PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Neue Kritikerwelle?



SRMeister
25.09.2011, 20:13
Es scheint als ob es in letzter Zeit einen starken Zulauf von (Halb-)Kritikern in das Forum gibt.

(um es milde zu formulieren)

Ich meine bei zu vielen Usern, eine stark erhöhte Dosis Unwissen und/oder Esogelaber, registriert zu haben.


Generell find ich es schön das sich jetzt scheinbar mehr User neu anmelden, aber ich befürchte dass das Niveau etwas leidet.

Wie seht ihr das?

Oder bilde ich mir das nur ein?

Stefan

TomTom333
25.09.2011, 21:08
Ich vermute (befürchte) , dass hinter einigen Namen ein und dieselbe Person stehen.

galileo2609
25.09.2011, 21:22
Hallo Stefan,

es wird Herbst, die Tage werden kürzer und so bleiben die Trollwiesen als wärmendes Refugium. 'GdM' war ja erfreulicherweise seit einiger Zeit recht tot. Das könnte sich ändern, wenn jetzt wieder häufiger der Meldebutton betätigt wird, wie zuletzt im jüngsten Mondlandungsleugnerthread. Und, bei dieser Gelegenheit wird wieder deutlich, wie sehr Orbit fehlt.

Grüsse galileo2609

SRMeister
26.09.2011, 00:42
@TomTom333: ja das kann natürlich sein. Vor allem ist das Schema der Namen irgendwie immer das Gleiche. Komischerweise muss ich bei den Beiträgen oft an einen Ex-User denken...

@galileo2609: Orbit fehlt in der Tat. Wenn nur öfter mal jemand die Axt auspacken würde, wie er das getan hat ...
Besteht eigentlich zwischen dem heutigen Datum und deinem Namen ein Zusammenhang?

Grüsse

treti50
26.09.2011, 08:41
Wer keine Kritik verträgt, sollte das Forum verlassen!!!!!!!!!!!!!!!

treti50
26.09.2011, 08:45
Hast Du Angst? Die Email-Adresse müßte ja dann auch anders sein.

SRMeister
27.09.2011, 01:14
Du armes Opfer.
Aber sich immer wieder hier neu anmelden, und sich dann freiwillig vom Admin löschen lassen, bringt dich auch nicht weiter!

TomTom333
27.09.2011, 10:02
..... und sich dann freiwillig ......


Der ist GUT! :D

Alex74
27.09.2011, 12:07
Ich finde es interessant, daß man hier (mittlerweile?) als Gast schreiben kann. Könnte man das nicht einfach abstellen?

Gruß Alex

Schmidts Katze
27.09.2011, 12:29
Er ist erst kurz nach dem Beitrag gelöscht worden.

Grüße
SK

Alex74
27.09.2011, 12:43
Ah, OK, dann erscheint das also erst hinterher so.

SRMeister
27.09.2011, 13:26
Eigentlich habe ich treti50 (alias sebo) garnicht mit meinem Originalbeitrag gemeint, sondern die Fülle von Halbwissenden (oder absichtlich trollenden?) neuen Usern.

Hier mal als Beispiel 2 Kandidaten aus dem Neutrino-Thread.



Aber sollten die hypothetischen Tachyonen mit Überlichtgeschwindigkeit sich bereits auf der Zeitachse rückwärts bewegen, so wäre für das stehen auf der Zeitachse eine niedrigere Geschwindigkeit als bei den Tachyonen, allerdings eine höhere Geschwindigkeit als Lichtgeschwindigkeit erforderlich.

Oder anders ausgedrückt, es könnte prinzipiell Hypo-Tachyonen geben, die noch zu langsam sind, sich auf der Zeitachse rückwärts zu bewegen.



In der Tat würde eine Grenzgeschwindigkeit > c eine Menge Paradoxa auflösen.

