Du in diesen Thread über konstruktive Diskussion das Thema Synchonisation/Zeitdilatation eingebracht.

Im Beitrag #25 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121516#post121516) habe ich dir etwas zum Diskussionsstil und Umgang miteinander hier im Forum geschrieben.
Darauf hast Du mich im Beitrag #27 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121520#post121520) zurechtgewiesen, dass es hier um konstruktive Diskussion gehe und Zeitdilatation off-topic wäre. Deine Antwort ging da bereits komplett an meinem Post vorbei...

Dann schreibe ich hier im Beitrag #29 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121526#post121526) über deinen Diskussionstil mit "Ich". Und dann forderst Du mich auf hier erstmal über Synchonisation und Zeitdilatation zu schreiben?


Bevor ich weiter mit der Erklärung fortfahre, möchte ich von dir erfahren, ob du dem zustimmst.


JuRo, das ist leider mieseste Ablenkungstaktik! Mal so, mal so, wie es dir gerade gefällt. Mal ist etwas topic, dann wieder off-topic. Und über Diskussionsverhalten wird erst diskutiert, wenn man der Zeitdilatation zustimmt!?

Ich hatte wirklich noch etwas Hoffnung, aber Du bist leider vom gleichen Schlag wie Yukterez. Da ist Hopfen und Malz verloren...

julian apostata
23.12.2016, 09:32
Lieber julian apostata,

bitte lies zuerst doch das Zitat von Einstein das ich gepostet habe ggf. noch ab Seite 903 bis 905

Da steht aber nirgendwo, dass eine Uhr anders geht, nur weil jemand auf einem Tellerrand herum spaziert. Also, was ist jetzt? Kannst du die wenigen Zeilen in #336 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121309#post121309) jetzt in ein verständliches Deutsch übersetzen oder willst du wirklich nur stören?

julian apostata
23.12.2016, 09:59
Okay, jetzt da ich es nochmal gelesen habe, sollen die ersten beiden Sätze in #336 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121309#post121309) wohl bedeuten, dass der Spaziergänger die Uhr packt und sie herum führt.


Dann stellst du die Uhr 2 um t Sek. vor, v = 5 Km/h.

Beziehen sich die 5km/h dann auf seine Geschwindigkeit? Oder auf die Rotationsgeschwindigkeit des Tellers?

Ich fürchte, auf derart simple Fragen werden wir keine Antwort erhalten.

Ich
23.12.2016, 12:15
diese entwürdigenden, regelwidrige Äußerungen über deine Person, die du schreibst, habe ich selbst nirgendwo geschrieben. Ich kann mir auch nicht erklären wie du zu dieser Feststellung gekommen bist.Na, Chrischan hat ja freundlicherweise schön dokumentiert, wie man zu dieser Feststellung kommen kann. Ich hätte dich übrigens nicht wegen entwürdigender Äußerungen gemeldet (das hätte ich jetzt auch tun können), sondern weden deiner destruktiven Haltung. Die du immer noch demonstrierst übrigens, auch hier gehst du nicht auf die wichtigen Punkte ein. Das hat m. E. System.

Ich kann mir nicht erklären warum ich deinen Angaben zufolge auf dich denselben Eindruck mache, den auch Yukterez macht.Ihr habt nur dieselbe Taktik, euch der Sachdiskussion zu entziehen und Leute zu ärgern. Die findet man in unterschiedlichen Schattierungen aber bei fast jedem Crank, da habt ihr kein Alleinstellungsmerkmal. In Hanlons Sinne würde ich bei dir aber noch eher ein Auge zudrücken.

JuRo
23.12.2016, 12:42
JuRo,

mit deinem Beitrag #19 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121495#post121495) hast Du in diesen Thread über konstruktive Diskussion das Thema Synchonisation/Zeitdilatation eingebracht
Lieber Chrischan,

das stimmt so nicht, mit dem Beitrag habe ich nur richtigstellen wollen, dass ich aufgrund seiner (von Ich) Fragen nach dem v und t annehmen musste, dass er möglicherweise Einstein's Zitat nicht richtig verstanden hatte.


Darauf hast Du mich im Beitrag #27 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121520#post121520) zurechtgewiesen, dass es hier um konstruktive Diskussion gehe und Zeitdilatation off-topic wäre. Deine Antwort ging da bereits komplett an meinem Post vorbei...

