PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Ende (zur Diskussion "Wiedersprüchliche Aussagen" im Forum "Schwarze Löcher")



Ich
30.01.2011, 22:42
Hi alle,

sicher hat jeder den unangenehmen "Schlagabtausch" mitgekriegt, in den ich seit einigen Wochen verwickelt bin. Ich werde ihn beenden.

Ich bitte folgenden Personenkreis, diesen Beitrag durchzulesen, auch wenn er lang und unangenehm ist: mac, Bynaus, galileo2669, jonas, Aragorn, Bernhard, Nathan5111, Schmids Katze(?), Webmaster, Alex74, alle anderen, die hier aktiv sind, sich evtl. interessieren könnten, und was von Relativitätstheorie verstehen.

Zur Erläuterung aus meiner Sicht: Es begann ganz harmlos als ich 3 - ich getraue mich durchaus zu sagen: objektiv falsche - Aussagen von 973 korrigierte. Es stellte sich leider heraus, dass 973 offensichtlich zu den Leuten gehört, die nie einen Fehler zugeben. Ich nenne diesen Typ "Crank", aber das mag jeder handhaben, wie er will.

Ich hätte nun die Sache auf sich beruhen lassen können. Das bedeutet aber erfahrungsgemäß, dass a) die entsprechende Falschinformation als "unwidersprochen" stehen gelassen wird und b) sich dasselbe Spiel bei jeder weiteren Falschinformation wiederholt, wieder mit finaler "Überzeugungshoheit" für 973, da er unwidersprochen bleibt.
Das erschien mir untragbar, deshalb habe ich mich für meine bevorzugte Strategie im GdM (http://astronews.com/forum/showthread.php?t=1302) entschieden:

Das führt normalerweise zu dem Punkt, an dem derjenigewelche zugestehen muss, dass er einen grundlegenden Fehler gemacht hat. Cranks können das nicht, die könnte man an der Stelle verwarnen, rausschmeißen und sich den Rest sparen. Mit den wenigen anderen könnte man weiterreden.
Ich habe also 973 an den Punkt geführt, wo seine Position in offensichtlichem Konflikt mit allen Lehrbüchern steht. Mit folgendem Ergebnis:





Es gibt einfach keinen Mechanismus, der dann in Kraft treten würde. Aragorn hat mich unterstützt, ist aber psychisch offenbar genauso überfordert wie ich. Bernhard hat eher quer geschossen, der Rest hat sich rausgehalten, und Forenregel war auch keine verletzt (denke ich).

In der Folge passierte, was passieren musste:

Stattdessen sind wir 5 Seiten weiter, der Ton wird rauher, Unterstützungscranks kommen angelaufen und professionelle Debunker. Die "Theorie" ist immer noch falsch, es wird trotzdem immer noch diskutiert, ein vernünftiges Ende wird es nicht geben.
(keine Debunker, und ein Rechtschreibfehler korrigiert.)

Der Stand ist jetzt: 973 erklärt in einem Fall (http://astronews.com/forum/showpost.php?p=73473&postcount=10) meine Position für die seine und umgekehrt, er weigert sich vierfach, eine unhaltbare Position zu belegen, weil es "zu kompliziert würde", er teilt mit, dass Sachen aus dem Ereignishorizont entkommen, sobald ein Beobachter sich nähert,

Dazu braucht der Beobachter nicht ins SL reinzufallen, noch zu beschleunigen bis er dem Licht vom SR begegnet - eine kleinste, kurzzeitige Beschleunigung zum SL hin macht bereits einige Photonen sichtbar, und ein längeres oder dauerhaftes freies Fallen (was bei weitem Abstand vom SL nur extrem gering sein braucht) verschiebt den Horizont dauerhaft hinter den SR.
und sein Jünger teilt uneingeladen mit, dass ich ein Crank sei, weil ich die GdM-Hypothese vertrete, dass alles hinter dem Horizont auch dort verbleibt, mithin die Laufzeit sogar von Licht unendlich sei.

