PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussion zur Energieumfrage und den Antworten



UMa
11.03.2014, 14:17
Hallo,

hier
http://www.astronews.com/forum/showthread.php?7409-Energieumfrage-Anworten
habe ich eine Umfrage zum Thema Energie gestartet.

Hier bitte die Diskussion zur Umfrage und den Antworten.

Grüße UMa

Bynaus
11.03.2014, 15:22
Hallo UMa - ich werde gerne antworten, aber ich werde dafür etwas Zeit brauchen. Einige Fragen brauchen Präzisierungen, die ich dann auch noch berücksichtigen müsste. Beispiel: "10. Um wieviel Grad wird die mittlere Temperatur wahrscheinlich ansteigen?" - bis wann? Diesen Sommer? ;) Bis Ende des Jahrzehnts? Bis Ende des Jahrhunderts? Über die nächsten 10'000 Jahre? Wie gesagt, es wird viel Zeit brauchen, eine umfassende Antwort auf alle Fragen vorzubereiten.

UMa
11.03.2014, 15:35
Hallo Bynaus,

ich habe die Frage 10 präzisiert. Gibt es noch mehr missverständliche Fragen? (Wie lange darf ich denn eingentlich noch ändern?)

Grüße UMa

Nathan5111
11.03.2014, 17:48
(Wie lange darf ich denn eingentlich noch ändern?)

Leider 12 Stunden.
http://www.astronews.com/info/forum_nutzung.html Punkt 9

ralfkannenberg
11.03.2014, 18:18
hier
http://www.astronews.com/forum/showthread.php?7409-Energieumfrage-Anworten
habe ich eine Umfrage zum Thema Energie gestartet.

Hier bitte die Diskussion zur Umfrage und den Antworten.
Hallo UMa,

hast Du auch noch eine Variante, die weniger Fragen umfasst ?


Freundliche Grüsse, Ralf

zabki
11.03.2014, 18:35
hast Du auch noch eine Variante, die weniger Fragen umfasst ?


Freundliche Grüsse, Ralf

Man "muß" ja wohl nicht alle Fragen beantworten, würde ich annehmen...

UMa
11.03.2014, 18:35
Hallo Ralf,

du meinst es sind zu viele Fragen? Du musst ja nicht alle beantworten.
Du könntest selbst einfach nur einen Teil der Fragen auswählen.

Grüße UMa

zabki
11.03.2014, 21:58
Ich möchte vorschlagen, bei den Antworten die Zitierfunktion für die Fragen zu nutzen.
zabki

ralfkannenberg
12.03.2014, 10:12
du meinst es sind zu viele Fragen? Du musst ja nicht alle beantworten.
Du könntest selbst einfach nur einen Teil der Fragen auswählen.
Hallo UMa,

vermutlich gibt es Fragen, die Dir wichtiger sind, und solche, die Dir weniger wichtig sind.

Wie wäre es, wenn Du das priorisieren würdest:

Prio 1: Deine "Top 3"
Prio 2: Deine übrigen "Top 10", also die viertwichtigste bis und mit der zehntwichtigsten (und wenn es eine "Top 11" oder "Top 12" wird ist das auch ok)
Prio 3: die übrigen Fragen


Freundliche Grüsse, Ralf

UMa
13.03.2014, 09:43
Hallo Ralf,

gas ganze ist etwas schwierig, da auch Fragen miteinander zusammenhängen. Beispielsweise habe ich Frage 36 nur gestellt, um die Antwort auf 37 besser einschätzen zu können. Frage 2 ist aus eine Reihe damit zusammenhängender Fragen übrig geblieben.

Also vielleicht nicht ganz das, was Dir vorschwebt, aber:

Besonders wichtig sind mir die Fragen 1, 37 und 30 / 31 (die beiden gehören zusammen).

Nicht so wichtig nach nochmaligem durchlesen sind mir die Fragen 2, 7 und 36.

Bei den anderen Fragen fällt es mir schwer, eine Reihenfolge festzulegen.

Frage 40 ist dafür gedacht, falls jemand meint, ich hätte eine ganz wichtige Frage vergessen, die seiner Meinung nach hier unbedingt gestellt werden sollte.