Nein, ich habe dich freundlich darauf angeschrieben. Und nein, ich habe deinen Vortrag aufmerksam gelesen und mich dafür bei dir bedankt. In deinem Vortrag erklärst du u.a., ich solle auf Fragen eingehen und diese beantworten anstatt auf 100 Seiten zu verlinken. Ich habe kurz das wesentliche zu julian apostata's Beitrag erklärt und dass ich Fragen in dem dafür vorgesehen Thread beantworte, da es hier off-topic sei.


Dann schreibe ich hier im Beitrag #29 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121526#post121526) über deinen Diskussionstil mit "Ich". Und dann forderst Du mich auf hier erstmal über Synchonisation und Zeitdilatation zu schreiben?
Du und die anderen insistieren doch auf einer Diskussion zu diesem Thema, indem hier immer wieder Beiträge zu Uhrensynchronisation, Zeitdilatation, usw geschrieben werden.


JuRo, das ist leider mieseste Ablenkungstaktik!
Nein, ich habe doch geantwortet, deine Mitarbeit ist gefragt. Jetzt passt es dir aber offensichtlich nicht.

JuRo
23.12.2016, 12:53
Beziehen sich die 5km/h dann auf seine Geschwindigkeit? Oder auf die Rotationsgeschwindigkeit des Tellers?

Ich fürchte, auf derart simple Fragen werden wir keine Antwort erhalten.
Lieber julian apostata,

ich kann dir nur empfehlen den ganzen Thread zu lesen, wenn du konstruktiv mitdiskutieren möchtest. Worauf sich v = 5 Km/h beziehen habe ich schon in Beitrag #342 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121320#post121320)
Du wirst sicher Verständnis dafür haben, dass ich keine doppelten Antworten schreiben möchten, nur weil du die Beiträge eines Threads nicht aufmerksamer liest.

JuRo
23.12.2016, 13:03
Na, Chrischan hat ja freundlicherweise schön dokumentiert, wie man zu dieser Feststellung kommen kann. Ich hätte dich übrigens nicht wegen entwürdigender Äußerungen gemeldet (das hätte ich jetzt auch tun können), sondern weden deiner destruktiven Haltung. Die du immer noch demonstrierst übrigens, auch hier gehst du nicht auf die wichtigen Punkte ein. Das hat m. E. System.Ihr habt nur dieselbe Taktik, euch der Sachdiskussion zu entziehen und Leute zu ärgern. Die findet man in unterschiedlichen Schattierungen aber bei fast jedem Crank, da habt ihr kein Alleinstellungsmerkmal. In Hanlons Sinne würde ich bei dir aber noch eher ein Auge zudrücken.
Lieber Ich,

es steht dir natürlich zu, deine eigene Meinung zu diesen Beiträgen von mir zu haben. Fakt ist jedoch, dass ich keine entwürdigenden Äußerungen geschrieben habe.

Wenn der Lehrer dich aufgefordert hat mitzudenken statt immer nur Fragen zu stellen, dann hast du ihn doch auch nicht gleich wegen Beleidigung oder wegen der Menschenwürde angezeigt, oder?

Dgoe
23.12.2016, 13:33
Fakt ist jedoch, dass ich keine entwürdigenden Äußerungen geschrieben habe.

Äh, doch! Siehe #29 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121526#post121526)



Wenn der Lehrer dich aufgefordert hat mitzudenken statt immer nur Fragen zu stellen, ...Dass Du Dich mit einem Lehrer vergleichst, spricht schon Bände.

Ausgerechnet voll in das Fettnäpfchen tretend, es als Unstudierter mit einem studierten Physiker, der jahrzehntelange Berufserfahrung hat und obendrein von fast allen hiesigen Physikern genau dieses Fachgebiet mit am Besten kennt, zu tun zu haben.
Da darfst Du Dich nach einer in der Ecke-schämen-Pause sogar wieder auf der Schulbank bequem machen, aber nein, rennst wieder nach vorne. *kopfschüttel*

Ohne Worte.

Gruß,
Dgoe

Chrischan
23.12.2016, 13:56
Wenn der Lehrer dich aufgefordert hat mitzudenken
JuRo,

Wann verstehst Du endlich das hier "Ich" der Lehrer ist und Du nur der Erstklässler?

Unglaublich!

JuRo
23.12.2016, 19:16
Äh, doch! Siehe #29 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9068-Konstruktive-Diskussion&p=121526#post121526)
Lieber Dgoe,

das musst du schon etwas präziser angeben, in dem Beitrag steht viel. Um welche Äußerung genau soll es sich dabei handeln?


Ausgerechnet voll in das Fettnäpfchen tretend, es als Unstudierter mit einem studierten Physiker, der jahrzehntelange Berufserfahrung hat und obendrein von fast allen hiesigen Physikern genau dieses Fachgebiet mit am Besten kennt, zu tun zu haben.

