PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion über "ernsthafte" Themen



pinkshark
05.04.2006, 12:51
Hallo, wie schon vor kurzem in anderem Zusammenhang festgestellt gibt es offensichtlich Einige im Forum, die mit ziemlich abstrusen Aussagen und Behauptungen die durch nichts belegt sind oder werden rege Diskussionen auslösen.
So z.B. Bücher die angeblich unterdrückt werden oder Beweise oder Nichtbeweise irgendwelcher physikalischer Tatsachen.

Lasst sie doch Links liegen und antwortet einfach nicht. Verwendet doch die Zeit für sinnvollere Dinge im Forum, als Nächte dranzugeben.
Oder geht mal Nachts raus und seht euch die Sterne an.

Fröhliche Eiertage
:) :)
Und auch Gummibärchen sind durch den Urknall entstanden

birgit
05.04.2006, 13:54
Ja oder Schnuppen gucken!!!

lg Birgit

archaeus
05.04.2006, 16:27
Jawohl, und lasst euch nur Offizielles, Herkömmliches, Geregeltes, Gesetzliches, Indoktriniertes, Dogmatisches, Diktatorisches vorgaukeln!
Lasst euch bloß nicht von euerer Phantasie oder von der Vorstellungskraft andersdenkenden "Wirrköpfe" in die Irre leiten, sondern von der Herde... :D

Bynaus
05.04.2006, 16:36
Ich stimme pinkshark völlig zu. Das hat nichts mit Herdendenken zu tun. Ich bin sicher, dass eine interessante neue Idee oder ein interessanter neuer Ansatz, ein bekanntes Problem zu betrachten, hier auf grosses Interesse stossen würde und dass diese Dinge offen diskutiert werden würden.

Auf die ganze eingebildete Crackpot-"Wissenschaft" und ihr beleidigtes, besserwisserisch-verschwörerisches Auftreten können wir verzichten. Es gibt viele kontroverse, spannende Dinge zu diskutieren im Wissenschaftsbereich, bloss werden die meisten Crackpots diese Dinge gar nie erkennen. Sie sind viel zu sehr damit beschäftigt, die Welt von den Idiotien Einsteins zu befreien und ihre eigenen Ergüsse zu verbreiten.

pinkshark
06.04.2006, 00:22
Ja Birgit, lauwarme Luft, ein Berg mit Ruhe und wenig Lichteinfall .......

Und Bynaus hat mich verstanden.
Bin eigentlich ein eher unruhiger Typ und allem Neuen aufgeschlossen.
Aber Diskussionen die nicht sachlich argumentiert werden und nur auf eher zweifelhaften "Werten" aufbauen sind keine Diskussion wert.

Was meine Phantasie angeht :

Bin ein SciFi - Fan , war Sammler von Perry Rhodan ( bis 300 ) und liebe Rainer Erler und seine Werke.
Das Beste aber ist nach wie vor und unerreicht :
A Space Odysee - 2001.

" Mein Gott, es ist voller Sterne"

Und im wahren Leben habe ich eine nicht ganz so weit entfernte Dimension entdeckt : Die Unterwasserwelt und ihre wunderschöne Vielfalt, eintauchen in warmes Wasser, frei beweglich sein und zurückkehren in die Geborgenheit der Zeit vor der Geburt.
Sich dort zu Öffnen und zu Träumen ist etwas Wunderbares.
Aber ich schweife ab.

Schöne Träume von fernen Welten

:) :)

Hosch
12.04.2006, 17:06
Liebe Leute ich muss jetzt mal kurz meinen Frust loswerden...

Als ich vor knapp einem halben Jahr auf dieses Forum gestoßen bin wars hier wirklich sehr angenehm. Die Diskussionen waren Diskussionen, und es verlief alles mit einer gewissen "Wissenschaftlichkeit". Das heißt wenn man was wissen wollte konnte man damit rechnen das man halbwegs bis sehr gute Antworten bekam, und zwar solche die mit der Lehrmeinung einher gingen. Hatte jemand eine eigene Theorie so hat er die zur Diskussion gestellt, und ließ sich (bei ausreichend guter Gegenargumentation) von Fehlern überzeugen.
Auf jeden Fall war das Klima angenehm.

Leider muss ich feststellen das das Forum immer mehr überschwemmt wird.

