PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Diskussionen in "Über den Tellerrand"



Webmaster
26.04.2011, 10:36
Lieber User,

einige Anmerkungen und Hinweise zu den Geschehnissen insbesondere in den Threads Algen und das Klima (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=5141) und Brauchen wir die Kernenergie? (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=3738). Dies auch als Reaktion auf einige Meldungen, die mich in den vergangenen Tagen erreichten.

Zunächst gilt auch für den Forumsbereich "Über den Tellerrand", dass er einer sachlichen Diskussion dienen soll. Leider ist es so, dass dies offenbar, je weiter man sich politischen oder religiösen Themen annähert, immer schwieriger wird. Vielleicht ist das auch kein Wunder, da ja beispielsweise die Frage der Nutzung der Kernenergie nicht nur eine Frage des technisch und wissenschaftlich Machbaren, sondern auch eine Frage von Abwägungen ist - etwa von Restrisiko und den potentiellen Gefahren der Nichtnutzung der Kernenergie (erhöhter CO2-Ausstoß ...).

Es mag daher verständlich sein, dass die Emotionen bei solchen Diskussionen eher durchkommen als bei anderen rein wissenschaftlichen Themen. Nur kann man sich auch trotzdem um einen sachlichen Tonfall bemühen. Ich fürchte, dass ein Diskussionsstil, bei dem teilweise nur mit kurzen oder gar keinen Kommentaren versehen auf verschiedene externe Artikel verlinkt wird, bei anderen Diskussionsteilnehmern nicht unbedingt den Eindruck erweckt, als würde hier noch Interesse an einer sachlichen Diskussion über das Thema bestehen.

Da mich der User ipsom offen zu einer Stellungnahme aufgefordert hat, muss ich sagen, dass es mir sehr schwer fällt, aus seinen Diskussionsbeiträgen abzulesen, dass er sich mit den Argumenten, die seiner Meinung widersprechen, genauso gründlich auseinandergesetzt hat, wie er es von anderen Teilnehmern für seine Argumente erwartet. Vielleicht sollte er darauf achten, dass dieser Eindruck, der auch für die Reaktion des Users galileo mitverantwortlich sein dürfte, in Zukunft nicht mehr entstehen kann.

Noch eine Bemerkung zu den verlinkten Quellen: Natürlich macht man sich mit der Verlinkung eines Beitrags nicht den Inhalt einer gesamten Webseite zu eigen, doch sollte man sich schon darüber bewusst sein, in welchem Umfeld ein Artikel erschienen ist und von welcher Redaktion die Webseite oder die entsprechende Zeitschrift betreut wird. So ist es beispielsweise ein Unterschied, ob man ein Gutachten zur Atomenergie auf den Seiten des Deutschen Atomforums oder auf den Seiten von Greenpeace verlinkt. Zu den hier des öfteren von einem User verlinkten und angesprochenen pi-news nur so viel: Wer sich beispielsweise das Blog eines anerkannten Medienjournlisten anschaut (http://www.stefan-niggemeier.de/blog/index.php?s=Politically+Incorrect), wird zu einem recht eindeutigen Urteil über die Webseite kommen und sie nicht unbedingt als Kronzeugen für eigene Thesen nutzen wollen - tut er/sie es dennoch, muss in Kauf genommen werden, dass andere dann entsprechende Rückschlüsse ziehen.

Ich bitte nun darum, die Diskussionen in "Über den Tellerrand" in sachlicher Weise fortzusetzen. In guter Tradition gehört dazu das ehrliche Eingehen auf die Argumente des anderen Diskussionspartners, so dass am Ende beide etwas gelernt haben, auch wenn sie vielleicht noch immer nicht einer Meinung sind. Auf dumpfe Unterstellungen und Klassifizierungen anderer User bitte ich dabei zu verzichten, genauso wie auf persönliche Angriffe.

Es bricht auch niemandem ein Zacken aus der Krone, wenn er sich für eine vielleicht zu flapsige Bemerkung entschuldigt - im Gegenteil, es zeigt nur, dass man gelernt hat und sorgt letztlich für ein positives Diskussionsklima, das von gegenseitigem Respekt geprägt ist.

S. D.

Alex74
26.04.2011, 10:51
Es bricht auch niemandem ein Zacken aus der Krone, wenn er sich für eine vielleicht zu flapsige Bemerkung entschuldigt - im Gegenteil, es zeigt nur, dass man gelernt hat und sorgt letztlich für ein positives Diskussionsklima, das von gegenseitigem Respekt geprägt ist.

Nach einer Beleidigung, Diffamierung oder Verleumdung ist das meiner Meinung nach kein "Kann" sondern ein "Muß".

Gibt es Konsequenzen wenn keine Entschuldigung auf so etwas erfolgt?

Bernhard
08.05.2011, 23:05
Gibt es Konsequenzen wenn keine Entschuldigung auf so etwas erfolgt?
Hallo Alex,

Erst mal nicht, denn für solche Fälle gibt es ja den Melde-Button. Vom Webmaster zu erwarten alle Beiträge mitzuverfolgen ist sicher unrealistisch.

Wenn Dir dabei das Melden fremder Beiträge unangenehm ist, kannst Du auch eigene Beiträge melden und die zugehörigen Probleme damit entsprechend erklären.
Gruß

Alex74
09.05.2011, 09:56
Ich hatte es ja entsprechend gemeldet, auch andere hatten sich wohl über die Art und Weise dieses Forenmitglieds beschwert worauf der Webmaster den obigen Text verfaßte. Ist auch in Ordnung, kein Einwand.

Trotzdem sind die Anschuldigungen des Mitglieds immernoch lesbar ohne irgendeine Richtigstellung oder Entschuldigung oder Nachweisen daß das was er behauptet stimmen würde.

Und damit bin ich nach wie vor nicht einverstanden.

Gruß Alex

Bernhard
09.05.2011, 11:09
Und damit bin ich nach wie vor nicht einverstanden.
Hi Alex,

Du kannst mir die entsprechenden "Problembeiträge" als Link gerne per PN mal zukommen lassen, da ich die hier angesprochenen Diskussionen nur sehr am Rande mitverfolgt habe.

Als Bemerkung vorab: Sollte Deine Person tatsächlich öffentlich diffamiert werden, muss/sollte tatsächlich nachgearbeitet werden - keine Frage.

Allerdings auch von mir der Hinweis, dass man in ausufernden weltanschaulichen und politischen Diskussionen praktisch immer gewisse "Kröten" schlucken können muss, alleine wegen der Tatsache, dass hier Menschen mit z.T. sehr unterschiedlichen Ansichten und Erfahrungen aufeinandertreffen. Der Anspruch von allen verstanden und akzeptiert zu werden, ist also sicher nicht zu erfüllen, gerade auch deswegen, weil die Diskussion sachlich bleiben soll.
MfG

Alex74
09.05.2011, 12:03
Ich nenne hier die problematischen Beiträge auch gern offen (da dies ohnehin bereits geschehen ist):

Im Thread "Algen und das Klima" (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=5141&page=3) behauptete Nathan:

Wer jedoch 'andere' Meinungen als "von grüner Ideologie geleitet" darstellt (ipsom, Alex und häufig sogar Bynaus) oder als "Nachplappern von Schulbuchwissen" (JoLo und der Rest der MAHAG-Welt), will nicht diskutieren sondern missionieren.


Woraufhin ich antwortete:

Ich erwarte daß Du entweder belegst wo ich pauschal Kernkraftgegner als "von grüner Ideologie geleitet" bezeichne, oder Du wirst Dich bei mir öffentlich im Thread entschuldigen - ich habe Deine Verleumdungen, Dein Dummgeschwätz und Deine unmotivierten Angriffe gegen mich nämlich absolut satt!


Weiterhin wiederholte ich im Thread "Brauchen wir die Kernenergie?" (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=3738&page=54) meine Aufforderung, da Nathan behauptete, er wolle hier Stellung nehmen - was in meinem Fall nie geschah (und bei den anderen angegriffenen höchst zweifelhaft war).

Wir können das wie gesagt von mir aus weiter offen hier besprechen.

Gruß Alex

Bernhard
09.05.2011, 15:05
Wir können das wie gesagt von mir aus weiter offen hier besprechen.
Gerne.

Aktuell möchte ich zu dem laufenden Konflikt etwas Hintergrundinformationen geben, die für manchen Leser vielleicht schon bekannt sind, aber trotzdem:

Beim Thema erneuerbare Energien und Energiepolitik geht es mittlerweile nicht mehr und Nischenmärkte, sondern um Millionen- wenn nicht Milliardenmärkte. Die große Politik redet da genauso mit, wie der Arbeiter, der damit seinen Lebensunterhalt verdient, womit wir schon bei der eigentlichen Problematik angelangt sind. Es geht um Existenzen und sehr viel Geld. Beides Hinweise darauf, dass man gerade bei öffentlichen Bemerkungen die eigenen Standpunkte besser fünf mal überdenken sollte, als einmal.

Vielleicht erklärt Dir das aber auch die Tatsache, dass auf beiden Seiten (Kernkraftgegner und -befürworter) die Nerven schon mal blank liegen können, was nicht selten zu Bemerkungen führt, die man zwei Wochen später wieder bereut. Gerade in Frankreich z.B. ist dieser Konflikt noch viel schlimmer, weil dort die Kernenergie noch viel stärker genutzt wird, als hier in Deutschland. Dort gehen ganze Belegschaften von AKWs immer wieder mal auf die Straße, um für ihre Sache zu werben und man sollte dabei nie vergessen, was ein Arbeitsplatz für den Einzelnen wirklich bedeutet.

Zumutubar wird der Entzug des Arbeitsplatzes IMO erst dann, wenn auch für entsprechende Alternativen gesorgt wird und da hapert es IMO momentan schon etwas im Lager der Kernkraftgegner. Man sollte also vielleicht mal etwas mehr über sozialverträgliche Reformen in der Energiepolitik nachdenken. Wenn die Politik, egal welcher Färbung, diesen Minimalkonsens nicht mehr hinbekommt, haben wir irgendwann alle ein Problem.
MfG

Alex74
09.05.2011, 17:53
Du hast schon recht, die Situation, das Thema und die blankliegenden Nerven angesprochen stimmt das schon was Du schreibst (und was ja auch im Webmaster-Beitrag gesagt wurde).

Ich gebe aber auch zu, daß ich ein ungeheurer Naivling bin.
Regeln werden imho nicht außer Kraft gesetzt nur weil viele das tun oder es allgemein ein besonderes Thema ist.
Wenn hier Unterstellungen geschrieben werden dann sind sie öffentlich lesbar und müssen entweder belegt, mit Entschuldigung editiert oder bestraft werden.

Am Ende siehts im Moment noch so aus, daß ich der Dumme bin, weil ich so lange hier auf dem Thema und den Äußerungen herumklopfe...

Gruß Alex

Bernhard
09.05.2011, 20:57
Am Ende siehts im Moment noch so aus, daß ich der Dumme bin, weil ich so lange hier auf dem Thema und den Äußerungen herumklopfe...
Hallo Alex,

vielleicht beruhigt es Dich ja ein wenig, dass man aus fachlicher Sicht die meisten, wenn nicht alle, Argumente bezüglich Kernenergie von Bynaus unterstützen sollte.

Bezüglich des Streits zwischen Dir und Nathan fällt mir spontan noch der Name Thilo Sarrazin ein. Vielleicht sollte man zu dessem Buch/Büchern auch mal ein Thema öffnen.

Ansonsten fände ich es fair, wenn Du Nathan zusätzlich Zeit geben würdest, seine Behauptungen zu beweisen. Ich bin mir momentan aber auch ziemlich sicher, dass er da nichts Wesentliches finden wird. Ob da zusätzlich noch eine Entschuldigung her muss, weiß ich momentan auch nicht so recht, aber ich vermute, dass sich die letzten Details mit den von Dir benutzten Schimpfwörter (s. Dein Link von oben) erledigt haben :D . Mal sehen. So ganz überblicke ich den Konflikt auch noch nicht.
MfG

Alex74
09.05.2011, 21:30
Wo verwende ich Schimpfwörter?
Ich bezeichne seine Schreibereien (und nicht ihn selbst) als das was es objektiv ist solange er keinen Gegenbeweis hat:
-eine Verleumdung da es unbelegte Unterstellungen sind
-unmotivierte Angriffe da dies als Angriff zu werten ist dem nachweislich nichts voraus ging
-und obige Fakten münden in der Feststellung daß es eben nunmal Dummgeschwätz ist. Würde ich schreiben "Du hast drei Arme" ohne das zu belegen wäre es ebenso Dummgeschwätz.


vielleicht beruhigt es Dich ja ein wenig, dass man aus fachlicher Sicht die meisten, wenn nicht alle, Argumente bezüglich Kernenergie von Bynaus unterstützen sollte.
Darum geht es mir gar nicht. Es gibt auch Kernkraftbefürworter, die sich mit ihrer Art und Weise zu argumentieren leider nicht mit Ruhm bekleckert haben; solange ich nicht persönlich angegriffen werde ist mir das aber egal.


Bezüglich des Streits zwischen Dir und Nathan fällt mir spontan noch der Name Thilo Sarrazin ein.
Du hasts geschafft: :D Jetzt stehe ich total auf dem Schlauch. Was hat denn der damit zu tun?

