PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Abschied Ralf Kannenberg



ralfkannenberg
12.10.2016, 10:31
Hallo zusammen,

ich bedauere, nach 11 Jahren Foren-Mitgliedschaft die Beendigung meiner Aktivität im astronews-Forum mitzuteilen.

Ich werde es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, in einem Forum zu schreiben, in welchem Usern eine Plattform geboten wird, die offen behaupten, dass die US-Regierung und der CIA die beiden Türme des World Trade Center sowie das Gebäude 7 gesprengt haben und zudem kundtut, dass man dabei sichergegangen sei, dass so viele Leute wie möglich dabei sterben.

User, die offen schreiben, dass die US-Regierung ein "terroristisches Regime" sei.


Bei allem Respekt vor der Meinungsfreiheit: zumindest für mich gibt es Grenzen, die zu überschreiten ich nicht bereit bin, und eine solche ist beispielsweise dort, wo man wider besseren Wissens andere des Mordes, im vorliegenden Falle sogar des Massenmordes bezichtigt. Zudem sind diese Ansichten seit über 10 Jahren widerlegt und ich habe auch mehrfach versucht, dass diesem User bekannt zu machen.


Ich werde in dieser Angelegenheit der Forenleitung selbstverständlich keine Ratschläge erteilen, muss aber feststellen, dass es User gibt, denen solche Bedenken nicht nur gleichgültig sind, sondern die solche Bedenken sogar ablehnen. Das werde ich respektieren, ich bin aber nicht verpflichtet, weiterhin in einem solchen Umfeld Beiträge zu verfassen und diese Situation letztlich mit meinem Namen gutzuheissen. Ich bin immer authentisch gewesen bin und es wäre meiner Meinung nach eine falsche Rücksichtnahme, daran etwas zu ändern.

Sei noch erwähnt, dass u.a. ich es war, der dem User mehrfach nahegelegt hat, sich zu entschuldigen und seine Ansichten zu revidieren.


Freundliche Grüsse, Ralf

Kosmo
12.10.2016, 12:02
Der nächste 'Abschied' von Ralf, dieses Mal sogar mit eigenem Thread. Im Allgemeinen ist das in Foren ja so: je größer der Abschied zur Schau getragen wird, desto schneller ist mit der Rückkehr zu rechnen.

Major Tom
12.10.2016, 13:14
Hallo Ralf,
hälst Du das jetzt wirklich für eine angemessene Reaktion? Was denkst Du ist damit gewonnen ?
Wir haben hier ein vergleichsweise sehr gut geführtes Forum mit einigen tausend Usern sowie einem adäquaten
und gerechten Regelwerk welches seine Qualität auch nicht zuletzt gerade von
Deinem Engagement bezieht.
Du lebst doch auch in anderen Gemeinschaften und wenn da ein Querkopf Unsinn
verzapft, was machst Du dann - jedesmal auswandern?
Hoffe Du überdenkst Die Sache noch einmal in Ruhe und enschliesst Dich doch zu einer passenderen Konsequenz
MT

Bernhard
12.10.2016, 14:13
Hallo Ralf,

gönne Dir bitte eine Pause. Ich kann Deinen Ärger vergleichsweise gut nachvollziehen, da ich 911 auch als absolute Katastrophe und als ausgemachte Gemeinheit in Erinnerung habe.

Überlege Dir bitte auch, ob eine temporäre Sperre von Sky Darmos hier nicht ausreichend ist. Es wurden ja auch ziemlich viele Distanzierungen (inklusive Webadmin) zu Skys Sicht der Dinge genannt.

Chrischan
12.10.2016, 15:03
Hallo Ralf,

jetzt überreagierst Du!

AstroNews gibt hier Verschwörungstheorien sicherlich keine Plattform, aber es wird von Dr. Deiters immer besonnen reagiert. Damit meine ich, dass er sich immer an die von ihm selbst aufgestellten Regeln hält und nicht einfach unliebsame User aussperrt. Das hat nichts mit "eine Plattform geben" zu tun!

Du bist seit ich Dich kenne (soweit das in einem Forum überhaupt möglich ist) immer jemand gewesen, über den ich mehrheitlich positiv denke. Nicht immer teile ich deine Meinungen und Ansichten zu 100%, aber das ist auch nicht nötig. Einzige Kritik meinerseits ist, dass Du in den letzten Monaten (oder bereits Jahren?) teilweise dazu übergegangen bist und dich wie ein Forums-Wächter (oder die Forums-Polizei) zu betätigen. Anstatt zu argumentieren hast Du versucht die dir unliebsamen User in das entsprechende Lischt zu stellen um deren Sperre zu provozieren. Zumindest war dies mein Gefühl. Sicher wird man irgendwann müde immer wieder den gleichen Schrott zu lesen und immer wieder die gleichen Gegenargumente zu schreiben, aber es ist doch freiwillig.

Nimm eine Auszeit, gewinne etwas Abstand und dann wieder mit Argumenten auf der sachlichen Ebene!

Du musst akzeptieren, dass es Menschen in der Welt gibt, die Ansichten haben die nur schwer zu akzeptieren/tolerieren sind. Sich aus der Welt zurückziehen ist aber keine Option. Man kann auch nicht gegen jeden kämpfen oder jeden eines besseren belehren. Genauso ist es auch in diesem Forum.

Auch wenn ich dich heute gemeldet habe und damit vielleicht auch den Stein ins rollen gebracht habe, so empfände ich einen Abschied von Dir als sehr schade! Bitte überdenke das nochmal.

Gruss,
Christian

Bynaus
12.10.2016, 16:39
Hallo Ralf,

Ich verstehe deinen Ärger ein Stück weit, aber diese Reaktion überrascht mich dann doch etwas. Wir beide haben hier öfters mal heftig diskutiert, ohne dass einer von uns deswegen das Forum aus Protest verlassen hätte. Und jetzt braucht bloss jemand zu sagen, 9/11 sei dann übrigens von der US Regierung inszeniert gewesen (wozu es wohl tausende von Seiten gibt...) - und du ziehst darauf hin einfach ab? Das wäre schade und auch total unnötig. Mit abweichenden Meinungen, egal wie verrückt man sie hält, muss man leben lernen - gerade im Internet. So lange das Forum nicht von einschlägigen Threads zugemüllt wird, ohne dass seitens Moderation etwas dagegen getan würde (was hier zum Glück nicht so ist), halte ich es für übertrieben, gleich zu behaupten, hier würde dem Unsinn eine "Plattform" geboten. User sind Menschen und Menschen haben Meinungen, manchmal auch ziemlich abwegige (da nehme ich dich und mich nicht aus ;) ).

Ich fände es auch schade, wenn du gehen würdest - du hast immer so viel interessante Beobachtungen eingebracht und für viele angeregte Diskussionen gesorgt (obwohl es mir manchmal schon ein bisschen zu viel wird mit dem Drama, so wie auch jetzt gerade wieder... du hast das alles eigentlich nicht nötig. Werde etwas gelassener! Ich wünsche dir, dass dir das nach einer Pause gelingen kann).

Beste Grüsse,
Bynaus

Alex74
12.10.2016, 22:40
"Der Klügere gibt nach" ist nicht immer eine ratsame Handlungsweise. Manchmal sollte der Klügere einfach bleiben um den Dummen nicht denken zu lassen man hätte nachgegeben.

Ansonsten: ich habe das nicht verfolgt, aber wer so etwas behauptet, muss das doch zwangsläufig im "Gegen den Mainstream" tun, oder? Wenn nicht sollte es verschoben oder gelöscht werden. Und wenn er keine Belege liefern kann (was er nicht kann), wird der Mist ebenfalls gelöscht. Verstehe daher das Problem nicht so ganz.

Bleib, solche Gehirnamputierten müssen wir hier manchmal halt ertragen. Ich sage nur babylonisches Planeten-Billiard...

Dgoe
13.10.2016, 00:00
Wenn man den Account löscht bzw. löschen lässt, dann verliert man auch die abonierten Threads, die Listen im Benutzerzentrum an den beteiligten Threads. Was schade drum wäre, mir helfen diese, wenn ich weiter zurückblättern möchte beispielsweise. Diese Historie ist schon echt praktisch.

Ausgeloggt erscheint auch Werbung dauernd und ich finde kaum etwas so zügig wieder. Zumal man die Ansicht auf 100 Tage oder "alle" umstellen muss und dann richtig pfadfindern muss. Vor allem da Themen beigestreut sind, die man seinerzeit schon ignoriert hat und man weiß auch nie genau, bei welchen man doch auch beteiligt war, wenn man nicht gerade der letzte Poster war oder der Ersteller.

Wenn man sowieso nie wieder reinschaut, dann ist es natürlich egal. Wehe aber man ändert seine Meinung und möchte sich umsehen bzw. etwas wiederfinden...

Nicht zu vergessen halt, besser stehen lassen...
Und uns hier auf Dauer nicht alleine lassen, bitte.

Gruß,
Dgoe

mac
13.10.2016, 12:44
Hallo Ralf,

Zuerst:
Ich teile Deine Auffassung zu den Fakten.