Will ich irgendwelche unbegründeten, wirren alternativen Theorien hören/lesen die durch nichts überprüfbar sind, dann schau ich ins PM-Forum. Finds schade, dass es hier immer mehr in die Richtung geht. Ich finds bewundernswert wie alteingesessene User hier noch versuchen die Diskussion auf einem brauchbaren Niveau zu halten (ein großes Lob an Ralf, galileo, miora, ...) aber zumindest im Moment schauts so aus als obs nicht gelingen würde.
Für was gibts das Unterforum Alternative Theorien wenn ich im Forum "Schwarze Löcher" etc. Beiträge finde wie die über Ein Universum das aus Wirbeltirchen besteht?

Naja, vielleicht kanns ja wer nachvollziehen was ich meine. Die Trennung sollte strikt durchgezogen werden, ist aber nur meine Meinung. Wie gesagt, in anderen Foren kann ich mir genug Alternative Theorien ansehn wenn ich Lust darauf habe. Besonders an Astronews fand ich bisher das man hauptsächlich über verschiedene anerkannte Dinge diskutieren konnte, bzw. in einem brauchbaren Rahmen über gewisse Dinge spekulieren konnte. Ich weiß, "Brauchbar" ist hier nicht definiert, aber es sollte ausreichen wenn ich sage das jener Rahmen für mich inzwischen Überschritten ist.

Das Forum "Alternative Theorien" hält irgendwie Einzug in die restlichen Bereiche, und ich finde das mehr als Schade.

So.. is teilweise bewusst provokant geschrieben, aber ich bin zZt. echt frustriert.

Webmaster
12.04.2006, 19:38
Hallo,

es ist leider nicht immer möglich, alle Themen im Detail zu verfolgen und den Zeitpunkt zu erkennen, zu dem eine Verschiebung in den Bereich "Gegen den Mainstream" angebracht wäre. Ich bitte daher alle User, die meinen, dass ein Thema besser in diesem Bereich aufgehoben wäre, um eine kurze Mitteilung, damit ich dieses Thema dann etwas genauer anschauen und ggf. verschieben kann.

Vielen Dank für die Mithilfe und noch viel Spaß im Forum,
Stefan Deiters

ispom
12.04.2006, 21:18
Liebe Leute ich muss jetzt mal kurz meinen Frust loswerden...

Hallo Hosch, sei nicht frustriert, nimms gelassen.
ich bin einer von den „ganz alten“,
und ich hätte dieses forum auch gern so wie du,
hab aber leider nicht die Zeit um ständig dabei zu sein und dran zu drehen.


Leider muss ich feststellen das das Forum immer mehr überschwemmt wird.

weißt Du, die Joceline haben wir überstanden, den Äther werden wir auch überleben.
Einige haben sich sehr viel Mühe gemacht, die „Einsteinwiderleger“sachlich zu kontern.
Ichhätte nicht die Geduld aufgebracht, wohl auch nicht das nötige Fachwissen.

die tatsache, daß die Gaukler kommen und gehen, aber die guten Leute bleiben, das macht mich optimistisch


Gruß von Ispom

Bewegt
12.04.2006, 23:19
hmmm..... Ich find diese abstrusen Kommentare teilweise auch interessant, habe aber dennnoch eigene Ansichten. Diese unkonventionellen Sichtweisen verstärken meine gedankliche Auseinandersetzung mit solchen Themen und das finde ich gut. Interessant finde ich teilweise auch den Umgang mit solchen Meinungen. Manche mögen sich nicht damit befassen, weil Ihnen diese Äusserungen als "von geringer Qualität" erscheinen. Das ist Ihre Interpretation, welche Aussage qualifiziert sei und welche nicht. Dann können Sie es ja sein lassen und bleiben bei Ihrer anderen Qualität. Es gibt meiner Meinung nach bessere Aktionen, als sich auf "die Querulanten"
zu stürzen, um sie zu überzeugen, das die "Elite" die Wahrheit schon lange mit Löffeln ..., weil es gibt noch wenig genug, die sich über solche Sachen überhaupt so motiviert viele Gedanken machen. Wenns nicht Leute gäbe, die sich selbst ihr eigenes Bild von den Dingen machen wollten, das fände ich schlimmer. Wir sind noch nicht allwissend, darum gibts ja noch genug Rätsel und egal wie lange sich viele noch Gedanken drüber machen, der Anteil von Rätsel wird grösser bleiben als der Anteil Wissen, meine Meinung. Ich verstehe die "Fachkompetenz" auch nicht besser als die "Unkompetenz", das sagt mir zumindest einiges. (:D :D Ich bin hier wohl der einzige Vollidiot):)

galileo2609
13.04.2006, 01:14
Liebe Leute ich muss jetzt mal kurz meinen Frust loswerden...
(...)
Will ich irgendwelche unbegründeten, wirren alternativen Theorien hören/lesen die durch nichts überprüfbar sind, dann schau ich ins PM-Forum. Finds schade, dass es hier immer mehr in die Richtung geht.
(...)
Das Forum "Alternative Theorien" hält irgendwie Einzug in die restlichen Bereiche, und ich finde das mehr als Schade.