Ebenso ist die Annahme, Photonen hätten keine Masse, nicht endgültig bewiesen. Von mir aus soll die absolute Grenzgeschwindigkeit = c sein und "Lichtgeschwindigkeit" genannt werden, ich habe damit kein Problem. Dann behaupte ich aber, dass sich Photonen nur annähernd mit Lichtgeschwindigkeit bewegen.

galileo2609
28.09.2011, 01:52
Hallo SRMeister,

Eigentlich habe ich treti50 (alias sebo) garnicht mit meinem Originalbeitrag gemeint, sondern die Fülle von Halbwissenden (oder absichtlich trollenden?) neuen Usern.
ich bin mir sicher, dass das allen Stammusern klar ist.

Grüsse galileo2609

SRMeister
28.09.2011, 02:12
nur eben ihm selbst nicht :)
und weil betroffene Hunde bellen, hat er sich erst hier ausgelassen und sich im Anschluss wiedermal vom Admin löschen lassen.
... gegen solche Aktionen hab ich eigentlich garnichts, da ist die Schadenfreude größer als das Mitleid ... ein Troll mit Selbstzerstörungsmodus ist schon was feines :p

Kosmo
28.09.2011, 13:17
Andererseits muss man sagen, dass hier seit den flotten Neutrinos wieder richtig was los ist. Also ick freu mir, wenn ich hier bei jedem Visit neue Beiträge finde. Und die Cranks werden hier doch eh sofort weggebügelt, so schnell können die gar nicht gucken. Mich stört das weniger. :)

SRMeister
28.09.2011, 19:15
Das Neutrinoexperiment hat die ganzen Trolls aus ihren Höhlen gelockt.
Ich finde ehrlich erstmal garnicht so viel Diskutierenswertes daran.
Das einzig Interessante wurde auf den ersten Seiten gesagt, der Rest ist entweder "vom Thema abgekommen" (ansich ja nix schlechtes, solange es um Wissenschaft geht) oder halt wildeste Spekulationen die zum jetzigen Zeitpunkt total irrational sind.
Ohne die ganzen Wunderheiler und ihre Ideen, wäre das Thema keine 3 Seiten alt gewurden.

Achja und Welcome Back Sebo!

Ach und nochwas @Admin:
Die Uhrzeit der letzten Posts, die bei "Heiß Diskutiert" stehen, wird um eine Stunde falsch angezeigt.

Stefan

galileo2609
28.09.2011, 20:20
Hallo SRMeister,

Das Neutrinoexperiment hat die ganzen Trolls aus ihren Höhlen gelockt.
auf anderen Blogs und Foren ufert das wirklich aus. Für die underdogs zählt nur der (unverstandene) Teaser, Einsteins RT und die moderne Physik könnten beschädigt worden sein.

Ich finde ehrlich erstmal garnicht so viel Diskutierenswertes daran.
Oh, das kommt sicherlich auf das persönliche Interesse an. Es ist schon spannend, das OPERA-Experiment auf Herz und Nieren zu prüfen. Und es gibt auch eine Reihe wirklich anspruchsvoller Diskussionen dazu im Web. Fermilab/MINOS will in vier bis sechs Monaten erste eigene Analysen (http://www.relativ-kritisch.net/blog/?p=6001) liefern. Ich hoffe, es geht schnell und wir werden nicht wie im Falle von "Pioneer" eine „CERN-Neutrino-Anomalie“ (Markus Pössel) vor uns herschieben.

Grüsse galileo2609

SRMeister
30.09.2011, 23:23
ich glaube ich habe die Ursache gefunden:
Es war Eternal September!