Gruß Alex

Bernhard
09.05.2011, 21:59
Wo verwende ich Schimpfwörter?
Dein Beitrag hier:

ich habe Deine Verleumdungen, Dein Dummgeschwätz und Deine unmotivierten Angriffe gegen mich nämlich absolut satt!
ist IMHO schon "heftig". So etwas kann man natürlich auch etwas netter ausdrücken, aber dazu hatten sich die Emotionen sicher schon hochgeschaukelt (?).


Du hasts geschafft: :D Jetzt stehe ich total auf dem Schlauch. Was hat denn der damit zu tun?
Sarrazin hat mit seinem Buch sicherlich einige kulturelle "Brandherde" gelegt und ob hier aktuell gerade einer am brennen ist, würde ich gerne klären. Ohne Stellungnahme von Nathan wird das aber sicher schwer bis unmöglich werden. Dummerweise habe ich Sarrazins Buch noch gar nicht gelesen, aber vielleicht hilft ja schon die Erwähnung dieses Themas ein wenig weiter.
MfG

Alex74
09.05.2011, 22:03
Hochgeschaukelt ja; wenn man ein Pferd sticht sollte man sich aber auch nicht wundern wenn es austritt. ;)

(...und wehe jetzt kommt ein blöder Spruch über Pferde...) :D

Nathan5111
10.05.2011, 01:20
@Al, ich habe Dir die folgenden drei Beispiele ausgesucht:


Da werden z.B. "Atom-Experten" von Greenpeace und Ökoinstituten eingeladen. Sorry, aber seit deren Lügendrama rund um die Brent Spar würde ich keinen von denen mehr als neutralen "Experten" einladen.


Und was mich zutiefst verärgert ist die ideologische Versessenheit der Parteien die KKWs ablehnen;


Die Medien sind nicht gleichgeschaltet, auch als Befürworter der Kernenergie halte ich diese Behauptung für Unsinn.

Nur unterliegen die meisten Medien auch den gleichen Bedingungen;
-Journalisten die wenig von der Materie verstehen, wenn überhaupt
-Die Furcht vor Umsatzrückgang wenn durch einen unüberlegt sachlichen Artikel man als "Pro-Kernkraft"-Blatt eingestuft werden könnte.
-Und die allgemeine Angst vor den Gefahren der Kernkraft; Journalisten sind
schließlich auch nur Menschen wie alle anderen.

Wie ich daraus nur auf "'andere' Meinungen sind "von grüner Ideologie geleitet"" komme, ist in der Tat rätselhaft, wo ich doch von "ideologische Versessenheit" hätte schreiben können. Aber Spaß beiseite, mein Statement ging sowieso nicht in Deine Richtung. Solange Du belegbares Wissen nicht von vertretbarer Meinung trennen kannst, sehe ich keinen Sinn in einer Diskussion mit Dir. Da haben auch andere Leute Probleme mit Dir.


@Bynaus, 'politische' Diskussionen sind nicht unbedingt unerwünscht, wie Galileo es andeutete, aber mich stören Plattitüden wie diese:

Es grenzt an Irrsinn, wenn heute sogenannt "Grüne" in Deutschland den Atomausstieg fordern ...

Ich habe nach langer Überlegung in meiner Antwort auf die beiden Worte

Noch etwas: Die 'grünsten Grünen' tragen irrsinnigerweise in diesen Tagen in Deutschland ein sogenanntes "C" im Parteinamen! verzichtet.

Du hat es auch ohne Deine beiden Attribute als

Und was hat das mit der Diskussion zu tun? Ach so, ich verstehe: Lagerdenken. ... Klar. Demokratie für den Kindergarten!
erkannt und bist danach zu Deiner, von mir sehr geschätzten, sachlichen Diskussionsweise zurück gekehrt; mehr wollte ich nicht erreichen.

Alex74
10.05.2011, 05:59
Danke daß Du noch derart schön zeigst daß Du nicht diskussionsfähig bist.

1. Festzustellen, daß "Experten" von Parteien und Naturverbänden nicht neutral sind ist trivial - widerlege das bitte.

2. Die Aussage, daß mich verärgert, daß die Ablehnung von KKW von "den ablehnenden Parteien" auf einer "ideologische Versessenheit" basiert möchte ich ganz klar abgrenzen von Deiner Behauptung, ich würde generell "andere Meinungen" (als meine) von "grüner Ideologie" geleitet sehen. Das ist das Vertauschen von Ursache und Wirkung. Ich sage mit diesem Satz nämlich etwas über die entsprechenden Parteien aus und nicht über Kernenergiegegner im allgemeinen und schon gar nicht über "andere Meinungen" insgesamt! Aus meinen anderen Beiträgen (die Du sinnigerweise schlicht ignorierst) geht das sehr klar hervor! Beispiele?

Ich unterstelle den Grünen auch nicht daß sie uns in die Steinzeit führen wollen, nur kann ich mir persönlich beim besten Willen nicht vorstellen wie ein kurzfristiger Ausstieg funktionieren soll, ohne wirtschaftlich und ökologisch enormen Schaden mit einzuberechnen.

Niemand von uns kan etwas daran ändern daß hier ein wirtschaftlicher Zwang dem Wunsch vieler in der Bevölkerung entgegen steht. Zu einer einfachen Lösung können wir hier auch nicht kommen.

@galileo:
Ich muß ehrlich zugeben daß die Umstände ein Beleg dafür sind, daß die Kernkraft-Technologie vielleicht wirklich nicht letztgültig beherrschbar ist. Ich habe mich dabei ertappt Dir antworten zu wollen: "Naja, ist ja kein Problem, dann baut man das das nächste mal so und so und dann wäre das nicht passiert." Zweifelsohne könnten KKWs aus den Erkenntnissen noch sicherer werden. Aber mit welcher Begründung kann man ausschließen daß nicht doch wieder etwas Unvorhergesehens passiert?

und @Bernhard: was die ganzen Angriffe von Nathan gegen mich angeht bin ich natürlich prompt auf weitere Beispiele gestoßen; das dritte von ihm zitierte Zitat (welches imho eine völlig sachliche Argumentation ohne jeglichen Angriff ist, die gerne diskutiert werden kann) wird von ihm so beantwortet:

Das heißt doch, dass jeder, dessen Meinung von Deiner abweicht
- dumm oder zumindest ungebildet ist,
- von niederen Beweggründen getrieben ist,
- nur ein Mensch ist.
Ich weiß nicht, wessen Einstellung mich mehr anwidert, Deine oder ispoms.
Hierzu meine Antwort genau darauf aus dem Thread:

Bitte schreib mir was Dich genau anwidert?
Daß ich schrieb, daß ich die Ängste der Menschen verstehen kann? Daß ich definitiv nicht mehr behaupte, die Kernkraft sei absolut sicher? wtf...
Noch Fragen?

Fazit:
Während ich um eine argumentationsgestützte Diskussion bemüht bin und klar sage, daß ich die Ängste verstehen kann, kommen von NAthan nichts als persönliche Angriffe, Verunglimpfungen und Anfeindungen.

Und ich bin eben diese Anfeindungen leid und bitte daher weiterhin dringend um eine Verwarnung, sofern NAthan sich nicht doch noch entschuldigen möchte.

Gruß Alex

Bernhard
10.05.2011, 09:25
wird von ihm so beantwortet:
Hallo Alex,

ich habe mal kurz die Suche nach dem Wort "anwidert" gestartet und bin auf den Kernenergie-Thread gestoßen. Der hat mittlerweile über 50 Seiten. Könntest Du deswegen bitte Nathans Zitat hier noch mal mit Link angeben, damit man sich die Gründe für diesen Beitrag näher ansehen kann.

BTW: Die Nummer jedes Beitrags (rechts oben an jedem Beitrag mit #X) ist ein Link. Klickt man auf diese Nummer wird der Beitrag als einzelne Seite separiert. Man kann dann die zugehörige URL dem Browser entnehmen und als Zitat verwenden.
Gruß

Alex74
10.05.2011, 10:30
Danke für den Tipp; hier die Links:

Mein Beitrag (http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=75418&postcount=407)
Nathans Antwort darauf (http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=75425&postcount=411)

Dann dieser völlig unmotivierte Angriff hier, der dann Auslöser für meine Forderung an ihn war, sich zu entschuldigen (http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=76094&postcount=22)

Dann gibts da noch seine Unterstellungen hier:
Angeblich lassen sich viele User über meinen Diskussionsstil aus (wie immer ohne konkret zu werden wo/wann/warum) (http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=76148&postcount=538) :rolleyes:
Auch hier bitte ich ihn direkt im Folgebeitrag um konkrete Angaben um seine Verleumdungen zu stützen - und das nachdem er bereits seit Tagen Belege für die anderen Verleumdungen schuldig blieb. Diese Behauptung hat er in seinem neuesten Beitrag sogar wiederholt.

Daher ergibt sich für mich folgendes Gesamtbild über Nathan:

1. Aus meinen gesamten Äußerungen in den betreffenden Themen sollte klar hervorgehen daß ich zwar die Kernkraft befürworte, aber durchaus viele Argumente der Gegner gut verstehen kann. Tauchten Unklarheiten auf, so konnten diese imho immer geklärt werden. Angriffe gegen mich müssen also irgendwelcher persönlicher Natur sein, aus meinen eigenen Beiträgen gehen sie definitiv nicht ursächlich hervor.
2. Nathans Behauptungen an sich sind zudem völlig losgelöst sind von allem was ich je schrieb und er meine eigentlichen Aussagen - wie man jetzt in seinem jüngsten Beitrag sieht - komplett umformulieren und sinnentfremden muß um sich noch irgendwie rechtfertigen zu können...was meiner Meinung nach schon an sich ebenso wert ist, verwarnt zu werden.
3. Geht aus allen Themen klar hervor daß ich nirgendwo Nathan irgendwie angegriffen hätte, wohl aber ohne erkennbare Ursache in mehreren Fällen umgekehrt. In jedem einzelnen Fall forderte ich ihn auf, seine Unterstellungen zu belegen. Daß ich dann irgendwann seine Angriffe als "Dummgeschwätz" bezeichne ist eine logische Konsequenz daraus, niemand würde sich sowas pausenlos gefallen lassen.

Ich zitiere aus den Nutzungsbedingungen:


4. Umgangsformen

Behandeln Sie andere Forenteilnehmer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben. Diskutieren Sie über das jeweilige Thema und nicht über andere Diskussionsteilnehmer. Seien Sie sich bewusst, dass pointierte oder scherzhaft gemeinte Äußerungen in einer anonymen Onlinediskussion auch schnell falsch verstanden und als Beleidigung oder persönlicher Angriff aufgefasst werden können.
Nathan verstößt also schonmal gegen Punkt 4, indem er mit seinen persönlichen Angriffen mich zum Thema macht.


5. Untersagt sind im Forum insbesondere:

-Beleidigungen und Entwürdigungen von Personen oder Unternehmen in jeglicher Form

Seine unbelegten Verleumdungen sowie das Vokabular das er hierfür benutzt ("anwidert" etc.) treffen hier ebenso zu.

Weiter heißt es:

Wenn sich andere User nicht an die Forenrichtlinien halten, machen Sie sie höflich darauf aufmerksam, dass das nicht erwünscht ist.
Das habe ich mehrfach getan, wie man aus meinen Links sieht; lange bevor ich mich bemüßigt sah, die Beiträge zu melden.


10. Stören der Diskussion

astronews.com behält sich das Recht vor, einen Nutzer von der weiteren Teilnahme im Forum auszuschließen, der die Diskussion im Forum bewusst und wiederholt stört.

Da seine Beiträge nichts mit den eigentlichen Themen zu tun haben sondern nur dazu dienen, mich zu diffamieren, und das mehrfach, würde ich rein persönlich das als Störung der Diskussion auslegen, Siehe die verlinkten Beiträge. Sieht das jemand anders? Wenn ja, warum?


11. Moderation

Verstöße gegen die Richtlinien werden von astronews.com nicht geduldet.

Ich glaube ich konnte recht gut zeigen, daß Verstöße vorliegen.

Ich verstehe daß das für Mods oder Admins nun nicht ganz einfach zu bewerten ist, da es ein Verhalten ist, das sich über mehrere Beiträge und Themen hinzieht. Für die Verzögerung von Maßnahmen habe ich daher Verständnis. Aber ich glaube ich konnte gut belegen daß hier eine Störung vorliegt und bitte daher nochmal um geeignete Maßnahmen.

Gruß Alex

Alex74
17.05.2011, 17:21
Ein weiterer Beitrag der nichts zur Diskussion beiträgt sondern diese nur stört kam hinzu;

http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=76683&postcount=160

Nichtmal Klartext, kürzer als das Zitat, und wieder mal nur ein unnötiger angriff statt Diskussion.

Gemeldet hatte ich auch diesen Beitrag im Zusammenhang mit allen anderen von ihm. Passiert ist wie immer nichts.

Wie lange wird erwartet, daß ein User hier solches Mobbing mitmacht ehe er sich ein anderes Forum sucht?