Wenn das stimmt, dann hat sich der Foren-Teilnehmer Ich also doch dumm gestellt, um mich zu provozieren! Warum sonst sollte jemand nach v und t fragen? :D

julian apostata
23.12.2016, 19:18
Worauf sich v = 5 Km/h beziehen habe ich schon in Beitrag #342 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121320#post121320)

Ich spekuliere jetzt einfach mal drauf los, was du in #336 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121309#post121309) gemeint haben könntest.

Du lässt die Uhr entlang eines Kreises mit v entlang fahren und stoppst nach 90°. Laut Einstein geht diese Uhr im Vergleich zur zurück gebliebenen Uhr um folgenden Betrag nach. (U sei der volle Kreisumfang)

$$t=\frac{U}{4\cdot v}\qquad\Delta t=-t\cdot\frac{v^2}{2\cdot c^2}=-\frac{U\cdot v}{8\cdot c^2}$$

Für alle die kein "latex" aktiviert haben: -U*v/(8*c²)

Willst du nun behaupten, dass Einstein was Anderes behaupten würde? Dein Text jedenfalls hat gar nichts damit zu tun.

JuRo
23.12.2016, 21:14
Ich spekuliere jetzt einfach mal drauf los, was du in #336 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9054-Uhren-auf-einer-rotierenden-Scheibe-synchronisieren&p=121309#post121309) gemeint haben könntest.

Du lässt die Uhr entlang eines Kreises mit v entlang fahren und stoppst nach 90°. Laut Einstein geht diese Uhr im Vergleich zur zurück gebliebenen Uhr um folgenden Betrag nach. (U sei der volle Kreisumfang)

$$t=\frac{U}{4\cdot v}\qquad\Delta t=-t\cdot\frac{v^2}{2\cdot c^2}=-\frac{U\cdot v}{8\cdot c^2}$$

Für alle die kein "latex" aktiviert haben: -U*v/(8*c²)

Willst du nun behaupten, dass Einstein was Anderes behaupten würde? Dein Text jedenfalls hat gar nichts damit zu tun.
Lieber julian apostata,

Spekulationen bringen uns bei diesem Thema nicht weiter.

Es gibt 2 Uhren an Ort A (0° Grad). Dort laufen beide synchron und zeigen die selbe Uhrzeit an, 12:00 Uhr. Eine Uhr wird von 0° Grad nach 90° Grad (Ort B) transportiert. Dort läuft sie wie von A. Einstein in Zur Elektrodynamik bewegter Körper S. 904-905 richtig vorhergesagt nach. Die richtige Formel zur Berechnung der Zeitdilatation lautet jedoch (\ 1/2t(v/V)^2 \)

Was Einstein zu deiner Formel behaupten würde, weiß ich nicht, ich weiß aber ganz genau was Einstein auf S. 904-905 gesagt hat und welche Formel gültig ist. :D

Willst du nun behaupten, dass Einstein seine eigene Formel auf Seite 905 für falsch erklären und stattdessen die von dir verwendete Formel nehmen würde?

PS.: Dazu würde mich die Experten-Meinung von Yukterez interessieren. Wann wird er denn entsperrt? :D

JuRo
24.12.2016, 00:45
PS.: Dazu würde mich die Experten-Meinung von Yukterez interessieren.
Ich habe in der Zwischenzeit ein PN von Yukterez erhalten und erlaube mir seine Antwort (http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?p=118444#p118444) zu verlinken, da er diese aufgrund seiner Verwarnung nicht posten kann.

Chrischan
24.12.2016, 01:17
Ich habe in der Zwischenzeit ein PN von Yukterez erhalten und erlaube mir seine Antwort (http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?p=118444#p118444) zu verlinken, da er diese aufgrund seiner Verwarnung nicht posten kann.
Und ich erlaube mir diesen Freundschaftsdienst zu melden, da du damit eine begründete Sperrung umgangen hast!

Nebenbei hat dein Freund Yuki mal wider Zitate gefälscht. Aber das kommt bei ihm ja recht häufig vor...

Herr Senf
24.12.2016, 01:18
Ei JuRo,

Es ist nicht verwunderlich, daß "Wolfram" die vorgegebenen Formeln auch richtig berechnet.
Aber vielleicht ist Y. nur ins falsche Szenario gerutscht, weil du hier alles durcheinander bringst.

Fröhliche Bescherung - Dip

Webmaster
24.12.2016, 10:34
@JuRo Ich empfinde es als extrem unhöflich zu versuchen, einen gesperrten User per Link wieder in die Diskussion einzubinden. Ich darf Ihnen dringend empfehlen, dies zu unterlassen.