Wahrscheinlich hat AOL wieder Freistunden-Disketten verteilt! :eek:

Link!!! (http://knowyourmeme.com/memes/eternal-september)

galileo2609
15.10.2011, 00:37
ich glaube ich habe die Ursache gefunden
Jetzt ist es bereits Mitte Oktober und es wird nicht besser. :rolleyes:

Grüsse galileo2609

galileo2609
18.10.2011, 22:56
Gibt es seit neuestem hier sowas wie einen Zufallsgenerator für accounts? pmvstrm, Knzzy, ... :cool:

Grüsse galileo2609

SRMeister
18.10.2011, 23:47
Die Shannon Entropie beschreibt die Informationsdichte eines Zeichensystem, oder in diesem Fall eines Namens.
Vorausgesetzt, die User haben ihre Namen bewusst gewählt(und hinter den für uns zufällig wirkenden Buchstaben steckt eine Aussage), sehe ich darin also eine sehr progressive Nutzung der begrenzten Ressourcen des Seitenbetreibers. Der nächste logische Schritt in dieser Richtung, wäre natürlich, einfach gar nichts mehr zu schreiben.

Kibo
19.10.2011, 11:15
Also auf deutsch,
Du meinst, da die Nutzer (insbesondere eben die Nutzer mit solch hübschen Namen) schon so nett sind und besonders sparsame Namen wählen, sollten sie vielleicht besser gleich aufhören zu schreiben?

interessanter Gedanke

SRMeister
19.10.2011, 12:46
Es betrifft ja nicht jeden User mit kryptischen Namen.
Aber im Prinzip: Ja.
Im Sinne der Entropieerhöhung, versteht sich.

eeralfcosmo
21.10.2011, 22:33
jeder buchstabe den du tippst traegt zur Entropieerhöhung bei, so np, ein langer name umso mehr Entropieerhöhung, egal welche buchstaben

obsidianhirn
21.10.2011, 23:42
Guten Abend,
ich bin erst seit kurzem in diesem Forum registriert und möchte, da es mich ebenfalls stört, wenn ich eure Themen durchlese, einen Vorschlag zur Eindämmung dieses Problemes "einreichen"(Jedoch müsste der Admin dazu gewillt sein):
Laut eurer Vermutung, befindet sich hinter vielen Beiträgen ein und dieselbe Person. Man kann m.E. Mit jeder Forensoftware(ebnfalls VBulletin, unter der dieses Forum betrieben wird) IP sperren, heißt, diese IP, kann nicht mehr auf den Server zugreifen, also auch nicht auf dei Seite. Natürlich würde das nur etwas helfen, wenn es wirklich nur eine Person wäre.

MFG

Alex74
21.10.2011, 23:42
Wo er Recht hat, hat er Recht :D

Nathan5111
21.10.2011, 23:51
jeder buchstabe den du tippst traegt zur Entropieerhöhung bei, so np, ein langer name umso mehr Entropieerhöhung, egal welche buchstaben

Sorry für den Full Quote.

Nein, wir brauchen Dich nicht.
(Antrag auf Sperrung von eeralfcosmo)

SRMeister
22.10.2011, 00:33
Leider funktioniert das mit der IP Sperre nicht so einfach:
bei DSL Anschlüssen ist es so das man bei jeder neuen Verbindung eine neue IP bekommt. Die Verbindung hält höchstens 24h.
Es wäre möglich, eine IP-Range (ein Subnet) zu sperren, da die Provider die Subnetze auf Regionen aufteilen. Das würde aber bedeuten, andere User, die zufällig in der selben Region wohnen, würden auch gesperrt werden.
Als Admin, weil man die IP sieht, kann man natürlich rausfinden, wo eine Person in etwa beheimatet ist.
Genau auf diesem Prinzip basiert die extrem nervige Popup Werbung, wo immer zu lesen ist "Nette Kontakte aus XXX" wobei XXX in Etwa die Stadt ist in der man lebt.
Mit etwas Aufwand kann man also ermitteln, ob diese User alle aus der selben Region kommen und den selben Provider nutzen.
Es wäre also möglich. Aber wir sind ja nicht der Admin :)
Würde man auf diese Weise ein Subnetz sperren, müsste der Troll entweder umziehen oder seinen Provider wechseln, um wieder Einfluss zu nehmen.
Ich habe bei der Telekom Fachinformatiker/Systemintegration gelernt und ich behaupte einfach mal ich weiß was ich sage. Deshalb hier meine persönliche Einschätzung: Es ist extrem unwahrscheinlich, dass 2 Forenuser denselben Provider nutzen und gleichzeitig im selben Subnet sind. Die Subnetze sind bei der Telekom zwischen 256 und 1024 Benutzer groß, wobei nur ein Bruchteil davon benutzt wird(Manchmal nur ein Dorf mit 300 Einwohnern). Ich persönlich hätte da also kaum Bedenken. Das ist aber nur meine Meinung.