Danach:
Deine Empörung über Sky‘s Auffassung ist, wenn man es nur von der menschlichen Seite aus sieht, ebenso berechtigt, wie umgekehrt seine Empörung über das was er zu wissen glaubt. Er fühlt sich mindestens so sehr im Besitz der Wahrheit wie wir.

Was ist die Wahrheit?

Kenne ich sie?
Das ist nicht dieselbe Qualität wie
Glaube ich sie?

Ein Beispiel:
A) Der damalige US-Außenminister hatte, mit sagen wir mal zweckdienlich interpretierten Beobachtungen bei den Vereinten Nationen für einen Krieg gegen den Irak plädiert.
B) Während und nach dem Krieg hat man für diese Interpretation keine Beweise finden können.

Der Verschwörungstheoretiker wird sich zunächst A) herausgreifen und als Indiz für die generelle Bereitschaft zu dem sehen, was z.B. Sky hier anprangert.

Andere Menschen werden in B) einen Beweis sehen, daß keine Betrugsabsicht da war.

Der Verschwörungstheoretiker wird daraufhin B) als weiteren Beweis interpretieren, daß alles getan wird um A) nicht als bewußten Betrug zu entlarven.

Zu B) kam, wenn ich mich recht erinnere aus dem Lager irgendeiner, ich glaube nicht direkt involvierten Partei , der Kommentar: ‚Wir hätten etwas gefunden‘.

Spätestens seit Watergate dürfte aber zumindest jedem Amerikaner klar sein, wie schwer es ist unmoralisches Handeln zu vertuschen. Nicht jeder unmittelbar oder mittelbar Beteiligte läßt sich auf Dauer von der Notwendigkeit einer solchen Tat überzeugt halten. Wie man sieht, sogar bei viel geringerem moralischem Druck, noch nicht mal innerhalb der Geheimdienste.

Und auch solche Überlegungen wird der Verschwörungstheoretiker für seine Sicht der Dinge uminterpretieren.

Du solltest, so sehe ich das zumindest, Sky’s Verhalten und die, nach Deinem Empfinden zu verhaltene hiesige Reaktion darauf, nicht so minderwertig interpretieren, wie es für mich den Anschein hat.

Sky ist noch relativ jung, in dieser Zeit des Lebens neigen viele Menschen zu radikalen Ansichten. Er wird sicher noch einige Zeit brauchen bis er für sich den Gedanken zulässt, daß seine ‚berechtigte‘ moralische Empörung durchaus nicht nur moralisch hoch stehend, wenn auch schädlich für das Ansehen der Amerikaner ist, sondern auch sehr nützlich für diejenigen, die ein großes Interesse an solchen Interpretationen haben.

Bei Licht betrachtet, sind diese radikal einseitigen Filterungen und Interpretationen der jeweiligen Informationen das, was ich am schwersten nachvollziehen kann, zumindest bei den intelligenteren Verschwörungstheoretikern. Der Gedanke, daß es in Wahrheit genau umgekehrt sein könnte, wie ich glaube und ich nur benutzt werde, sollte doch gerade einem Verschwörungstheoretiker nicht allzu fern liegen, oder?

Auch wenn ich nicht in jeder Diskussion mit Dir einer Meinung war und bin, schätze ich Dich als Person und Diskussionspartner sehr und würde es sehr bedauern, wenn Du Dich, bezogen auf das Forum, wirklich an das hältst, was Du hier geschrieben hast.


Herzliche Grüße

MAC

Dgoe
13.10.2016, 17:08
Im Allgemeinen ist das in Foren ja so: je größer der Abschied zur Schau getragen wird, desto schneller ist mit der Rückkehr zu rechnen.
Hey Kosmo,

ja, aber nicht weil man es nur vorgibt, sonder weil es schwer fällt, wenn man aktiv dabei war. Zudem ist auch das Feedback ein wesentlicher Faktor obendrein. Ein separierter Thread dafür ist doch vorbildlich, genau im richtigen Board, User-Forum. Was will man mehr?

Mich hat die hiesige Community auch vor einer ernsten Absicht zuletzt zurückgeholt (bereut?). Ich bin nur manchmal auch noch mit Pausengedanken erst mal inaktiv zu werden dennoch am hadern. Wenn man viel schreibt, dann hängt man auch tief drin und einzelne Vorkommnisse können einem die Lust nehmen, schließlich ist man hier freiwillig.

Soweit,
Dgoe

nocheinPoet
15.10.2016, 12:07
Halte ich auf für nicht richtig, so den Schuh zu machen, würden viele Menschen in Foren so reagieren, würden sich in diesen dort bald nur noch ganz bestimmte Personen auf die Schulter klopfen. Bin zwar nur sehr selten hier, aber lese dann immer recht gerne ...

ralfkannenberg
15.10.2016, 22:14
Hallo zusammen,

das ist sehr nett, was Ihr geschrieben habt, und ich bedanke mich herzlich dafür.

Jetzt wünsche ich Euch erst einmal alles Gute, ich denke, das ist es, was wirklich wichtig ist.

Wer sich von Euch für meine Beobachtungen oder Aktuelles aus dem Bereich der Kuipergürtel-Planetoiden sowie jenseits von ihnen interessiert kann das im AllTopic-Forum in den Bereichen "Wissenschaft & Forschung, Unterforum Astronomie" oder im "Small Talk" nachlesen.


Freundliche Grüsse, Ralf

Aries
16.10.2016, 13:51
Hallo Ralf,

Hallo zusammen,

ich bedauere, nach 11 Jahren Foren-Mitgliedschaft die Beendigung meiner Aktivität im astronews-Forum mitzuteilen.

Ich werde es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, in einem Forum zu schreiben, in welchem Usern eine Plattform geboten wird, die offen behaupten, dass die US-Regierung und der CIA die beiden Türme des World Trade Center sowie das Gebäude 7 gesprengt haben und zudem kundtut, dass man dabei sichergegangen sei, dass so viele Leute wie möglich dabei sterben.Abschottung ist der Grund, warum die Weltsicht von diesen Leuten so gefestigt ist. Wenn die unter sich bleiben, bestätigen die sich nur selbst. Hier in diesem Forum hat die wissenschaftliche Vernunft aber doch die Oberhand, sodass es ein leichtes wäre, den Unsinn zu widerlegen. Deren Thesen zu verbieten, wäre nicht legitim, weil Thesen per se abzulehnen, unwissenschaftlich ist. Diesen Leuten aber das Forum zu überlassen, ist ebensowenig zielführend.


Bei allem Respekt vor der Meinungsfreiheit: zumindest für mich gibt es Grenzen, die zu überschreiten ich nicht bereit bin, und eine solche ist beispielsweise dort, wo man wider besseren Wissens andere des Mordes, im vorliegenden Falle sogar des Massenmordes bezichtigt.
Diese Leute wissen es nicht besser. Bedenke einmal wieviele Leute an Religionen glauben. Die sind auch quasi widerlegt. Viele Leute glauben nunmal Unsinn. Unsinn wird wieder und wieder behauptet, also muss die Wahrheit auch immer wieder entgegengesetzt werden.


Zudem sind diese Ansichten seit über 10 Jahren widerlegt und ich habe auch mehrfach versucht, dass diesem User bekannt zu machen.
Solche Leute haben natürlich kein Vertrauen in die etablierte Wissenschaft, daher bringt so ein Hinweis halt garnichts. Wenn man sich selbst nicht in die Niederungen des Kampfes gegen Verschwörungstheorien begeben will, kann man so Leute auch einfach ignorieren. Und unterm Strich wird in diesem Forum mehr Wissen vermittelt als Unsinn verbreitet, daher dient eine Unterstützung dieses Forums doch nicht dem Unsinn.

Dgoe
16.10.2016, 18:17
Bedenke einmal wieviele Leute an Religionen glauben. Die sind auch quasi widerlegt. Viele Leute glauben nunmal Unsinn.
Oops, das dürfte eine Textstelle sein, imstande Ralf als gläubigen Christen aus der Reserve zu locken. :D

Überhaupt sind Wissenschaftler, Physiker, Mathematiker oder überhaupt naturwissenschaftlich Gebildete nicht automatisch auch Atheisten o. ä.
Ich wüsste auch keine Religion, die (im Wesentlichen) widerlegt oder bewiesen wäre, auch 'quasi' nicht.
Understatement ist daher, dass dies eben einfach Glaubenssache ist und keine Doktrin, Regel oder Trend dazwischenfunkt.

Meinen persönlichen Standpunkt lasse ich einmal außen vor (käme bestimmt auch niemand drauf).

Gruß,
Dgoe

Nathan5111
16.10.2016, 19:45
... dass dies eben einfach Glaubenssache ist ...

Und damit hast Du es auf den Punkt gebracht!

Aries
16.10.2016, 22:00
Überhaupt sind Wissenschaftler, Physiker, Mathematiker oder überhaupt naturwissenschaftlich Gebildete nicht automatisch auch Atheisten o. ä.
Ich wüsste auch keine Religion, die (im Wesentlichen) widerlegt oder bewiesen wäre, auch 'quasi' nicht.
Hm, Sachen wie die Jungfrauengeburt oder Moses' Meeresteilung sind nicht widerlegt? Dagegen geben sich die 9/11-Verschwörungstheoretiker zumindest Mühe glaubhaft zu sein.