Gruß Alex

Bynaus
17.05.2011, 18:02
Huch, ganz übersehen...


aber mich stören Plattitüden wie diese

Plattitüden? (http://de.wikipedia.org/wiki/Plattit%C3%BCde) Ich sehe nicht, was an dieser Aussage "seicht" sein sollte, oder warum es sich dabei lediglich um eine "inhaltslose Redewendung" handeln sollte (EDIT: Gerade, wenn du dich über den Inhalt der Aussage aufregst...). Zudem solltest du, wenn schon, Sätze von mir nicht aus dem Zusammenhang reissen: insbesondere der zweite Teil des Satzes, den du hier zitiert hast, beinhaltet nämlich den eigentlichen angesprochenen Irrsinn. Der Irrsinn ist meiner geäusserten Ansicht nach nämlich nicht, dass die Grünen den Atomausstieg wollen (wie man anhand des von dir zitierten Teilsatzes meinen könnte), was ja an sich auch nichts neues ist, sondern dass dieser Atomausstieg mit fossilen Energiequellen kompensiert werden soll. Diese sind in jeder nur denkbaren Art und Weise gefährlicher und umweltverschmutzender als Atomkraftwerke, wie schon einige Male von mir ausgeführt. Wie kann man sich als Grün bezeichnen und gleichzeitig der Umweltverschmutzung Vortrieb leisten? Deshalb Irrsinn. Mag sein, dass du das, wenn du dich mit den Grünen identifizierst, nicht gerne hörst. Ich hab aber nicht vor, mich davon gross beeindrucken zu lassen. Die Realität ist manchmal halt schon ziemlich unbequem, aber damit muss man lernen, zu leben. Oder man muss gelegentlich auch bereit sein, das eigene, festgefahrene Weltbild in Frage zu stellen.


Noch etwas: Die 'grünsten Grünen' tragen irrsinnigerweise in diesen Tagen in Deutschland ein sogenanntes "C" im Parteinamen!

Ich versteh immer noch nicht wirklich, was du damit sagen wolltest. Aber erklären willst du es offenbar nicht. Auch gut.

@Alex: Zu deinem Streit mit Nathan. Ich kann verstehen, dass dich das extrem nervt. Ich denke aber, dass ein schnippischer Kommentar "QFT", der zeigt, dass er nicht bereit ist, sich auf eine sinnvolle Diskussion mit dir einzulassen, per se nicht gegen die Forenregeln verstösst. Ich vermute, die anderen Forenteilnehmer lesen mit und machen sich so ihre eigenen Gedanken, und ich kann mir nicht vorstellen, dass du dabei so schlecht abschneidest... :)

Alex74
17.05.2011, 18:21
Ich denke aber, dass ein schnippischer Kommentar "QFT", der zeigt, dass er nicht bereit ist, sich auf eine sinnvolle Diskussion mit dir einzulassen, per se nicht gegen die Forenregeln verstösst.
Da hast Du recht, es ist aber die Summe seiner unnötigen Sticheleien.

Wie ich im Gesamtbild abschneide ist mir egal, ich will nur daß das aufhört und dazu sehe ich nur zwei mögliche Wege: entweder Nathan kommt zu Besinnung, entschuldigt sich für den ganzen Mist und wir können hier noch ne schöne Zeit haben - oder einer verschwindet.

Gruß Alex

Bynaus
17.05.2011, 20:31
oder einer verschwindet

Es wäre sehr schade, wenn du das wärst.

Ich denke aber auch, dass das übertrieben wäre. Du solltest dich von Nathan nicht so ins Bockhorn jagen lassen. Seine Behauptungen und Unterstellungen sind haltlos (z.B. seine Behauptung, ich würde "oft" andere Meinungen als "von grüner Ideologie geleitet" darstellen, die er nie belegen konnte, oder die aus der Luft gegriffene Behauptung, "auch andere Leute" hätten ein Problem mit dir - welche denn, und warum melden sie sich nicht?), der Diskussionsstil (z.B. im Thread über das Doomsday-Argument) ist erratisch und mühsam, das hat man hier leider immer wieder gesehen. Wir haben uns aber auch beide zu bisweilen unzimperlichen Aussagen und Antworten an ihn hinreissen lassen, die so nicht hätten sein müssen. Ich würde deshalb vorschlagen, seine Provokationen vorläufig zu ignorieren. Wenn sie trotzdem weitergehen, wird es früher oder später eine Verwarnung absetzen, das hat die Forengeschichte gezeigt.

Webmaster
17.05.2011, 22:00
Hallo,



Gemeldet hatte ich auch diesen Beitrag im Zusammenhang mit allen anderen von ihm. Passiert ist wie immer nichts.

Ich hatte Ihnen gestern eine E-Mail zu Ihrer Meldung geschrieben und bislang keine Rückmeldung dazu erhalten. Ich habe Sie gleich nachdem Sie den oben zitierten Beitrag verfasst hatten mit einer Privaten Nachricht auf diese E-Mail hingewiesen und auch darauf bislang keine Reaktion erhalten. Von daher finde ich die Behauptung, es hätte sich niemand um die Meldung gekümmert, etwas befremdlich.

S. D.

galileo2609
18.05.2011, 00:19
@Alex, Nathan,

jetzt gebt euch einfach mal einen Ruck und dann wieder die Hand. Und gut ist. Ihr müsst das nicht bis zum Exzess treiben.

Grüsse galileo2609

Alex74
18.05.2011, 06:55
@Webmaster: ich habe keine EMail erhalten, daher ist das wohl einfach ein wenig unglücklich verlaufen.
Habe eben auch im Spamfilter nachgesehen, da ist auch nichts.
Die EMail-Adresse wird prinzipiell genutzt, daher verstehe ich das nicht daß hier wohl gar nichts ankam. Ich habe die Adresse vorsichtshalber auf eine andere geändert.

@galileo:
An mir soll es nicht liegen. Ich weiß daß man aus dem bißchen Geschreibsel was wir so von uns gegenseitig lesen nicht im Entferntesten auf den Menschen der dahinter steht schließen kann und auch abweichende Meinungen sind für mich kein Grund über irgendwen schlecht zu denken oder zu schreiben.
Was ich mit Nathan hier mitmache geht mir aber so langsam richtig auf die Nerven. Das vergrault mir jeden Spaß den ich im Grunde hier im Forum habe.
Und wenn das nicht mehr der Fall ist und nicht mehr geregelt werden kann muß man halt die Konsequenzen ziehen.
Denn man liest und schreibt hier ja weil es Spaß macht und nicht weil man sich herumärgern will.

Gruß Alex

Bernhard
18.05.2011, 09:08
Denn man liest und schreibt hier ja weil es Spaß macht und nicht weil man sich herumärgern will.
Hi Alex,

das muss nicht unbedingt so sein. Ich benutze z.B. das Forum hier viel eher für Zwecke der Weiterbildung (ja ich denke das funktioniert tatsächlich) und um den eigenen Horizont einigermaßen weit zu halten. Soziale Kontakte lassen sich dabei auch pflegen, aber viel besser per PN oder außerhalb des Forums.
Gruß

Nathan5111
19.05.2011, 01:44
http://www.astronews.com/forum/showp...&postcount=160

Nichtmal Klartext, kürzer als das Zitat, und wieder mal nur ein unnötiger angriff statt Diskussion.

Ich zitiere einen bemerkenswerten Satz von Dir und kommentiere ihn nicht!

Wie Du darin einen "angriff" siehst, erschließt sich mir nicht.
War denn der Satz in Deinen Augen angreifbar??

Alex74
19.05.2011, 18:18
Nathan, ich diskutiere darüber nicht herum, lies die Nutzungsbedingungen; ferner geht aus Deinem "Beitrag" in keinster Weise hervor was Du sagen willst, statt QFT hättest Du auch WTF schreiben können oder LMAA, der Sinn wäre der gleiche.

Falls ich irre und dem nicht so ist, sage mir doch bitte hier und jetzt was Du damit genau meintest.

Nathan5111
20.05.2011, 01:48
sage mir doch bitte hier und jetzt was Du damit genau meintest.
Ich sage Dir hier und jetzt, dass ich wissen wollte, wo Du einen Angriff gesehen hast, wie dieser Angriff ausgesehen hat und warum dieser Angriff unnötig war.

Des Weiteren wollte ich wissen, ob Du Deinen bemerkenswerten Satz nach Deinem Verständnis für angreifbar hältst.


lies die Nutzungsbedingungen
Werde ich tun. Und ganz speziell werde ich nach
Dummschwätzer oder, wie es Bynaus so gut formuliert hat, nach
bisweilen unzimperlichen Aussagen suchen.

Und wenn ich etwas über "konkrete Fragen" und deren "möglichst zeitnaher Beantwortung" finde, werde ich es Dich auch wissen lassen.


Nathan, ich diskutiere darüber nicht herum
Sollte mich das jetzt überraschen?

Alex74
20.05.2011, 06:15
Die Art und Weise wie Du Zitate von mir aus dem Zusammenhang reißt, ignorierst wie ich die genannten Begriffe sogar erklärt habe, um mich weiter zu denunzieren habe ich erneut gemeldet, ferner bist Du meiner Frage ausgewichen, willst also nichts zum Sinn Deines regelverstoßenden Beitrags sagen.

Gruß Alex

Bernhard
20.05.2011, 09:46
Hallo Alex,

damit der Streit zwischen dir und Nathan nicht noch weiter eskaliert, fände ich eine Relativierung deines Beitrages hier (http://astronews.com/forum/showthread.php?p=76095#post76095) wünschenswert.
MfG

Alex74
20.05.2011, 10:47
Den Beitrag hatte ich bereits einmal erklärt.

Nathan verstößt, wie ich wiederholt gezeigt habe, gegen Forenregeln, behauptet Dinge die unwahr sind bzw. er nicht belegen kann, betreibt also Verleumdungen, macht andere Mitglieder hier zum Thema, zitiert aus dem Zusammenhang gerissen um andere zu denunzieren, schreibt Beiträge die nur aus unverständlichen Abkürzungen bestehen ohne Sinn und Inhalt.

Dies habe ich als Dummgeschwätz bezeichnet da ich der Meinung bin, daß "Dummgeschwätz" genau für solches auch steht: inhaltsloses, sinnentfremdendes und in Tateinheit andere User beleidigendes Geschreibe.

Da ich dies alles einwandfrei belegen konnte und ich nicht jedesmal bezüglich seiner Beiträge "inhaltsloses, sinnentfremdendes und in Tateinheit andere User beleidigendes Geschreibe" schreiben will, greife ich auf die meiner Meinung nach zutreffende Kurzbeschreibung "Dummgeschwätz" zurück.

Falls jemandem ein passenderes Wort hierfür einfällt bin ich ganz Ohr.

Das tangiert aber in keiner Weise daß ich, wie ich schrieb, eine Entschuldigung, die auch wirklich so gemeint ist, jederzeit akzeptiere. Die Welt könnte so einfach sein...

Gruß Alex

Bernhard
20.05.2011, 14:54
Das tangiert aber in keiner Weise daß ich, wie ich schrieb, eine Entschuldigung, die auch wirklich so gemeint ist, jederzeit akzeptiere. Die Welt könnte so einfach sein...
Hi Alex,

OK. Ich denke, ich kann deinen Ärger halbwegs nachvollziehen. Nathans Sticheleien gegen dich bleiben mir dagegen eher unverständlich.

Trotzdem muss man wohl die Wertung des Admins akzeptieren, auch wenn es einem ungerecht erscheint.
Gruß

Alex74
20.05.2011, 15:07
Natürlich akzeptiere ich die Entscheidung, das ist keine Frage.

Ab einem gewissen Punkt muß man sich aber halt dann selbst fragen, ob die Freude die ein solches Forum an sich macht größer ist als der Ärger den man durch unnötige Streitereien hat.

Ich will ja auch keinen Kniefall von Nathan, ein einfaches "Sorry, im Prinzip war keiner meiner Beiträge so gemeint wie er vielleicht angekommen ist, das mit der "grünen Ideologie" war ein Irrtum meinerseits, sowas hast Du tatsächlich nie gesagt, laß uns wieder ganz normal über die wirklich interessanten Themen hier in aller Ruhe weiterdiskutieren." - da würde ich sofort drauf einschlagen und von meiner Seite aus wäre alles wieder prima, genau wie im Falle einer Verwarnung für Nathan.

Gruß Alex

Runzelrübe
26.05.2011, 14:09
Ich stelle euch mal dar, was ich mir denke, wenn ich das hier lese.

Der eine pocht darauf, dass er durch jemand anderen beleidigt wurde.
Der andere pocht darauf, dass er den anderen nicht beleidigt hat.

Klingt nach einem einfach zu lösenden Problem, jedoch: mittlerweile sind beide Sätze auf beide Personen in willkürlicher Reihenfolge anwendbar.

Es geht gar nicht mehr darum, wer hier was gemacht hat, nicht einmal mehr ob hier wer was gemacht hat sondern nur noch darum, den längeren Atem zu haben und immer weiter ausholende Rechtfertigungen anhand von Interpretationen zu konstruieren. Denn so muss dieser Un-Logik zufolge der erste, der klein beigibt und sich beim Gegenüber entschuldigt, insgesamt schuldig sein. Es sieht so aus, als ginge es nur noch darum, dem jeweils anderen einen Schaden zuzufügen, da jeder nur seine eigene Interpretation eines Textes als atomare Wahrheit gelten lässt.

Ring frei. Dann möge bitte jetzt wieder derjenige den ersten Stein werfen, der dem anderen kein Unrecht getan hat.