So.. is teilweise bewusst provokant geschrieben, aber ich bin zZt. echt frustriert.

Hallo Hosch,

zunächst einmal danke für dein sympathisches 'Fanal'!

Zunächst ein Widerspruch (der sich schnell wieder auflösen wird): Ich halte die Beiträge im Forum nach wie vor für sehr informativ und niveauvoll ... die meisten zumindest!

Ich hatte mich seinerzeit für ein von mir so bezeichnetes 'Kiesbett' (http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=8048&postcount=2) eingesetzt, in dem solche 'alternativen Konzepte' ausgebremst werden können:

Aus meiner Sicht ist allerdings der Verzicht auf eine Verschiebung von prekären Threads in einen eindeutig gekennzeichneten Forumsbereich, der sie klar vom 'common sens' dieses Forums abgrenzt (nicht ausgrenzt!), nicht nachvollziehbar. Eine Ausbremsung prekärer Threads in dieses "Kiesbett" würde das ganze Forum entlasten und stellt ja nichts anderes dar, als den ausgeblendeten Entscheidungsprozess eines Threaderöffners im Nachhinein einzufordern.

Dieses 'Kiesbett' ist in Gestalt des Forumsbereichs 'Gegen den Mainstream' realisiert worden und erfüllt seitdem seinen Dienst. Postings in diesem Bereich müssen nicht mehr von den Freunden des Forums beantwortet werden, da sie eindeutig (in der Außenwirkung) nicht mehr als common sense des Forums mißverstanden werden können. Solange sich die User 'alternativer Konzepte' daran halten, ist das ja auch in Ordnung. Sollen sie sich dort die Finger wundposten, ob sie aether, archaeus oder sonstwie heißen - dann sind sie wenigstens weg von der Straße und müssen nicht in irgendwelchen Ecken rumlungern.

Aber du hast recht. Diese (Selbst-)Regulierung wird nicht immer angenommen. Auch ich kann mich des momentanen Eindrucks nicht erwehren, dass hier der 'gemeine Stuss' langsam durchdringend wirkt. Ein besonders exemplarisches Beispiel ist der von dir erwähnte Thread ' Scwarze Löcher????' (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=779). Er begann mit einer Eröffnung, die unter akzeptablem Laienlevel lag (Sisko), wurde sogleich mit einer Verballhornung trivialen Wissens aufgenommen (Klaus), zwischenzeitlich mit Fakten gekontert (Bynaus, Longius), dann wieder in die Faktenirre geführt (Klaus), durch einen Link angereichert (ryan) und schließlich esoterisch mit der 'Wirbeltierchenvision' verklebt (JGC).

Ein weiteres Beispiel ist der jüngst von robitobi eröffnete Thread 'Neuer Denkansatz- falsche Wellen' (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=782). Mit dem dort als Eröffnung geposteten Unsinn, wird sich kein ernstzunehmender User dieses Forums wirklich befassen wollen. Dieser Thread ist für mich noch nicht einmal ein Kandidat für 'Gegen den Mainstream'. Vielmehr sollte robitobi den Webmaster bitten, dieses selbsterstellte Zeugnis an eigenem Unvermögen schnellstmöglich aus dem Forum zu entfernen!

Zu diesen beiden exemplarisch genannten Threads will ich folgendes bemerken:
1. Offenbar wird schneller gepostet, als ein Buch in die Hand genommen wird.
2. Offenbar ist die Schamgrenze für das Posten von Unsinn niedriger als allgemein angenommen.
3. Es stellt sich eine gewisse Frustgrenze ein. Auch ich mag nicht mehr auf jeden naiv oder dummdreist herpostenden User eingehen.

Wie kann man dieser Niveaunivellierung begegnen?

Nicht frustrieren lassen und weiterhin gehaltvolle Beiträge liefern, die wir selbst auf die Agenda setzen. Auf ernstzunehmende Fragen eingehen, ggf. Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Eindeutigen 'Stuss' als 'Stuss' kennzeichnen. Und kompromißlos jene User auf eindeutige Aussagen festlegen, die sich lediglich intellektuell flüchtig in Allgemeinplätze, Verwirrungen oder esoterische Kontemplationen ergehen.

