PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neues Wow Signal?



SRMeister
27.12.2014, 04:29
Habe gerade in diesem Paper (http://arxiv.org/abs/1211.6470) auf S.12 was über ein Signal gelesen, das empfangen wurde.

Ich finde es nicht weniger interessant als das Wow Signal.

Es handelte sich um einen 10sek. Puls mit geringer Bandbreite (was schonmal auf künstlichen Ursprung hindeutet) sowie großer Stärke, der von einem 100Lj. entfernten Sonnensystem empfangen wurde, welches auch im HabCat Katalog (http://de.wikipedia.org/wiki/HabCat) verzeichnet ist. Der Stern soll wohl der Sonne sehr ähnlich aber älter sein.


Figure 4 for example shows a result obtained in a narrowband SETI search near
the PiHI frequency (the number π times the HI observing line of 1420.4 MHz). This (extremely
powerful) ~10 second pulse of narrowband radiation appeared in one 50 second observation
period but was never re-observed. This pulse has interesting features: It is observed at a magic
frequency in the direction of a nearby and potentially habitable star. Yet we cannot be sure this
signal was created intentionally or unintentionally by some transmitter on Earth. Hence after
multiple observations over 2 weeks and no re-detection, we gave up (although this direction is
added to a catalogue of directions to re-observe as time permits).

Also wenn die Wissenschaftler selber nochmal 2 Wochen hingeschaut haben, dann muss es auch für die interessant sein - auch wenn sie es, wie ich finde, etwas runterspielen.

Bynaus
27.12.2014, 17:56
Um das ganze in Kontext zu setzen, ist vielleicht noch der Satz interessant, der dem von dir zitierten voran geht:


Interesting signals without persistence are observed thousands of times each day at the SETI Institute.

Solche Signale tauchen wohl immer wieder auf - und terrestrische Störquellen als Ursache für das Signal können nicht ausgeschlossen werden. Erst wenn das Signal wieder beobachtet würde, wäre es interessant.

Schade dass sie vom betroffenen Stern keine weiteren Daten nennen ausser die Koordinaten und die Entfernug: "(~100 LY, (J2000 RA, Dec) = (22.441734 hr, 79.812852⁰))". Hat jemand Lust, den betreffenden Stern herauszusuchen?

FrankSpecht
27.12.2014, 18:34
Hier kann man sich die HabCat-Daten als Text- und Exceldatei runterladen: http://phl.upr.edu/projects/habcat
Könnte sich um das Objekt 110773 (Spalte A) handeln:

110773 22 26 32.10 +79 48 55.1 9.32 22.83 0.81 0.914 0.031 B+79 738

PS: Hm, die DEC kommt leider nicht ganz hin.

SRMeister
27.12.2014, 20:04
Edit: Der Stern, den ich in diversen Beiträgen im Internet gefunden habe, kann es nicht sein(TYC 1220-91-1).

Interessant wäre, ob das Signal tatsächlich auf der "magischen Frequenz" Pi*HI (http://de.wikipedia.org/wiki/HI-Linie) gesendet worden sein könnte. Das wäre die Frequenz 4462,336 Mhz. Die gemessene Frequenz beträgt ca.(aus der Grafik entnommen) 4463,9 Mhz, also eine Differenz von ca. 1,56Mhz.

Könnte man von dem zugehörigen Stern die Relativgeschwindigkeit zur Sonne rausfinden, so könnte man ja (außer die Bewegung eines etwaigen Planeten von dem gesendet wurde) zurückrechnen ob das ungefähr mit der Dopplerverschiebung hinhauen würde.

Wegen dem Satz in der Einleitung (den ich weggelassen habe). Ich denke dieses Signal fällt auch für das ATA Team nicht in die Kategorie von den einfachen Störungen, sonst hätten sie ja nicht nachher versucht nochmal genauer nachzusehen, über den Zeitraum von 2 Wochen. Was auch immer das genau bedeutet.