Stefan

PS: hier kann jeder sehen wo er "in etwa" wohnt. Genau dort könnte der Admin die fraglichen IP Adressen eingeben und vergleichen. http://www.utrace.de/

galileo2609
22.10.2011, 00:54
Aus eigener Erfahrung aus unserer Blog-Historie kenne ich die ganzen Probleme, die man sich mit sowas einheimst. Lasst uns lieber Trolle und Sockenpuppen, sofern sie am Werk sind, entweder ignorieren oder stellen. Wie sowas geht, da haben wir ja auch schon Beispiele hier auf astronews.com.

Grüsse galileo2609

eeralfcosmo
22.10.2011, 01:07
ich bin nur alleine, "und speeren nah und, dann geht einer vor die hund ", sry joke, aber ich glaube immer noch das ihr mich falsch vesteht oder wohlt, was auch immer, mein humor passt hier nicht.

SRMeister
22.10.2011, 01:18
Da hast du schon recht,
ich denke gegen die normalo-Trolls sind wir relativ immun, nur in letzter Zeit ist es schon etwas seltsam was hier passiert bez. Sockenpuppen.
Manchmal finde ich die Reaktion die von den Usern auf Trolls kommt ist zu gutmütig - siehe im "Hilfe bei Begriffen" Thread. Man sieht ja das es einfach kein Ende findet wenn man versucht zu erklären - der Troll driftet nur immer weiter ab und zieht dabei den Gesprächspartner mit runter. In dem Fall Alex.
Es wäre besser, würde man sowas gleich im Keim ersticken - ich hab noch keinen Troll gesehen der ewig Monologe führt - wahrscheinlich die einzige echte Schwachstelle.
Kann sein dass ich das zu extrem sehe? Mich nervt es einfach :)

Grüße

galileo2609
22.10.2011, 01:19
eeralfcosmo,

ich biete dir Asyl bei RelativKritisch | Forum Alpha Centauri (http://www.relativ-kritisch.net/forum/index.php) :rolleyes:

Grüsse galileo2609

Alex74
22.10.2011, 10:22
In dem Fall Alex.
Hm, also mich zieht so schnell niemand runter.
Ich hab glaube ich schonmal gesagt daß ich gerade solche Leute hier äußerst amüsant finde, weil ich gern mehr über solche Trolle herausfinde. Das kann ähnlich interessant sein wie das hundertste Thema über Exoplaneten oder die Marssonden.
Ich finde es auch nicht wirklich schlimm wenn irgendwann einer beleidigend wird - ich fasse das gewissermaßen als eine Art Sieg auf, drücke den Melden-Knopf und fühl mich soweit gut :) . Kritisch wirds nur, wenn Dinge behauptet werden die ich nie schrieb - dagegen habe ich wirklich etwas.

Ihr müßt das mit den Trollen so sehen: für die meisten sind "die Wissenschaftler" ahnungslos in ihrem Elfenbeinturm. Aber sie haben die Wahrheit von goldenen Löffeln gegessen. Wollen sie diese nun in einem Forum wie hier breittreten, würden wir ihnen mit Ignorieren doch nur entgegenkommen, es würde sie voll bestätigen daß "die Wissenschaftler" (und in dem Moment gehören wir da dazu) mit niemandem reden weil ja eh alles Verschwörung ist.

