PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nattō: Eine Lösung, die die Menschen noch retten konnte.



Tethys
07.07.2013, 23:53
Hallo Zusammen,

Es gibt ein traditionelles Gericht aus Sojabohnen, das im Japan sehr beliebt ist. Ich würde mich auch sehr gern vom Nattō ernähren, wenn ich nur wusste, wo ich es kaufen konnte.

Es wäre überhaupt nicht kompliziert, dies selbe vorzubereiten, wenn man die notwendigen Bakterien Bacillus subtilis, die aus dem Reisstroh ganz billig gewinnen kann, um die Ecke kaufen konnte.

Menschen essen Fleisch, weil es drinnen viele Proteine stecken. Und weshalb essen wir kein Nattō, obwohl es nicht nur gesund ist, sondern auch gar nichts kostet?

Gruß, Tethys

Infinity
08.07.2013, 00:34
Es gibt ein traditionelles Gericht aus Sojabohnen, das im Japan sehr beliebt ist. Ich würde mich auch sehr gern vom Nattō ernähren, wenn ich nur wusste, wo ich es kaufen konnte.
Ich weiß nicht, kann mich aber nicht erinnern, es in meinem Asiashop gesehen zu haben, wo ich recht oft hingehe. Sojabohnen gibt es aber sicher. Hast Du mal nach fermentierten Sojabohnen gefragt? Ansonsten kann ich Dir nur empfehlen, Nattō online zu bestellen. Im Internet gibt es ja immer Anbieter.

SRMeister
08.07.2013, 12:05
... sondern auch gar nichts kostet?
Wieso kostet es nichts? Wenn man viele Menschen ernähren will, müsste man sicher mehr Soja produzieren?

Gruß,
SRM

Bernhard
08.07.2013, 17:12
Und weshalb essen wir kein Nattō, obwohl es nicht nur gesund ist, sondern auch gar nichts kostet?
Weil nicht jeder rein vegetarische Kost gleich gut verträgt. Außerdem wird wohl auch das Nattō im Laden etwas kosten. Die Bemerkung ist also idealistischer und weltanschaulicher Unsinn.
MfG

Bynaus
08.07.2013, 17:37
Ich wusste gar nicht, dass die Menschheit gerettet werden muss. Wovor denn?

Tethys
08.07.2013, 22:32
Ich wusste gar nicht, dass die Menschheit gerettet werden muss. Wovor denn?
in erster Linie, von sich selbst.

Ich verstehe nicht, weshalb manche Sachen, die von allen Seiten gut sind, sind im Großhandel nicht vorhanden. Bestimmt gibt es noch anderen Sporen, die genauso gesund sind, wie Nattö Dadurch werden nicht nur Eiweiße mehr bekömmlicher, die haben noch heilwirkende Substanzen an sich.

Stimmt es kostet auch was, nicht mehr aber, als eine Packung Hefe. Gern würde ich beim beim einkaufen, noch Packungen mit frischen Nattö auf Regalen sehen.

Habe eine Frage, ob Nattokinase dafür geeignet ist, um diese Speise vorbereiten zu können?
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/b/b3/Natto_on_rice.jpg/250px-Natto_on_rice.jpg

Gruß, Tethys

Infinity
08.07.2013, 23:32
Ich verstehe nicht, weshalb manche Sachen, die von allen Seiten gut sind, sind im Großhandel nicht vorhanden.
Vielleicht liegt es einfach nur daran, dass der Absatz in Deutschland einfach zu gering ist. Mit anderen Worten: kaum jemand kauft es. Vielleicht ist es ja nur in Japan mehr oder weniger beliebt.


Habe eine Frage, ob Nattokinase dafür geeignet ist, um diese Speise vorbereiten zu können?
Die dafür nötigen Enzyme sind ja vorhanden. So kannst Du die Fermentierung übergehen. Aber kannst Du Dir so eine Packung denn leisten? Ich finde nur ziemlich teure Angebote. Weißt Du auch, wie man Nattō zubereitet?

Tethys
09.07.2013, 01:02
Hallo Infinity,
hier http://www.nattoking.com/ ist alles, wie es mit der Zubereitung vom Nattö geht, kompliziert ist es also nicht.

Ich bringe gerne Lebensmittel zum Fermentieren, mache zb Reis Drink selbst, schmeckt perfekt, besser als aus dem Laden.

so geht es, 2-3 Sorten von glutenfreien Getreiden 12 -24 Stunden einweichen, dann kochen, nach Konsistenz soll halbflüssig sein, wenn es schon kalt ist, mixen.