Nun, eventuell hilft es, wenn ich betone, dass sowohl die eigene Tagesform und Laune, eigene Vorurteile, der eigene Horizont an Recht und Unrecht und auch die Sympathie einer Person gegenüber in Interpretationen einfließen. Darüber hinaus wird allgemeinhin viel zu häufig versucht, jedes wissens- oder überzeugungsbedingte Kopfschütteln in selbstdarstellerische Worte zu fassen. Solcherlei schnell als Überheblichkeit eingestuftes Verhalten erfährt man hauptsächlich in Foren, deren Nutzer keine empathischen Gemeinsamkeiten haben müssen, in denen es keine Aufnahmebedingungen und daher auch kein Vereinszugehörigkeitsgefühl gibt, die Hobbies abdecken und wo sich jeder zu jedem Gespräch dazu gesellen kann. Es wird sehr gern vom hohen Ross herab geantwortet, in der Hoffnung auf Bestätigung. Auf der anderen Seite wird jedoch auch der Fehler begangen - sollte jemand sich durch Worte beleidigt fühlen und dies seinem Gegenüber kundgetan haben - die Umdeutung der eigenen Worte selbst als Beleidigung aufzufassen. Hier wird der Teufelskreis geboren.

Wer mit dem Finger auf jemanden zeigt, zeigt mit den anderen Fingern auf sich selbst!


Mir fällt da gerade noch eine Anekdote ein zu diesem Thema:

Jemand bezeichnete einmal jemand anderen in einem öffentlichen Forum als "Opfer". Daraufhin meldete sich die als "Opfer" bezeichnete Person beim Forenmoderator und verlangte die sofortige Sperrung des Nutzers, da er "Opfer" als Beleidigung auffasste. Nun entbrannte eine heiße Diskussion um das Wort und deren Begriffsdeutung. Am Ende schlug sich das halbe Forum umeinander.
Der Moderator, in diesem Fall eine Person mit Entscheidungsgewalt, legte fest, "Opfer" sei in jenem Forum keine Beleidigung und schrieb dazu, dass es auch sehr dumm wäre, so etwas als Beleidigung aufzufassen. Daraufhin entschied derjenige, der sich beleidigt gefühlt hatte, sich mit folgenden Worten aus dem Forum zu verabschieden: "Alles klar, wenn das so ist, dann machs mal gut, Du Opfer."

Oh, und falls ihr wisst, dass ihr mit einer Person nicht auskommt, dann bleibt in Themen, in denen ihr eine konträre Meinung habt, sachlich oder geht ihnen aus dem Weg. Es ist immer wieder schade, wie in der Öffentlichkeit um die Sympathie der restlichen Nutzer gebuhlt wird.

Alex74
26.05.2011, 18:34
@Runzelrübe:
Sorry, aber was Du schreibst ignoriert die Fakten.
Hier hat sich nichts aufgeschaukelt sondern Nathan hat Dinge behauptet die den anderen in ein schlechtes Licht rücken und wurde gebeten dies zu belegen, was er nicht tat.
Daß es beim groben drüberhinwegfliegen den Anschein hat als daß da weiter nichts wahr kann ich verstehen. Umso falscher ist Dein Resümee, da ich anhand konkreter Zitate die Regelverstöße direkt benennen konnte.

Und ich bin am Ende jetzt noch der Dumme weil ich mich - auch noch Wochen später - ständig dafür rechtfertigen muß warum ich darum bitte daß die Regeln angewandt werden und Nathan verwanrt wird. Oder er sich einfach mal bei mir meldet so wie ich es vorschlug und imho kein großer Act wäre.

Deine Beispiele gehen daher total an der Realität vorbei.

Gruß Alex

Runzelrübe
26.05.2011, 22:47
Alex, es wird alles wieder gut. Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Aber manche Dinge sind so, wie sie sind. Und manche Dinge sind auch so wie sie sind, ohne dass Du sie auf Dich beziehen musst.

Ich habe da mal eine Idee. Wie wäre es, wenn Du meinen vorherigen Beitrag einmal so liest, als hättest Du ihn selbst in einem - sagen wir - Katzenforum verfasst und als ginge es nicht um Dich oder Nathan sondern um zwei Katzenliebhaber, die sich darum streiten, wer die jeweils vom anderen favorisierte Katzenrasse zuerst beleidigt hat.

So etwas passiert andauernd und sogar ohne Dein oder mein Zutun. Und schau her, die Welt funktioniert weiter.


Sorry, aber was Du schreibst ignoriert die Fakten.

Tja, ich habe ganz einfach nicht den Anspruch erhoben, mich auf irgend jemandes Seite zu schlagen. Und über alles "Fakt" schreiben und damit die Welt in Schwarz und Weiß einteilen macht alles fad und öde.

Und jetzt noch für den Fall, dass Dir Dein eigener Kinnhaken nicht auffiel:

Dein "Sorry" ist der Anglizismus für "Entschuldige mal, spinnst Du?" oder "Sag mal, bist Du so blind?". Ich kann Dich in doppelter Hinsicht beruhigen. Erstens, nein, bin ich nicht! Und zweitens, keine Sorge, ich fühle mich jetzt nicht beleidigt. :-)

Anhand dieses Beispiels kann ich Dir auch noch einmal die Kernaussage meines Beitrags näher bringen. Der Interpretationsspielraum geschriebener Worte ermöglicht äußerst selten die sinngemäße Übermittlung der eigenen Interpretation.

Solch ein Satz, der wohl Deine ureigenste Empörung ausdrücken sollte, wird aus meiner Sicht ganz anders interpretiert. Würde ich mich nämlich jetzt beleidigt fühlen wollen, würde ich Dir vorhalten, dass es nicht möglich ist, eine angekündigte und völlig ernst gemeinte Beleidigung im Vorhinein zu entschuldigen und dass ich eine nachträgliche Entschuldigung nicht zulassen werde. So, was dann? Da Du mich ja eigentlich nicht beleidigen wolltest, wirst Du mir sagen wollen, ich hätte nicht verstanden, was Du eigentlich sagen wolltest. Darauf würde ich dann erwidern, Du sagst, ich wäre dumm. Du siehst vielleicht, wo das hinführt?!

Ich zum Beispiel editiere meine Beiträge gern und lasse mir Zeit, lösche auch mal dies und jenes und verschiebe Sätze. Wozu haben wir einen Editor. Wir sind hier nicht im Chat und wir sollten uns nicht nur vom Niveau grüßen lassen sondern es auch selbst wahren. Lieben Gruß jedenfalls auch an das Niveau, das liest sicherlich gerade mit. Wir kenne ja alle den Partyeffekt. :D


Hier hat sich nichts aufgeschaukelt sondern Nathan hat Dinge behauptet die den anderen in ein schlechtes Licht rücken und wurde gebeten dies zu belegen, was er nicht tat.

Ja komm, von wem wurde er gebeten? In erster Linie ja von Dir.

Was wäre denn, wenn Nathan es nicht belegen kann? Möchtest Du dann, dass Dir erlaubt wird, Ankläger, Richter und Henker in einer Person zu sein? Schuldig im Sinne von Alex? Hey, in Somalia sterben Kinder an Hunger, das ist ja wohl viel schlimmer als ein paar Worte. Und ja, das kann man vergleichen! Manchmal ist es so einfach, die Relation aus den Augen zu verlieren. Da braucht es dann einen externen Stubser. Alex, ich verspreche Dir, Du wirst nicht glücklicher sein, wenn Nathan nicht mehr da wäre, sondern Du wirst Gefahr laufen, jemand anderen als Ersatz auszuwählen. Sei doch froh, dass Du Deinen Gegenpol kennst. ;)

Und um ehrlich zu sein. Niemand von uns kann zu jedem Thema konstruktive Dinge beitragen. Manchmal verlieren wir uns in Meinungen - und dann auch sehr gern in verschiedenen Meinungen.



Umso falscher ist Dein Resümee, da ich anhand konkreter Zitate die Regelverstöße direkt benennen konnte.


Du, ich spiele wirklich gern Schach, aber zuviel Schwaz/Weiß führt dazu, dass ich mal wieder Bunt sehen möchte. Ich bin weder zu blöd, ernsthafte Beleidigungen zu erkennen noch zu blöd, die Rechtfertigungen oder die Forderungen oder oder oder. Wenn ich allerdings nur noch mit den Augen rolle, dann hat das was zu bedeuten. Und nein, ich unterstelle Dir nicht, dass Du das ausdrücken wolltest.

Ich habe mir jedoch in erster Linie wirklich nur einen Überblick über die Art und Weise der entarteten Konversation verschafft und dann dargestellt, wie es sich für mich liest und dabei auf eigene Erfahrungen zurückgegriffen - als Forenbetreiber, als Forenmoderator, als Forennutzer. Als Beobachter, wenn Du so wünschst. Jemand, der sich in dem vorliegenden Fall noch nicht in den Sog gegenseitiger Anschuldigungen hat mit hineinziehen lassen.



Und ich bin am Ende jetzt noch der Dumme weil ich mich - auch noch Wochen später - ständig dafür rechtfertigen muß warum ich darum bitte daß die Regeln angewandt werden und Nathan verwanrt wird.


Oh ja, wie ich das selbst hasse, wenn man dieses Gefühl einmal hat und nicht wieder los wird. Ich verstehe Dich da voll und ganz!

Weißt Du, was viel schöner ist als Entschuldigungen, Verwarnungen oder Strafen? Jemandem verzeihen zu können - und zwar jemandem, der es nicht verdient hat und ohne dass er sich entschuldigt hat.



Deine Beispiele gehen daher total an der Realität vorbei.


Nicht eins der Beispiele ging an der Realität vorbei. Denn nichts ist härter als die Realität. Na gut, ja, die Außenhülle eines Neutronensterns ist härter. Die Beispiele gingen nur dann an einer Realität vorbei, wenn diese einer egozentrischen Interpretation meines Beitrags entspräche - einer Welt, die sich gegen eine einzelne Person richtet.

Aber ich habe gerade die Hoffnung, gewisse Zweifel an der Ausübung von Rachegelüsten gesät zu haben. Ist doch so, oder? :-)

Lieben Gruß,
Runzelrübe

Nathan5111
27.05.2011, 01:34
@Runzelrübe:
Sorry, aber was Du schreibst ignoriert die Fakten.
...
Umso falscher ist Dein Resümee, ...
...
Deine Beispiele gehen daher total an der Realität vorbei.

Das ist in aller Kürze das Problem:

1.) Deine Meinung ist Fakt!
2.) Andere Meinungen sind falsch! ( Schon wegen 1. )

Denk mal darüber nach.


Nathan hat Dinge behauptet ... und wurde gebeten dies zu belegen, was er nicht tat.
Natürlich hast Du die Formulierung "von grüner Ideologie geleitet" nicht geliefert, (das hätte ich zitiert) aber ich habe dargelegt, aus welchen Deiner Beiträge ich sie hergeleitet habe. Dass Du diesen Beleg nicht akzeptierst, nicht akzeptieren kannst, verwundert mich irgendwie nicht.

Denk mal darüber nach.


... warum ich darum bitte daß die Regeln angewandt werden und Nathan verwanrt wird.
Erst ein Ultimatum, also eine Drohung, an den Webmaster, später eine Forderung, und jetzt 'nur' eine Bitte?


Oder er sich einfach mal bei mir meldet ...
Und damit alles stehen lassen, was Du über mich ausgekübelt hast?

Denk mal darüber nach.

Ich fand Runzelrübes Analyse ganz ausgezeichnet, Du wirst es nicht glauben.
(Auch die zweite, die ich gerade noch vor dem posten gelesen habe.)

Alex74
28.05.2011, 16:15
Ich habe heute eine Nachricht des Webmasters erhalten, in der er

a) weiterhin feststellt daß er keine Regelverstöße sieht,
b) weiterhin nicht auf meine ausgewiesenen, mit Zitaten belegten Regelverstöße von Nathan eingeht,
c) und - für mich äußerst unverständlich - Nathans Schreibereien unreflektiert übernimmt und faktisch falsche Zitate von mir benutzt die ich nie sagte.

Deswegen sehe ich hier keinen Sinn mehr und möchte mich von allen Mitgliedern noch verabschieden. Ich bin jetzt seit vielen Jahren Forumsmitglied hier und hatte viele sehr schöne und interessante Diskussionen mitgelesen oder auch mitgestaltet. Daß diese Zeit nun auf so unnötige Weise zu Ende geht finde ich äußerst schade, zumal ich zwei Wege aufgezeigt hatte wie der Konflikt zu lösen ist, von Nathan aber nicht ein einziger kam.

Ich bin wie gesagt nicht hier um mich herumzustreiten und ständigen unbegründeten Angriffen ausgesetzt zu sehen und werde daher nun meinen Account hier löschen.

Folgende PN habe ich dem Webmaster eben noch geschrieben:


Hallo Herr Deiters,

Wenn Sie es als Drohung auffassen, daß ich mich aufgrund der Attacken von Nathan einfach hier nicht mehr wohlfühle dann muß ich Ihnen leider Dünnhäutigkeit attestieren. Ich hatte wiederholt gesagt daß dies nicht als Drohung zu bewerten ist.