Das ist gerade auch das Interessante: Da solche Leute nie wirklich Kontakt mit Fachleuten haben werden unbewußt auch Fortgeschrittene und Amateure wie hier im Forum sofort ihrem Feindbild gleichgemacht. So etwas habe ich schonmal live erleben dürfen, als etwa vor 10 Jahren einige Atari-Enthusiasten hobbymäßig begannen, einen auf aktuellen CPUs und Schnittstellen basierenden neuen Atari-ST-kompatiblen Klon zu entwerfen. Damals gab es durchaus noch eine gewisse Zahl User, die einzig mit ihren älteren (meist mit Beschleunigern hochgezüchteten) Atari-Rechnern arbeiteten und online waren, auch mit Fanatikern darunter.
Ich habe damals dem Team ein wenig geholfen indem ich in der Szene Umfragen startete darüber, welche Rechenleistung und Schnitstellen und andere Eigenschaften von einem neuen Atari-kompatiblen erwartet würden.
Die Reaktionen waren z.T. unerwartet: da wurde man plötzlich von wildfremden Menschen angegriffen daß man ja "wieder mal nur Versprechungen mache" und sie "nichts glauben" ehe "wir" was Handfestes abliefern.
Da ist also was ganz Merkwürdiges passiert: "wir", das waren plötzlich nicht nur ein paar enthusiastische Informatiker und Hobbyisten, "wir" fanden uns plötzlich gemeinsam im Sack mit der ehem.Firma Atari wieder (und deren katastrophales Marketing) und den Firmen die bis Ende der 90er Nachfolgerechner auf eigene Faust entwickelten und ebenfalls nur viel heiße Luft produzierten.

Was soll die lange Rede: ganz einfach - die Vereinfachung des Feinbildes ist einer der Grundfehler die Trolle unbewußt machen - und den wir machen, die wir von "Trollen" genervt sind! Denn es gibt keine pelzbewuschelten Monster, die vorm PC sitzen und deren einziger Lebenszweck es ist, andere zu nerven. Das sind Menschen. Menschen, die sicher auch gern mehr wissen würden, denen aber selber nicht klar ist wo deren Fehler im vermeintlichen Gewinn von Wissen liegt und daher ebenfalls Feindbilder parat haben - nämlich allen anderen, allen voran der obskuren Wissenschaft, zu der in dem Moment auch jeder gehört der sie verteidigt.

Daher finde ich es wichtig, mit solchen Leuten zu reden. Vielleicht bewirkt man im Moment nichts. Aber Fragen bleiben immer irgendwie hängen. Wenn wir das erreicht haben, haben wir schon gewonnen.

Gruß Alex

Frankie
22.10.2011, 11:32
Also das Universum ist doch irgendwie sehr "deutsch": ab einer gewissen Geschwindigkeit sind die meisten Teilchen abgeregelt. Kein Wunder das der eine oder andere gelangweilte Betrachter sich nach Ferraris sehnt, die das Tempolimit brechen - ist einfach viel spannender :-D

Schönes Wochenende,
Frankie

obsidianhirn
22.10.2011, 11:55
@SRMeister: Oh, wusste ich nicht, t'schuldige.
Naja, wieder was gelernt :)

SRMeister
22.10.2011, 14:15
Hallo Alex,


Ich hab glaube ich schonmal gesagt daß ich gerade solche Leute hier äußerst amüsant finde, weil ich gern mehr über solche Trolle herausfinde.
Ja das stimmt, bei manchen Usern findet man einen gewissen Unterhaltungswert. Die sind dann aber meistens so schlau, direkt im GdM anzufangen. Dieser Kollege hier, also pmvstrm (Pümfüstrüm?) ist aber schon ne andere Kategorie, wo ich eigentlich nur abwertendes Getue sehe und wenig bis garkein Willen zur Diskussion von Wissenschaft. Wenn man sich den Thread so anschaut, so ab Seite 5, da kam eigentlich von seiner Seite sehr wenig bis garnix sinnvolles, zum thema passendes. 5 Seiten zur Hälfte voll mit gut gemeinten Hinweisen, da ist man der Grenze zur puren Zeitverschwendung schon sehr nahe.