SFF-TWRiker
27.12.2014, 20:05
Als Visierhilfe bietet sich Rho Cephei an:
22h29'52" 78°49'27"
In den Sternkarten des dtv Atlas Astronomie (bis mag 6) und in wiki ist da nichts zu sehen.
Da handelt es sich wohl um einen roten Zwergstern oder einen schwächeren Stern des K-Typs.
iota Cephei (Alvahet) mit 115 Lj Entfernung vom Typ K1 III ist als mit bloßen Augen sichtbarer Stern eingetragen.

FrankSpecht
27.12.2014, 20:26
Hallo SFF-TWRiker,

Da handelt es sich wohl um einen roten Zwergstern oder einen schwächeren Stern des K-Typs.
Die Sonne wäre in 100 Lj Entfernung auch nicht mehr mit bloßem Auge sichtbar oder in Sternkarten bis +6mag verzeichnet ;)
Sie hätte 'ne Helligkeit von um die +13mag (Korrektur: 9mag) (im Kopf überschlagen).

FrankSpecht
27.12.2014, 20:48
Edit: Der Stern, den ich in diversen Beiträgen im Internet gefunden habe, kann es nicht sein(TYC 1220-91-1).
Ich wollt's gerade sagen! Die Deklination passt nämlich nicht.

EDIT: In SIMBAD ist das der gesuchte Stern (http://simbad.u-strasbg.fr/simbad/sim-id?Ident=%40278264&Name=BD%2b79%20%20%20738&submit=submit)!
Ich habe dazu als Suche die Koordinaten in der Form "22.441734h+79.812852d" ins Suchfeld eingegeben.

EDIT 2: Habe den Stern nun im Planetariumsprogramm "Guide" auch gefunden:

Comments from the Hipparcos Catalog:

Hipparcos #110773
RA (J2000.0): 22 26 32.19
declination +79 48 55.1
(Above is the computed position for J1991.25)
magnitude in Johnson V: 9.32
Magnitude derived from Hipparcos data
Trigonometric parallax 22.83 ± 0.81 milliarcseconds
Proper motion in RA: 42.06 ± 0.98 milliarcseconds/year
Proper motion in dec: -176.04 ± 0.84 milliarcseconds/year
Mean BT magnitude: 10.452 ± 0.033
Mean VT magnitude: 9.386 ± 0.022
Johnson B-V colour: 0.914 ± 0.031
Johnson B-V source is Tycho-based observations
Color index (V-I) in Cousins' system: 0.91 ± 0.02
Median magnitude in Hipparcos system (Hpmag): 9.4708 ± 0.0020
Scatter on Hpmag is 0.014 magnitudes
Hpmag is based on 111 observations
Hpmag at maximum (5th percentile): 9.44
Hpmag at minimum (95th percentile): 9.50
BD +79 738
Spectral type G5
Spectral type is from the SIMBAD data-base

Data inferred from the Hipparcos catalog:

Distance: 43.8 ± 1.6 parsecs (142.9 ± 5.1 light-years)
Luminosity: 0.299 ± 0.021 times that of the sun
Absolute magnitude: 6.113 ± 0.077

J2000 position at current date (proper motion included):
Right ascension: 22h26.542797
Declination: N79.8141542 deg
(Above is ±23.3 milliarcseconds in RA, ±20.0 milliarcseconds in dec)
J2000 position at current date (proper motion and parallax included):
Right ascension: 22h26.542685
Declination: N79.8141509 deg

Data from the Tycho catalog:

Johnson V magnitude: 9.28
Parallax 5 ± 11 milliarcseconds

Comments from the GSC:

GSC identifier 4608 1420
RA declination posn err magnitude type
Exposure start Exp. Length Obs. ID Filter

22h26.534320m N79.815920 deg 0.3" 8.89±0.40 star
06 SEP 83 05:20 UT 20 min ST 639 PAL-V1

22h26.534360m N79.815770 deg 0.3" 9.17±0.40 star
05 SEP 83 08:40 UT 20 min ST 630 PAL-V1


Comments from the PPM catalog:

PPM 11220
Magnitude: 10.3
J2000 RA: 22h 26m 32.309s
J2000 dec: +79 48' 54.02"
Proper motion in RA: 0.0150 RA seconds/year
Proper motion in dec: -0.172 arcseconds/year
J2000 position at epoch:
Right ascension: 22h26.542230m
Declination: N79.814289 deg
Mean position at current epoch:
Right ascension: 22h26.570935m
Declination: N79.890892 deg
Apparent position at current epoch:
Right ascension: 22h26.561389m
Declination: N79.897371 deg
(Above is ±437.5 milliarcseconds in RA, ±460.7 milliarcseconds in dec)
Spectral type G5
DM +79 738
AGK +79 0641

Comments from the SAO catalog:

SAO 10376
Magnitude: 9.40
Spectral type
DM +79 738
Right ascension: 22h26.547343m
Declination: N79.814540 deg
Proper motion in RA: +0.056 arcseconds/year
Proper motion in dec: -0.188 arcseconds/year
Proper motion total: 0.196 arcseconds/year

FrankSpecht
27.12.2014, 21:16
Hier noch die Grafik aus "Guide". Der Stern HIP110773 befindet sich im Zentrum des Telrad-Suchers.
http://www.frank-specht.de/astronomy/images/HIP110773.jpg
http://www.frank-specht.de/astronomy/images/HIP110773_2.jpg (größer)

Wie SFF-TWRiker schon anmerkte, in der Nähe von ρ Cep.

ralfkannenberg
27.12.2014, 21:44
Als Visierhilfe bietet sich Rho Cephei an:
22h29'52" 78°49'27"
In den Sternkarten des dtv Atlas Astronomie (bis mag 6) und in wiki ist da nichts zu sehen.
Hallo SFF-TWRiker,

das ist sicherlich ein Witz zur Unterhaltung der geneigten Leserschaft, dass Du das im dtV-Atlas oder der Wikipedia versucht hast. Unter Sky Atlas 2000.0, der wenigstens bis zur 8.Grösse reicht, ist da ohnehin keine Suche ernst zu nehmen.



In SIMBAD ist das der gesuchte Stern (http://simbad.u-strasbg.fr/simbad/sim-id?Ident=%40278264&Name=BD%2b79%20%20%20738&submit=submit)!
Ich habe dazu als Suche die Koordinaten in der Form "22.441734h+79.812852d" ins Suchfeld eingegeben.

EDIT 2: Habe den Stern nun im Planetariumsprogramm "Guide" auch gefunden:
Und es überrascht mich, dass es 8 Beiträge in diesem Forum braucht, bis man die ausgezeichnete SIMBAD-Datenbank heranzieht. "Guide" kannte ich noch nicht, werde ich mir zusätzlich zum Stellarium merken.


Freundliche Grüsse, Ralf

FrankSpecht
27.12.2014, 21:54
Moin Ralf,

Und es überrascht mich, dass es 8 Beiträge in diesem Forum braucht, bis man die ausgezeichnete SIMBAD-Datenbank heranzieht.
Nicht ganz! SRMeister hatte SIMBAD bereits in Post#4 ins Spiel gebracht und den Link später wieder entfernt (falscher Stern).
Und mir war der Name der Datenbank bis dahin schlicht entfallen :o


"Guide" kannte ich noch nicht, werde ich mir zusätzlich zum Stellarium merken.
"Guide" ist aber nicht kostenlos! Kostet irgendwas um 100 €.
Auch ist die Benutzung nicht ganz, sagen wir, intuitiv - wird oft kritisiert. Ich benutze die Software (und seine Updates) aber schon seit 15 Jahren und komme bestens damit klar.

SRMeister
27.12.2014, 22:50
Könnte sich um das Objekt 110773 (Spalte A) handeln:
Und Frank hatte das Objekt mit seiner Hipparcos-# schon in #3 identifiziert :)

Kann jemand was zu dem Stern sagen, vlt wegen dem Alter? Da steht G5 und eine Helligkeit von etwa 0,3 zur Sonne.

SRMeister
27.12.2014, 23:00
Wegen der Dopplerverschiebung. Ich habe folgende Formel gefunden (nicht-relativistisch):
f_D = v/L
f_D = Dopplerfrequenz = 1,5 Mhz
v = Geschwindigkeit des Senders = ?
L = Wellenlänge der gesendeten Frequenz: 4463 Mhz == 6,72cm

Dann komme ich auf
v = f_D * L
v = 1,5 Mhz * 0,0672m = 100km/s
Ist das ein realistischer Wert für eine relative Sternbewegung zur Sonne?