TomS
24.12.2016, 10:55
Ich habe das bereits mehrfach angemerkt, aber es geht offensichtlich in diesem ganzen Müll unter: diese Metadiskussionen und das daraus resultierende Erscheinungsbild des Forums sind peinlich.

Webmaster
24.12.2016, 10:59
Ich werde diesen Thread in Kürze schließen. Es wird zum neuen Jahr eine Ergänzung der Forenregeln im vorgeschlagenen Sinne geben.

JuRo
24.12.2016, 12:21
@Webmaster, ich habe nur schnell eine zweite Meinung zu der Formel von julian apostata hören wollen, da ich nur über die Formel von Einstein auf Seite 905 Zur Elektrodynamik bewegter Körper diskutiert habe.

Geben Sie die Ergänzung der neuen Forenregeln bitte rechtzeitig bekannt, damit ich mich informieren kann, denn es dürfte Ihnen nicht entgangen sein, dass manche Foren-Teilnehmer bewußt regelwidrige Äußerungen von mir zu provozieren beabsichtigen, indem sie z.B. vorgeben, sie würden etwas nicht verstehen, obwohl sie allem Anschein nach Physik studiert haben und seit Jahren damit arbeiten oder indem sie behaupten, ich würde entwürdigende Äußerungen über sie verfassen, obwohl ich solche Aussagen nicht geschrieben habe.

Danke!

julian apostata
24.12.2016, 12:24
Wenn auf meine einfache Frage, ob denn dein Szenario so gemeint sein könnte, noch nicht mal ein einfaches Ja oder Nein kommt, sondern nur das da...


Spekulationen bringen uns bei diesem Thema nicht weiter.

...dann ist ja wohl klar, dass du nicht diskutieren willst.


Willst du nun behaupten, dass Einstein seine eigene Formel auf Seite 905 für falsch erklären und stattdessen die von dir verwendete Formel nehmen würde?

Einstein Formel ist in meiner Rechnung enthalten. Auch das zeigt wieder, dass du kein Interesse an der Sache hast. Anstatt irgendwelche "Expertenmeinungen" einzuholen, hättest du ja deinen eigenen Rechenweg präsentieren können (vorgegeben nur U und v und 90°).

JuRo
24.12.2016, 12:36
Ei JuRo,

Es ist nicht verwunderlich, daß "Wolfram" die vorgegebenen Formeln auch richtig berechnet.
Aber vielleicht ist Y. nur ins falsche Szenario gerutscht, weil du hier alles durcheinander bringst.

Lieber Herr Senf,

ich habe nun oft genug erklärt wie die Synchronisation der Uhren über den Tellerrand funktioniert. Immer nur behaupten, das sei alles nur ein großes Durcheinander führt zu keiner Diskussion. Bewegte Uhren laufen langsamer. Nun, scheinst du offenbar anderer Meinung zu sein. Ich kann darauf nur antworten wenn du diese auch begründet darlegst.

JuRo
24.12.2016, 12:51
Wenn auf meine einfache Frage, ob denn dein Szenario so gemeint sein könnte, noch nicht mal ein einfaches Ja oder Nein kommt, sondern nur das da...



...dann ist ja wohl klar, dass du nicht diskutieren willst.



Einstein Formel ist in meiner Rechnung enthalten. Auch das zeigt wieder, dass du kein Interesse an der Sache hast. Anstatt irgendwelche "Expertenmeinungen" einzuholen, hättest du ja deinen eigenen Rechenweg präsentieren können (vorgegeben nur U und v und 90°).
Lieber julian apostata,

in dem Beitrag ist alles erklärt, was du wissen wolltest, ich empfehle dir nochmal im Thread zur Uhrensynchronisation zu lesen, welche Größe(n) neben v noch nötig sind, um mit der Formel von Einstein, die Uhren zu synchronisieren. Das ist eine simple Rechnung, die schaffst du ganz sicher, oder?

nocheinPoet
24.12.2016, 13:16
Ein Frohes Fest,

@JuRo

Du windest Dich wie ein Aal, Du bist hier aufgeschlagen und bist über mich übel hergezogen, hast versucht Dein altes Spiel fortzuführen, für das Du im MAHAG gesperrt wurdest und mit dem Du dann in meinem Forum aufgetaucht bist und dort dann auch gesperrt wurdest. Nach dem Du hier erkannt hast, dass es Regeln gelten, die strenger sind als bei mir, hast Du versucht Deine Provokationen im diesem Rahmen zu fahren. Dein Beteuern, es würde Dir wirklich um die Sache selber gehen nehme ich Dir nicht ab.

