PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wo ist eigentlich die 7.Plejade



ralfkannenberg
28.12.2005, 18:41
Sogar auf der Sternenscheibe von Nebra kann man das Siebengestirn mit 7 Sternen sehen, doch wenn ich hinaufschaue sehe ich nur derer 6 ...

Sogar die alten Griechen haben dies kontrovers diskutiert und eine These war die, dass eine der Plejadenschwestern aus Gram darüber, dass ihr geliebter Sohn bei Troja gefallen ist, ihre Schwestern verlassen hat und sich zum Grossen Wagen gesellt hat, wo sie nun neben dem mittleren Deichselstern steht und zur Prüfung der Sehstärke herangezogen wird.

Und schon die alten Gelehrten im alten Griechenland vertraten die Ansicht, dass diese Hypothese unzutreffend sei.

Wo also dann ist die 7.Plejade geblieben ?

M_Hammer_Kruse
29.12.2005, 11:55
Hallo Ralf,

ich persönlich kann die Deutung der Sternengruppe auf der Nebra-Scheibe als Plejaden ja nicht nachvollziehen. Denn so sehen die ja wirklich nicht aus. Was ich da sehe, ähnelt eher dem Abflußsieb in meinem Spülbecken denn den Plejaden.

Bei den Plejaden sieht man entweder sechs Sterne oder bei hinreichender Durchsicht gleich acht bis neun. Denn die schwächeren liegen in der Helligkeit so dicht beisammen, daß sie gewissermaßen gleichzeitig sichtbar werden.

Neun Sterne, weil es mit den sieben Töchtern und den beiden Eltern Atlas und Pleione eben neun sind. Der Helligkeit nach geordnet, ergibt sich folgende Aufstellung:
25 Tau, Alcyone, 2m87
27 Tau, Atlas, 3m63
17 Tau, Elektra, 3m7
20 Tau, Maia, 3m87
23 Tau, Merope, 4m18
19 Tau, Taygeta, 4m3
28 Tau, Pleione, 5m09
16 Tau, Celaeno, 5m46
21 Tau, Sterope, 5m76
Der große Abstand zwischen Taygeta und Pleione ist dafür verantwortlich, daß man bei mäßig dunklem Himmel nur sechs sieht.

Im Übrigen ist die namentliche Zuordnung der Töchter zu den Sternen nicht antik; sie ist erst in der Renaissance geschehen.

Gruß, mike

ralfkannenberg
29.12.2005, 12:07
ich persönlich kann die Deutung der Sternengruppe auf der Nebra-Scheibe als Plejaden ja nicht nachvollziehen. Denn so sehen die ja wirklich nicht aus. Was ich da sehe, ähnelt eher dem Abflußsieb in meinem Spülbecken denn den Plejaden.Hallo Mike,
danke; ich mache mich immer sehr unbeliebt, wenn ich sowas öffentlich sage :)


Bei den Plejaden sieht man entweder sechs Sterne oder bei hinreichender Durchsicht gleich acht bis neun. Denn die schwächeren liegen in der Helligkeit so dicht beisammen, daß sie gewissermaßen gleichzeitig sichtbar werden.Genau - die Plejadenmutter und die beiden Schwestern Celaeno und (A)Sterope werden deswegen ja auch als "scheue" Plejaden bezeichnet.

Aber eben - es sind nicht 7 !

Ich hatte ja auch schon die Idee, dass die Zahl 7 nichts mit der Anzahl, sondern mit irgendetwas anderem (Monat, irgendeine Uhrzeit oder einen geographische Angabe) zu tun haben könnte - in den Alpen gibt es ja auch Berge, die einen Nummer tragen (Elferspitz, Mittagshorn): Hier ist das die Uhrzeit, zu der die Sonne bei diesem Berg steht.

Inzwischen bin ich aber "dank" der Nebrascheibe wieder unsicher geworden. Vielleicht gab es ja doch eine 7.Plejade, vielleicht war die variable Pleione früher heller ?! So wie derzeit Delta Scorpii .......

Freundliche Grüsse, Ralf

ralfkannenberg
29.12.2005, 15:57
Ja da gucke mal einer an:

http://www.xs4all.nl/~carlkop/deltasco.html
http://www.astro.uiuc.edu/~kaler/sow/pleione.html

An die Fachleute: Könnte Pleione einen solchen Helligkeitsausbruch gehabt haben und die siebte Plejade gewesen sein, so wie gamma Cassiopeia zwischen 1937 und 1940 0.6 mag. und delta Scorpii derzeit 0.4 mag. heller ist ?