SFF-TWRiker
27.12.2014, 23:02
Hallo SFF-TWRiker,

Die Sonne wäre in 100 Lj Entfernung auch nicht mehr mit bloßem Auge sichtbar oder in Sternkarten bis +6mag verzeichnet ;)
Sie hätte 'ne Helligkeit von um die +13mag (Korrektur: 9mag) (im Kopf überschlagen).

Da iota Cephei als Stern des Typs K als mit bloßen Augen sichtbarer Stern angegeben war, dachte ich, er wäre wie z.B. epsilon Eridani ein oranger Zwerg, bei jetzt erneutem googeln habe ich dann gelesen, dass er ein Riesenstern ist. Von daher habe ich bei einer angegebenen Entfernung von ~100Lj angeommen, es könnte kein größerer K-Zwerg oder gar ein G-Stern sein, sondern ein kleinerer K-Zwerg oder ein M-Stern.

ralfkannenberg
27.12.2014, 23:26
"Guide" ist aber nicht kostenlos! Kostet irgendwas um 100 €.
Auch ist die Benutzung nicht ganz, sagen wir, intuitiv - wird oft kritisiert.
Hallo Frank,

wenn es gut ist, habe ich kein Problem damit. Ich werde mich mal näher informieren, ob ich das brauchen kann.


Freundliche Grüsse, Ralf

FrankSpecht
27.12.2014, 23:36
Moin Ralf,
der Vorteil von "Guide" (alias Project Pluto) ist, dass es auch direkt vom Minor Planet Center (http://www.minorplanetcenter.org/iau/Ephemerides/Soft02.html) unterstützt wird!

FrankSpecht
27.12.2014, 23:47
Moin,

Von daher habe ich bei einer angegebenen Entfernung von ~100Lj angeommen, es könnte kein größerer K-Zwerg oder gar ein G-Stern sein, sondern ein kleinerer K-Zwerg oder ein M-Stern.
Das hatte ich mir schon gedacht :D
Aber eben, aus der reinen Spektralklasse des Sterns kannst du nicht auf seine absolute Helligkeit schließen.
Stell dir mal vor, du würdest Beteigeuze mit seiner Spektralklasse "M" auf diese Weise einordnen :eek:

FrankSpecht
28.12.2014, 00:11
Kann jemand was zu dem Stern sagen, vlt wegen dem Alter? Da steht G5 und eine Helligkeit von etwa 0,3 zur Sonne.
Hm, viel mehr, als die Detailseite von SIMBAD (http://vizier.u-strasbg.fr/viz-bin/VizieR-S?HIP%20110773) bietet, gibt es zu dem Stern wohl nicht zu erzählen.
Um in den HabCat (http://phl.upr.edu/projects/habcat) aufgenommen zu werden, muss jedoch zusätzlich gelten:

Original Criteria for HabCat Candidates


Stars must be at least 3 Gyr old.


Woher die das Alter haben? Keine Ahnung! Google (https://www.google.de/search?q=TYC+4608-1420-1&ie=utf-8&oe=utf-8&gws_rd=cr&ei=WTCfVP7aDce1Ou2ygcgN)?

EDIT: Uh, das ist ja interessant: :eek:
The New(?) "Wow! Signal" (with less Wow!)? (http://www.reddit.com/r/UnresolvedMysteries/comments/20g1hx/the_new_wow_signal_with_less_wow/)

FrankSpecht
28.12.2014, 00:39
v = 1,5 Mhz * 0,0672m = 100km/s
Ist das ein realistischer Wert für eine relative Sternbewegung zur Sonne?
Relativ zur Erde, wäre die bessere Frage :)
Mal bewegt sie sich mit ≈ 30 km/s auf den Stern zu, mal mit ≈ 30 km/s von ihm weg.

SRMeister
28.12.2014, 02:50
Mal bewegt sie sich mit ≈ 30 km/s auf den Stern zu, mal mit ≈ 30 km/s von ihm weg.