Ganz deutlich, Du wurdest im MAHAG gesperrt, gehört wirklich einiges dazu. Einige hier haben sich ein wenig von Dir im MAHAG oder auf AllTopic gelesen, mit dieser Art bist Du dann auch hier aufgeschlagen, sicherlich bist Du dann nicht mal eben geläutert. Du hast versucht zu täuschen, getan als wärst Du an einer Sachdiskussion interessiert.


@Webmaster und allgemein

Ich finde es schade, dass der andere Thread nun geschlossen wurde, ich habe so keine Möglichkeit mehr "Ich" zu antworten, und fand das Thema nicht ausdiskutiert. Ich gehe auch davon aus, dass der Thread nicht geschlossen worden wäre, wenn hier nicht YJC aufgetaucht wären.

Ich weiß auch nicht, ob ich nun einen neuen Thread aufmachen sollte, auf Grund der Feiertage hatte ich nicht so viel Zeit hier zu schreiben, ich fände es vorteilhaft, wenn User die nachweislich stören wollen in einem Thread gesperrt werden.


Ein frohes Fest

neP

Dgoe
24.12.2016, 13:34
Danke, ein frohes Fest auch Dir sowie auch allen anderen! :)

Konkrete Fragen zur Thematik können ja durchaus in einem neuen Thread diskutiert werden.

Schöne Weihnachtstage,
Dgoe

Chrischan
24.12.2016, 13:57
Auch von mir ein frohes Fest und möglichst stressfreie Feiertage.

YJC wurden mMn hier ausreichend demaskiert - es besteht kaum eine Gefahr das hier irgendjemand einen der Dreien noch ernst nimmt oder an deren Unwissenheit zweifeln würde.



Das ist eine simple Rechnung, die schaffst du ganz sicher, oder?
Da JuRo jetzt bereits mehrfach darauf hingewiesen wurde, dass es sich nicht geziemt wenn ein Vorschüler einen Lehrer dumm anmacht, habe ich seine erneute Spitze gemeldet.

Webmaster
24.12.2016, 14:12
@JuRo


Das ist eine simple Rechnung, die schaffst du ganz sicher, oder?

Sie möchten gerne erneut gesperrt werden?

Webmaster
24.12.2016, 14:14
@Webmaster und allgemein

Ich finde es schade, dass der andere Thread nun geschlossen wurde, ich habe so keine Möglichkeit mehr "Ich" zu antworten, und fand das Thema nicht ausdiskutiert. Ich gehe auch davon aus, dass der Thread nicht geschlossen worden wäre, wenn hier nicht YJC aufgetaucht wären.

Machen Sie gerne ein neues Thema auf. Das dient sicher auch der Übersichtlichkeit und ermöglicht einen leichteren Einstieg als dieser Mammut-Thread.

JuRo
24.12.2016, 17:34
Liebe Foren-Teilnehmer,

das war mein Vorschlag zu der Synchronisation der 8 Uhren auf einer Scheibe gewesen. Warum man langsamer laufende Uhren mit der Formel von Einstein (S.905) nicht wieder vorstellen kann, dass sie nach ihrem Transport wieder synchron gehen, kann ich nicht nachvollziehen. :confused:

Charly
24.12.2016, 17:45
Liebe Foren-Teilnehmer,

das war mein Vorschlag zu der Synchronisation der 8 Uhren auf einer Scheibe gewesen. Warum man langsamer laufende Uhren mit der Formel von Einstein (S.905) nicht wieder vorstellen kann, dass sie nach ihrem Transport wieder synchron gehen, kann ich nicht nachvollziehen. :confused:

Lieber JuRo,

dass du das nicht nachvollziehen kannst, ist genau das Problem – dein Problem. Einstein hat seine Gleichungen in ZEbK für Inertialsysteme formuliert. Gleich im ersten Satz des Abschnitts I ist das klar und deutlich geschrieben. Eine rotierende Scheibe ist kein Inertialsystem. Ohne Modifikation funktionieren auf der rotierenden Scheibe die Einsteinschen Gleichungen für die Relativitätstheorie genau so wenig wie die Newtonschen Gleichungen für die klassische Mechanik. Jetzt zur Weihnachtszeit hast du vielleicht die Musse, dir die Grundlagen zu erarbeiten. Es lohnt sich!

Liebe Grüße, Charly

Webmaster
24.12.2016, 18:11
Wie angekündigt, wird das Thema nun geschlossen. Frohe Weihnachten.