PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Account



Dgoe
16.08.2016, 03:08
Wo kann man denn hier seinen Account löschen? Nicht gefunden.

Kibo
16.08.2016, 08:06
Soweit ich weis, macht das Herr Deiters auf Anfrage.

ralfkannenberg
16.08.2016, 08:58
Soweit ich weis, macht das Herr Deiters auf Anfrage.
Dr. Deiters pflegt in solchen Fällen noch einmal beruhigend mit dem User zu sprechen.

Bernhard
16.08.2016, 11:15
Hallo Dgoe,

ich habe mich über Nathans Beitrag von heute Nacht auch geärgert, vermute da aber eher so etwas wie einen Generationenkonflikt, den wir hier gemeinsam lösen können sollten. Ich würde Nahans Bitte nicht so ernst nehmen und schon gar nicht deswegen zum Anwalt gehen.

ralfkannenberg
16.08.2016, 11:28
ich habe mich über Nathans Beitrag von heute Nacht auch geärgert
Hallo Bernhard,

warum ? Nathan hat völlig recht mit seinem Einwand: eine Entschuldigung ist nicht etwas, das man einfach so "einfordert" und der andere hat das dann gefälligst zu gewähren, sondern etwas, um das man "bittet", auch wenn es umgangssprachlich in der Regel "einfordernd" und nicht "bittend" gehandhabt wird.


Dennoch ist es immer wieder gut, wenn man sich so etwas wenigstens zwischendurch mal wieder in Erinnerung ruft, damit da nicht eines Tages versehentlich Ursache und Wirkung vertauscht werden.


Freundliche Grüsse, Ralf

Bernhard
16.08.2016, 12:22
Hallo Ralf,


Nathan hat völlig recht mit seinem Einwand: eine Entschuldigung ist nicht etwas, das man einfach so "einfordert" und der andere hat das dann gefälligst zu gewähren, sondern etwas, um das man "bittet", auch wenn es umgangssprachlich in der Regel "einfordernd" und nicht "bittend" gehandhabt wird.
ich sehe es so: Wenn man sich entschuldigen möchte, so äußert man lediglich eine Absicht und lässt es offen, ob auf diese Absicht auch eingegangen wird. Wenn Dgoe es genauso versteht, so hat er im Prinzip gar nichts eingefordert, sondern lediglich sein Bedauern über sein schlechtes Verhalten geäußert.

Was will man mehr?

Infinity
16.08.2016, 12:29
Nathan hat völlig recht mit seinem Einwand: eine Entschuldigung ist nicht etwas, das man einfach so "einfordert" und der andere hat das dann gefälligst zu gewähren, sondern etwas, um das man "bittet", auch wenn es umgangssprachlich in der Regel "einfordernd" und nicht "bittend" gehandhabt wird.
Aber Dgoe hat doch keine Entschuldigung eingefordert, sondern sich praktisch selbst entschuldigt ("Ich möchte mich [selbst] entschuldigen."). Im Sinne von: Ich habe eine Schuld, und jetzt nehme ich mir die Schuld selbst von den Schultern. Das kann aber nur ein anderer übernehmen, sonst könnte ja jeder Verbrecher sich gleich selbst entschuldigen und bräuchte sich damit nicht mehr zu verantworten. Ob man nach diesem Gefallen bittet oder ihn einfordert, bleibt wohl einem selbst überlassen - aus Höflichkeit würde ich aber lieber darum bitten.

ralfkannenberg
16.08.2016, 12:38
Aber Dgoe hat doch keine Entschuldigung eingefordert, sondern sich praktisch selbst entschuldigt ("Ich möchte mich [selbst] entschuldigen."). Im Sinne von: Ich habe eine Schuld, und jetzt nehme ich mir die Schuld selbst von den Schultern. Das kann aber nur ein anderer übernehmen, sonst könnte ja jeder Verbrecher sich gleich selbst entschuldigen und bräuchte sich damit nicht mehr zu verantworten. Ob man nach diesem Gefallen bittet oder ihn einfordert, bleibt wohl einem selbst überlassen - aus Höflichkeit würde ich aber lieber darum bitten.
Hallo Infinity,

Du hast es schön auf den Punkt gebracht. Ich denke, das ist auch die Meinung von Nathan und von mir.


Freundlihe Grüsse, Ralf

Kosmo
16.08.2016, 13:17
Wortklauberei

Nathan5111
19.08.2016, 01:40
ich habe mich über Nathans Beitrag von heute Nacht auch geärgert
Wäre es möglich, Deinen Ärger zu präzisieren?


vermute da aber eher so etwas wie einen Generationenkonflikt
Könnte sein: Ich habe von meiner Erziehung gesprochen, die begann vor fast 65 Jahren.


den wir hier gemeinsam lösen können sollten
Wir schreiben das Jahr 2016, ich sehe hier also kaum eine Chance, Kompromisse mit (hier fehlt mir ein Wort) zu finden.


Ich würde Nahans Bitte nicht so ernst nehmen und schon gar nicht deswegen zum Anwalt gehen.
Zunächst einmal nenne ich mich Nathan, ist aber nur am Rande zu erwähnen.

Um was soll ich gebeten haben?
Hast Du meinen Beitrag überhaupt vollständig gelesen, kurz genug war er ja?