Weiterhin übernehmen Sie ohne zu Fragen Nathans Begriffe die er benutzt. Ich hatte ihn nirgendwo als Dummschätzer bezeichnet sondern die von mir extra ausgewiesenen Zitate als Dummgeschwätz bezeichnet und dies genau begründet und um Stellungnahme gebeten. Ferner war dies lediglich die wohlbegründete Reaktion auf seine Angriffe gegen Bynaus und mich.

Die Auseinandersetzung von ihm gegen mich ist auch nicht "nicht mehr zu klären", sondern wäre bei direkter Verwarnung direkt erledigt gewesen. Daß es nun monatelang so weitergehen würde laste ich dem beständigen Nichteingreifen an.

Ich bin zudem einigermaßen entsetzt darüber daß Sie Nathans Sichtweise derart unreflektiert übernehmen und meine Belege in dem Thread, wo er eindeutig die Regeln verletzte, trotz meiner wiederholten Hinweise und Bitten dies zu tun, bis heute nicht kommentierten.

Ich möchte daran erinnern, daß ich auch derjenige war der Nathan die Hand zur Versöhnung reichte, nicht umgekehrt.

Da ich in diesem Forum angemeldet bin um über Themen der Astronomie zu schreiben und zu lesen und mich mit Gleichinteressierten zu unterhalten, und nicht, um mich ständig Angriffen ausgesetzt zu sehen die völlig themenfremd sind, werde ich meinen Account hier nun löschen. Dies werde ich sofort tun, damit Sie sehen daß ich hierzu kein "Ultimatum" benötige und wir uns auch sicher einig darüber sind, daß man mit einer solchen Ankündigung niemanden erpressen kann, geschweige denn will.
Es geht lediglich um die Freude die ich mit diesem Forum noch verbinde und die in den letzten Monaten durch Nathans permanente Agression ohne jegliches Eingreifen zerstört wurde, mehr nicht.

Ich wünsche Ihnen, Ihrer Seite und dem Forum noch alles Gute sowie auch ein glücklicheres Händchen was die Behandlung ähnlicher Streitigkeiten in der Zukunft angeht.

Mit freundlichen Grüßen,

Letzte Grüße, Alex

Webmaster
28.05.2011, 17:56
Hallo,

es ist nicht meine Art, die Kommunikation mit Usern über Meldungen öffentlich zu machen. Da Alex74 dies aber nun von seiner Seite aus getan hat, werde ich dazu auch öffentlich Stellung nehmen.

Ausgangspunkt für diesen Nachrichtenaustausch war eine Meldung von Alex74. Gemeldet wurde der Beitrag http://www.astronews.com/forum/showthread.php?5159-Diskussionen-in-quot-Über-den-Tellerrand-quot&p=77028#post77028 (Nummer 36 dieses Threads). Darauf hatte ich heute mit einer privaten Nachricht reagiert.


Ich habe heute eine Nachricht des Webmasters erhalten, in der er
a) weiterhin feststellt daß er keine Regelverstöße sieht,

Ich hatte ihm geschrieben


Der von Ihnen gemeldete Post stellt für mich keinen Verwarngrund dar, sondern scheint mir nur Nathans Sichtweise zu beschreiben.

Ich bezog mich dabei also eindeutig auf den gemeldeten Beitrag und nicht auf die Ereignisse zuvor.


b) weiterhin nicht auf meine ausgewiesenen, mit Zitaten belegten Regelverstöße von Nathan eingeht,

Dazu hatte ich eigentlich sehr wenig geschrieben, sondern nur gesagt:


Ich glaube nicht, dass sich die Angelegenheit zwischen Ihnen und Nathan noch klären lässt und würde mir wünschen, wenn Sie diese jetzt ruhen lassen würden. Sollte Nathan Sie an anderer Stelle und in einem anderen Zusammenhang unprovoziert angreifen, ändert das die Sachlage natürlich.

Vor einigen Tagen hatte ich Alex74 allerdings in Bezug auf einen anderen gemeldeten Beitrag folgendes geschrieben:


Es ist halt, wie auch in der realen Welt, immer schwer, "Mobbing" sicher nachzuweisen. Von daher bin ich etwas ratlos, was genau ich tun kann und soll. Mir ist es immer wichtig, dass Verwarnungen und Sanktionen für alle nachvollziebar sind und das ist immer schwer, wenn es um viele kleine Dinge geht, die das Fass praktisch "zum Überlaufen" bringen und nicht um einen eindeutigen Verstoß.

Mehr kann ich dazu auch heute nicht sagen ... nur noch, dass dieser Thread ursprünglich sogar als Reaktion auf eine Meldung von Alex74 von mir eröffnet wurde ...


c) und - für mich äußerst unverständlich - Nathans Schreibereien unreflektiert übernimmt und faktisch falsche Zitate von mir benutzt die ich nie sagte.

Ich hatte geschrieben:


Der von Ihnen gemeldete Post stellt für mich keinen Verwarngrund dar, sondern scheint mir nur Nathans Sichtweise zu beschreiben. Schließlich haben Sie Nathan als "Dummschwätzer" bezeichnet (ob begründet oder nicht) und haben auch öffentlich gedroht, das Forum zu verlassen, wenn Nathan nicht verwarnt wird. Dies kann man durchaus als Drohung oder Ultimatum an den Webmaster auffassen.

Ich habe hier den Fehler gemacht, dass ich übersehen hatte, dass Alex74 nur einige Beiträge von Nathan als "Dummgeschwätz" bezeichnet hat, Nathan aber nicht als "Dummschwätzer". Den Begriff "Dummschwätzer" hatte nur Nathan in einem Posting Alex74 unterstellt. Dass ich dies vor Verfassen der Nachricht nicht noch einmal überprüft hatte, bedauere ich, ändert aber meiner Meinung nach nichts am Kern der Sache.

Entscheidend ist nämlich, wie ein solche Äußerung bei jemanden ankommt. Auch Nathan hat schließlich betont, dass er niemanden beleidigen wollte und Alex74 fühlt sich trotzdem beleidigt. Von daher, so meine - mehrfach geäußerte Analyse - sind die Fronten einfach verhärtet. Einen ähnlichen Eindruck haben auch schon andere User geäußert.



Wenn Sie es als Drohung auffassen, daß ich mich aufgrundder Attacken von Nathan einfach hier nicht mehr wohlfühle dann muß ich Ihnenleider Dünnhäutigkeit attestieren. Ich hatte wiederholt gesagt daß dies nichtals Drohung zu bewerten ist.

Ich habe nicht geschrieben, dass ich Alex74 Äußerungen als Ultimatum oder Drohung aufgefasst habe, sondern nur darauf hingewiesen, dass man es so auffassen KANN. Dies bezog sich explizit auf die Meldung von Alex74, in der er auf "völlig abstruse Verleumdungen" in dem gemeldeten Posting hinweist und als Beispiel die Behauptung anführt, er "hätte z.B. dem Webmaster ein Ultimatum gestellt".



Deswegen sehe ich hier keinen Sinn mehr und möchte mich von allen Mitgliedern noch verabschieden. Ich bin jetzt seit vielen Jahren Forumsmitglied hier und hatte viele sehr schöne und interessante Diskussionen mitgelesen oder auch mitgestaltet. Daß diese Zeit nun auf so unnötige Weise zu Ende geht finde ich äußerst schade, zumal ich zwei Wege aufgezeigt hatte wie der Konflikt zu lösen ist, von Nathan aber nicht ein einziger kam.
Ich bin wie gesagt nicht hier um mich herumzustreiten und ständigen unbegründeten Angriffen ausgesetzt zu sehen und werde daher nun meinen Account hier löschen.

Wie ich Alex74 schon mehrfach geschrieben hatte, würde ich diesen Schritt bedauern. Ich hatte nach unserem letzten Nachrichtenaustausch eigentlich gehofft, dass man den alten Streit als erledigt oder zumindest unklärbar abhaken und sich wieder auf interessantere Diskussionen konzentrieren kann. Er hatte sich vor eingen Tagen dahingegend geäußert, dass er bei einem weiteren "Vorfall" das Forum verlassen wird. Dass er das nun tut und das gemeldete Posting von Nathan für eine solchen Vorfall hält muss ich akzeptieren, obwohl ich das anders sehe.

Ein User kann seinen Account nicht eigenständig löschen und eine Löschung ist auch nicht rückgängig zu machen. Da es sein könnte, dass eine sich vielleicht hier anschließende Diskussion zu einer Neubewertung der Situation führt und danach der Wunsch entsteht, doch weiter im Forum aktiv zu bleiben, werden ich den Account nicht sofort löschen. Sollte ich jedoch bis 31. Mai nichts weiter von Alex74 hören, wird der Account wie gewünscht gelöscht.

S. D.

Schmidts Katze
28.05.2011, 18:02
Hallo Alex,

ich bedauere deine Entscheidung, und wünsche dir weiterhin alles Gute.
Ich habe dich als geschätzten Mitkommentator kennengelernt.

Es ist nunmal so, wie im RL: Man mag nicht jeden, den man in einem Forum kennenlernt; und es kommt sicher auch mal zu verletzenden Äusserungen.

Trotzdem finde ich deine Reaktion übertrieben, ich mag auch nicht jeden Mitforisten.

@Nathan, von dir würde ich mir eine Aussage wünschen, daß das Ausscheiden von Alex bei astronews nicht dein Ziel war, und daß du ihn trotz eurer Meinungsverschiedenheiten hier weiter als Mitforisten akzeptierst.

Grüße
SK

galileo2609
28.05.2011, 18:51
@Alex, Nathan,

ich hatte in der letzten Zeit schon mehrfach versucht, euch eine Brücke zu bauen. Dass das jetzt von deiner Seite, Alex, unter Einbeziehung des Webmaster so eskaliert, ist recht skurril. Frage dich mal, warum so wenige User hier in diesem Thread überhaupt geschrieben haben.

Ihr steht im Prinzip auf derselben Seite. Ihr gehört beide zu den 'Guten'. Und wenn man auf dieser Seite mal eine Meinungsverschiedenheit hat, dann räumt man die aus. Am besten per PN. Und nur wenn es nötig ist, öffentlich.

Jetzt reicht euch beide die Hand und gut ist. Wir sind hier doch nicht im Privatfernsehen, Nachmittagsprogramm.

Grüsse galileo2609

Alex74
28.05.2011, 18:56
@webmaster: danke für die Darlegung Ihrer Sicht.

Sie deckt sich aus den genannten Gründen nicht mit meiner, was vor allem immernoch an dem Umstand liegt, daß ich die Regelverstöße belegt habe, sie nachwievor ignoriert werden, und dies wie mir scheint mit Absicht, denn Sie schreiben:

Ich bezog mich dabei also eindeutig auf den gemeldeten Beitrag und nicht auf die Ereignisse zuvor.

Und da geht es vor allem darum daß Dinge über andere User behauptet werden, die unwahr sind, was zum einen ein Verstoß ist weil andere User zum Thema gemacht werden und zum zweiten weil die betroffenen User festgestellt haben, daß sie sich durch diese Behauptungen diffamiert fühlen und beide haben Nathan gebeten, die Behauptungen zu belegen, was er - viel später - mit falschen Zitaten zurechtbog, was ebenfalls ein Verstoß ist. Beiträge die kürzer sind als die Zitate sind lt.Regeln genauso bedenklich. Alles Weitere baut sich hierdurch auf und hätte durch eine Verwarnung zu diesem Zeitpunkt wegen dieser genannten und belegten Verstöße verhindert werden können.

Oder auch dadurch, daß mir Nathan einfach eine PN (oder einen Beitrag) schreibt mit einem Inhalt der erkennen läßt, daß hier kein Streit gesucht wird, also in etwa so wie ich das schon schrieb:

Ich will ja auch keinen Kniefall von Nathan, ein einfaches "Sorry, im Prinzip war keiner meiner Beiträge so gemeint wie er vielleicht angekommen ist, das mit der "grünen Ideologie" war ein Irrtum meinerseits, sowas hast Du tatsächlich nie gesagt, laß uns wieder ganz normal über die wirklich interessanten Themen hier in aller Ruhe weiterdiskutieren." - da würde ich sofort drauf einschlagen und von meiner Seite aus wäre alles wieder prima, genau wie im Falle einer Verwarnung für Nathan.
Ich kann daher nicht erkennen wo die "Front" von meiner Seite aus verhärtet wäre. Auch jetzt noch würde ich eine wirklich nette Nachricht von Nathan akzeptieren, stattdessen kommen nur Beiträge mit solchen nicht zur Deeskalation beitragenden Ausdrücken, die einzig erkennen lassen daß er Beiträge anderer verfälscht/nur negativ interpretieren will/durch unflätige Wortwahl lächerlich macht:

"aber mich stören Plattitüden wie diese"
"1.) Deine Meinung ist Fakt! 2.) Andere Meinungen sind falsch! ( Schon wegen 1. )"
"Erst ein Ultimatum, also eine Drohung, an den Webmaster,"
"Und damit alles stehen lassen, was Du über mich ausgekübelt hast?"
Ferner viele weitere Behauptungen die er nicht belegen kann, den anderen aber in ein schlechtes Licht rücken (z.B. viele Leute hätten ein Problem mit mir).