Zusätzlich möchte ich noch einmal mein Konzept der 'permanenten Kooptation' (http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=7676&postcount=16) ins Feld führen. Was bedeutet dieses Konzept?
Wenn ich mich selbst diesem Konzept unterwerfe, heißt das für mich: Ich versuche, nie unbedachte Posts ins Forum zu werfen. Ich achte darauf, dass ich die Fakten in meinen Posts per Recherche abgesichert habe. Wenn ich eine Hypothese in das Forum werfe, habe ich stützende Argumente und/oder Daten in der Hinterhand, die ggf. noch aufbereitet werden müssen, aber verfügbar sind. Ich respektiere die kritischen Antworten anderer (ernstzunehmender User) und würdige sie in der Überarbeitung meiner Argumente. Kurzum: ich versuche mich auch in diesem Forum in einer wissenschaftlichen Methodologie und gehe nicht über eine allgemein rational begründete Argumentation hinaus.

Soweit meine eindeutigen Antworten auf deinen 'Fanal'!

Grüsse galileo2609

galileo2609
13.04.2006, 01:51
Hallo,

es ist leider nicht immer möglich, alle Themen im Detail zu verfolgen und den Zeitpunkt zu erkennen, zu dem eine Verschiebung in den Bereich "Gegen den Mainstream" angebracht wäre. Ich bitte daher alle User, die meinen, dass ein Thema besser in diesem Bereich aufgehoben wäre, um eine kurze Mitteilung, damit ich dieses Thema dann etwas genauer anschauen und ggf. verschieben kann.

Vielen Dank für die Mithilfe und noch viel Spaß im Forum,
Stefan Deiters

Leider ist es auch nicht immer möglich, den geeigneten Absprungpunkt für die Verschiebung eines Threads in 'Gegen den Mainstream' festzumachen. Wie der schon zitierte Thread ' Scwarze Löcher????' (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=779) zeigt, wechseln sich ernstzunehmende Beiträge mit Unsinn ab. Eine Entscheidung über die Verschiebung wird dadurch nicht erleichtert.

Dennoch stünde dieser Thread meines Erachtens dafür an, weniger aufgrund seines Eröffnungsposts, vielmehr durch die Antworten von 'Klaus' und schließlich aufgrund der esoterischen Wendung durch JGC.

Grüsse galileo2609

pinkshark
24.04.2006, 08:55
Hallo, als Initiator dieses Themas habe ich erst heute wieder Zeit gefunden hier zu lesen.
Fühle mich bestätigt im Ansinnen und kann den "Altgedienten" oder Veteranen nur zustimmen.
Leider findet man manchmal zuviel an Irrelevantem und wenig das Wissen förderndem.
Aus diesem Grund hoffe ich nur, dass die wenigen positiven Bürger dieses Forums durchhalten.
Werde jetzt etwas mehr im ernsthaften Bereichen zu finden sein.

Grüße an alle netten Leute.

P.S. Bin nicht "gläubig" aber manchmal findet sich in der Bibel auch etwas Lebenshilfe
Prediger
Den jedes Ding hat seine Zeit und sein Gericht und des Menschen Bosheit liegt schwer auf ihm.

Also dann : Let`s swing

Gerd the pinkshark
:D

Klaus
24.04.2006, 23:45
Dennoch stünde dieser Thread meines Erachtens dafür an, weniger aufgrund seines Eröffnungsposts, vielmehr durch die Antworten von 'Klaus' und schließlich aufgrund der esoterischen Wendung durch JGC.
Dir scheinen es ja meine Postings dort ja so richtig angetan zu haben. :D
Ich versteh nur nicht, warum Du Dich hier so sehr darüber echauffierst, statt Dich einfach im dortigen Thread zu äußern und ein wenig zum Thema beizutragen. Was ist denn an meinen Postings dort falsch? Ich hatte, so meine ich zumindest, doch lediglich die Fakten als solche genannt. Was stört Dich daran?

galileo2609
25.04.2006, 00:03
Was stört Dich daran?

Nun, um es gelinde zu sagen, deine 'Verschlimmbesserung' ('Verballhornung') der mittlerweile erhobenen Daten um Sgr A* im Kontext der Diskussion.

Liegt dir wirklich was am Außenraumbezug der Schwarzschild-Lösung, dann werde konkreter.