Und keiner sagt was.

Was bedeutet, ich beschimpfe zwei als Cranks, und zwei beschimpfen mich als Crank, und das könnten wir so bis zum Sankt Nimmerleinstag tun, weil keiner sonst Stellung nimmt.
Das hier ist ein wissenschaftliches Forum, hier sind fähige Leute versammelt (der genannte Personenkreis, und alle, die ich vergessen habe), und trotzdem sind ganz offensichtlich falsche Aussagen als gleichwertig mit Fakten zu behandeln?

Ich werde diesen Streit nicht weiterführen. Es macht mir keinen Spaß, sondern es ärgert mich, seit Wochen. Und ich fühle mich alleingelassen.

Mein Vorschlag: ihr schaut euch diesen wirklich krassen Absatz (http://astronews.com/forum/showpost.php?p=73438&postcount=283) (der vorletzte) von 973 an, zusammen mit den Beschuldigungen seines Jüngers im anderen Thread.
Und dann äußert ihr euch. Irgendwie. "Ich ist ein blöder Hetzer", "973 liegt falsch", "ZA RA ist krass rational", "LG ist immer 2", "Koordinatengeschwindigkeit ist wirklich dr/dt", "in SL kann man reingucken, wenn man frei fällt", scheißegal. Was immer ihr meint.

Aber ich äußere mich nicht weiter.
Solltet ihr zu der Meinung gelangen, dass die zwei ein wenig neben der Kappe stehen, dann könnten wir vielleicht Veränderungen im Forum diskutieren, damit sich sowas nicht wiederholt. Solltet ihr mich als daneben sehen, oder euch nicht einmischen wollen, dann ist das auch gut. Es ist euer Forum.

Viele Grüße,
Ich

FrankSpecht
30.01.2011, 23:49
Moin, Ich,

ich kann deinen Ärger gut nachvollziehen.

Das hier ist ein wissenschaftliches Forum
Möglicherweise ist das Forum eben nicht wissenschaftlich genug, um über Themen in der Sprache der Wissenschaft zu diskutieren. Es gibt nunmal keine Aufnahmeprüfung, wer was in welchem Thread äußern darf.

Und dein Disput mit 973 findet schon auf sehr hohem Niveau statt (auf dem ich mitzudiskutieren nicht qualifiziert bin), auch wenn dir dieses Niveau niedrig vorkommt. Dieser Disput ließe sich nur dadurch lösen, wenn alle Involvierten in der Sprache der Wissenschaft diskutieren würden. So, wie bisher jedenfalls, sind die Threads jedenfalls recht asymmetrisch (es gibt einen oder maximal zwei User, die sich auskennen und viele, die meinen sich auszukennen).

Interessanterweise sind es immer wieder Threads mit dem Thema "Relativitätstheorie", die ausufern (auch in anderen Foren). Jeder meint, hier die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Und dann folgen nur Allgemeinplätze und/oder Links, wo derjenige was gelesen hat, was wichtig sein könnte.

Leider gibt es in diesem Forum keinen "Orbit" mehr, der sich nicht zu schade war, die Spreu vom Weizen zu trennen und sich dabei möglicherweise zu irren. Einmal mehr fehlt er!

pauli
31.01.2011, 00:16
SL, Ereignishorizont ... wer kann da schon wirklich mathematisch mitreden, vlt nicht mal eine Handvoll user

Alex74
31.01.2011, 00:28
Ich (also ...äh...das "ich" das gerade hier schreibt :D ) hatte mich da auch ausgeklammert, da ich nichts dem Thema Dienliches beisteuern konnte; die entsprechende Mathematik ist bei mir gut 10 Jahre her, ich bin da überhaupt nicht mehr fit; ich schreibe zu einem Thema halt nur solange was, wie ich auch was dazu beisteuern kann.

Letztlich würde es sicher helfen, wenn Ihr zu dem Thema mal einen neutralen Physiker befragen würdet.

