PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : "Zeitreise" - eine Idee



Ruhrbürger
04.07.2012, 10:52
Hallo,
ich habe eine Idee, wie man die Vergangenheit der Erde sehen könnte.
Wir können die Vergangenheit ferner Planeten sehen, da deren Licht eine gewisse Zeit unterwegs ist, bis es auf der Erde eintrifft. Nun verhält es sich ja genau so mit dem Licht der Erde. Bis unser Licht auf Planet 'xyz' angekommen ist, ist es '20.000 Jahre' unterwegs.
Wie wäre es denn nun, wenn man dieses Licht, welches von der Erde aus unterwegs ist "von hinten" sichtbar macht?! Dann könnte man z. Bsp. das Licht, welches vor 5.000 Jahren die Erde verlassen hat 'anvisieren' und so unsere Vergangenheit sehen.
Ist das nun eine gute oder eine doofe Idee???
Ruhrbürger

pauli
04.07.2012, 11:16
Man "sieht" Licht ja dadurch, dass es auf irgendwas trifft und eine Reaktion auslöst, wie soll man es "von hinten" empfangen?

frosch411
06.07.2012, 09:30
Das geht. Wir müssen nur einen bewohnten extrasolaren Planeten finden. Angenommen, der ist in einer Entfernung von 20000 LJ von uns weg und vor 20000 Jahren hat eine Bewohnerin zufällig gerade ihren Schminkspiegel in Richtung der Erde gehabt, dann reflektierte dieser das Licht der Erde, was dort vor weiteren 20000 Jahren ausgesendet wurde. Allerdings frage ich mich, wieviel von dem Licht dann hier wieder ankommt und was man da überhaupt sehen könnte.
Ich denke, die Archäologen haben einen besseren Blick in die Vergangenheit der Erde als die Astronomen...

Ralander
06.07.2012, 09:51
Jeder Blick in den Spiegel ist ein Blick in die Vergangenheit!!

Wenn auch nur für einen winzigen Augenblick!

Wenn man den Abstand zwischen Quelle und Spiegel vergrößert, dann kann man dementsprechend weiter zurück in die Vergangenheit schauen!

Plexucra
06.07.2012, 09:57
Das mit dem Spiegel ginge wohl erst, wenn er Mondgröße oder so hätte^^
Und selbst dann sieht man wohl nicht viel weil unsere Sonne alles überstrahlt.
Ich möchte dazu aber noch ne weitere Idee einwerfen:

Das Licht wird ja durch Raumkrümmung an massereichen Objekten abgelenkt.
Könnte man sich nicht Konstellationen anschauen, wo das Licht so von einem zum nächsten Objekt, und von dem
wiederum zu nächsten etc abgelenkt wird sodass es im Halbkreis wieder zu uns zurück kommt?
Vll. könnte man auch über diesen Trick Gravitationslinsen dazwischen schalten zwischen 2 Ablenkungen
um das Licht möglichst gebündelt / verlustfrei umleiten zu können?
Dann müssten wir letztendlich "nur" unsere solare Gravitationslinse exakt auf den richtigen
"Austrittspunkt" dieses Lichtstroms / Seite des letzen Ablenkers zu fokussieren und fertig ist der Blick in die Vergangenheit.

Das ergäbe dann ganz neue Forschungsberufe wie z.B. "Astropaläontologen" ;-)

Bernhard Kletzenbauer
30.11.2013, 19:19
Wir haben doch draußen im All die Voyager-Sonden. Wenn die ihre Kameras auf die Erde richten, sehen sie das Licht, das rund 15 Stunden zuvor losgeschickt wurde.

frosch411
02.12.2013, 09:19
Man kann das Licht auch auf eine mit Silberjodid beschichtete Platte treffen lassen. Dort wo das Licht hintrifft wird es schwarz, wo kein Licht hin kommt, bleibt es transparent. Auf diese Art können wir jetzt schon in die Vergangenheit schauen, so ca. bis 1826. Da braucht man dann keine astronomischen Entfernungen.