Grüsse galileo2609

Klaus
25.04.2006, 23:30
Liegt dir wirklich was am Außenraumbezug der Schwarzschild-Lösung, dann werde konkreter.
Ganz konkret sehe ich noch nicht den Realitätsbezug der Schwarzschildlösung gegeben, zumindest nicht ohne eindeutigen empirischen Beleg. ;)

Longius
26.04.2006, 15:09
Dennoch stünde dieser Thread meines Erachtens dafür an, weniger aufgrund seines Eröffnungsposts, vielmehr durch die Antworten von 'Klaus' und schließlich aufgrund der esoterischen Wendung durch JGC.

Grüsse galileo2609

Das wäre fatal. Das würde bedeuten das jeder User jeder Threat "verschieben" könnte, indem er wirres zeug postet.

Mittlerweile sind mehr Threads im "Gegen den Mainstream" als wirklich wissenschaftliche in Astronews aktiv.

Beunruhigend ist auch, das diese "astronews-fremden" theats von der hits her jedes seriöse Thema auf die Plätze verweisen.

komet007
26.04.2006, 19:59
Beunruhigend ist auch, das diese "astronews-fremden" theats von der hits her jedes seriöse Thema auf die Plätze verweisen.

Traurig aber wahr. Man sollte auf solche Threads einfach nicht reagieren. Aber irgenwann platzt einem einfach mal der Kragen und man lässt sich dann doch zu einem Kommentar hinreissen und schon hat man das Debakel. Der Eröffner des Themas hat dann genau das erreicht, was er erreichen wollte.

ralfkannenberg
26.04.2006, 20:06
Der Eröffner des Themas hat dann genau das erreicht, was er erreichen wollte.Nein. Man kann auch dagegenhalten.

Freundliche Grüsse, Ralf

komet007
27.04.2006, 08:42
Nein. Man kann auch dagegenhalten.

Das ist schon richtig, aber bei manchen Kandidaten ist einfach Hopfen und Malz verloren. Schlussendlich muss man sich dann sogar noch denunzieren lassen, mit solchen Subjekten möchte ich nichts zu tun haben. ;)

komet007
27.04.2006, 08:52
@Ralf, vorgestern war übrigens ein Artikel zum Thema Charakterbildung durch Sternzeichen im Spiegel, womit sich unsere (meine) Spekulationen über dieses Thema dann wohl endgültig geklärt hätten:
http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,413020,00.html

Bynaus
27.04.2006, 10:39
Beunruhigend ist auch, das diese "astronews-fremden" theats von der hits her jedes seriöse Thema auf die Plätze verweisen.

Das finde ich auch. Vielleicht sollte man die "Gegen den Mainstream"-Threads von der Hitliste auschliessen (geht das?)

ispom
27.04.2006, 14:37
Ich würde gern mal zu dieser Diskussion einen Testballon mit einem ganz konkreten thema starten.
Es ist kein rein astronomisches thema, aber über seinen Bezug zur astrobiologie passt es gut in dieses forum.

wir haben ja dazu auch eine eigene Abteilung:
Astrobiologie –mit den Einschränkungen
Diskussion über Themen der Astrobiologie. Wie ist Leben entstanden? Unter welchen Bedingungen kann Leben existierten? Mehr spekulative Diskussionen bitte in den Foren "Blick in die Zukunft" führen
imho gehört dazu auch die Frage
was ist überhaupt Leben?

was aber ist eine spekulative diskussion in diesem topic, wo doch die spekulation immanent ist, da wir ja den Unterschied zwischen toter und lebender Materie zwar zu kennen glauben,
aber nicht eigentlich wissen, was denn rein stofflich oder energetisch dem toten Gegenstand hinzugefügt werden muß, um ihn zu einem lebenden Wesen zu machen.

Und hier sollte alles an Spekulationen zulässig sein, was nicht gegen bekannte naturgesetze verstößt.
Nicht zulässig in diesem Rahmen wären mystische Zugaben, wie etwa ein göttlicher Hauch.

Na, ich probiere es mal mit diesem thema und erwarte, daß wir an einigen Stellen konkret aufzeigen können,
was in diesem von der sache her ernsthaften Thema als nicht ernsthaft aussortiert werden muß.

Wer dann aus religiösen gründen nicht auf den „göttlichen Hauch“ verzichten kann, der möge so großzügig sein, und diesen Aspekt als nicht unter naturwissenschaftlichen gesichtspunkten diskutierbar
(und mangels eines geeigneten Kapitels hier im Forum)
und als „gegen den mainstream“ gelten lassen.

meint Ispom