Understatement ist daher, dass dies eben einfach Glaubenssache ist
Hanebüchener Unsinn bliebt hanebüchener Unsinn, was nicht heißt, dass es verboten wäre ihn zu glauben oder zu behaupten. Nur die Wissenschaft sollte schon widersprechen, statt sich zu verdrücken oder es zur "Glaubenssache" zu erklären.

Dgoe
16.10.2016, 23:50
@Aries: Och, Aries, falsches Forum und offtopic und ich diskutiere so einen Quatsch nicht.

Dgoe
17.10.2016, 01:28
... dass dies eben einfach Glaubenssache ist ...Und damit hast Du es auf den Punkt gebracht!
Danke Nathan, das ist der wesentliche Punkt, ganz genau.

Dgoe
17.10.2016, 02:47
Guckt mal Phanteismus.
Ist keine Sekte, keine Sorge.

Kibo
17.10.2016, 08:39
Alles gute Ralf,

man schreibt sich hoffentlich mal wieder. Du wirst hier fehlen.

mfg

Bernhard
19.10.2016, 23:32
Hallo Aries,


Hanebüchener Unsinn bliebt hanebüchener Unsinn, was nicht heißt, dass es verboten wäre ihn zu glauben oder zu behaupten.
gehörst Du zu den Menschen, die noch der DDR oder der Sowjetunion nachtrauern? Bist Du ein Freund von Nordkorea? Oder bist Du einfach nur überzeugter Antisemit?

Dgoe
20.10.2016, 01:22
Bernhard!

Nichts von Aries rechtfertigt solche als Fragen getarne Anschuldigungen, null. Salopp atheistisch, ohne viel Respekt, geht da durch. Mehr aber nicht!

Gruß,
Dgoe

Bernhard
20.10.2016, 07:25
Nichts von Aries rechtfertigt solche als Fragen getarne Anschuldigungen, null.
Angenommen ich würde Märchen als hanebüchenen Unsinn bezeichnen, so würde das ebenfalls gewisse Absichten einschließen.

Ich
20.10.2016, 09:58
Bin hier voll bei Dgoe.

julian apostata
20.10.2016, 11:47
Da möchte ich mal anstelle von Aries antworten. Und hier gibt's was Grusliges zum Thema Nordkorea (gestern auf ARD).

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Inside-Nordkorea/Das-Erste/Video?bcastId=799280&documentId=38416322


gehörst Du zu den Menschen, die noch der DDR oder der Sowjetunion nachtrauern? Bist Du ein Freund von Nordkorea? Oder bist Du einfach nur überzeugter Antisemit?

Klares Nein! Aber könntest du mir vielleicht mal erklären, warum du denkst, dass das Alles auf mich (und eventuell Aries) zutrifft, nur weil ich denke, dass Jesus einen biologischen menschlichen Vater hatte?

@Ralf
Ich bin dafür, dass du deinen Rücktritt zurück nimmst. Wollte man sich überall dort zurückziehen, wo irgendwelche Spinner auftreten, dann müsste man schon den Planeten ganz verlassen.

mac
20.10.2016, 12:14
Hallo Bernhard,

auch wenn ich denke, daß Aries bei seinen ‚Schlussfolgerungen‘ Glauben mit Konventionen viel zu undifferenziert vermengt, kann ich darin:
Hallo Aries,


gehörst Du zu den Menschen, die noch der DDR oder der Sowjetunion nachtrauern? Bist Du ein Freund von Nordkorea? Oder bist Du einfach nur überzeugter Antisemit?auch damit
Angenommen ich würde Märchen als hanebüchenen Unsinn bezeichnen, so würde das ebenfalls gewisse Absichten einschließen.keine angemessene Antwort sehen.

Vielleicht verwechselst Du ja auch ‚nur‘ Atheist und Antisemit?

Herzliche Grüße

MAC

Bernhard
20.10.2016, 12:36
Aber könntest du mir vielleicht mal erklären, warum du denkst, dass das Alles auf mich (und eventuell Aries) zutrifft, nur weil ich denke, dass Jesus einen biologischen menschlichen Vater hatte?
Ich denke diesbezüglich gar nichts. Deswegen frage ich ja nach. Hast Du die Fragezeichen am Ende meiner Sätze nicht gesehen?

Bernhard
20.10.2016, 12:41
Hallo MAC,


keine angemessene Antwort sehen.
ich sehe in obiger Formulierung von Aries eine Provokation gegenüber jedem überzeugten Christen und einigen muslimischen Strömungen. Wenn er sich diese Freiheit der Provokation nimmt, so sollte er sie, meiner Meinung nach, auch anderen Menschen zugestehen und ein paar Fragen diesbezüglich beantworten. Wenn ihm das zu schwierig ist, kann er sich ja JA anschließen.

Bynaus
20.10.2016, 14:12
Selten so einen b***s*** von dir gelesen, Bernhard. Unterste Schublade.

mac
20.10.2016, 14:41
Bernhard,

ich frage nochmal explizit nach:

Ist Dir der Unterschied zwischen einem Atheisten und einem Antisemiten klar?


MAC

Aries
20.10.2016, 15:08
gehörst Du zu den Menschen, die noch der DDR oder der Sowjetunion nachtrauern? Bist Du ein Freund von Nordkorea? Oder bist Du einfach nur überzeugter Antisemit?Trifft alles nicht zu.


ich sehe in obiger Formulierung von Aries eine Provokation gegenüber jedem überzeugten Christen und einigen muslimischen Strömungen.
Glasklarer Antisemitismus. ;)


Wenn er sich diese Freiheit der Provokation nimmt, so sollte er sie, meiner Meinung nach, auch anderen Menschen zugestehen und ein paar Fragen diesbezüglich beantworten.
Ich hatte garnicht die Absicht gegenüber Religionen zu provozieren. Ich dachte nämlich nicht, dass man in einem wissenschaftlichen Forum mit der Wahrheit provoziert. Umso bedenklicher ist es, dass ich es anscheinend getan habe.

Umso leichter ist es aber - was ich eigentlich wollte - aufzuzeigen, dass man manche Leute nicht dem Verweis auf die Wissenschaft beeindrucken kann. Die Leute glauben vor allem das, was sie selber nachvollziehen können, und sind ansonsten nur bereit für sie vertrauenswürdigen Autoritäten zu glauben. Und für diverse Verschwörungstheorethiker sind etablierte Wissenschaftler eben genauso wenig vertrauenswürdig wie für Religiöse. Wie Ralf das Weite zu suchen, halte ich allerdings nicht für zielführend. Neben Hardlinern gibt es nämlich immer auch welche, die noch für Argumente in der Sache zugänglich sind.

Bernhard
20.10.2016, 15:42
Ist Dir der Unterschied zwischen einem Atheisten und einem Antisemiten klar?
Ich denke ja. Für die Details kann man ja in der Wikipedia nachschauen.

Bernhard
20.10.2016, 16:02
Trifft alles nicht zu.
Das freut mich.


Ich hatte garnicht die Absicht gegenüber Religionen zu provozieren.
Es ist sehr wahrscheinlich, dass sich nicht gerade wenig stille Mitleser bei abfälligen Bemerkungen über Religion (stark?) provoziert fühlen. Wenn dem nicht so wäre, hätte ich nicht reagiert.

Dgoe
20.10.2016, 16:05
Ich glaube nun, dass der Unterschied Aries nicht klar ist, oder oben verwechselt hat.

Bernhard
20.10.2016, 18:12
Ich glaube nun, dass der Unterschied Aries nicht klar ist, oder oben verwechselt hat.
Der Antisemitismus ist über die Gleichsetzung der "Teilung des Meeres durch Mose" mit "hanebüchenem Unsinn" in die Diskussion gekommen. Was glaubt Ihr, würde ein orthodoxer Jude zu dieser Gleichsetzung sagen? Ein ganz "ausgekochter" würde sich darüber eventuell freuen (?). Die Frage ist allerdings, ob sich hier nicht Viele gekränkt zeigen würden.

Ich kenne hier übrigens auch keine präzise Antwort, allerdings wäre ich bei solchen Themen generell eher bis sehr vorsichtig. Und mehr wollte ich auch gar nicht zum Ausdruck bringen.

Aries
20.10.2016, 18:38
Der Antisemitismus ist über die Gleichsetzung der Teilung des Meeres durch Mose mit hanebüchenem Unsinn in die Diskussion gekommen. Was glaubt Ihr, würde ein orthodoxer Jude zu dieser Gleichsetzung sagen? Ein ganz "ausgekochter" würde sich darüber eventuell freuen. Die Frage ist allerdings, ob sich die Mehrheit hier nicht gekränkt zeigen würde.
Die Wissenschaft hat die Wirklichkeit zu benennen, auch wenn sich dadurch jemand gekränkt fühlt. Die Wissenschaft darf sich ihre Ergebnisse nicht durch gesellschaftliche Zwänge vorgeben lassen, und sie auch nicht verheimlichen, sonst würden wir heute immernoch von der Erde als Scheibe ausgehen.

Desweiteren geht Antisemitismus über eine Verneinung jüdischer Glaubensinhalten weit hinaus, bzw. muss diese noch nicht einmal beinhalten. Antisemitismus bedeutet eine politische Gegnerschaft zum Judentum als Volk, typischerweise mit weit überzogenen Verschwörungstheorien gespickt.