Die Gründe, die mich dazu bewogen haben hier aufzuhören, existieren also nach wie vor:

1. Ein User verbreitet Lügen über einen anderen User durch falsche Zitate und diffamiert ihn ohne Belege (wie gezeigt).
2. Es liegen mindestens drei Regelverstöße vor, die vom anderen User belegt wurden.
3. Der erste User kann einfach so weitermachen und ignoriert das Friedensangebot des anderen.
4. Das ganze geht so lange weiter bis der verleumdete User einfach die Lust verliert. Seine Ankündigung der Löschung wird ihm dann noch vom anderen User als Drohung gegen den Webmaster ausgelegt, was dieser an der Stelle nichtmal dementiert. Können Sie nachvollziehen wie ich mich da gerade gefühlt habe?

Lieber Webmaster, bitte denken Sie nochmal fünf Minuten nach wer hier derjenige war, der ständig falsch zitiert hat, den anderen dadurch dauernd in ein schlechtes Licht rücken wollte, der gegen die genannten Forenregeln verstieß, der sich selbst für eine einzige nette PN zu fein war und der Ihnen noch vormachen will wann Sie durch ein (wieder aus dem Zusammenhang gerissenes) Zitat eines anderen angeblich ein Ultimatum vorgesetzt bekommen.
Und dann überlegen Sie sich, wer eigentlich nur auf einen nett geschriebenen Beitrag oder eine PN wartet.

Wenn Sie dann immernoch der Meinung sind, das ganze sei nicht zu lösen, dann löschen Sie bitte meinen Account. Ich werde erstmal so oder so die nächsten Tage hier nicht reinschauen da privat und beruflich gerade eine Menge auf mich zu kommt und mich dieser unnötige Streit hier schon genug schlaucht.

Gruß Alex

Schmidts Katze
28.05.2011, 19:24
Und dann überlegen Sie sich, wer eigentlich nur auf einen nett geschriebenen Beitrag oder eine PN wartet.

Oh, armer Alex.

Jetzt stell dich mal nicht so mädchenhaft an!
Aufstehn, Mund abputzen, und weiter!

SK

Runzelrübe
28.05.2011, 20:06
Alex, auch wenn ich bezweifle, dass das Folgende in Deinen Schädel will, man soll die Hoffnung ja nie aufgeben. Ich werde allerdings einen Tick direkter sein als zuvor, denn ich sagte bereits:


Alex, es wird alles wieder gut. Ich weiß, wie Du Dich fühlst. Aber manche Dinge sind so, wie sie sind. Und manche Dinge sind auch so wie sie sind, ohne dass Du sie auf Dich beziehen musst.


Du wirst gleich mit Spannung feststellen, dass Du Dich zu mindestens 90% in folgenden Sätzen wiederfinden wirst. Daher vertrau mir, dass alle bisher durch mich dargebotenen Ratschläge wie die Faust aufs Auge exakt auf Dein Profil passen und dass Du aufhören kannst, die beleidigte Leberwurst aufrecht zu erhalten.

1. Du bemühst Dich immer und überall um Objektivität.
2. Wenn neue Daten und Informationen auftauchen, stellst Du Dich sofort darauf ein.
3. Du strebst nach Kompetenz und Perfektion.
4. Du verfolgst generell diejenigen Möglichkeiten, die Du aufgrund Deiner Vorstellungskraft erkennst.
5. Du versuchst, aus einem Datenwirrwarr Zusammenhänge herzustellen.
6. Bei Stress verliest Du das Selbstvertrauen und die Fähigkeit, Probleme zu lösen, reagierst spontan (und laut) mit Ärger und Niedergeschlagenheit oder Frustration, fühlst Dich abgewertet, kritisiert, lächerlich gemacht und meinst, dass man Dir nicht zuhört.
7. Du fühlst Dich kontrolliert und eingepfercht.
8. Du weißt, was richtig ist und verlangst daher, dass das Richtige getan wird.
9. Du legst Wert auf klare Zuordnungen und Strukturen.
10. Du kannst am besten mit Menschen umgehen, die wie Du selbst analytisch an jedes Problem herangehen und kritisierst sie daher offen, wenn Du dies als nötig erachtest.
11. Du bevorzugst Konkurrenz- und Wettkampfsituationen.
12. Du legst Wert auf direkten Nutzen und sofortigen Gewinn.

Na, erkennst Du Dich wieder? Das Hauptproblem ist die Kombination aus 7, 8 und 10. Es gibt Dinge, die wirst Du nicht kontrollieren können. Sie tauchen allerdings im Leben auf und entziehen sich Deinen Entscheidungen, ob Du nun wegläufst oder auch nicht.

Was Nathan macht, ist falsch.
Was der Webmaster macht, ist falsch.
Was ich mache, ist falsch.
Egal, wer hier was macht, solange wir nicht endlich das machen, was Du willst, ist es falsch.

So etwas nennt man Borniertheit (http://de.wiktionary.org/wiki/Borniertheit).


Beschränktheit oder Begrenztheit mit Einbildung vereint und kann sich auf Personen oder (seltener) Sachen beziehen; Im engeren Sinn nennt man jemanden borniert, der übermäßig von sich und seinen Ansichten überzeugt ist und andere Ansichten und Argumente ignoriert.


Aus Deiner Sicht ist die Löschung Deines Accounts vollkommen logisch und in sich schlüssig. Sie steht unter Deiner Kontrolle, obwohl sie unnötig ist. Und das alles nur, weil Du glaubst(!), diese Androhung ändere nun endlich mal unsere Meinung und wir wachen endlich mal auf und erkennen, dass wir alle falsch liegen. Wieso sollte z.B. ich das tun, wenn ich mit meinen eigenen Sinnen beurteilen kann, dass hier eine Person alles unternimmt, um eine andere Person aufgrund einer (meinetwegen auch irgendwann entgleisten - jedoch völlig irrelevant) Meinungsverschiedenheit zwanghaft aus einem Lebensbereich zu verdrängen, der beiden Personen Spaß macht und beiden wichtig ist!?




Möchtest Du dann, dass Dir erlaubt wird, Ankläger, Richter und Henker in einer Person zu sein?


Hör endlich auf zu denken, dass alle anderen Menschen so ticken oder auch nur im Ansatz so ticken wollen wie Du!
Falls Du Dir immernoch die Frage stellst, mir ging es mal genauso wie Dir! Und es gibt adäquate Mittel und Wege, aus diesem Teufelskreis rauszukommen. einige nannte ich bereits, aber ich kann Dir gern einen weiteren Tipp geben:

Trainiere bitte mal Deinen Blick dafür, was anderen Menschen in Deiner Umgebung tatsächlich wichtig ist.
Und rede Dir nicht ein, über alles die Kontrolle behalten zu müssen, wenn Du erkennst, dass Du dafür andere Menschen opfern musst.

Immer dann, wenn es um Menschen geht, geht es um Personen mit Gefühlen. Schreib doch einfach ab sofort, wenn Du Dich beleidigt fühlst statt zu schreiben, dass Du beleidigt wurdest. Das macht einen riesigen Unterschied! Das eine ist nachvollziehbar, das andere ist Interpretationssache. Versuch doch wenigstens mal zu verstehen, was ich bisher geschrieben habe, statt es auch nur in eine Kategorie einsortieren zu wollen. Niemand wird auch nur im Ansatz eine Affinität zu Deiner Gefühlswelt aufbauen, wenn Du all Deine Artikel so verfasst, als hätte Dich das nicht emotional belastet sondern nur Deine Welt aus Fakten erweitert.

Ich verspreche Dir übrigens, niemanden hier interessiert es die Bohne, Dir den Kopf abzureißen, wenn Du zurückruderst.
Der einzige, der sich das nicht eingestehen will, bist nämlich Du selbst.

Nathan5111
30.05.2011, 01:56
@Nathan, von dir würde ich mir eine Aussage wünschen, daß das Ausscheiden von Alex bei astronews nicht dein Ziel war,
Natürlich war das nicht mein Ziel! Aber wer rechnet denn in einer Diskussion "unter den 'Guten'" mit solch einer Reaktion?


und daß du ihn trotz eurer Meinungsverschiedenheiten hier weiter als Mitforisten akzeptierst.
Akzeptanz ist irgendwie eine falsche Vokabel; wir sind hier alle nur Gäste in einem Forum. Und wenn mir ein anderer Gast mit seiner Meinung nicht passt, kann ich sie (die Meinung) ignorieren oder mich ihrer annehmen. Dieses 'Annehmen' kann auf vielfältige Weise geschehen. Meine 'Weise' habe ich vorgeführt.

(Ab hier ist wieder sehr viel Text im Editor hängen geblieben, nehmt mich wie ich bin oder lasst es.)

Und ich wünsche mir, Alex bliebe im Forum. Schließlich sind noch einige konkrete Fragen offen, einige Punkte sind überhaupt noch nicht angesprochen worden und einige Punkte sind in den Ausstiegsplädoyers noch dazu gekommen.

Eine weitere Diskussion über "Diskussionen in 'Über den Tellerrand'" sollte jedoch von unabhängiger Seite moderiert werden, wie wäre es mit Dir?

Bernhard
30.05.2011, 03:13
Und ich wünsche mir, Alex bliebe im Forum.
Hallo Nathan,

vielen Dank für diese versöhnliche Geste. Damit sehe ich persönlich wieder eine gewisse Möglichkeit, wie Alex hier im Forum bleiben kann, was ich ebenfalls begrüßen würde.

Gerade weil Alex schon so lange hier mit dabei ist, wäre meine Empfehlung an den Admin jetzt den Termin für die Löschung des Accounts um einige Tage zu verschieben, um Alex die Möglichkeit zu geben, den Konflikt beizulegen.
MfG

UMa
30.05.2011, 19:55
Hallo Alex,

ich wünsche mir ebenfalls, du bliebest im Forum.

Grüße UMa

mac
31.05.2011, 03:32
Was ist denn hier los? Kaum ist man mal mit der Hochzeit eines seiner zahlreichen Söhne etwas abgelenkt, geht alles drunter und drüber! Nathan! Alex! Alex! Nathan! Ich glaub' es kaum und hab' auch keine Zeit alles nachzulesen und sag' auch nicht wer Recht hat - das wißt Ihr eh besser als ich.

Selbst wenn ich manchmal nicht einverstanden war mit Sachen die einer oder anderer von Euch geschrieben hatte, es war immer eine gute wenn auch nicht immer einfache Kommunikation möglich. Was beweist: Es geht! Nur wohl im Moment nicht miteinander.

Wenn ihr ehrlich an einer Versöhnung interessiert seid, dann lest weiter – wenn nicht, dann bringt ihr die dafür nötige Mühe eh‘ nicht auf. Wenn das aber dazu führt, daß einer oder beide sich hier zurückziehen, wäre das ein Verlust der in gar keinem Verhältnis zum angerichteten Schaden stünde - zumindest in meinen Augen – es täte mir jedenfalls sehr leid!


Die gegenseitigen Kränkungen sind selbstverständlich auch dann real, wenn sie aus neutraler Sicht kaum erkennbar sein mögen. In einer solchen Situation kann man aber hoffen, daß eine angemessene Zeitspanne Schweigen und Meditieren einen neuen Anlauf ermöglicht. Diese Zeit verbringt man am sinnvollsten damit, als Anwalt des Kontrahenten dessen Verteidigung zu übernehmen. Geht nicht? OK, solange das noch nicht geht, ist man immer noch im Zustand der emotionalen Unzurechnungsfähigkeit oder in besonders krassen Fällen – blind vor Wut. (in diesem Zustand ist übrigens auch ein Mord kein Mord) also noch immer nicht lange genug angeschwiegen.

Schreibt uns Eure jeweiligen Plädoyers macht es so gut ihr könnt. Sucht alles zusammen was sich als Argument zur Verteidigung verwenden läßt – mindestens mit der gleichen Sorgfalt, die Ihr für Euch selber bisher schon aufgebracht habt. Erst danach schreibt dem Anderen eine PN.

Herzliche Grüße

MAC

Nathan5111
03.06.2011, 02:26
Hallo Mac,


Diese Zeit verbringt man am sinnvollsten damit, als Anwalt des Kontrahenten dessen Verteidigung zu übernehmen.
Darüber ließe sich lang und ausführlich diskutieren. Ich halte es innerhalb der
Erziehung vor und kurz nach der Pubertät für sinnvoll, wenn es darum geht zu
zeigen, dass es nicht nur andere Meinungen gibt und diese auch noch richtig sein
können. Ich gehe mit Macht auf die 60 zu und bin daher für solch subtile Methoden
nicht mehr erreichbar.

Das Verfahren ist jedoch nicht praktikabel, wenn die betroffenen Personen selbst
als (Streit-)Objekte betroffen sind. Hier ist, wie im 'richtigen Leben' ein
Schlichter gefragt.

Ich habe mir aber angewöhnt, Argumente zu prüfen, Unklarheiten zu recherchieren
und mich als Erstes zu fragen: "Könnte das Argument zutreffen, ist Deine eigene
Meinung möglicherweise falsch?"
Danach skizziere ich eine Antwort - und überschlafe sie. Am nächsten Tag
formuliere ich die Antwort aus, manchmal überschlafe ich sie noch einmal.
Du nennst es "Schweigen und Meditieren" (SUM).
Bynaus nannte es "zäh und erratisch", mit mir zu diskutieren; natürlich hat er
damit recht. (Von "erratisch" hatte ich bis dahin eine andere, negativere
Vorstellung, aber eine Recherche stellte das klar.)


