PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Titan: Flüsse wie auf der Erde - nur anders



astronews.com Redaktion
07.12.2005, 13:37
Auf dem Saturnmond Titan könnte es, so die Ergebnisse des Landers Huygens, Flussläufe aus Methan geben. Doch wie würden Ströme aus Methan die Landschaft des Saturntrabanten formen? Ein Geologe hat sich darüber nun Gedanken gemacht. Das Ergebnis: Die Flüsse müssten denen auf der Erde ähneln aber trotzdem irgendwie anders sein.
mehr: http://www.astronews.com/news/artikel/2005/12/0512-005.shtml

gabriel7007
21.12.2005, 05:06
Der erdähnliche Mond Titan ist anscheinend von großem Interesse, s. dazu:

http://www.cyberspaceorbit.com/lpnew.htm

ralfkannenberg
21.12.2005, 10:00
Der erdähnliche Mond TitanNa also jetzt übertreibt mal nicht ;)

Bynaus
21.12.2005, 19:38
Meinen Kommentar zu diesem Pamphlet hab ich schon im anderen Thread gepostet...

Eigentlich müsste man all diesen Irren die Auswanderung nach Titan finanzieren - dort könnten sie zumindest "kühlen" Kopf bewahren...

gabriel7007
22.12.2005, 12:34
Eigentlich müsste man all diesen Irren die Auswanderung nach Titan finanzieren - dort könnten sie zumindest "kühlen" Kopf bewahren...

Ich erkenne bei dir eine harte Ablehnung gegenüber den Theorien anderer. Das erinnert mich leider etwas an die Ignoranz, die man im wissenschaftlichen Diskurs gegenüber unkonventionellen Ansichten entgegenbrachte und die sich später als wahr herausstellten. Ich glaube, man sollte dann lieber den thread ignorieren, als den Ansichten in dem Thread mit Ignoranz zu begegnen. Ich hoffe meine Worte sind nicht zu hart, aber manches muss gesagt werden. Soviel Rückrad sollte man haben.

ralfkannenberg
22.12.2005, 13:17
Ich erkenne bei dir eine harte Ablehnung gegenüber den Theorien anderer. Das erinnert mich leider etwas an die Ignoranz, die man im wissenschaftlichen Diskurs gegenüber unkonventionellen Ansichten entgegenbrachte und die sich später als wahr herausstellten. Ich glaube, man sollte dann lieber den thread ignorieren, als den Ansichten in dem Thread mit Ignoranz zu begegnen. Ich hoffe meine Worte sind nicht zu hart, aber manches muss gesagt werden. Soviel Rückrad sollte man haben.
Als erstes müsste man "Rückgrat" haben. Dieser belanglose Schreibfehler zeigt ganz genau Dein Problem auf. Und es ist Dein Problem, nicht das Problem anderer: Du weigerst Dich einfach, Dich vorgängig zu informieren. Klappe aufreissen und grosse Sprüche klopfen, das kann jeder. Aber es ist überzeugender, sich erst zu informieren oder wenigstens die Ratschläge derer zu beherzigen, die das für Dich tun, als einfach indifferenziert herumzuposaunen. - Vielleicht hast Du dann Fragen, und die werden immer willkommen sein. Ja - und so kann dann eine wissenschaftliche Diskussion in Gang kommen.

Im anderen Thread über den Rhea-Besuch der Cassini-Sonde machst Du das ja auch und es klappt dort doch bestens !

Freundliche Grüsse, Ralf

Bynaus
22.12.2005, 15:20
Ich erkenne bei dir eine harte Ablehnung gegenüber den Theorien anderer.

Falsch - du solltest bei mir eine harte Ablehnung gegenüber Unsinn erkennen (davon hat die Welt wirklich genug). Nur weil jeder erzählen darf, was er will, heisst das noch lang nicht, dass das dann auch Sinn macht. Ich bin im Gegenteil sehr offen für viele verschiedene Erklärungen... so lange sie wissenschaftlich basiert sind. Das heisst nicht, dass diese Erklärungen auf den heutigen Theorien basieren müssen - doch sie müssen wissenschaftlich, das heisst, naturalistisch, überprüfbar sein, sie müssen Voraussagen machen, Dinge besser erklären als die gegenwärtigen Erklärungen... und so weiter. Nimm als Beispiel die Titelstory auf Astronews.com von heute - eine alternative, aber durchaus wissenschaftliche Erklärung für dunkle Materie.

Leider gibt es viel zu viele Leute, die wie ralfkannenberg schon sagte, sich nicht die Mühe nehmen, etwas zu überprüfen, bevor sie es behaupten. Sie behaupten einfach, und wer sie kritisiert, der ist natürlich "von gestern", "indoktriniert", was weiss ich. Unter dem Label eines neuen (möchtegern-) Galileos referieren sie grossmäulig über Mondlandungsverschwörungen, die Hohle Erde, Kreationismus, Astrologie und so weiter und so fort.