PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Saturnsonde Cassini besuchte Rhea



astronews.com Redaktion
29.11.2005, 13:06
Am Wochenende flog die Raumsonde Cassini in nur 500 Kilometern Entfernung am zweitgrößten Saturnmond Rhea vorüber. Die Wissenschaftler auf der Erde hoffen, dass die dabei gewonnenen Bilder und Daten helfen werden, mehr über die Zusammensetzung des Mondes zu erfahren und hinter das Geheimnis mancher Oberflächenstrukturen zu kommen.
mehr: http://www.astronews.com/news/artikel/2005/11/0511-021.shtml

gabriel7007
21.12.2005, 05:01
Ich habe einen interessanten Link über Cassini und Galileo gefunden:

http://www.cyberspaceorbit.com/lpnew.htm

Bynaus
21.12.2005, 19:14
Wuargh, wie kannst du nur in einem Thread zu einem interessanten Thema so einen Müll verlinken?

Der Druck und die Temperatur im Innern von Jupiter oder Saturn ist viel zu niedrig, um eine Fusionsreaktion aufrecht zu erhalten. Selbst wenn sie durch den Zuschuss von nuklearem Material ausgelöst werden könnte (kann sie nicht), wäre sie nicht stabil und würde sofort wieder aufhören. Das ist einfach blanker Blödsinn, wie er schon anlässlich des Absturzes der Galileo-Sonde in den Jupiter verzapft wurde (dort ist ja, nebenbei, auch nichts passiert... obwohl Jupiter viel grösser ist, also wenn schon, noch eher eine Fusion in Gang bringen könnte (er ist aber immer noch extrem weit davon entfernt, er hat nur 1/80stel der nötigen Masse, um Kernfusion zu zünden), wie soll es dann bei Saturn klappen?)

gabriel7007
22.12.2005, 12:47
Hallo Bynaus,

ich sehe die Sache genauso wie du. Ich glaube auch nicht, dass sie so leicht Erfolg haben könnten, eine Kernfusion zu initieren. Du hast die physikalischen Zusammenhänge klar dargestellt. Sie sind einleuchtend.
Aber die Frage ist, ob es solche Absichten hinter der Fassade des Geschehens eventuell doch gibt. Ich will hiermit mein Misstrauen ausdrücken, sondern reine VORSICHT gegenüber manchen technischen Entwicklungen...

Bynaus
22.12.2005, 14:58
Aber die Frage ist, ob es solche Absichten hinter der Fassade des Geschehens eventuell doch gibt.

Kein vernünftiger Mensch kann ernsthaft solche Absichten hegen - einfach aus dem Grund, weil es aus den sattsam bekannten physikalischen Grundlagen völlig offensichtlich ist, dass es nicht funktionieren wird. Soviel Dummheit traue ich nicht einmal der gegenwärtigen amerikanischen Regierung zu...

Vorsicht ist schon gut - aber das heisst noch lange nicht, dass man jede angebliche "Gefahr" auch tatsächlich ernst nehmen muss.

gabriel7007
28.12.2005, 01:44
Kein vernünftiger Mensch kann ernsthaft solche Absichten hegen ...


Ja stimmt. Aber ein unvernünftiger kann schon. :)

Bynaus
28.12.2005, 10:06
Ja stimmt. Aber ein unvernünftiger kann schon.

Sagen wir einfach, er wäre so dumm, dass er gar nie in die Lage kommen könnte, das ernsthaft zu versuchen. Nein wirklich, glaub mir, es gibt weder diese Absicht, no wäre sie irgendwie erfolgversprechend. Es ist einfach totaler Quatsch, zusammengereimt von jemandem, der zuviel Zeit und zuwenig Ahnung von Physik hat.