Gruß Alex

mac
31.01.2011, 00:39
Hallo Ich,

nicht erst aus den Beiträgen von FH an O.E.Rössler weiß ich, daß die Mathematik zur Beschreibung solcher Vorgänge jenseits meines Wissensstandes liegt. Das mag an einer Fehleinschätzung meiner Fähigkeiten liegen, an zu viel Respekt vor einer mir nicht geläufigen Sprache? Oder weil ich hier echte Grenzen habe? Ich weiß es nicht genau. Wenn ich wirklich verstanden hätte, was Du damals erklärt hast, hätte ich es so einfach vorgerechnet, daß es auch Schüler der 11. Klasse nachvollziehen können (wenn das überhaupt möglich ist)

Da ich an dieser Stelle meine Grenzen sehe, beteilige ich mich nicht direkt an solchen Diskussionen. Du unterschätzt die Verständnisschwierigkeiten die jemand wie ich bei solchen Themen hat, weil Du sie irgendwann vor vielen Jahren überwunden hast und inzwischen vergessen hast, was da eigentlich so schwer dran war. Mir jedenfalls geht es nicht selten so.

Auch wenn ich Deinen Aussagen zu diesem Thema eher vertraue, als fast jedem Anderen hier, (und mit denen warst Du noch nie in einem Konflikt) könnte ich nur mitkläffen. Das ist nicht mein Stil. Entweder ich bin überzeugt daß ich was in meinen Augen sinnvolles sagen kann, oder ich bin still.

Das war der für mich rein menschlich wichtigste Teil, denn Dein Gefühl hier alleine zu stehen, verstehe ich nur zu gut, ohne speziell hier fachlich eine Chance zur Unterstützung zu sehen. Zum Rest später mehr.

Herzliche Grüße

MAC

Aragorn
31.01.2011, 00:41
Mhmm, also folgen kann ich dem inzwischen auch nicht mehr.

Wenn ich an Diskussionen zwischen ausgewiesenen Experten (wie bsw. Jürgen Clade, Norbert Dragon, Hendrik van Hees, Gregor Scholten, Roland Franzius, etc.) zurückdenke, dann sahen deren Antworten wie die von "Ich" aus.

Ein unter Laien häufig anzutreffende Meinung "Wer möglichst unverständlich und mit vielen Fachwörtern bespickt vorträgt, der muß ein Experte sein" trifft nach meiner Erfahrung nicht zu. Die echten Experten können sich klar und präzise ausdrücken.

Ein ähnlich ausuferndes Geschwafel entstand immer dann, wenn sich Möchtegern-Experten einmischten. Während echte Experten Sachzusammenhänge elegant, präzise und kurz durch Gleichungen darstellen können, sahen die Antworten der Möchtegern-Experten eher so wie die von "973" aus. Endlose, nur schwer verständliche Texte, bespickt mit zahllosen Behauptungen. Sobald konkret, nach einem mathem. Beweis gefragt wurde, lief das genauso wie hier ab. Mehr als ein "das ist doch offensichtlich" in möglichst viel hochtrabend klingende Worthülsen verpackt, kam auch dort von den Möchtegerns nicht.

Wie man nun hier sinnvoll weiterverfahren soll weiss ich nicht. Eigentlich gehören alle Postings von "973" in den Bereich GdM. Eine Abtrennung dürfte inzwischen zu aufwendig sein. Vielleicht sollte man sich überlegen, ob man hier ähnliche Verfahren wie im AC einführen kann, wie bsw. eine eigene Welt für "973" oder betreutes Posten.

Gruß Helmut

Nathan5111
31.01.2011, 02:20
Ich positioniere mich mal so in der Gegend von Frank und Mac. Mein Diplom ist halt schon 32 Jahre alt und ist recht 'geschont' worden, von wegen fachlichem Einsatz. Für mich habe ich in diesen Diskussionen immer ein Bauchgefühl, das reicht jedoch nicht aus, das Wort zu erheben, denn ich kenne meine Grenzen.
Gegen absolute Traumtänzer fällt jedoch die eine oder andere Bemerkung, das bin ich "Orbit" schuldig.

