PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Privatisierung der Wasserversorgung



Bernhard
11.02.2013, 19:10
Wer gegen die zugehörige Richtlinie des europäischen Parlements ist, kann sich hier
http://right2water.eu/
engagieren.

Ich denke auch dieses Thema geht eigentlich alle an. Wer unsicher ist, ob hier eine Unterschriftenaktion sinnvoll ist, kann sich gerne im www informieren. Es gibt eine Vielzahl an Zeitungsartikeln zum Thema.

Freundliche Grüße

Bernhard

Schmidts Katze
12.02.2013, 00:32
Hallo Bernhard,

die Erfahrung mit der Privatisierung der Wasserversorgung z.B. in London zeigt, daß eine Preissteigerung und Qualitätsverluste aufgrund des Verfalls der Infrastruktur zu erwarten sind.

Aber es gibt einen Trend in Europa, immer mehr öffentliche Aufgaben zu privatisieren, angefangen bei der Müllabfuhr, über den Straßenbau und die medizinische Versorgung, bis zur Altersvorsorge.

Deshalb unterstütze ich die von dir verlinkte Initiative.

Grüße
SK

Nathan5111
12.02.2013, 10:36
... aufgrund des Verfalls der Infrastruktur ...

Und wenn man noch heraus fände, warum die Infrastruktur verfällt, wäre man einen großen Schritt weiter.

Bernhard
12.02.2013, 11:17
Und wenn man noch heraus fände, warum die Infrastruktur verfällt, wäre man einen großen Schritt weiter.
Hallo Nathan,

mir ist bewusst, dass das Thema Wasserversorgung relativ komplex ist. Trotzdem gibt es ein paar "Eckpfeiler", welche die Öffentlichkeit doch wissen sollte.

1.) Privatunternehmen sind den Regeln der Marktwirtschaft unterworfen und treffen deswegen manchmal ziemlich undemokratische Entscheidungen
2.) Man muss sich als Einzelindividuum auch nicht alles gefallen lassen, da es auch auf dieser Ebene Möglichkeiten der Kommunikation gibt

MfG

EDIT: Grund für die Öffnung dieses Themas ist übrigens eine Sendung im TV über die Wasserversorgung in den USA. Dort hat u.a. eine große schweizer Firma verschiedene größere Wasserquellen gekauft und füllt jetzt das Wasser, was die dortigen Bewohner bisher kostenlos verwenden konnten, in Plastikflaschen ab und verkauft diese gegen gutes Geld. So eine Entwicklung finde ich ziemlich schrecklich.

Kosmo
12.02.2013, 11:37
Dort hat u.a. eine große schweizer Firma verschiedene größere Wasserquellen gekauft und füllt jetzt das Wasser, was die dortigen Bewohner bisher kostenlos verwenden konnten, in Plastikflaschen ab und verkauft diese gegen gutes Geld. So eine Entwicklung finde ich ziemlich schrecklich.
Es handelte sich um Leitungswasser, das jetzt in Flaschen verkauft wird?

Warum wurde es vorher kostenlos abgegeben?

Bernhard
12.02.2013, 12:33
Hallo Kosmo,


Es handelte sich um Leitungswasser, das jetzt in Flaschen verkauft wird?
ja, und genau das, denke ich, sollte der Endverbraucher im Supermarkt schon wissen.


Warum wurde es vorher kostenlos abgegeben?
Das nehme ich hiermit wieder zurück.
MfG