Dann mache ich 2 Gläser mit Reismilch voll, und lasse ich die in der Küche einfach stehen. In 2 Tagen ist es fertig.

Genauso geht es und mit Nattö, ich denke, dafür sind nicht nur Soja geeignet, man kann es und aus anderen Bohnen oder Getreiden vorbereiten. Es ist also Pilz, verbreitet sich schnell, gesund und macht satt.

Trotzdem, bin ich mir und jetzt nicht sicher, dass ich Nattö aus Nattokinase bekommen kann, immerhin sind es nur Tabletten zum Einnehmen.
http://www.amazon.de/Best-Nattokinase----2000-FU/dp/B000BD0RRM/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1373324132&sr=8-1&keywords=nattokinase

So was ist für Nattö Herstellung geeignet, http://www.culturesforhealth.com/mitoku-traditional-natto-spores.html#reviews, http://www.makrobiotik.com/Natto-Starter-11g gibt es leider nicht bei Amazon.


Gruß Tethys

Infinity
09.07.2013, 02:34
Hallo Tethys,

schau mal im Onlineshop DaeYang (http://www.dae-yang.de/) rein und gib in der Suchleiste Natto ein. Dann findest Du viele kleinere Fertigpackungen, die außerdem recht günstig sind. Dann musst Du nicht zwanzig, dreißig Euro für Nattokinase zahlen, um es dann noch mühevoll zuzubereiten. Zum Beispiel das hier (http://www.dae-yang.de/epages/62238787.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/62238787/Products/S1024) von Okame. Ich finde, das sieht ganz gut aus. DaeYang merke ich mir auf jeden Fall für die Zukunft. :)

Bernhard
14.07.2013, 23:40
Und weshalb essen wir kein Nattō, obwohl es nicht nur gesund ist, sondern auch gar nichts kostet?
Hallo Tethys,

um das Thema nochmal aufzunehmen gehe ich mal davon aus, dass Du meinst, dass Soja praktisch von alleine wächst und im Prinzip nur Wasser und Erde benötigt. Auch wenn jeder Landwirt über so eine Sichtweise nur lächeln oder lachen wird, so finde ich die Idee mit Soja doch recht gut. Ich bin letztes Jahr beispielsweise wegen einiger Gewichtsprobleme in der Apotheke auf Almased (wird unter anderem auch aus Soja hergestellt) gestoßen und habe damit in den ersten zwei Wochen ohne große Probleme tatsächlich zehn Kilo abgenommen. Ich nehme es jetzt auch noch ab und zu und kann so ein halbwegs akzeptables Gewicht auch dauerhaft halten. Ich habe sogar den Eindruck dass man mit diesem Produkt den Fleischkonsum relativ leicht und sinnvoll reduzieren kann, was wiederum gut für's Klima ist, weil man damit die CO_2-Produktion bei der "Herstellung" vermeidet.

In diesem Sinne also meine Unterstützung für das Thema im Sinne einer gesunden Ernährung, auch wenn Natto auf den Bildern meiner Meinung nach nicht übermäßig appetitlich aussieht und eher an den Film "Alien" erinnert :) . Für ein endgültiges Urteil müsste ich es aber erst mal probieren, da für mich der Geschmack hier wichtiger wäre.

Abschließend noch ein Link auf ein Thema, das Dich auch interessieren könnte: http://astronews.com/forum/showthread.php?6709-medizin-und-heilpflanzen
MfG

joeydee
15.07.2013, 12:00
Und weshalb essen wir kein Nattō
Um es mal ganz subjektiv aus meiner Sicht zu beantworten warum nicht: es spricht mich nicht an. Ich esse nicht, um satt zu werden; Essen ist für mich eher eine Genusssache, Kochen mehr ein kreativer Prozess statt notwendige Tätigkeit.

Mir ist vollauf bewusst dass ich durch reine Glücksache zu den wenigen Prozent (Promille?) der Menschheit gehöre die sich diesen Luxus erlauben können, ja die überhaupt eine Wahl haben wann und was und wieviel sie essen, und das in jeder Hinsicht (körperlich/gesundheitlich, kulturell/religiös, ökonomisch/finanziell, ...)
Ich weiß das zu schätzen und zu würdigen, ich esse trotz Überangebot mit Bedacht, einigermaßen gesund soweit ich die Kontrolle darüber habe, und möglichst ohne Verschwendung (Stichwort Food Waste).
Aber ich sehe keinen Grund, mir deshalb ein schlechtes Gewissen einzureden oder aus anderen pseudo-solidarischen Gründen Dinge zu essen, die mich nicht ansprechen, solange ich die Wahl habe. Wie für Natto gilt dasselbe für mich übrigens auch für Kaviar, Muscheln, Schnecken, Insekten und andere "Delikatessen", hat also nichts damit zu tun wie billig, teuer oder "angesehen" ein Produkt ist, auch nicht ob es generell schmackhaft oder gesund ist.
"Geschmack" ist letzten Endes durch den Gesamteindruck bestimmt, und Natto trifft diesen bei mir nicht.