Wollen sie diese nun in einem Forum wie hier breittreten, würden wir ihnen mit Ignorieren doch nur entgegenkommen, es würde sie voll bestätigen daß "die Wissenschaftler" (und in dem Moment gehören wir da dazu) mit niemandem reden weil ja eh alles Verschwörung ist.
Das stimmt schon, man muss ein ganz klare Stopzeichen setzen und eine mögliche Lösung anbieten. Nur irgendwann ist sicher auch dein Limit erreicht. Wieviele weitere Seiten Sinnlosigkeit kannst du noch ertragen? :)


Was soll die lange Rede: ganz einfach - die Vereinfachung des Feinbildes ist einer der Grundfehler die Trolle unbewußt machen - und den wir machen, die wir von "Trollen" genervt sind! Denn es gibt keine pelzbewuschelten Monster, die vorm PC sitzen und deren einziger Lebenszweck es ist, andere zu nerven.Bist du dir da so sicher? Es gibt sicher einige, die so "depressiv" sind (aus Gründen die wir ja nicht ahnen können) und die hier herkommen um ihren Frust abzuladen. Wenn auch unterbewusst. Ich denke sowas gibt es schon und auch das wir in letzter Zeit einige davon hier erlebt haben.

Daher finde ich es wichtig, mit solchen Leuten zu reden. Vielleicht bewirkt man im Moment nichts. Aber Fragen bleiben immer irgendwie hängen. Wenn wir das erreicht haben, haben wir schon gewonnen.

Gruß Alex
Volle Zustimmung. Es ist sicher nicht ganz sinnlos und es kann ja prinzipiell nicht falsch sein, wenn man versucht zu erklären usw.
Aber irgendwo stellst du fest, dass es einfach Zeitverschwendung gewesen ist. Wir haben mit ziemlicher Sicherheit hier auch schon gesehen was dann folgt: Der Troll meldet sich neu an und sucht sich ein neues Thema, und schwups, geht das ganze von Vorne los (aka Täglich grüßt das Murmeltier) Vielleicht hängt das auch damit zusammen, dass sie hier soviel Aufmerksamkeit kriegen, wie sie im RL gerne hätten :)

Gruß
Stefan

SRMeister
22.10.2011, 14:20
t'schuldige.
nicht nötig! ;)

Naja, wieder was gelernt :)
deswegen sind wir hier, zumindest die meisten :D

Alex74
22.10.2011, 16:09
Bist du dir da so sicher? Es gibt sicher einige, die so "depressiv" sind (aus Gründen die wir ja nicht ahnen können) und die hier herkommen um ihren Frust abzuladen. Wenn auch unterbewusst. Ich denke sowas gibt es schon und auch das wir in letzter Zeit einige davon hier erlebt haben.
Das könnte evtl. sogar genau andersherum sein; ich meine das könnten zum Teil sogar richtig intelligente Leute sein, die sich aber halt immer nur in ihren eigenen vier Wänden mit kosmischen Fragen beschäftigt haben und nicht wissen können, welch harte Arbeit es bedeutet auf einen Stand zu kommen daß man bei Fachdiskussionen mitreden kann.
Es gibt ja sehr begabte Menschen, die in ihrem beruflichen Bereich so viel Wissen und Authorität anhäufen daß sie denken, sie hätten auch in einem anderen Bereich viel Wissen oder Authorität.