Bernhard
20.10.2016, 19:37
Die Wissenschaft hat die Wirklichkeit zu benennen, auch wenn sich dadurch jemand gekränkt fühlt. Die Wissenschaft darf sich ihre Ergebnisse nicht durch gesellschaftliche Zwänge vorgeben lassen, und sie auch nicht verheimlichen, sonst würden wir heute immernoch von der Erde als Scheibe ausgehen.
Meiner Meinung nach ist Wissenschaft mehr ein Werkzeug, als eine Weltanschauung.

Kann Wissenschaft beispielsweise ein schönes musikalisches Konzert oder ein romantisches Candlelight-Dinner ersetzen? Wohl kaum.

Hält man sich an diese Beschränkungen, ist es auch nicht notwendig die Gefühle anderer Menschen zu verletzen.

Dgoe
20.10.2016, 21:29
Ja, aber was hat der Antisemitismus hier verloren?
Ich glaube, ich muss mal auf die Couch...

Bernhard
20.10.2016, 22:58
Ja, aber was hat der Antisemitismus hier verloren?
Das war eine Übertreibung. Wir können es damit dann wieder gut sein lassen. Vielen Dank für die engagierten Beiträge zur Metadiskussion.

Dgoe
20.10.2016, 23:38
Ach so, gut, dann spare ich mir die Sitzung... :D

Kosmo
21.10.2016, 09:21
Das war eine Übertreibung. Wir können es damit dann wieder gut sein lassen. Vielen Dank für die engagierten Beiträge zur Metadiskussion.
Nach dem Gegenwind hätten andere schon wieder einen Abschiedsthread eröffnet! :)

Ich
21.10.2016, 11:12
Meiner Meinung nach ist Wissenschaft mehr ein Werkzeug, als eine Weltanschauung.
[...]
Hält man sich an diese Beschränkungen, ist es auch nicht notwendig die Gefühle anderer Menschen zu verletzen. Wissenschaft mag ein Wekzeug sein, aber der aufgeklärte Humanismus ist eine Weltanschauung. Und zwar die, auf der die gesamte freiheitliche Welt basiert, und mit ihr Errungenschaften wie Menschenrechte, individuelle Freiheit, Demokratie und eben besagte Wissenschaft.
Man sollte sich bewusst sein, dass diese Weltanschauung geschichtlich gesehen eine Anomalie ist, ständig bedrängt von totalitären Ideologien und religiösen Eiferern. Es sollte Konsens sein, dass ihre Verteidigung absoluten Vorrang vor religiösen Befindlichkeiten hat. Und dazu gehört nunmal das uneingeschränkte Recht der Wissenschaft, die Wirklichkeit zu benennen. Wenn das dem jeweiligen lieben Gott nicht gefällt, dann soll er einen Blitz schicken und die Sache auf alttestamentarische Weise regeln. Wir Menschen sollten uns dagegen hinter die freie Rede stellen, auch wenn sie uns wehtut.

Bernhard
21.10.2016, 12:15
Wir Menschen sollten uns dagegen hinter die freie Rede stellen
Keine Frage. Trotzdem sollte man aber diejenigen Menschen, die sich mit den alten Schriften beschäftigen nicht einfach als dumm oder naiv hinstellen, sondern vielmehr eine vernünftige Interpretation einfordern.

Beispielsweise gibt es zur "Teilung des Meeres" auch naturwissenschaftlich verträgliche Ansätze, wie einem starken Wind oder einem besonderen Bewuchs, der zu einem Überqueren des Meeres geführt hat. Wem das immer noch nicht reicht, der kann diese Stellen auch als Metaphern interpretieren.

Man sollte sich hier vielmehr daran erinnern, dass es im Kern um den Kampf gegen die Sklaverei geht und das ist eben schon ein wichtiges Thema.

Ich
21.10.2016, 14:12
Keine Frage. Trotzdem sollte man aber diejenigen Menschen, die sich mit den alten Schriften beschäftigen nicht einfach als dumm oder naiv hinstellen, sondern vielmehr eine vernünftige Interpretation einfordern.Als dumm hat Aries religiöse Menschen hingestellt, nicht diejenigen Menschen, die sich mit alten Schriften beschäftigen. Und nach meinem Gefühl eher damit, dass er sie Verschwörungstheoretikern gleichgesetzt hat. Wenn man da etwas differenzierter hinschaut, wird man viele religiöse Leute finden, die sehr intelligent und überhaupt nicht wahnhaft sind.
Seien wir ehrlich: nimmt man aus der Religion (und den Überlieferungen) das Übernatürliche heraus, dann ist sie nur mehr eine Weltanschauung. Das wäre Selbstverleugnung. Aber zumindest in den hiesigen Kirchen hat man den Vorrang der Wissenschaft bei den Tatsachenbehauptungen anerkannt und deutet so lange an der Schrift, bis der Widerspruch verschwindet oder zumindest erträglich ist. Es wird dort keineswegs dieselbe Faktenresistenz gefordert, wie man sie für weltliche Verschwörungstheorien braucht. Ich nehme an, dass solche Details Aries einfach nicht bekannt sind oder er sie der Einfachheit oder des Effektes wegen unter den Tisch fallen ließ. Der unwissenschaftliche Glaube ans Unbeweisbare bleibt aber, da hat er bei aller Polemik recht.


Man sollte sich hier vielmehr daran erinnern, dass es im Kern um den Kampf gegen die Sklaverei geht und das ist eben schon ein wichtiges Thema. Das ist mir jetzt aber total neu. Soweit ich weiß, war Sklaverei damal derart üblich, dass auch die Christen nicht darauf gekommen wären, man müsse da was ändern.

Aries
21.10.2016, 15:24
Als dumm hat Aries religiöse Menschen hingestellt, nicht diejenigen Menschen, die sich mit alten Schriften beschäftigen. Und nach meinem Gefühl eher damit, dass er sie Verschwörungstheoretikern gleichgesetzt hat.
Per se dumm sind weder Religiöse noch Verschwörungstheorethiker. Moses Meeresteilung ist hanebüchen aus wissenschaftlicher Sicht, nicht aus der Sicht eines durchschnittlichen religös erzogenen Menschen. Mit der Prämisse "es gibt einen Gott, der übernatürliches geschehen lässt" hat das alles Sinn. Nur ist diese Prämisse aus wissenschaftlicher Sicht haltlos.


Aber zumindest in den hiesigen Kirchen hat man den Vorrang der Wissenschaft bei den Tatsachenbehauptungen anerkannt und deutet so lange an der Schrift, bis der Widerspruch verschwindet oder zumindest erträglich ist. Es wird dort keineswegs dieselbe Faktenresistenz gefordert, wie man sie für weltliche Verschwörungstheorien braucht. Ich nehme an, dass solche Details Aries einfach nicht bekannt sind oder er sie der Einfachheit oder des Effektes wegen unter den Tisch fallen ließ.
Ich meinte echte Religiöse, die eben wirklich noch an Dinge wie die Meeresteilung glauben (und zwar nicht windelweich umgedeutet). Die hiesigen Kirchen, insbesondere die evangelische Kirche zähle ich da eher nicht dazu, die dreht sich doch wie ein Fähnchen im Wind nach dem Zeitgeist (was sie in wissenschaftlichen Fragen durchaus unproblematischer macht). Vor 83 Jahren waren es die evangelischen Gebiete die die NSDAP and die Macht gebracht haben, und heute sind sie selbstverleugnende Liberale. Sowas kann ich nicht als wahrhaft religiös anerkennen. Beispielsweise orthodoxe Juden, die meisten Moslems, der IS, Freikirchen, Evangelikale und vermutlich auch der Papst in Rom sind ernstzunehmender religiös.

Bernhard
21.10.2016, 16:14
Hallo zusammen,

ich muss diese Diskussion bis auf Weiteres aus Zeitgründen verschieben. Dass ich in Sachen Religion kein Experte bin, dürfte klar sein. Erwartet deswegen bitte auch keine fundierten Antworten, sondern vielmehr persönliche Einschätzungen und Meinungen.

Kibo
21.10.2016, 19:13
Hallo Bernhard

Hallo zusammen,

ich muss diese Diskussion bis auf Weiteres aus Zeitgründen verschieben. Dass ich in Sachen Religion kein Experte bin, dürfte klar sein. Erwartet deswegen bitte auch keine fundierten Antworten, sondern vielmehr persönliche Einschätzungen und Meinungen.
Tja de wäre jetzt Ralf gewesen. Solche Kommentare:


Nach dem Gegenwind hätten andere schon wieder einen Abschiedsthread eröffnet!

machen es noch unwahrscheinlicher, dass er sich noch einmal hier meldet.
__________________________________________________ _________________

Hallo Ich


Man sollte sich hier vielmehr daran erinnern, dass es im Kern um den Kampf gegen die Sklaverei geht und das ist eben schon ein wichtiges Thema.
Das ist mir jetzt aber total neu. Soweit ich weiß, war Sklaverei damal derart üblich, dass auch die Christen nicht darauf gekommen wären, man müsse da was ändern.
Da Moses mutmaßlich die Juden aus Ägypten herausgeführt hat, die Juden dort als Sklaven galten und Juden selber es selber nicht so mit der Sklaverei hatten, passt Bernhard's Aussage doch ganz gut.

mfg

Bernhard
21.10.2016, 22:46
Wissenschaft mag ein Wekzeug sein, aber der aufgeklärte Humanismus ist eine Weltanschauung. Und zwar die, auf der die gesamte freiheitliche Welt basiert, und mit ihr Errungenschaften wie Menschenrechte, individuelle Freiheit, Demokratie und eben besagte Wissenschaft.

