PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : 67P/Churyumov-Gerasimenko: Eis am Hals des Rosetta-Kometen?



astronews.com Redaktion
13.03.2015, 18:33
In der Region Hapi im Halsbereich des Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko könnte es Eis geben. Dies schlossen Wissenschaftler aus leichten Farbvariationen, die sie mit dem Kamerasystem an Bord der Raumsonde Rosetta entdeckt haben. Überraschend wäre dies nicht: Viele Fontänen aus Staub und Gas hatten in der Halsregion ihren Ursprung. (13. März 2015)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2015/03/1503-018.shtml)

Herr Senf
19.03.2015, 10:40
Auf der Planetary Science Conference in Houston wurde berichtet, daß 67P/Chu-Ge von 0,5m-Monden auf gebundenen Bahnen "eskortiert" wird.
Grüße Senf

Herr Senf
28.09.2015, 20:50
67P/Churyumov–Gerasimenko sind doch zwei, die sich ganz früh mal getroffen haben:
http://www.esa.int/Our_Activities/Space_Science/Rosetta/How_Rosetta_s_comet_got_its_shape
Welcher ist jetzt Churyumov – und welcher Gerasimenko ?

Grüße Senf

ralfkannenberg
28.09.2015, 21:54
Welcher ist jetzt Churyumov – und welcher Gerasimenko ?
Hallo Herr Senf,

gugxst du hier (https://de.wikipedia.org/wiki/Tschurjumow-Gerassimenko):


Der Komet wurde 1969 am Institut für Astrophysik von Alma-Ata von Klym Tschurjumow entdeckt, als er eine Fotoplatte des Kometen Comas Solà untersuchte, die von Swetlana Gerassimenko am 11. September 1969 belichtet worden war.

Mir wäre lieber dieser 11.September in Erinnerung geblieben als jener 32 Jahre später ...


Freundliche Grüsse, Ralf