Ich habe die Dimensionen eines Studiums neulich erst wieder unfreiwillig gezeigt bekommen als ich in meiner erwähnten Garage aufgeräumt habe und dabei eine Tasche mit meinem Studienzeug von damals fand, sowie meinem Schulzeug. Hatte mal reingeschaut und mit dem Schulmathe-Zeug wenig Probleme (ich hab auch nicht mehr alle Rechentechniken drauf aber sowas übt sich im Zweifel schnell wieder ein). Ganz anders gings mir mit den Uni-Unterlagen: seit 9 Jahren nciht mehr reingeschaut - und ich hab kein Wort mehr verstanden. Absolut böhmische Dörfer. Dabei war das meine Handschrift. :D
Und ich glaube daß es wichtig ist, Laien klarzumachen, was es heißt Phyiker oder Mathematiker zu sein: daß das nicht Schwafler sind die nur Bücher lesen sondern daß da ne harte Ausbildung dahinter steckt, die die meisten nicht schaffen. Das muß man ins Bewußtsein rücken, weil dann klar werden muß, daß man auf einem gewissen Level mitreden kann wenn es um Sekundärquellen (also Populärwissenschaftliches) geht, da kann man viel Wissen anhäufen. Aber mitdiskutieren ist etwas ganz anderes.
Ich kann z.B. Laien sehr gut erklären wie z.B. nach heutigem Wissensstand das Sonnensystem entstand, mit vielen Details. Soll ich erklären woher man das so genau weiß, oder behauptet ein anderer daß es anders war, bin ich auch am Ende meines Lateins da ich in der Forschung dazu selbst nicht drin stecke. Ich kann Berichte/Artikel/Arbeiten zitieren. Die eigenen Grenzen aufzuzeigen um Trollen klarzumachen wo ihre in etwa sein müssen finde ich daher wichtig (daher auch meine Frage, welche Ausbildung pmvstrm denn naturwissenschaftlich nun hat).

Der Grund wieso ich da an das Gute im Menschen glaube ist, weil ich selbst früher mal ähnlich naiv war. Bin einer Verschwörungsideologie hinterhergeeifert (bis ich schon durch die Abendschule gemerkt habe wie blöd ich bin), habe im Verkehr mich über andere Autos geärgert während ich heute da keine anderen Autos mehr sehe, sondern Menschen, die halt Fehler machen. Wie ich auch.

Gruß Alex

eeralfcosmo
27.10.2011, 08:49
Das könnte evtl. sogar genau andersherum sein; ich meine das könnten zum Teil sogar richtig intelligente Leute sein, die sich aber halt immer nur in ihren eigenen vier Wänden mit kosmischen Fragen beschäftigt haben und nicht wissen können, welch harte Arbeit es bedeutet auf einen Stand zu kommen daß man bei Fachdiskussionen mitreden kann.
Es gibt ja sehr begabte Menschen, die in ihrem beruflichen Bereich so viel Wissen und Authorität anhäufen daß sie denken, sie hätten auch in einem anderen Bereich viel Wissen oder Authorität.
Gruß Alex
super genau so sehe ich es auch, was macht ihr ueberhaupt ohne informatiker??????????, lol, sry keine kritik, aber es musste sein

eeralfcosmo
27.10.2011, 08:52
Da hast du schon recht,
ich denke gegen die normalo-Trolls sind wir relativ immun, nur in letzter Zeit ist es schon etwas seltsam was hier passiert bez. Sockenpuppen.
Manchmal finde ich die Reaktion die von den Usern auf Trolls kommt ist zu gutmütig - siehe im "Hilfe bei Begriffen" Thread. Man sieht ja das es einfach kein Ende findet wenn man versucht zu erklären - der Troll driftet nur immer weiter ab und zieht dabei den Gesprächspartner mit runter. In dem Fall Alex.
Es wäre besser, würde man sowas gleich im Keim ersticken - ich hab noch keinen Troll gesehen der ewig Monologe führt - wahrscheinlich die einzige echte Schwachstelle.
Kann sein dass ich das zu extrem sehe? Mich nervt es einfach :)

Grüße

Trolli effect

sry

Alex74
27.10.2011, 10:53
was macht ihr ueberhaupt ohne informatiker?
Ich habe mir die Freiheit genommen, rund 90,91% der Fragezeichen für das Zitat wegzulassen und glaube daß ich den Sinn der Frage dadurch nicht entstelle.
Was machen wir ohne Informatiker?
Das kann ich Dir genau sagen: Hier am Rechner gar nix.