Wenn ihr ehrlich an einer Versöhnung interessiert seid
"Versöhnung", großes Wort, setzt nach meiner Einschätzung einen Streit voraus. Ich
sehe jedoch keinen Streit, sondern lediglich eine Meinungsverschiedenheit, die man
ausdiskutieren kann.

Allerdings muss vorher noch das Folgende besprochen werden:

Danke daß Du noch derart schön zeigst daß Du nicht diskussionsfähig bist.




daß einer oder beide sich hier zurückziehen
Ich habe das weder angeboten, gefordert oder damit gedroht.


schreibt dem Anderen eine PN
Das ist nicht mehr möglich seit:

oder Du wirst Dich bei mir öffentlich im Thread entschuldigen

Als ich nach einer SUM-Phase zu der Einstellung kam, "Ich denke nicht im Traum
daran, mich zu entschuldigen!" (Galileo kennt diese Formulierung aus der
Vergangenheit), habe ich begonnen, meine Argumentationen zu erläutern.

Soweit bis hierher
Nathan

Bernhard
03.06.2011, 12:35
Ich habe mir aber angewöhnt, Argumente zu prüfen, Unklarheiten zu recherchieren
und mich als Erstes zu fragen: "Könnte das Argument zutreffen, ist Deine eigene
Meinung möglicherweise falsch?"
Hi Alex,

ich denke, das sollte Dir Beweis genug sein, dass Dich Nathan nicht persönlich angreifen will, sondern eine sachliche Diskussion sucht. IMO liegt es jetzt an Dir den Konflikt beizulegen und nochmal genau zu prüfen, wie es jetzt weiter gehen soll.
Gruß

Alex74
06.06.2011, 06:44
Da mein Account noch existiert 8-O melde ich mich die Tage dann nochmal, im Moment ist wg. Arbeit und Freizeit einfach die nicht Zeit da.

Gruß Alex

Alex74
27.06.2011, 10:29
So, ich melde mich mal vorerst zurück.

Grund für die Pause lag weniger an dem Vorgefallenen als an massiven Überstunden in den letzten Wochen (ich mußte meinen Chef und seinen Assistenten ersetzen). Ich konnte hier zwar immer wieder reinklicken, für eine Rückmeldung wollte ich aber auch ein wenig Zeit investieren damit ich für ein wenig Klarheit sorgen kann wie ich die Sache jetzt sehe.

Zunächst einmal würde ich den Status der Streitigkeiten gerne nullen. Das bedeutet, daß wir alle unsere Vorwürfe erstmal beiseite wischen, ich werde auf das Thema auch nicht mehr eingehen und Nathan ab dem nächsten Beitrag so behandeln als wäre dies sein erster.

Mir liegen trotzdem noch zwei Dinge schwer im Magen.

Die eine betrifft den Webmaster: er hat recht, daß die von mir zuletzt gemeldeten Beiträge schwer zu beanstanden sind. Aber ich frage mich, wieso mein wiederholter Hinweis auf die älteren Passagen stets ignoriert wurde. Ich habe ihn per PN mehrfach darauf hingewiesen, hier im Thread steht es auch - aber ich erhielt hierzu nie eine Antwort.
Das ist der Hauptgrund, wieso ich mich in diesem Streit schlicht ungerecht behandelt fühle und mir die Lust verging. Ich habe kein Problem damit, zuzugeben daß ich mich geirrt habe - die letzten Beitragsmeldungen entstanden indes auch eher aus der aufgeheizten Stimmung als aus wirklichen Regelverstößen.
Aber auf die Dinge zu verweisen die klar welche waren und hierauf keine Antwort zu erhalten - das habe ich nicht verstanden.
Eine Antwort wie "Die genannte Beiträge sind keine Regelverstöße weil" hätte ich sicher sofort akzeptiert. Vielleicht hat genau das Fehlen einer Antwort hierauf mich immer weiter bestärkt, zu glauben, daß meine berechtigten Beschwerden absichtlich ignoriert würden. Das hat mich ehrlich gesagt sehr geärgert - und ich glaube der Webmaster ist sich darüber gar nicht bewußt, denn andererseits hat er sich definitiv alle Mühe gegeben, die aufgeheizte Stimmung abzukühlen.
In jedem Fall gilt ihm ein Lob, denn er tut dies alles hier ja freiwillig, und nur wer nichts macht, macht auch keine Fehler.

Punkt zwei ist dann eine Folge des Streits gewesen und den ich auch vorhergesehen habe: daß nämlich völlig unbeteiligte Leute sich hier einmischen und ihren Senf dazu geben und den Psychoanalytiker raushängen lassen weil sie glauben, durch Beiträge in einem Internetforum auf die Persönlichkeit eines Menschen schließen zu können. Und das versuchen sie durch Auflistungen von Eigenschaften belegen zu können. Dieses Verhalten hat mich - ganz ehrlich - zutiefst angewidert. Übrigens treffen in der Liste gerademal 2 der 12 Aussagen auf mich zu. Soviel dazu. Dem Author habe ich auch persönlich geantwortet, Einsicht habe ich aus seiner Antwort leider nicht herauslesen können. Schade.

So, letztlich gilt:
Geschriebenes wirkt oft ernster als es eigentlich gemeint ist.

In diesem Sinne wünsche ich uns bezüglich des Streits einfach einen guten Neuanfang; das gilt ausdrücklich an alle, die daran irgendwie beteiligt waren oder nur ihre Meinung gesagt haben.
Danke auch an die, die mir geschrieben haben und mich baten, hier aktiv zu bleiben.

Äh, und jetzt klärt mich mal auf welche der in den letzten Wochen hinzugekommenen Threads lesenswert sind...habe etwas die Übersicht verloren... :D

Gruß Alex

Kibo
27.06.2011, 13:44
Hi Alex,
schön dass du wieder da bist. Die neue Forensoftware ist in der Tat etwas gewöhnungsbedürftig.
Am besten gehst du oben rechts auf "erweiterte Suche", wählst dort fast ganz unten einne Suchzeitraum von beispielsweise der letzten Woche aus und suchst dann einfach danach um alle letzten Beiträge angezeigt zu kriegen.

mfg

fork
27.06.2011, 17:27
Hallo,

ich lese hier zwar fast nur mit, will aber trotzdem kurz anmerken, dass ich mich über Deine Entscheidung, hier weiterhin aktiv zu bleiben, freue, Alex. ;)

LG

Nathan5111
28.06.2011, 10:48
Hach, es bieten sich viele Ansatzpunkte, aber ich will nur eine einzige Passage zitieren:

Dem Author habe ich auch persönlich geantwortet, Einsicht habe ich aus seiner Antwort leider nicht herauslesen können. Schade.
Es ist schon bemerkenswert, wie hartleibig ein Mensch auf seine Einstellung beharren kann, obwohl Du ihn, sogar persönlich, darauf hingewiesen hast, dass diese seine Meinung nicht der Deinen entspricht und dem zu Folge natürlich falsch sein muss! Schlimmer noch: Nicht einmal Einsicht ist zu erkennen!

Schön, dass Du wie gewohnt weitermachst.

Bernhard
28.06.2011, 11:26
daß nämlich völlig unbeteiligte Leute sich hier einmischen und ihren Senf dazu geben und den Psychoanalytiker raushängen lassen weil sie glauben, durch Beiträge in einem Internetforum auf die Persönlichkeit eines Menschen schließen zu können. Und das versuchen sie durch Auflistungen von Eigenschaften belegen zu können. Dieses Verhalten hat mich - ganz ehrlich - zutiefst angewidert.
Hallo Alex,

ich persönlich verstehe Runzelrübes Beitrag eher als allgemeine Anregung. Was ist daran bitte widerlich?

Zusätzlich fühle ich mich als Unbeteiligter von der zitierten Passage zum Teil ebenfalls angesprochen und frage mich deswegen warum ich mich hier in diesem Thema als Moderator versucht habe :confused: .

Alex74
28.06.2011, 11:53
Hallo Bernhard.
Ich weiß Dein Engagenemt hier zu würdigen.

Aber kannst Du nicht nachvollziehen wie es ist wenn man sagt "Hey, da und da ist was nicht in Ordnung" - und keinerlei Antwort darauf bekommt?
Sieh dies bitte nicht persönlich sondern als konstruktive Kritik. Ich habe ja schließlich festgestellt: nur wer nichts macht, macht auch keine Fehler. Und die Meinung, daß jemand einen Fehler gemacht hat ist an sich etwas, das man haben und diskutieren darf, oder?

Du hast nun einen Namen genannt, wollte ich vermeiden; OK, er war aber letztlich nicht der einzige. Vielleicht solltest Du Dir aber nochmal den Beitrag durchlesen bevor Du sowas nochmal schreibst. Bitte erkläre mir, was daran in Ordnung ist wenn man als völlig unbeteiligter nur anhand der Forenbeiträge jemand anderem in seiner Persönlichkeit liegende Borniertheit unterstellt und wie als könne man es damit belegen eine Liste Eigenschaften aufführt, behauptet daß dies auf solche Leute zutrifft und impliziert, daß der Gegenüber ja genau so sei. Das ist NICHT in Ordnung.

Nathan:
Nun habe ich schon die Hand gereicht und wie zu erwarten war tust Du nichts als drauf zu spucken. Danke - immerhin zeigt es mir daß ich mich in Dir nciht getäuscht habe. Fakt ist: Du hast keine Ahnung über den PN-Wechsel, bläst aber wiedermal Deine Meinung heraus. Ganz toll.

Ende Gelände; ich habe mich die letzten Wochen zunehmend drauf gefreut, hier einen Neuanfang zu machen, die Hand zu reichen und den Streit abzuhaken.

Nathans sagt mit seiner Reaktion eindeutig: habe ich keinen Bock drauf. Ich entgültig auch nicht mehr.

@Webmaster: ich bitte um sofortige Löschung meines Accounts.

Gruß Alex

Kosmo
28.06.2011, 12:59
Keine Ahnung, worum es hier genau geht, daher werde ich inhaltlich nix zum Besten geben. Aber mir ist beim Lesen von diesem und dem "Nachbarforum" schon einige Male aufgefallen, dass die Leute recht schnell mit der Forderung nach Accountlöschung dabei sind.

Alex74, als meist stiller Mitleser kann ich nur sagen, dass du zu dem Haufen hier definitiv dazu gehörst und ohne dich etwas im Forum fehlen würde. Also mach weida! :eek:

Alex74
28.06.2011, 13:23
Würde ich gern, aber wie gesagt: wenn die Abwägung ob es noch mehr Freude als Ärger bringt zum Ergebnis hat, daß der Ärger durch ständige Provokation die Freude überwiegt, dann gibt es keinen Grund weiterzumachen.

Da ich Ende Mai keinen Schnellschuß tun wollte und ich absehbar über den Juni wenig Zeit haben würde hatte ich das als Pause genutzt um dann Nathan sagen zu können "Vergessen wir einfach was war". Das hat er abgelehnt, folglich würde es nur weiter Streit geben, also ist hier einer zu viel.

Ist halt schade, da bei dieser Praxis zwangsläufig die übrigbleiben, die Streit wollen.

Gruß Alex

Chrischan
28.06.2011, 14:05
Hallo Alex,

schade wenn Du nun doch das Forum verlässt.

Nach deinem gestrigen Post dachte ich noch "Na, endlich. Wenigstens ein Vernünftiger der den ersten Schritt macht.". Als ich dann Nathans Antwort las konnte ich nur noch den Kopf schütteln...
Es wäre traurig, wenn sich auch hier deine Prognose "zwangsläufig die übrigbleiben, die Streit wollen" eintreten sollte. Aber ist halt manchmal so - die Querulanten vergraulen den Rest und bleiben am Ende übrig...

Ob es aber gleich nötig ist den Account zu löschen oder ob es nicht reicht sich einfach 'ne Zeit lang nicht mehr anzumelden musst Du natürlich selbst entscheiden.

Gruß, Christian

Webmaster
28.06.2011, 19:37
Ein paar kurze Anmerkungen ...

im Sinne der eigentlich angestrebten Versöhnung, hätte ich es begrüßt, wenn der User Nathan5111 auf seine Erwiderung oben verzichtet hätte.

Was die Kritik an meiner Handhabung der Streitigkeiten angeht, bedauere ich, dass offenbar der Eindruck entstanden ist, dass ich Hinweise auf Regelverstöße ignoriere. Ich erinnere mich jedoch nicht, dass ich auf persönliche Nachrichten bewusst nicht reagiert habe. Es kann jedoch sein, dass ich auf Nachrichten nicht mit einer Nachricht, sondern durch einen Posting im jeweiligen Thread (eventuell auch gesammelt) reagiert habe. Ich werde mich bemühen, dass ein solcher Eindruck künftig nicht mehr entstehen kann.

Ich werde selbstverständlich dem Wunsch des Users Alex74 entsprechen und seinen Account löchen - als Termin habe ich mir morgen (29. Juli, 9 Uhr) vorgemerkt.

S. D.

Alex74
28.06.2011, 19:58
Danke.
Ich wollte nicht zum Ausdruck bringen daß das irgendwie absichtlich ignoriert wurde; nur, daß ich einfach keine Antwort bekam. Angesichts des Trubels kann ich das auch verstehen; ich bewundere ohnehin die Geduld mit der Du oder Bernhard hier versuchten zu vermitteln - sowas ist nicht unbedingt selbstverständlich.