Mit der individuellen Freiheit ist das bekanntlich so eine Sache. Die definieren Viele einfach so, wie es ihnen gerade beliebt. Und schon gibt es Probleme damit.

Dgoe
21.10.2016, 23:01
Mit der individuellen Freiheit ist das bekanntlich so eine Sache. Die definieren Viele einfach so, wie es ihnen gerade beliebt. Und schon gibt es Probleme damit.

Die Freiheit des einen hört da auf, wo die des anderen anfängt - und das ist so eine Sache.

Gruß,
Dgoe

Nathan5111
22.10.2016, 02:33
Die Freiheit des einen hört da auf, wo die des anderen anfängt

Das war jahrzehntelang meine Maxime, aber dann kamen vor Kurzem diverse "Wutbürger" und haben alles zer'trump'elt.

Dgoe
22.10.2016, 03:12
Nathan,
das wird vielleicht noch wieder zusammen ge'clinton'nt... ma' schaun.
Gruß, Dgoe

Marc
22.10.2016, 19:15
Wenn man hier mit liesst, dann versteht man, warum das Forum so kaputt ist.

Yukterez
22.10.2016, 23:09
Ich werde es nicht mit meinem Gewissen vereinbaren, in einem Forum zu schreiben, in welchem Usern eine Plattform geboten wird, die offen behaupten, dass die US-Regierung und der CIA... ein "terroristisches Regime" sei.
Für die Details kann man ja in der Wikipedia nachschauen.
Die Aktivitäten der CIA haben zu politischen Kontroversen in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern geführt. Grund hierfür ist vor allem die erwiesene massive Einmischung in die inneren Angelegenheiten anderer Länder mittels verdeckter Operationen, zu der auch Staatsstreiche gegen demokratisch gewählte Regierungen zählten (siehe oben). Auch die lange praktizierte Installierung und Unterstützung von diktatorischen Regimes wird kritisiert. Außerdem sahen viele Kritiker die Aufgabe der CIA nicht zuletzt darin, Desinformationen im Heimatland zu verbreiten. Die Verstrickung der CIA in den Drogenhandel ist vielfach öffentlich nachgewiesen worden. Die Aktivitäten dienten unter anderem der finanziellen Unterstützung verbündeter paramilitärischer Gruppen und zur Destabilisierung von gegnerischen Regierungen.
Als Sockenpuppe (englisch sockpuppet, auch Fakeaccount, Multiaccount oder Doppelnick; Plural auch Mehrfachkonten) bezeichnet man im Netzjargon ein zusätzliches Benutzerkonto, das aus verschiedenen Gründen angelegt ist. 2011 berichtete der britische The Guardian über eine in Auftrag gegebene Software, die es dem US-Militär erlauben soll, über Sockenpuppen Soziale Medien zu manipulieren. Ziel soll es demnach sein, unwillkommenen Meinungen entgegenzuwirken und falschen Konsens in nichtenglischsprachigen Online-Foren herzustellen.
Beide Seiten anhörend und meine eigenen Schlüsse ziehend,

Yukterez

Dgoe
23.10.2016, 21:24
Beide Seiten anhörend und meine eigenen Schlüsse ziehend,

Yukterez

Dann gleich auch mal die Brille putzen: Das sind alles keine terroristischen Aktionen. Wenn auch sonst nicht gerade vorbildlich, keine Frage.

Letzteres Wikipediazitat (ohne Quellenangabe in Form eines Links) scheint mir auch outdated, die Dinger nennen sich Social Bots und haben nichts mit puppets zu tun, ebensowenig mit der Landesprache. Kann man unterschätzen, aber vor allem auch überschätzen...

Yukterez
23.10.2016, 21:54
Dann gleich auch mal die Brille putzen: Das sind alles keine terroristischen Aktionen.
Da halte ich mich lieber an die Definition von Wikipedia:


Unter Terrorismus (lateinisch terror ‚Furcht‘, ‚Schrecken‘) sind Gewaltaktionen gegen Menschen oder Sachen (wie Entführungen, Attentate, Sprengstoffanschläge etc.) zur Überwindung einer politischen Ordnung zu verstehen.
Die USA unterstützten im Contra-Krieg den Kampf der Contras gegen die linke nicaraguanische Regierung; der internationale Gerichtshof verurteilte die USA deswegen.
Bei der Operation Condor halfen die Vereinigten Staaten mit gemeinsam Oppositionelle zu verfolgen und zu ermorden.
In den 1950er Jahren begann die verdeckte Operation Demagnetize der CIA. Die Einheiten wurden über CIA und MI6 unter anderem mit Maschinengewehren, Sprengstoff, Munition und Funkgeräten ausgestattet. Gladio wird Mitwirkung an vier Bombenexplosionen in Mailand und Rom, darunter dem Bombenanschlag auf der Piazza Fontana (17 Tote) im Dezember 1969 und dem Anschlag von Bologna 1980 (85 Tote) nachgesagt. Behörden verfolgten und diffamierten linksradikale Personen und Gruppen als Verantwortliche, indem Beweismittel gefälscht wurden. Die Empörung der Öffentlichkeit darüber sollte die in Italien traditionell starke Kommunistische Partei schwächen. Das Europäische Parlament drückte nach einer Sonderdebatte am 22. November 1990 seinen „entschiedenen Protest“ gegenüber der NATO und den beteiligten Geheimdiensten aus.
Und das ist nur die Spitze des Eisbergs. Hoffen wir also dass die nächsten Wahlen gut (https://www.youtube.com/watch?v=DOStkogaX7U) und nicht schlecht (https://www.youtube.com/watch?v=k4aIIpCDsLU) ausgehen, dann könnte sich das vielleicht zum Besseren wandeln.

Das Kind beim Namen nennend,

Yukterez

Herr Senf
23.10.2016, 22:33
Nutzungsbedingungen zum 1.: "Thema des Forums" !
Zitat-/Textverhältnis und Werbefilmchen beachten.

Vorschlag: passendes Forum zum Heulen suchen, wir anderen sind für unpassenden Diskussionsdrang nicht hier.

Grüße Dip

PS:welchen Zweck verfolgt denn die Anmeldung sonst noch?

Aries
23.10.2016, 22:51
@Yukterez
Um von einem "terroristischen Regime" (Regime = Herrschaft) sprechen zu können, ist meines Erachtens eine innenpolitische Stützung der Herrschaft durch Terror notwendig, eine Anwendung terroristischer Methoden in der Außenpolitik reicht nicht.

Yukterez
23.10.2016, 23:42
Vorschlag: passendes Forum zum Heulen suchen, wir anderen sind für unpassenden Diskussionsdrang nicht hier.
Sprich für dich selbst.


Eine Anwendung terroristischer Methoden in der Außenpolitik reicht nicht.
Da kann man sich wenn man will um die Semantik streiten, aber die Anwendung terroristischer Methoden in der Außenpolitik scheint ja doch recht unbestritten zu sein.

Das schon schlimm genug findend,

Yukterez

Dgoe
23.10.2016, 23:59
Yukterez,

Du bist nicht in der Lage ordentliche Quellenangaben mit Links zu setzen und strullerst nur rum.
Auf dem Niveau ist es erbärmlich armselig, geh zu Hamag oder wo dergleichen durchgeht und dabei belassend.

Dgoe

Yukterez
24.10.2016, 00:18
Vorschlag: passendes Forum zum Heulen suchen, wir anderen sind für unpassenden Diskussionsdrang nicht hier.
Auf dem Niveau ist es erbärmlich armselig, geh zu Hamag oder wo dergleichen durchgeht und dabei belassend.
Ganz schön aggressiv die Beiden |:

Wohl einen wunden Punkt getroffen habend,

Yukterez

Dgoe
24.10.2016, 00:24
Ja, und zwar einen bestehenden fortgesetzten Formfehler von Dir, der weiteres unsinnig macht.

Yukterez
24.10.2016, 00:28
Gutes Gespräch, Alter.

Auf die Schulter klopfend,

Yukterez

Herr Senf
24.10.2016, 00:31
Hallo Yuk,

du liegst vollkommen daneben! einseinself,
sowohl ich, dein Depp, als auch Ralf wollten mit dir fachlich diskutieren.
Du stehst auf Internet-War, was soll's?

Ich melde mich selbst an - Dip

PS: du bist ja nach zwei Minuten ein Schnellmerker :D
hab ich jetzt 7 Minuten später geschrieben

Yukterez
24.10.2016, 00:33
Hab ich irgendwas verpasst?