Ich habe in einer Zeit (und Szene) angefangen zu programmieren, als man auf das OS des Rechners einen Furz gab und saubere Programmierung als unanständig galt (weil man so den (reinen Maschinen-)Code besser auf Geschwindigkeit optimieren konnte). Die heutige Rechenpower ließ das unnötig werden und erst die ausgeklügelten Techniken die in modernen Betriebssystemen stecken machen so komplexe Anwendungen möglich wie wir sie heute haben. Mit unserer chaotischen, nonkonformistischen Programmiertechnik damals hätten wir all die heutigen Anwendungen nicht herausbringen können.
Moderne Animationsfilme, 3D-Röntgentechnik, sparsamere Flugzeuge und Autos und vermutlich sogar die Revolutionen in Nordafrika wären ohne gut ausgebildete Informatiker undenkbar. Und vieles mehr noch dazu.

Und Du könntest Dein Zeug nicht hier in solchen Foren verbreiten - Du kannst Fortschritt und Technik ja nur deswegen so angreifen weil Du in einer Welt lebst in der es Dir eben jener Fortschritt und die Technik dies erst ermöglichen. Denk mal drüber nach.

Gruß Alex

eeralfcosmo
27.10.2011, 11:52
ich habe den ganzen scheisch programmiert, den ihr heute verwendet, hab auch bit's and bytes gehabt, ich war vollblutprogrammoerer, aber heute ist dafuer kein pllatz mehr, ok, mein problem,

alex du weisst gar nix

FrankSpecht
27.10.2011, 12:13
ich habe den ganzen scheisch programmiert, den ihr heute verwendet
Warst du bei Microsoft angestellt? Das würde dann nämlich einiges erklären :D

Alex74
27.10.2011, 13:15
@eeralfcosmo: wie kannst Du urteilen über das was ich angeblich nicht weiß, wenn ich Dir gar nicht gesagt habe was ich weiß?

eeralfcosmo
27.10.2011, 13:36
vieleicht bin ich aber mitvorantwortlich fuer das, microft hatte zu dieser zeit nur ein betriebssytem, aber keine software

Edit:
sry habe zu dieser zeit meist fuer nixdorf gearbeitet

obsidianhirn
27.10.2011, 13:44
@eeralfcosmo:
Wo hast du studiert?

eeralfcosmo
10.11.2011, 04:28
weiss nicht so recht ob passt hier, aber es muss raus

ich lese so oft threads, die nur so von zitaten bestueckt sind, selbst auf zwei oder drei worte wird eingegangen, muss das sein ???????????

antworten im kontext ware die bessere moeglichheit?

irgendwann wird jedes komma zum problemfall

Laserdan
14.11.2011, 01:04
Ralf, bist du zufällig ein Jünger von Mel, dem einzig wirklichen Programmierer?

Ähm, gerade bei ASM und tiefer ist eine saubere Programmierung extrem wichtig. Keine Ahnung woher die Idee kommt saubere Programmierung war mal "unanständig"? Heutzutage haben wir glücklicherweise extrem gut optimierende Compiler und ich sehe durchaus den tieferen Sinn warum unsere Gattung heutzutage kaum "Programmierer" heißt, sondern "Entwickler". Bin zwar nur ein popeliger Datenbankentwickler... und auch nicht von Nixdorf, aber einer Firma deren Name historisch oft mit einem Bindestrich vor Nixdorf stand, und hab auch nicht Windows oder die Glühbirne programmiert, aber die eine oder andere Syntax ist mir bekannt.