PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Enceladus: Was heizt den Saturnmond?



astronews.com Redaktion
08.03.2011, 13:10
Der Saturnmond Enceladus zählt zu den faszinierendsten Trabanten des Ringplaneten, was nicht zuletzt an den eisigen Fontänen liegt, die aus seiner Südpolarregion ins All geschleudert werden. Bei der Analyse von Wärmemessungen der Sonde Cassini ist Forschern nun noch eine weitere Besonderheit aufgefallen: Enceladus setzt mehr Energie frei als es bisherige Modelle vermuten lassen. (8. März 2011)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2011/03/1103-006.shtml)

Alex74
08.03.2011, 13:16
Hatten nicht schon Modellrechnungen vor über einem Jahr ergeben, daß hier eine zyklische Aktivität vorliegt?

Ein solcher Zyklus soll mehrere tausend-zehntausend Jahre betragen und so funktionieren, daß der Mond in kaltem (durchgefrorenen) Zustand unelastischer ist, also mehr Hitze durch die Gezeitenwirkung entwickelt, woraufhin das Eis im Inneren taut und sich erstmal viel Hitze aufstaut; der Mond wird elastischer und nimmt daher dann weniger Wärme auf und kühlt wieder aus...etc...
Damit wurde wie gesagt schon vor längerem eine Theorie geliefert wieso der Mond offenbar mehr Energie abgibt als er durch die Gezeitenwirkung bekommt; die Beobachtung daß er mehr Energie abgibt ist daher auch schon etwas älter.

Gruß Alex