Gar nicht wissend wovon der spricht,

Yukterez

Chrischan
24.10.2016, 10:20
Hallo Yukterez,

ein kleiner Hinweis für Dich auf die Nutzungsbedingungen für das astronews.com Forum (http://www.astronews.com/info/forum_nutzung.html), denen Du mit Deiner Anmeldung zugestimmt hast:

1. Thema des Forums

[..] Darüber hinaus können im astronews.com Forum auch andere wissenschaftliche Themen diskutiert werden, sofern sie thematisch zu astronews.com passen. [..]

[..] Alternative Konzepte, eigene Weltmodelle und Ideen sowie Verschwörungstheorien dürfen ausschließlich im Unterforum "Gegen den Mainstream" diskutiert werden, für das zusätzliche Regeln gelten. [..]

5. Untersagt sind im Forum insbesondere:

[..] Hasspropaganda [..]Bold von mir.


Des Weiteren ist noch eine interessante Frage vom Dip an Dich unbeantwortet geblieben:

PS:welchen Zweck verfolgt denn die Anmeldung sonst noch? Wie wär's mit einer Antwort?

Gruss,
Christian

Webmaster
24.10.2016, 13:36
Dieser Thread hat ein eindeutiges Thema, ich bitte darum, dabei zu bleiben. Dem neuen User Yukterez möchte ich empfehlen, in seinen Beiträgen einen Tonfall zu finden, der einen gewissen Respekt gegenüber den anderen Teilnehmern der Diskussion erkennen lässt. Vielen Dank.

Yukterez
24.10.2016, 15:12
Dem neuen User Yukterez möchte ich empfehlen, in seinen Beiträgen einen Tonfall zu finden, der einen gewissen Respekt gegenüber den anderen Teilnehmern der Diskussion erkennen lässt. Vielen Dank.
Da werden Senf und Dgoe sich aber freuen:


Vorschlag: passendes Forum zum Heulen suchen, wir anderen sind für unpassenden Diskussionsdrang nicht hier.
Auf dem Niveau ist es erbärmlich armselig, geh zu Hamag oder wo dergleichen durchgeht und dabei belassend.
Depp, Internet-War, Schnellmerker einseinselflololol
Und wem empfiehlt er einen respektvollen Tonfall zu finden? Mir (:

Kopfschüttelnd,

Yukterez

Yukterez
24.10.2016, 15:17
ntersagt sind im Forum insbesondere: Hasspropaganda
Kinderpornos sind hier auch verboten.

Wenn schon denn schon,

Yukterez

Yukterez
24.10.2016, 15:28
Des Weiteren ist noch eine interessante Frage vom Dip an Dich unbeantwortet geblieben:
PS:welchen Zweck verfolgt denn die Anmeldung sonst noch?
Wie wär's mit einer Antwort?
Meine Anmeldung erfolgte ursprünglich zu dem Zweck mich über die Kerr-Metrik (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?8894-Geod%E4ten-in-der-Kerr-Raumzeit&p=118683#post118683&hilit=yukterez) und die beschleunigte Expansion (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?9001-Beschleunigte-Expansion-nur-noch-bei-3%CF%83&p=120070#post120070) zu unterhalten.

Trotzdem froh dass sich die wichtigsten Figuren hier im Forum vorher bei mir vorgestellt haben,

Yukterez

Bernhard
24.10.2016, 15:54
Kinderpornos sind hier auch verboten.
Wenn Du damit Probleme hast, finden wir auch für Dich einen passenden "Therapeuten" mit Handschellen.

Ich
24.10.2016, 16:02
Jetzt kommt mal wieder runter.

Yukterez
24.10.2016, 16:05
Jetzt kommt mal wieder runter.
Nein lass sie ruhig, es ist doch gut wenn jeder sein wahres Gesicht zeigt!

Zeit sparend,

Yukterez

Ich
24.10.2016, 16:13
Wenn ich wahre Gesichter sehen will, dann gehe ich aufs Oktoberfest. Hier hab' ichs lieber sachlich.

Yukterez
24.10.2016, 16:31
Wenn ich wahre Gesichter sehen will, dann gehe ich aufs Oktoberfest. Hier hab' ichs lieber sachlich.
Das ist natürlich ein gutes Argument. Nur stellt sich dann auch ganz sachlich die Frage in welchem meiner Beiträge oder Wikipedia-Zitate die von Bernhard bemängelte Hasspropaganda (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?8988-Abschied-Ralf-Kannenberg&p=120066#post120066) zu finden ist! Senf und Dgoe haben ja bereits durchklingen lassen dass sie sich für eine Niederlage die sie in einem anderen Forum gegen mich oder jemanden den sie für mich halten (http://www.arche-internetz.net/viewtopic.php?p=38287#p38287) erlitten haben rächen (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?8993-Warum-ist-hier-nichts-los&p=120058#post120058) wollen, und Bernhard scheint eine ähnliche Vorgeschichte (https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Kerr-Metrik) auf Wikipedia zu haben aber für das was man mir sonst noch so nachsagt hätte ich schon gern eine nachvollziehbare Begründung.

So etwas nicht so einfach auf mir oder Wikipedia sitzen lassen könnend,

Yukterez

Bernhard
24.10.2016, 16:52
Jetzt kommt mal wieder runter.
Guter Tipp.

Man sollte dabei nur berücksichtigen, dass es hier Teilnehmer gibt, deren Zeit-Budget für soziale Medien streng limitiert ist.

Ich
24.10.2016, 16:53
Die Hasspropaganda war von Chrischan, nicht Bernhard. Wo die zu finden wäre weiß ich nicht, die Trumpschen Videos habe ich mir nicht angeschaut. Was mit Senf ist weiß ich nicht, bei Dgoe konnte ich nichts dergleichen herauslesen.
Nebenbei halte ich nichts davon, Forendiskussionen nach dem Prinzip Sieg und Niederlage zu führen oder zu bewerten. Dazu neigt zugegebenermaßen jeder (ich auch) ein bisschen, aber wir sind hier nicht im Krieg. Man kann auch verlieren, wenn man Recht hat und sich durchsetzt. Es bringt nichts, immer weiter zu reizen.

Was mir negativ aufgefallen ist: Du kannst nicht mit so einem bescheuerten Sockenpuppenvorwurf in ein Forum starten. Da ist der weitere Verlauf schon fast vorgezeichnet. Ich will gerne zugutehalten, dass die Antworten auch nicht immer Volltreffer waren, aber wenn man das jetzt auf die Spitze treibt, dann haben alle verloren.

Yukterez
24.10.2016, 17:01
Was mir negativ aufgefallen ist: Du kannst nicht mit so einem bescheuerten Sockenpuppenvorwurf in ein Forum starten. Da ist der weitere Verlauf schon fast vorgezeichnet. Ich will gerne zugutehalten, dass die Antworten auch nicht immer Volltreffer waren, aber wenn man das jetzt auf die Spitze treibt, dann haben alle verloren.
Das war doch kein Vorwurf den ich den Leuten hier im Forum gemacht habe, sondern ein Hinweis auf die Methoden der Thinks Tanks die sowas machen! Das Thema ist ja mehr oder weniger dass Ralf anscheinend der Meinung war das Amerikaner so etwas nicht machen würden, wogegen ich mit meinen Wikipedia-Zitaten dagegenhalte.

Das Missverständnis aufklärend,

Yukterez

Ich
24.10.2016, 17:13
Hört sich schon besser an. Senfs Vorwurf eines schlechten Zitat-/Textverhältnis musst du dir da gefallen lassen, das hättest du vermeiden können.

Bernhard
24.10.2016, 17:19
wogegen ich mit meinen Wikipedia-Zitaten dagegenhalte.
Das ist natürlich gefährlich, weil der Ruf der WP generell nicht gerade der Beste ist.

Yukterez
24.10.2016, 17:21
Hört sich schon besser an. Senfs Vorwurf eines schlechten Zitat-/Textverhältnis musst du dir da gefallen lassen, das hättest du vermeiden können.
Das hat mich noch am wenigsten gestört, gewundert hat mich nur dass er plötzlich was Depp und einseinself (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?8988-Abschied-Ralf-Kannenberg&p=120055#post120055) daherredet. Aber nachdem die Vorgeschichte dazu höchstwahrscheinlich woanders (http://www.mahag.com/neufor/viewtopic.php?p=117600#p117600) spielt werde ich hier nicht weiter darauf rumreiten.

Mich wieder den physikalischen Themen zuwendend,

Yukterez

Yukterez
24.10.2016, 17:32
Das ist natürlich gefährlich, weil der Ruf der WP generell nicht gerade der Beste ist.
Nachdem ich deine falsche Grafik (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b2/Ergosphere_of_a_rotating_black_hole.svg) durch meine richtige Animation (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ergosph%C3%A4re_und_Ereignishorizonte_eines_r otierenden_schwarzen_Lochs,_Animation.gif) ersetzt habe ist er aber schon ein bisschen besser geworden.

Beruhigend,

Yukterez

Aries
24.10.2016, 19:05
ein kleiner Hinweis für Dich auf die Nutzungsbedingungen für das astronews.com Forum (http://www.astronews.com/info/forum_nutzung.html), denen Du mit Deiner Anmeldung zugestimmt hast:
1. Thema des Forums

[..] Darüber hinaus können im astronews.com Forum auch andere wissenschaftliche Themen diskutiert werden, sofern sie thematisch zu astronews.com passen. [..]

