PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Von Co2 zu Alkohol in 2 Schritten



Kibo
13.04.2014, 10:38
Ein neuer Katalysator (http://www.deutschlandfunk.de/kohlendioxidchemie-nanokupfer-erlaubt-gewinnung-von.676.de.html?dram:article_id=282648) könnt die Kraftstoffindustrie revolutionieren und eine Lösung für das Problem der Stromschwankungen bei Erneuerbaren Energiequellen darstellen

Bernhard
13.04.2014, 12:11
Der erste Schritt der Elektrolyse könnte ein Gemisch aus Wasserdampf und CO_2 verwenden:
http://www.inl.gov/technicalpublications/Documents/3562841.pdf

Dazu noch etwas aus der Tagespresse:
http://www.sueddeutsche.de/wissen/studie-des-umweltbundesamts-klimaneutrales-deutschland-bis-moeglich-1.1935785

Solarius
13.04.2014, 15:06
Also wenn die Effizienz des Prozesses tatsächlich von 60% auf fast 100% gesteigert werden kann, dann kann man das ja als Sensation bezeichnen. Eine tolle Sache. Hoffentlich klappt das. - Trotzdem möchte ich darauf hinweisen, dass es noch nicht das Beste ist, was man machen kann. Ich habe ja die Hoffnung, das sich auch die Akkutechnik weiterentwickelt. Eine japanische Firma hat angeblich die Lithium-Ionen Akkus weiterentwickelt und will nächstes Jahr mit der Serienproduktion beginnen:
http://www.ingenieur.de/Themen/Elektromobilitaet/E-Autos-koennten-zukuenftig-Reichweiten-600-Kilometer-schaffen
Elektroautos sind einfach am effizientesten. Und je effizienter der Verkehr ist, um so weniger Windräder benötigt man.

Bynaus
13.04.2014, 18:29
Also wenn die Effizienz des Prozesses tatsächlich von 60% auf fast 100% gesteigert werden kann, dann kann man das ja als Sensation bezeichnen. Eine tolle Sache. (...) Elektroautos sind einfach am effizientesten. Und je effizienter der Verkehr ist, um so weniger Windräder benötigt man.

Für einmal kann ich dir absolut zustimmen (in beiden Aussagen).

Nichtdestotrotz, man darf nicht vergessen: wenn man CO2 aus Kohlekraftwerken zu Treibstoff umwandelt und dieser dann von Autos verbrannt wird, endet das CO2 aus der Kohle am Ende eben doch in der Atmosphäre - bloss hat man zwischenzeitlich unter Verbrauch von (teurem) Ökostrom die Verfügbarkeit von Treibstoff erhöht (dessen Preis gesenkt und damit vielleicht sogar die Nachfrage angekurbelt). Das ist keine besonders effiziente Verwendung von Ökostrom, wenn er stattdessen direkt Elektroautos antreiben könnte! Nur dann, wenn eine neue Technologie dazu führt, dass mehr fossile Rohstoffe im Boden bleiben, kann der CO2-Ausstoss gesamthaft gesenkt werden.