PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Widerspruch oder einfach nur falsch gedacht ?



entreri73
15.04.2013, 16:11
Hallo zusammen,

seit einigen Tagen geht mir eine Frage nicht aus dem Kopf und ich glaube, hier bin ich damit genau richtig :)

Nehmen wir mal an, in ferner Zukunft gibt es sowas wie "exotische Materie" mit negativer Energiedichte und diese ermöglicht einem Zeitreisen in die Vergangenheit (Funktionsweise, Paradoxien etc. sind für meine Frage glaube ich egal).

Jetzt startet also Mister X mit seinen 85 kg seine Reise zurück und kommt z.B. bei t-2 Jahren an. Mit seinem "Eintritt" erhöht sich dann ja der Energiegehalt des Universums zum Zeitpunkt t-2 Jahre um das Energieäquivalent seiner 85 kg, oder nicht ? Wäre das nicht ein Verstoß gegen den Energieerhaltungssatz und somit Zeitreisen in die Vergangenheit per se unmöglich ?

Danke vorab.

VG
Entreri

ralfkannenberg
15.04.2013, 16:27
Nehmen wir mal an, in ferner Zukunft gibt es sowas wie "exotische Materie" mit negativer Energiedichte und diese ermöglicht einem Zeitreisen in die Vergangenheit (Funktionsweise, Paradoxien etc. sind für meine Frage glaube ich egal).

Jetzt startet also Mister X mit seinen 85 kg seine Reise zurück und kommt z.B. bei t-2 Jahren an. Mit seinem "Eintritt" erhöht sich dann ja der Energiegehalt des Universums zum Zeitpunkt t-2 Jahre um das Energieäquivalent seiner 85 kg, oder nicht ? Wäre das nicht ein Verstoß gegen den Energieerhaltungssatz und somit Zeitreisen in die Vergangenheit per se unmöglich ?
Hall Enteri,

ohne jetzt in die Details zu gehen so vermute ich, dass die von Dir genannte "exotische Materie" für das Energiedefitit aufkommen wird und der Energieerhaltungssatz nach wie vor erhalten ist.

Daraus kannst Du übrigens Randbedingungen ableiten.


Freundliche Grüsse, Ralf

entreri73
15.04.2013, 16:42
Hallo Ralf,

danke für die schnelle Antwort !

Den Begriff der exotischen Materie habe ich aus dem Wiki-Artikel über Zeitreisen.

Ich hatte mir schon gedacht, dass diese Materie dann halt mit in die Vergangenheit reisen müsste. Was wiederum die Frage aufwirft, wo diese Materie herkommen soll. Um dem Energieerhaltungssatz nicht zu wiederpsrechen, müsste diese Materie ja zum Zeitpunkt t-x schon vorhanden sein (in irgendeiner Form).
Alternativ müsste es ja sonst ein weiteres Entstehungsprodukt mit "doppelt positiver Energiedichte" geben. Oder habe ich da schon wieder einen Denkfehler ?

VG
Entreri

ralfkannenberg
16.04.2013, 10:21
Den Begriff der exotischen Materie habe ich aus dem Wiki-Artikel über Zeitreisen.
Hallo Enteri,

kannst Du mir bitte mal den Link geben ? Die Zeitreisen, die ich "kenne", funktionieren über abstossende Gravitation und meiner Erinnerung nach auch falschen Vakua, müsste ich mir wieder näher anschauen. Stichworte: Wurmloch, Grossvater-Paradoxon


Freundliche Grüsse, Ralf

entreri73
17.04.2013, 14:28
Hallo Ralf,

hier der Link:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreise#Reisen_in_die_Vergangenheit

VG
Entreri

ralfkannenberg
17.04.2013, 20:14
hier der Link:
http://de.wikipedia.org/wiki/Zeitreise#Reisen_in_die_Vergangenheit
Hallo Enteri,

danke schön. Dein Link verweist auf die exotische Materie (http://de.wikipedia.org/wiki/Exotische_Materie), dem man entnehmen kann, dass exotische Materie eine negative Energiedichte aufweist, und diesem Link aus der englischen Wikipedia über "negative Masse (https://en.wikipedia.org/wiki/Negative_mass) kann man entnehmen, dass es sich tatsächlich um diese exotische Masse zur Stailisierung von Wurmlöchern handelt. Ich habe ihn über den englischen Wikipedia-Link Anti-Gravitation (https://en.wikipedia.org/wiki/Anti-gravity) gefunden.


Somit haben wir - vorbehaltlich eines Irrtums meinerseits - über dasselbe gesprochen :)


Freundliche Grüsse, Ralf

pauli
18.04.2013, 12:28
Reisen in die Vergangenheit gibt es nicht sonst wäre hier alles voller Zeittouristen

ralfkannenberg
18.04.2013, 12:53
Reisen in die Vergangenheit gibt es nicht sonst wäre hier alles voller Zeittouristen
Hallo pauli,

ich freue mich sehr, wieder einmal etwas von Dir zu lesen :)

Ich möchte Dein Argument "voller Zeittouristen" in Frage stellen:

Warum sollten sie ausgerechnet in unsere Epoche kommen ? Und wenn die Zeitreisen unternehmen können sind sie technologisch vermutlich schon so fortgeschritten, dass wir gar nicht bemerken, dass es sich um Zeittouristen handelt.

Und - obgleich ich dieses Argument eigentlich ablehne - wenn man das Doomsday Argument anwendet, gäbe es vielleicht gar nicht genügend Menschen, um alle Epochen mit genügend vielen "Touristen" abzudecken, so dass es eher ein grosser Zufall wäre, wenn welche zu uns zu Besuch kommen.

Zudem muss man bei allfälligen Zeitreisen beachten, dass das Grossvater-Paradoxon nicht verletzt wird, d.h. auch die Zeitreisenden müssen sich - ebenso wie die Atome, aus denen sie bestehen - daran halten. Also auch hier gibt es Einschränkungen.

So muss man vielleicht berücksichtigen, dass das Risiko, bei einem Terorrschlag oder bei einem Unfall ums Leben zu kommen und nicht mehr in ihre Zeit zurückkehren zu können, möglicherweise zu gross ist und das Grossvater-Paradoxon deswegen einen Besuch in unsere Zeit nicht zulässt.


Freundliche Grüsse, Ralf