PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Mit Fusionsantrieb zum Mars



Kibo
11.04.2013, 11:39
Dieser Artikel (http://www.golem.de/news/raumfahrt-mit-kernfusion-in-drei-monaten-zum-mars-1304-98641.html) behandelt populärwissenschaftlich einen Antrieb mittels Fusionsantrieb in minütigen Pulsen. Ich enthalte mich der Wertung.

mfg

Bynaus
11.04.2013, 14:55
Ich enthalte mich der Wertung.

Warum?

Die Idee ist grundsätzlich gut und dieselbe, die hinter dem ursprünglichen "Orion" Projekt stand. Das Orion-Schiff sollte mit Atombombenexplosionen angetrieben werden. Das hier ist "bloss" eine moderne, saubere Version davon. Diese Technologie könnte uns liefern, was wir - neben einem günstigen Zugang zum Weltraum - dringendst brauchen, um zu einer wahrlich raumfahrenden Spezies zu werden: Einen effizienten Antrieb für interplanetare Reisen.

Kibo
11.04.2013, 19:02
Warum?

Golem.de ist nicht unbedingt für wissenschaftlich seriöse Berichterstattung bekannt, in wie weit das Ganze machbar ist kann ich als Laie nicht beurteilen, daher.:)

mfg

09c
12.08.2013, 10:39
Hallo zusammen,

selbst wenn ein Fusionsantrieb realisierbar wäre muss an den Neutronenfluss gedacht werden.

Grüße,
09c

TomS
12.08.2013, 10:50
Bevor man an die technische Umsetzung denkt, sollte man doch mal die theoretischen Eckdaten kennen.

Ausstoßgeschwindigkeit = 30000 m/s
Anzahl Pulse / min. = 1
Masse eines Tröpfchens = ?
Gesamtstützmasse = ?

Ich
12.08.2013, 14:25
200 kW Leistung, heißt's noch. Bei 100% Wirkungsgrad wären das ca. 13 N mittlerer Schub, ganz ordentlich eigentlich. Reicht bei 100 t Masse (was eher wenig wäre) für ~ 1 km/s pro Tag.
Aber: In einer Millisekunde kommt das Fusionsprodukt 30 m weit, d.h. die ganze Umlenkung im Magnetfeld mus in höchstens 0,1 ms fertig sein. Bei einem Puls pro Minute wären das ca. 8 Millionen Newton. Nicht im engen Sinne unmöglich, aber schon eine Hausnummer.
Das diese Fusion funktioniert möchte ich auch erst noch sehen. Wenn man denkt, was die am LLNL für Schwierigkeiten haben, ihre Kügelchen ausreichend rund zu halten (das Ding (http://de.wikipedia.org/wiki/National_Ignition_Facility)läuft immer noch nicht), und dann kommt einer mit Ringen, die er zu Kugeln machen will...

Das wird meines Erachtens an jeder Ecke schöngerechnet. Bis 2020 wird da definitiv nichts draus, und entsprechende Angaben seitens der Entwickler halte ich für nicht nur für blauäugig, sondern für unseriös. Es schadet eher, als es nützt, wenn die Öffentlichkeit monatlich von irgendwoher den nächsten großen Durchbruch erzählt bekommt, der dann doch nicht kommt.

JensU
07.10.2018, 10:16
Dieser Artikel (http://www.golem.de/news/raumfahrt-mit-kernfusion-in-drei-monaten-zum-mars-1304-98641.html) behandelt populärwissenschaftlich einen Antrieb mittels Fusionsantrieb in minütigen Pulsen. Ich enthalte mich der Wertung.

mfg

Ich lehne den Vorschlag bzw. das Konzept ab,
weil zu langsam.
weil zu technisch aufwendig.

Gruß,
Jens

Kibo
07.10.2018, 12:10
Aha, danke für das Feedback zu diesem 5 Jahre alten Link.