Da hast du wohl die Deklination vergessen, wodurch der Einfluss der Bahngeschwindigkeit der Erde in diesem Fall eher gering ist.

FrankSpecht
28.12.2014, 03:03
Da hast du wohl die Deklination vergessen, wodurch der Einfluss der Bahngeschwindigkeit der Erde in diesem Fall eher gering ist.

Edit: max. also 5km/s wenn ich mich jetzt nicht verrechnet habe (cosinus(79°))
Nein, eher nicht! Durch mein "≈" wollte ich nur auf die Größenordung hinweisen. Ich denke schon, dass du richtig liegst.

SRMeister
28.12.2014, 03:05
Habe nochmal gerechnet. Nach umrechnen in das Ekliptik-Koordinatensystem mithilfe hiervon (http://cxc.harvard.edu/toolkit/precess.jsp) hat der Stern eine Deklination von +68 34 21.83
Cosinus davon ergibt max 11km/s

Denke aber, die 100km/s sind doch recht hoch, zumal im HabCat Sterne mit großer Geschwindigkeit extra ausgefiltert wurden, da solche Sterne wohl relativ häufig Metallarm sind und die Planeten somit nicht habitabel. Außerdem haben solche Sterne eine hohe Exzentrizität und passieren dadurch öfters Regionen wo die schädliche Strahlung um den Faktor 10^7 größer ist als auf der Erde (siehe galakt. HZ). Allerdings konnten nur für einen Bruchteil der Sterne Geschwindigkeiten ermittelt werden.

Wiederum sollte ja der hypothetische Planet weiter innen und somit schneller um seine Sonne kreisen, da die Leuchtkraft ja nur 0,3*Sun beträgt.

Die Masse des Sterns wäre noch interessant.

Grüße

FrankSpecht
28.12.2014, 03:13
Deklination von +68 34 21.83
Öhm, der Stern hat hiernach (http://vizier.u-strasbg.fr/viz-bin/VizieR-S?HIP%20110773) aber eine Deklination von +79 48 53.60 :confused:
Das wären ja 11° Unterschied?

SRMeister
28.12.2014, 03:25
Das ist richtig, gilt aber in Bezug auf den Himmelsäquator (Äquator der Erde projiziert auf den Himmel). J2000.0 ist ein Äquatoriales Koordinatensystem (http://de.wikipedia.org/wiki/%C3%84quatoriales_Koordinatensystem).
Die Bahngeschwindigkeit der Erde bezieht sich aber auf die Bahnebene und damit muss man mit dem Ekliptikalen Koordinatensystem (http://de.wikipedia.org/wiki/Ekliptikales_Koordinatensystem) rechnen. Die maximale Abweichung wäre 23,4° in der Deklination.
Die Umrechnung macht die o.g. Seite.

Dgoe
28.12.2014, 11:29
Solche Signale tauchen wohl immer wieder auf - und terrestrische Störquellen als Ursache für das Signal können nicht ausgeschlossen werden.
können denn ausserirdische Zivilisationen als Ursache ausgeschlossen werden?

Bei rund 1000 Signalen täglich, wäre ja ganz schön viel los, so herum gesehen...

Gruß,
Dgoe

SRMeister
28.12.2014, 15:29
Ist natürlich nicht auszuschließen, dass es wirklich von Aliens kommt.

Von den 1000 Signalen täglich kann man aber mindestens 999 ganz leicht, auf den ersten Blick, ausschließen. Manchmal kommt aber eins, wo das dann nicht so leicht möglich ist.

Bei 4,4Ghz breiten sich die Wellen quasi-optisch aus, bedeutet, es müsste *fast* eine Sichtverbindung zw. Sender u Empfänger bestehen. Außerdem, soweit ich vermute, hat man dieses Signal mit dem ATA empfangen. Das sind Parabolantennen, die schon fast nur aus einer Richtung empfangen(eben wie ein optisches Teleskop), zudem wird durch die Interferenz der vielen Schüsseln die Qualität des Signals weiter erhöht und unerwünschte Signale, die von der Seite her einstrahlen, weiter unterdrückt. Da kann man schon fast ausschließen, dass es überhaupt von der Erdoberfläche kommt.
Man muss aber bedenken, es gibt Satelliten die senden und Himmelskörper an denen Reflektionen auftreten können.