Zu der Einstellung "Natto für alle, und das Welternährungsproblem ist gelöst" sage ich: ich persönlich möchte kein Soylent Green, sondern Nahrung auch gerne als Kulturgut und individuelle Geschmackssache behalten solange mir das möglich ist. Wie gesagt, rein aus meiner persönlichen Sicht und Situation, ich weiß dass nicht jeder den Luxus einer Wahl hat.

Tethys
15.07.2013, 23:44
Ich bin letztes Jahr beispielsweise wegen einiger Gewichtsprobleme in der Apotheke auf Almased (wird unter anderem auch aus Soja hergestellt) gestoßen und habe damit in den ersten zwei Wochen ohne große Probleme tatsächlich zehn Kilo abgenommen. Ich nehme es jetzt auch noch ab und zu und kann so ein halbwegs akzeptables Gewicht auch dauerhaft halten. Ich habe sogar den Eindruck dass man mit diesem Produkt den Fleischkonsum relativ leicht und sinnvoll reduzieren kann, was wiederum gut für's Klima ist, weil man damit die CO_2-Produktion bei der "Herstellung" vermeidet.


Hallo Bernhard,
zwar muss ich mit Gewichtsproblemen nicht unbedingt kämpfen, klingt aber trotzdem sehr verlockend.

Genauso denke ich auch, dass der Umwelt zuliebe, wäre es sinnvoll für uns alle das Fleischkonsum zu reduzieren.
Wie Nattö schmeckt, weiß ich nicht, denn in meiner Nähe gibt es keinen japanischen Laden. Es gefällt mir aber ordentlich, wie es aussieht, und kosten werde ich es auch gern.

Wenn ich also dieses Gericht ansehe, dann bekomme ich das Gefühl, dass es sich im Volumen über Nach dank Schleim verdoppelt. Die ganze Arbeit leisten Bakterien, dafür braucht man keiner Strom oder sonst was. Die sorgen dafür, dass anstatt schwer verdaulichen Kohlenhydraten gesunde Milchsäure auf den Tisch kommen.
http://de.wikipedia.org/wiki/Milchs%C3%A4ure

Sojabohnen esse ich einfach so nicht, erst keime ich die, dann mit Gemüsen fermentiere. Aus feingemahlener Masse mache ich so ähnlich, wie kleine vegetarische Schnitzel, vor dem Braten gebe ich reichlich vom Schwarzen Sesam und Leinsamen bei. Schmeckt köstlich würde ich sagen, wenigsten für mich.

In letzten Zeiten kaufe ich solche Sachen wie Schwarzes Reis, Schwarze Bohnen oder Schwarzer Sesam beiTain Kim Heng - Asia Supermarkt .

Sicherlich hätte ich solche Sachen lieber Bio gekauft, dafür ist aber ein dickes Sparkonto nötig, und den habe ich sicherlich nicht.

Wenn ich gefragt werde, ob ich Chinesen vertraue, sage ich nein. Ich bezweifle also, dass die Lebensmittel, die ich da auf Regalen finde, ökologisch ok sind, habe aber keine andere Wahl.

habe bisschen recherchiert, und fand heraus, dass Bacillus subtilis (Heubazillus ) überall vorhanden sind, sogar im Staub. http://de.wikipedia.org/wiki/Bacillus_subtilis.

Ich habe mich für Lactobacillus casei entschieden, weil es nicht nur super gesund ist, sondern auch weil es leicht zu besorgen ist.
http://www.google.de/search?q=probiotischer+joghurt&bav=on.2,or.r_qf.&bvm=bv.48705608,d.ZWU&biw=910&bih=426&um=1&ie=UTF-8&hl=de&tbm=isch&source=og&sa=N&tab=wi&ei=cm_kUcvtM7CP7AbR_oGoCw
Da sind lebendige Starterkulturen schon vorfinden, kann man ab und zu zur Vermehrung kaufen, obwohl ich Milchprodukte ebenso nicht konsumiere.

Hallo Joeydee,

eigentlich ist es mir lieber, wenn mein Leben nicht zu lang wäre. Ich experimentieren einfach, will wissen, was wir Menschen tun sollen, um wegen simples Unwissens frühzeitig in Rollstuhl nicht zu landen.

Gruß, Tethys