[..] Alternative Konzepte, eigene Weltmodelle und Ideen sowie Verschwörungstheorien dürfen ausschließlich im Unterforum "Gegen den Mainstream" diskutiert werden, für das zusätzliche Regeln gelten. [..]

5. Untersagt sind im Forum insbesondere:

[..] Hasspropaganda [..]

Yukterez kann man eine provokative Art und Weise vorwerfen (die anscheinend sehr gut funktioniert), aber keine Hasspropaganda. Und "Verschwörungstheorien" müsste man mal genauer definieren. Dass Geheimdienste und Regierungen verschworene Banden gegenüber dem Ausland darstellen, liegt doch auf der Hand. Außergewöhnlich wäre doch nur die Behauptung, dass sich eine Regierung/Geheimdienste gegenüber dem eigene Volk verschworen hätte (um dann z. B. Dinge wie 9/11 durchzuziehen). Diese Behauptung ist aber, nachdem ich auf den Unterschied hingewiesen habe, ausgeblieben. Es bleibt eine provokative Art, auf die hier mit unsachlichen Reflexen reagiert wird.

Yukterez
24.10.2016, 19:30
Yukterez kann man eine provokative Art und Weise vorwerfen (die anscheinend sehr gut funktioniert), aber keine Hasspropaganda.
Das mag sein, aber wenn man gleich mit "einseinself" und "Depp" empfangen wird fühlt man sich ja wie ein Spaziergänger der aus heiterem Himmel von vier kleinen, aber bissigen Hündchen angefallen wird. Da kann man entweder sofort das Weite suchen, oder eben selber schnippisch werden. Von den 8 Kommunikationstypen (von denen übrigens keiner besser als der andere ist, sondern jeder seine eigenen Vor- und Nachteile hat) ist der provokative Stil aber tatsächlich einer von den dreien die mich am besten beschreiben, und der unterwürfige Stil schien mir in dieser Situation noch weniger angebracht.

In Zukunft trotzdem wieder mehr Gewicht auf den bestimmend-kontrollierenden, den mitteilingsfreudig-dramatischen und den sich beweisenden Stil legend,

Yukterez

Bernhard
24.10.2016, 19:31
Nachdem ich deine falsche Grafik (https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b2/Ergosphere_of_a_rotating_black_hole.svg) durch meine richtige Animation (https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Ergosph%C3%A4re_und_Ereignishorizonte_eines_r otierenden_schwarzen_Lochs,_Animation.gif) ersetzt habe ist er aber schon ein bisschen besser geworden.
Das ist nur bedingt richtig, weil die alte Grafik nur teilweise von mir stammt und so verkehrt gar nicht war. Ich halte die Begriffe "richtig" und "falsch" in diesem Zusammenhang für irreführend.

Yukterez
24.10.2016, 19:33
und so verkehrt gar nicht war.
Die war so verkehrt dass es eine Katastrophe war!

Froh dass die jetzt weg ist,

Yukterez

Yukterez
24.10.2016, 22:46
Beispielsweise gibt es zur "Teilung des Meeres" auch naturwissenschaftlich verträgliche Ansätze, wie einem starken Wind oder einem besonderen Bewuchs, der zu einem Überqueren des Meeres geführt hat.
Dazu gibt es naturwissenschaftlich verträgliche Ansätze? Verlink mal einen solchen, damit ich weiß was du unter naturwissenschaftlich verträglichen Ansätzen verstehst!

Interessiert,

Yukterez

Dgoe
25.10.2016, 00:47
Das wäre noch offtopicer und Forenfremd, diskutiert das persönlich aus, wenn's geht, bitte. Oder in einem eigenen Thread im über dem Tellerrand oder Smalltalk Board, wenn es unbedingt sein muss.

Bernhard
25.10.2016, 20:37
Hallo Ralf,

Dein Postfach ist schon wieder voll. Kannst Du da nicht mal etwas "nachhaltiger" ausmisten. Es nervt schon ein wenig immer wieder darauf hinweisen zu müssen ( :mad: ).

Dgoe
25.10.2016, 23:24
Ist schon nachhause, Bernhard. :rolleyes:

Bernhard
01.11.2016, 11:11
Hallo Bynaus,


Selten so einen b***s*** von dir gelesen, Bernhard. Unterste Schublade.
lass mich hier bitte noch klarstellen, dass ich eben der Meinung bin, dass die Bibel auch ohne die ganzen Wundergeschichten noch immer viel zu "sagen" hat. Man kann aus ihr heute beispielsweise das lernen, was früher Demut genannt wurde und heute auch mit Bescheidenheit übersetzt werden kann. Überlege mal bitte, welche Mitmenschen Dir lieber sind: Solche, die nach dem Motto "Leben und leben lassen" vorgehen oder diejenigen, die den "Rachen" nicht mehr voll genug bekommen können.

Und eben aufgrund dieser Sichtweise mag ich keine Pauschalverurteilungen und musste bei Aries' Bemerkung etwas nachhaken.

Bynaus
01.11.2016, 13:23
Und eben aufgrund dieser Sichtweise mag ich keine Pauschalverurteilungen und musste bei Aries' Bemerkung etwas nachhaken.

Nachhaken ist eines - es auf die Art und Weise zu tun, wie du es getan hast, etwas ganz anderes. Von Anstand und Augenmass steht in der Bibel offenbar nichts...

Und ich muss Aries natürlich grundsätzlich beipflichten: die Bibel ist ein Märchenbuch (auch diese können ihren Reiz haben). Die meisten ihrer Existenzbehauptungen sind weder im geschichtlichen noch im naturwissenschaftlichen Sinn haltbar. Ob du im übertragenen Sinn etwas für dich reizvolles herausnehmen kannst (und das weniger reizvolle, wie Sklavenhaltung, Unterdrückung der Frauen, grausame Strafen für belanglose "Verbrechen" etc., dabei ausblenden willst) ist natürlich ganz dir und deinen Glaubensbrüdern/schwestern überlassen.

Bernhard
01.11.2016, 14:42
Von Anstand und Augenmass steht in der Bibel offenbar nichts...
Doch natürlich. Ich gebe da gerne zu, dass ich da aus Zeitgründen gleich in die Vollen gegangen bin. Aries hat es aber offenbar ganz ohne Nachwirkungen recht gut verkraftet. Insofern erlaube ich mir deswegen, wieder zur "Tagesordnung" zurück zukehren.


und das weniger reizvolle, wie Sklavenhaltung, Unterdrückung der Frauen, grausame Strafen für belanglose "Verbrechen" etc., dabei ausblenden willst
Die Vergangenheit kann man bekanntlich nicht ändern. Warum also nicht die Dinge so benennen, wie sie waren? Das muss nicht heißen, dass ich diese Dinge einfordere, ganz im Gegenteil. Nicht umsonst wurde das Neue Testament (mit einem komplett überarbeiteten Menschbild) verfasst.

Yukterez
01.11.2016, 16:28
Das Neue Testament mit einem komplett überarbeiteten Menschbild
Das ist nur die neue Verpackung für den selben alten und vergammenten Inhalt.


Wer aber von euch, der einen Sklaven hat, der pflügt oder hütet, wird zu ihm, wenn er vom Feld hereinkommt, sagen: Komm und leg dich sogleich zu Tisch? Wird er nicht vielmehr zu ihm sagen: Richte zu, was ich zu Abend essen soll, und gürte dich und diene mir, bis ich gegessen und getrunken habe; und danach sollst du essen und trinken? Dankt er etwa dem Sklaven, daß er das Befohlene getan hat? Ich meine nicht.
Dir empfehlend dich vorher zu informieren (https://www.youtube.com/user/DarkMatter2525/videos) und erst nachher zu kommentieren,

Yukterez

Dgoe
01.11.2016, 17:27
Das Zitat klingt nicht mal schlecht...

Bynaus
01.11.2016, 17:58
Doch natürlich. Ich gebe da gerne zu, dass ich da aus Zeitgründen gleich in die Vollen gegangen bin. Aries hat es aber offenbar ganz ohne Nachwirkungen recht gut verkraftet. Insofern erlaube ich mir deswegen, wieder zur "Tagesordnung" zurück zukehren.

Es wäre sicher nicht verkehrt, wenn du dieser Einsicht eine entsprechende Entschuldigung an Aries folgen lassen würdest.

Bernhard
01.11.2016, 18:30
Es wäre sicher nicht verkehrt, wenn du dieser Einsicht eine entsprechende Entschuldigung an Aries folgen lassen würdest.
Solange von Aries keine weiteren Argumente kommen, sehe ich da keine Notwendigkeit.

@Aries: Aus Deinen Reaktionen auf meinen provokativen Beitrag entnehme ich, dass Du auf geheuchelte Entschuldigungen nicht angewiesen bist, sondern den Beitrag vielmehr genau so verstanden hast, wie er gemeint war: Als Aufforderung zur Klärung.