Ich wäre wirklich dankbar wenn Dieser Beitrag (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?5159-Diskussionen-in-quot-%DCber-den-Tellerrand-quot&p=76573#post76573) noch beantwortet werden würde. Dieser ist es, um den es mir die ganz Zeit ging und der noch von niemandem beantwortet wurde. Und sei es nur um mir zu sagen "Ich sehe in den genannten Zitaten keine Regelverstöße".
Ich wollte das nicht noch mal aufquirlen, aber nun wo "die Beer gschält" ist wie man bei uns sagt wäre ich für Klarheit zumindest sehr dankbar.

Gruß Alex

Bynaus
28.06.2011, 20:30
als Termin habe ich mir morgen (29. Juli, 9 Uhr) vorgemerkt.


Na, dann bleibt also noch eine Galgenfrist um Alex umzustimmen! :)

Bitte, Alex, bleib. Ich schätze dich hier sehr als vernünftigen und vielseitig interessierten Diskussionpartner. Es gibt hier viele davon, aber jeder, der geht, ist eine Stimme weniger, eine Perspektive weniger, eine gute Idee, eine Lebenserfahrung weniger. Ich verstehe, dass du dich über Leute wie Nathan ärgerst, und ich verstehe deine Forderung nach einer "rechtlichen Klärung" der Situation. Ich würde aber an deiner Stelle deinen Verbleib im Forum nicht davon abhängig machen. Du sagst, Stress und Freude würden sich nicht mehr die Waage halten. Gibt es nicht vielleicht auch andere Wege, mit diesem Stress umzugehen, als mit einer Accountsperrung? Du kannst ja Nathan z.B. auf die ignorier-Liste setzen. Du weisst dann zwar nicht, was er über dich schreibt, aber die Lust daran dürfte schnell verschwinden, denn wer provoziert schon, wenn er weiss, dass niemand zuhört? Und selbst, wenn das nicht hilft, dann lass den Account doch einfach mal ein wenig ruhen und komm zurück, wenn du Lust hast.

Du schreibst, es sei leider so, dass nur allzuoft die Querulanten den Rest vertreiben würden. Nun - dann hoffe ich, dass wir alle gemeinsam dafür sorgen, dass es hier eben nicht so läuft! Das ist ja ein Stückweit auch dein Forum: du hast immerhin mehr als 1% aller Beiträge hier geschrieben und gehörst damit zu den 20 aktivsten Benutzern. In einem Webforum gilt, vielleicht mehr noch als sonst noch: Sei der Wandel, den du in der Welt sehen willst (Mahatma Ghandi).

galileo2609
28.06.2011, 20:56
Hallo Alex,

ein paar offene Worte. Ich prognostiziere mal, dass du auf deinen Wunsch nach dem offenen, unbeantworteten Beitrag keine befriedigenden Antworten erhalten wirst. Wenn ich den Thread hier rekapituliere, ist das Interesse an deiner Auseinandersetzung mit Nathan begrenzt. Das Web ist so schnelllebig und ein Stück weit unverbindlich, dass eurer Streit die anderen Usern nur peripher interessieren dürfte, wie sich auch an den Wortmeldungen ablesen lässt.

Du bist über deinen Schatten gesprungen, das hat nicht ganz erwartungsgemäss funktioniert, aber jetzt den Abgang zu machen ist, wie du aus den Reaktionen des heutigen Tages entnehmen kannst, auch keine befriedigende Lösung. Ich kann mich Bynaus nur anschliessen und dir einfach den Ignore-Button empfehlen. Ob das dauerhaft sein muss, ist erstmal irrelevant. Aber bleib einfach da, steck deinen Frust weg, der Rest regelt sich von allein ein.

Grüsse galileo2609

Bernhard
28.06.2011, 20:58
Na, dann bleibt also noch eine Galgenfrist um Alex umzustimmen! :)
Ich würde mit dem Verbleib von Alex ebenfalls klar kommen.

Alex74
28.06.2011, 22:12
dass eurer Streit die anderen Usern nur peripher interessieren dürfte
Darum geht es mir doch gar nicht. Je weniger davon mitbekommen desto besser. Daß die Angelegenheit sich öffentlich hinausgesteigert hat lag an der Ursache (Nathans Unterstellungen und unsere Aufforderung an ihn, dies richtig zu stellen) und später an der an sich ja gutgemeinten Threaderöffnung über den Streit vom Webmaster.

Ich gebe zu daß ich immernoch umzustimmen bin, für idiotische Streitigkeiten bin ich viel zu gutmütig und ich glaube ich würde das Forum mit all seinen netten und interessanten Leuten vermissen.
Am einfachsten wäre das durch Nathan selbst. Ein nettes Wort, gerne per PN, würde völlig reichen.

Ich hatte nach dem ersten neuen Beitrag seit Wochen ja auch gar nicht mehr vor, hier aufzuhören und dachte daß sicher jeder andere auch das Geschehene schlicht vergraben will.

Vielleicht wäre es besser einfach nochmal eine Pause zu machen und zu hoffen daß Nathans PC in dieser Zeit abraucht und die Internetleitung in seinem Haus durch irgendeinen Zufall gekappt wird und durch irgendwelche Interferenzen kein UMTS-Empfang möglich ist. *fg*

Kosmo hatte vielleicht recht, ich habe das mit der Löschung zu schnell in den Mund genommen. Je mehr ich drüber nachdenke desto eher komme ich zu dem Schluß daß eine einfache Pause einen ausreichenden Effekt hätte und ich mich auch nach einer Löschung eher noch darüber ärgern würde daß ich da quasi aus freien Stücken den kürzeren gezogen habe. Ja, soviel Ehrgefühl ist dann doch vorhanden^^.

@Webmaster: Also OK, den lieben Beiträgen von Bynaus, Kosmo, Chrischan, fork und Kibo ist es zu verdanken daß ich den Löschungswunsch zurückziehe. :)
Im weiteren schicke ich Dir mal gleich eine PN.

@Bernhard: ich hätte mich natürlich mehr gefreut, wenn Du nicht nur damit klar kommen würdest daß ich bleibe, aber vielleicht kann ich Dich ja auf Dauer noch zu einer positiveren Reaktion bringen. :D

Im August bin ich eh ein paar Wochen in Schottland, da würdet Ihr eh nichts von mir hören ;)

Gruß Alex

PS.: Man kann in diesem Beitrag übrigens schön verfolgen wie meine Stimmung nochmal umgeschlagen ist^^.

galileo2609
28.06.2011, 23:36
Hallo Alex,


dass eurer Streit die anderen Usern nur peripher interessieren dürfteDarum geht es mir doch gar nicht. Je weniger davon mitbekommen desto besser. Daß die Angelegenheit sich öffentlich hinausgesteigert hat lag an der Ursache (Nathans Unterstellungen und unsere Aufforderung an ihn, dies richtig zu stellen) und später an der an sich ja gutgemeinten Threaderöffnung über den Streit vom Webmaster.

Noch eine offene Ansage von mir. Du warst daran nicht wenig beteiligt, diesen Konflikt überhaupt in die Forum-Öffentlichkeit zu zerren. Jetzt sei einfach mal ein Mann, steck diesen Sch*** einfach weg und diskutier einfach in den thematischen Threads weiter, anstatt ins Bier zu heulen. Im real life dürftest du mit solchen Situationen ja wohl auch zurechtkommen.

Grüsse galileo2609

StarWolf
28.06.2011, 23:55
@Webmaster: Also OK, den lieben Beiträgen von Bynaus, Kosmo, Chrischan, fork und Kibo ist es zu verdanken daß ich den Löschungswunsch zurückziehe. :)
Im weiteren schicke ich Dir mal gleich eine PN.

Das freut mich:)

Ansonsten hättest du, wie Bynaus sagte:

Ich schätze dich hier sehr als vernünftigen und vielseitig interessierten Diskussionpartner. Es gibt hier viele davon, aber jeder, der geht, ist eine Stimme weniger, eine Perspektive weniger, eine gute Idee, eine Lebenserfahrung weniger.
auch noch eine Lücke hinterlassen.

lg - StarWolf

FrankSpecht
29.06.2011, 00:00
Hallo, Alex,
den Worten von galileo schließe ich mich an. Eigentlich wollte ich mich zu dem Thema nicht äußern, aber einen Punkt muss ich doch mal hervorheben:
Was wiegt schwerer? Das Scharmützel mit einem einzigen User oder der Wunsch mehrerer User, dass du bleibst?

PS: Ich sehe gerade, dass ich VIEL zu spät mit meinem Beitrag bin. Hatte nicht mitbekommen, dass du dich schon orientiert hast. Prima!

Nathan5111
29.06.2011, 00:03
._______________________.
| o | o | o | o | o | o |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | o |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|

Ich kriege es auf die Schnelle nicht besser hin, nehmt es als guten Willen und greift auch zu.

(Es sieht 'in echt' grauenhaft aus)

galileo2609
29.06.2011, 00:27
Hallo Nathan,

geht das auch verständlich?

Grüsse galileo2609

fork
29.06.2011, 01:04
Hallo,

es soll sich meiner Meinung nach wohl um einen Kasten "Friedensbier" handeln, aus dem er sich vermutlich schon ein Fläschchen gegönnt hat (vielleicht, um mit den anderen Threadteilnehmern anzustoßen?).;)
Ich lege das nun einfach mal so aus und bediene mich ganz dreist:

._______________________.
| o | o | o | o | o | o |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|

LG und gute Nacht,
fork

FrankSpecht
29.06.2011, 01:05
Gott sei Dank, galileo,
dass du derjenige bist, der das fragt. Ich habe mir bis jetzt die ASCII-Grafik immer wieder gedreht und gewendet, gestreckt und gestaucht und trotzdem nichts erkannt.
Ich dachte, nur ich wäre nicht intelligent genug zu erkennen, was sie bedeutet.
:confused:

FrankSpecht
29.06.2011, 01:09
Moin, fork,
oh ja, das kann sein!
Aber: Sind in einem Kasten Bier nicht üblicherweise 20 Flaschen und nicht 18?

Prost!

fork
29.06.2011, 01:17
Hallo Frank,

ich bin auch etwas irritiert. Vielleicht täusche ich mich auch mit der Interpretation, aber ich dachte mir bei Nathans Zeilen, dass es sich wohl um eine Handarbeit handeln muss.



Ich kriege es auf die Schnelle nicht besser hin, nehmt es als guten Willen und greift auch zu.

(Es sieht 'in echt' grauenhaft aus)

Vielleicht bestätigt Nathan ja meine Vermutung noch. Ich wäre untröstlich, wenn ich nun voreilig irgendetwas Ungenießbares zu mir genommen hätte. ;)

LG

Nathan5111
29.06.2011, 01:24
geht das auch verständlich?

Ja sicher!

Wir sind hier alle Gäste bei S.D., und da sich Alex hier soo wohl fühlt und sich alle Anderen soo für ihn einsetzen, dachte ich mir: Sei kein Frosch, beende diese Situation mit einer Kiste Bier!

Prost zusammen!

Nathan5111
29.06.2011, 01:29
Sind in einem Kasten Bier nicht üblicherweise 20 Flaschen und nicht 18?

Jetzt werd' mal nicht pingelig, immerhin ist es ganz aus Deiner Nähe, etwas nördlich und fängt mit JEV an!

FrankSpecht
29.06.2011, 01:40
Ja, hab's kapiert (24 x 0,33l) und trink' ich am liebsten, danke!
._______________________.
| x | o | o | o | o | o |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|

galileo2609
29.06.2011, 02:51
Na dann, auch wenn's schon spät ist, hab ich auch noch zugelangt:

._______________________.
| x | o | o | o | o | X |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|

So ein Absacker vor dem Schlafengehen soll ja manchmal gut tun. :p

Grüsse galileo2609

Schmidts Katze
29.06.2011, 03:14
._______________________.
| x | o | o | o | o | X |
|---+---+---+---+---+---|
| x | x | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|


Hallo Alex,

auch n Bier?

Prost
SK

Bynaus
29.06.2011, 06:27
._______________________.
| x | o | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|
| x | x | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | x | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|

Zum Wohl, zusammen (hui, am Morgen früh?)! Prost, Nathan, und Gratulation zum Sprung über den Schatten.

Alex74
29.06.2011, 06:28
._______________________.
| x | o | o | o | o | X |
|---+---+---+---+---+---|
| x | x | o | o | o | x |
|---+---+---+---+---+---|
| o | o | o | o | x | x |
|---+---+---+---+---+---|

Jederzeit.

Danke Nathan, ich freu mich drauf wenn wir hier wieder zusammen astronomisches Zeug bequatschen...das ist ja der Grund wieso wir beide hier sind. Du kannst darauf vertrauen daß ich keine Sekunde mehr an den Streit denke.

Also an den Webmaster: ich denk hier kann (und sollte) dann auch zugemacht werden; so ein Streitthread sollte nicht länger lebendig gehalten werden als unbedingt nötig.

:)

Gruß Alex

Webmaster
29.06.2011, 09:28
Also an den Webmaster: ich denk hier kann (und sollte) dann auch zugemacht werden; so ein Streitthread sollte nicht länger lebendig gehalten werden als unbedingt nötig.

Sehr gern. Ich werde die restlichen Flaschen kalt stellen ... mir ist heute morgen noch nicht so nach Bier.

S. D.