Bernhard
19.08.2016, 05:22
Hallo Nathan,


Wäre es möglich, Deinen Ärger zu präzisieren?
ich persönlich finde es nicht leicht, sich hier im Forum zu entschuldigen. Deshalb habe ich vor Dgoes Beiträge diesbezüglich schon auch einen gewissen Respekt. Umso ärgerlicher ist es, wenn so ein Vorhaben doch relativ direkt angegriffen wird. Es würde mich dabei auch überhaupt nicht wundern, wenn Dgoe deine Kritik als "Schlag in's Gesicht" empfindet und als mitfühlender Mensch muss ich mich über so etwas dann natürlich ärgern.


Wir schreiben das Jahr 2016, ich sehe hier also kaum eine Chance, Kompromisse mit (hier fehlt mir ein Wort) zu finden.
Das kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Ethische Werte sollte man meiner Meinung nach prinzipiell zu jeder Zeit praktizieren und dazu gehört in meinem Wertesystem auch immer die Möglichkeit der gegenseitigen Vergebung.


Zunächst einmal nenne ich mich Nathan, ist aber nur am Rande zu erwähnen.
Bitte entschuldige. Das war ein Tippfehler und keine Absicht.

Dgoe
19.08.2016, 21:59
Vielen Dank zusammen, auch @Nathan!

Ich tauch' schon noch wieder auf, brauchte mal etwas Auszeit, eine 'komtemplative Pause' - genauer: keine Lust mehr gehabt, schon gar nicht auf Ärger oder unangeneme Diskussionen. Die Neugier war dann aber doch größer. :)

Dabei möchte ich dieses Thema eigentlich auch belassen.
Schon eine nette Community hier.

Viele Grüße,
Dgoe

P.S.: Durch die Löschung eines Accounts verliert man natürlich die schönen Übersichten über die abonnierten Threads. Wieder neu registrieren holt die natürlich auch nicht wieder zurück.

Nathan5111
19.08.2016, 22:52
Hey Dgoe,


Schon eine nette Community hier.
das sehe ich genau so!

Schön, dass Du wieder da bist und (hoffentlich) dabei bleibst.

Bernhard
20.08.2016, 10:23
Schön, dass Du wieder da bist und (hoffentlich) dabei bleibst.
Ja. Schön, dass sich dieser Konflikt so schnell wieder geklärt hat, wobei ich - ehrlich gesagt- schon etwas erstaunt bin, dass das so schnell ging.

Ich persönlich würde mir deswegen von Dgoe zukünftig schon etwas mehr Reflektion, bzw. Zurückhaltung bei emotionalen oder persönlichen Beiträgen wünschen, denn auf Dauer wird dieses "Spielchen" dann doch etwas lästig. Kurzfristige Stimmungsschwankungen müssen meiner Meinung nach nicht immer mitgeteilt werden, auch wenn das mittlerweile in den "sozialen Medien" vermutlich recht weit verbreitet ist. Und wenn der Bedarf dafür da ist, gibt es ja immer noch das Thema "Smalltalk".

Dgoe
20.08.2016, 11:59
Hallo Bernhard,

ich habe meiner Verstimmung in einem lokalen Texteditor Luft gelassen, anstatt im Foreneditor. Den Text habe ich noch, falls es Dich interessiert. Da wird dann deutlich, wie kritisch und berechtigt ich das gesehen habe.

Im Übrigen, wenn man viel postet, dann kommen vielleicht auch mal unbedachte Inhalte rüber, ähnlich wie beim Mündlichen. Soziale Medien sind da eine Mischform.

Ich werde wohl kaum wie Politiker* erst einmal zehn Mal überdenken und gegenchecken lassen, was ich von mir gebe. Dann lieber gar nicht.

Gruß,
Dgoe

*: von herrlich peinlichen Ausnahmen einmal abgesehen, wobei mir jemand einfällt, bei dem es eher umgekehrt ist, was die Ausnahmen angeht.

Edit: P.S.: Nicht zuletzt hast Du doch auch dazu beigetragen die Wogen zu glätten. Für Deine Fürsprache möchte ich mich nochmal explizit bedanken!

P.P.S.: Ich habe auch nicht selten etwas dazugelernt, für mich mitnehmen können. Auch vermehrt umgesetzt, was man aber nur dort sieht, wo man es eben nicht sah...

Bernhard
20.08.2016, 13:01
Für Deine Fürsprache möchte ich mich nochmal explizit bedanken!
Gern geschehen ;-) .

Bezüglich Deiner temporär wiederkehrenden Unausgeglichenheit empfehle ich mehr frische Luft und Bewegung anstelle von astronews & Co.. So etwas hilft definitiv. Ich mache seit fast einem Jahr mittlerweile eher Krafttraining, weil meine Gelenke nicht mehr die Besten sind und bereue es fast schon, dass ich das nicht schon früher angefangen habe. Normalerweise fühle ich mich nach dem Training deutlich besser und fröhlicher als vorher. Man braucht da sicherlich auch etwas Glück und ich bin froh, dass das Publikum dort auf meiner Wellenlänge liegt.

Dgoe
20.08.2016, 14:10
Hallo Bernhard,

gute Idee. Hatte ich vor meinem letzten Umzug auch so gemacht, mich beim hiesigen Fitnessclub aber noch immer nicht angemeldet...

Gruß,
Dgoe

Nathan5111
20.08.2016, 22:40
Den Text habe ich noch, falls es Dich interessiert..

Mich interessiert der Text, vielleicht als PN?