Hinzufügen kann man dem, dass mir Deinerseits eine schwächere Aussage in der Art "Die Jungfrauengeburt und die Teilung des Meeres ist aus naturwissenschaftlicher Hinsicht unhaltbar, bzw. erscheint als extrem unwahrscheinlich" lieber gewesen wäre. So hätte jeder Leser seinen Standpunkt unbeeinflusst überdenken können. Aber was soll's. Ich gehe einfach mal davon aus, dass es in etwa so gemeint war.

Dgoe
01.11.2016, 21:49
geheuchelte Entschuldigungen
Wieso, findest Du den formulierten Text aus dem relevaten Post immer noch gut? Nein, also wäre es nicht geheuchelt.

Und gut ist.

Bernhard
02.11.2016, 09:49
Wieso, findest Du den formulierten Text aus dem relevaten Post immer noch gut? Nein, also wäre es nicht geheuchelt.
Ehrlich gesagt sehe ich nicht recht, was an den drei Fragen derart schlimm sein soll, dass man deswegen derart angegriffen wird. Den Beitrag von Bynaus kann ich auch relativ leicht als Beleidigung werten.

Ich habe zudem die Hoffnung aufgegen, dass dieser Thread noch zu retten ist. Vielleicht sollte das Thema einfach geschlossen werden.

Stevie
02.11.2016, 10:04
Ich habe zudem die Hoffnung aufgegen, dass dieser Thread noch zu retten ist. Vielleicht sollte das Thema einfach geschlossen werden.

Der Titel des Threads war "Abschied Ralf Kannenberg". 97 Beiträge, von denen die Mehrheit mittlerweile nichts mehr mit dem Thema zu tun hat. Persönlich finde ich es schade, dass @ralfkannenberg "auf stumm" geschaltet hat und vielleicht war seine Reaktion etwas übers Ziel hinaus.
Aber wenn man die Entwicklung dieses Threads verfolgt... als überwiegend mitlesender und lernender Laie kann man über manches hier Geäußerte nur den Kopf schütteln und den Vorschlag, das Thema zu schliessen, nur unterstützen.

Bynaus
02.11.2016, 12:53
Den Beitrag von Bynaus kann ich auch relativ leicht als Beleidigung werten.

Ja klar - einen anderen User ohne vernünftigen Grund als "überzeugten Antisemiten" oder "Freund Nordkoreas" hinstellen, aber dann "beleidigt" sein, wenn man diesen Unsinn als solchen bezeichnet (warum eigentlich sind Religiöse überhaupt immer so schnell beleidigt, wenn man ihr Glaubenskonstrukt auch nur ein wenig hinterfragt? Man stelle sich vor, das wäre bei der Wissenschaft so...). Wer austeilt muss auch einstecken können. Und hej, ich glaube, auch Jesus hatte mal eine Meinung zum austeilen und einstecken.

Bernhard
02.11.2016, 13:07
Ja klar - einen anderen User ohne vernünftigen Grund als "überzeugten Antisemiten" oder "Freund Nordkoreas" hinstellen
Dass man Ihnen die Bedeutung eines Fragezeichens erklären muss, finde ich schon eigenartig.

Yukterez
02.11.2016, 14:14
Persönlich finde ich es schade, dass @ralfkannenberg "auf stumm" geschaltet hat
Er kommentiert das Geschehen hier nach wie vor, wenn auch aus sicherer Entfernung: hier entlang (http://forum.alltopic.de/viewtopic.php?p=32733&hilit=astronews#p32733).


Der nächste 'Abschied' von Ralf, dieses Mal sogar mit eigenem Thread. Im Allgemeinen ist das in Foren ja so: je größer der Abschied zur Schau getragen wird, desto schneller ist mit der Rückkehr zu rechnen.
Die Erfahrung (http://forum.alltopic.de/viewtopic.php?p=32399&hilit=erstellung+zusatz+accounts+gelohnt#p32399) spricht in der Tat dafür.

Auf nichts verzichten müssend,

Yukterez

Ich
02.11.2016, 14:15
Dass man Ihnen die Bedeutung eines Fragezeichens erklären muss, finde ich schon eigenartig.Nee, die Fragezeichen ließen eigentlich nur die Option, sich eine der Formulierungen auszusuchen. Wenn das nicht so gedacht war, dann war es sehr unglücklich formuliert.

Aber das artet ja vollkommen aus. Dass uns dieser Beitrag nicht gefallen hat, haben wir gesagt, und das sollte doch reichen. Wenn jemand eine Entschuldigung von Bernhard einfordern könnte, dann Aries. Ich hatte aber nicht den Eindruck, dass der da kein größeres Problem hatte, und damit sollte das Thema durch sein. Das muss man nicht "ausdiskutieren".
Ich fände es äußerst schade, wenn von mir hochgeschätzte Forenmitglieder sich wegen so etwas überwerfen würden. Mein Wunsch: Einfach mal einen Gang zurückschalten und fünf gerade sein lassen.

Bernhard
02.11.2016, 15:11
Nee, die Fragezeichen ließen eigentlich nur die Option, sich eine der Formulierungen auszusuchen. Wenn das nicht so gedacht war, dann war es sehr unglücklich formuliert.
Die Fragezeichen waren tatsächlich nicht als rhetorische Fragezeichen gedacht. Dass es deswegen zu größeren Mißverständnissen kam, lag nicht in meiner Absicht.

Stevie
02.11.2016, 15:28
Er kommentiert das Geschehen hier nach wie vor, wenn auch aus sicherer Entfernung: hier entlang (http://forum.alltopic.de/viewtopic.php?p=32733&hilit=astronews#p32733).


...

Auf nichts verzichten müssend,

Yukterez

Mir ging es um seine fachlichen Beiträge im Sinne des jeweiligen Threadthemas. Dass es nicht um ins persönliche abgleitende Beiträge ging, sollten geneigte Leser meines Beitrags entsprechend richtig interpretiert haben.

Auf sowas nämlich gern verzichten wollend,

Stevie

Bynaus
02.11.2016, 16:24
Ich hat recht - es reicht. Ich hatte mich über Bernard's Einsicht gefreut, es war allerdings nicht wirklich meine Absicht, auch noch eine formelle Entschuldigung von Bernhard bei Aries "einzufordern" - mein Kommentar war eher so gemeint: "sag das nicht mir, sondern Aries!". Letztlich muss das Bernard aber selber wissen. Für mich machen die Fragezeichen keinen Unterschied, denn es ist die Andeutung, dass jemand, der keine gute Meinung von Religion hat, deshalb auch gleich ein Nordkorea-Fan oder ein überzeugter Antisemit sein könnte, die ich als "unterste Schublade" empfand. Das ist etwa so, wie wenn ich (oder Aries, oder sonst jemand) einen Katholiken fragen würde, ob er denn vielleicht auch pädophil sei... das wäre schlicht total daneben, ob mit Fragezeichen oder nicht.

RPE
02.11.2016, 16:50
Hingegen gar nicht daneben sondern interessant, wie viele katholische Geistliche es anteilig betrifft?

M16 Adlernebel
02.11.2016, 18:08
Jetz schau ich mal nach einiger Zeit wieder ins Forum rein (mir ist das alles in letzter Zeit zuviel geworden die ganzen News zu lesen und ich wollte nicht uninformiert schreiben). So zum eigentlichen Thema Ralf das mit dem/den Beitrag/Beiträgen hab ich natürlich nicht mitbekommen aber lass die andern doch reden in den Smalltalkthreads (ich geh jetzt einfach mal davon aus dass es in so einem war). Ich finde deine Reaktion einserseits überzogen andererseits kann ich sie auch durchaus verstehen. Ich fand deine Beiträge immer qualifiziert (und hatten eigentlich immer eine Begründungslage) und interessant zu lesen. Ich persönlich fände es schade wenn jetzt plötzlich Schluss mit diesen Beiträgen wäre. Meiner Meinung nach würde dem Forum mit dir ein größer Mitgestalter verloren gehen.

TomS
02.11.2016, 21:34
Ich habe generell - auch in anderen Foren - den Eindruck, dass die sachliche, fachlich fundierte Diskussion zunehmend in den Hintergrund tritt und dass stattdessen Spekukationen, "Plaudereien", "Off-topic Themen", persönliche Angriffe, "Trollen" und Provozieren etc. zunehmend in den Mittelgrund rückt.

Hier haben wir es nun mit einer Meta-Meta-Meta-Diskussion zu tun. Wir diskutieren darüber, dass in anderen Foren über eine Diskussion diskutiert wird, die früher einmal hier ausdiskutiert wurde - natürlich letztlich zu einem sachfremden Thema, nämlich zu Diskussionskultur und Umgangsformen.

Ich kann mich Ich nur anschließen, und hoffe auf andere Themen.

Nathan5111
02.11.2016, 22:26
Ich fand deine Beiträge immer qualifiziert (und hatten eigentlich immer eine Begründungslage) und interessant zu lesen. Ich persönlich fände es schade wenn jetzt plötzlich Schluss mit diesen Beiträgen wäre. Meiner Meinung nach würde dem Forum mit dir ein größer Mitgestalter verloren gehen.

Dem ist nun wirklich nichts hinzuzufügen.

Webmaster
02.11.2016, 23:48
Dem ist nun wirklich nichts hinzuzufügen.

Und damit werde ich, wie schon vielfach gewünscht (unter anderem auch vom Eröffner dieses Themas), den Thread schließen.