Grüße UMa

UMa
13.03.2014, 09:51
Hallo Kibo,

vielen Dank dafür, dass Du als Erster die Umfrage beantwortet hast.
In einige Fällen gibt es Übereinstimmung mit dem, was ich dazu meine, an anderen Fällen deutliche Unterschiede. Es ist auf jeden Fall sehr interessant und es sind auch Antworten dabei an die ich so nicht gedacht habe. Wenn es erheblich mehr Antworten auf die Umfrage gibt, werde ich das versuchen zu diskutieren und auch meine Antworten schreiben, die ich (größtenteils) schon vorbereitet habe, um mich nicht so beeinflussen zu lassen. Ich bin gespannt, welche Spannweite die Antworten haben werden. Ich hoffe auf weitere interessante Antworten.

Grüße UMa

ralfkannenberg
13.03.2014, 10:17
Besonders wichtig sind mir die Fragen 1, 37 und 30 / 31 (die beiden gehören zusammen).

Nicht so wichtig nach nochmaligem durchlesen sind mir die Fragen 2, 7 und 36.
Hallo UMa,

ok, sobald ich etwas Musse habe werde ich die von Dir genannten Fragen beantworten; da es weniger als 10 sind werde ich dann auch noch weitere Fragen in der Reihenfolge Deiner Liste beantworten.


Freundliche Grüsse, Ralf

Nathan5111
13.03.2014, 11:25
Ich möchte vorschlagen, bei den Antworten die Zitierfunktion für die Fragen zu nutzen.
zabki

Volle Zustimmung.

Ich würde es auch begrüßen, am Ende einer Antwort eine oder mehrere Quellen zu finden.

ralfkannenberg
13.03.2014, 13:29
Volle Zustimmung.

Ich würde es auch begrüßen, am Ende einer Antwort eine oder mehrere Quellen zu finden.
Hallo Nathan,

zabki dürfte von dem "Zitierbutton" rechts unter dem Beitrag gesprochen haben und nicht davon, die Antworten mit Referenzen anzureichern.


Freundliche Grüsse, Ralf

zabki
13.03.2014, 13:54
zabki dürfte von dem "Zitierbutton" rechts unter dem Beitrag gesprochen haben und nicht davon, die Antworten mit Referenzen anzureichern.

Hallo Ralf,
Nathans "auch" dürfte in der Bedeutung von "außerdem" gemeint gewesen sein.
Gruß, zabki

ralfkannenberg
13.03.2014, 14:27
Nathans "auch" dürfte in der Bedeutung von "außerdem" gemeint gewesen sein.
Hallo zabki,

aahhh - so ist das. Jetzt passt es perfekt :)


Freundliche Grüsse, Ralf

Bynaus
13.03.2014, 15:41
Phu. :) Gut, wenn man etwas zu tun hat, das man absolut nicht tun will. Dann macht man eben was anderes, zu dem man sich zusammenraufen muss... So, jetzt muss ich aber doch los, um das zu tun, was ich eigentlich tun sollte, aber nicht wollte. Bin gespannt auf die Antworten und Kommentare.

Nathan5111
13.03.2014, 20:52
Hallo Ralf,
Nathans "auch" dürfte in der Bedeutung von "außerdem" gemeint gewesen sein.
Gruß, zabki

Noch mal volle Zustimmung: Genau das hat er gemeint.

Major Tom
14.03.2014, 09:21
Wenn man sich die Schlagzeilen der letzten Tage anschaut fällt auf, wie Zeitungen welche bisher Horrorbilder über Kernkraft und Schiefergas ausgeschlachtet haben, plötzlich anfangen, die Energiewende leise in Frage zu stellen.
Mit Schlagzeilen wie: “Fracking für die Freiheit” und “Kernkraft gegen Putin” wird die öffentliche Stimmung aufgenommen und skurril verstärkt. Natürlich sind diese Blätter nicht seriös – aber sie sind auflagenstark und in der Masse meinungsbildend.
Was uns Sorgen machen sollte ist, dass unsere Energiepolitik weniger durch objektive Argumente als durch die aktuelle Meinung der Wählerschaft bestimmt wird.
Umso wichtiger sind Aktionen wie diese hier – Danke UMa
Gruß MT