Bynaus
28.12.2014, 16:12
Für eine Leuchtkraft von 0.3 LS ist ein Spektraltyp G5 sehr "früh", das würde auf eine Position abseits der Hauptreihe und eine sehr geringe Metallizität hindeuten. Zum Vergleich: Tau Ceti, der Typ G8.5 ist, hat eine Helligkeit von 0.5 LS. Seid ihr sicher dass die Helligkeitsdaten aus "Guide" stimmen? Ich hab um das zu überprüfen mal hier verglichen: http://www.astrostudio.org/xhip.php?hip=110773 mit dem Sonnenzwilling 18 Scorpii (http://www.astrostudio.org/xhip.php?hip=79672). Das Verhältnis der Helligkeit der beiden ist tatsächlich 0.29 im sichtbaren Band, aber deutlich höher in den Infrarot-Bändern. Dies legt bereits nahe, dass der Spektraltyp von HIP 110773 deutlich "später" (röter) ist als von 18 Scorpii. Der direkte Vergleich mit Tau Ceti (http://www.astrostudio.org/xhip.php?hip=8102) legt jedoch sogar nahe, dass der Spektraltyp auch später als G8.5 sein müsste, also vermutlich eher ein Typ K oder gar M. Aus der Helligkeit 0.3 LS und der Pi-mal-Daumen-Regel L = M^3.5 würde man ebenfalls eine Masse von 0.7 MS erwarten, etwas unterhalb von Tau Ceti.

Daraus würde ich schliessen, dass entweder die Helligkeits- oder die Spektraltyp-Angabe für diesen Stern falsch sein müssen. Kann natürlich auch sein dass man die Entfernung unterschätzt (der Entfernungsfehler wird allerdings nur als 3% angegeben).

Bemerkenswert ist allenfalls noch dass WENN von diesem System ein Signal ausgesandt wurde, die Bewohner dieses Systems noch nichts von unserer Existenz wissen dürften...

Bynaus
28.12.2014, 16:34
PS: Noch etwas. Bei einer Helligkeit von 0.3 LS und entsprechend einer Masse von 0.7 MS liegt die HZ rund halb so weit vom Stern entfernt wie bei der Sonne. Die Umlaufzeit beträgt dann 154 Tage, und die Bahngeschwindigkeit des Planeten ist entsprechend 1.9 mal höher als jene der Erde. Selbst wenn die Bahnebene des fernen Systems also gerade so geneigt ist, dass wir seitlich draufblicken, bekommt man keine 100 km/s durch die Bewegung des Planeten. Anderseits, vielleicht befindet er sich ja einfach deutlich näher an seinem Stern... (am inneren Rand der HZ)

SFF-TWRiker
28.12.2014, 17:22
Ich weiß jetzt nicht, ob das bei den letzten Fragen weiter hilft.
Beim gestrigen rumgoogeln habe ich in einem Link (kann jetzt die Quelle nicht angeben) eine Entfernungsangabe des Sterns von 145 Lj gefunden.

Dgoe
28.12.2014, 23:03
Von den 1000 Signalen täglich kann man aber mindestens 999 ganz leicht, auf den ersten Blick, ausschließen. Manchmal kommt aber eins, wo das dann nicht so leicht möglich ist.
Nun ja, das wären dann aber immer noch über 1000 Kandidaten, alle 3 Jahre. Wow!

Gruß,
Dgoe

SRMeister
28.12.2014, 23:53
Nun ja, das wären dann aber immer noch über 1000 Kandidaten, alle 3 Jahre. Wow!

Gruß,
Dgoe
Glaube ich kaum.
Ich habe viele solche Papers gelesen und um ehrlich zusein, solche Signale die nicht auf menschliche oder natürliche Störungen zurückgeführt werden konnten und dazu noch extrem schmalbandig und auf einer "magischen Frequenz" sind, habe ich bisher nur 2 Erwähnungen gefunde:, Dieses und das originale Wow.