ZA RA
31.01.2011, 02:35
Sehr geehrter Ich,

nach meine Meinung haben sie sich während des von Ihnen beschriebenen Diskussions-Verlauf umgangssprachlich nicht Korrekt verhalten, das habe ich ja schon bemängelt und ich glaube, dies ist auch im Postverlauf nachvollziehbar. Selbst hier reden sie von einem "Crankjünger". Nun gut mich beisst das nicht mehr, kommt sowas doch auch mit Aufregung zustande. Zudem ist es "eigentlich" Nebensächlich, aber es soll auch gesagt werden, das Leute wie Aragorn und andere, die Sie "Ich" unterstützen, ähnliche Bezeichnungen oder gar schlimmeres anwenden und bereits zu teilen dafür vom Admin angemahnt worden sind. Das macht eben keinen guten Eindruck und führt noch viel schlimmer, zudem bei Laien wie mir, während der "Diskussion", zu erheblicher Unsicherheit, was der nötigen Konzentration aufs Thema besonders abträglich** ist.

Zum Thema:
Ich habe alleine auf Ihren "dringlichen" Wunsch hin, meine erweiterte Kritik an Ihrer Auffassung zum Sinn von "Koordinatenlichtgeschwindigkeiten" etc. geäussert. Und zwar so, wie dies mir als Laie gegeben ist. Dabei habe ich mittlerweile auf verschiedenste Fachlektüren zurückgegriffen. Seit diesem Zeitpunkt erfolgt von Ihnen keine Stellungnahme. Bzw. glauben Sie wohl, dass nur weil Sie ua. schreiben, Sie würden nichts von meinen Einwänden etc. verstehen können, da wohl teils schlecht formuliert**, Sie sich somit der Stellungnahme entziehen zu können? Bzgl. dieser, meiner Meinung nach "gerechtfertigten" Einwände, die die Konstanz von c in Intertialsystemen betr. und derer sinvollen Umsetzung innerhalb von "Koordinatensystemen", soll nochmal betont werden:

Ich habe von Anfang an eingeräumt dass die Anwendung von "KS" mainstreamgerecht ist und auch in Fachbüchern dem entsprechend Behandlung findet.
Die Art wie Sie diese allerdings darlegen, (Ihre umgangsprachliche Art mit Diskussionspartnern dabei umzugehen mal aussen vor) bzw. interpretieren, meiner Meinung nach aber so zu inkorrekten Schlüssen führen kann und führt.

Der Beweis hierfür dürfte die Diskussion um Prof. Dr. Rösslers These sein, die wie 973 von Anfang an mit hoher Wahrscheilichkeit richtig behauptete (siehe die von 973 kürzlichst beigefügten Links/Achtprahsen/wo bleibt Ihre Stellungnahme auch dazu?), auf Ihrem Gedankengut basiert. Es scheint dass Sie solche "Verdachtsmomente", etwa weil es Ihnen gefallen möge dass dies so ist, bisher anscheinend nie mit nötiger Gründlichkeit, in entsprechenden Foren etc., beseitigt haben!? Auch bisher hier, meiner Meinung nach, nicht.

Ihr letzter Versuch nun Herrn Einstein heranzuziehen, von dem die eigentliche Konstanz von c entsprechend treffend formuliert wurde, ist ja auch leider insofern missglückt, da Einstein daraus wiederum auf gekrümmte RZ schliesst, derer mainstreamgerechte Behandlung eindeutig zeigt, dass Kovariante Ableitungen, bzgl. gewisser Darstellungen von "Koordinatensystemen", unbedingt Anwendung finden müssen, um eben nicht in einem realitätsfernen "KS" Verständnis von gewisser KLG="0" zu landen, die uns natürlich erlauben daraus zu schliessen, dass uns noch nötige Daten des gekrümmten Raumes und des somit betrachteten Intertialsystems fehlen mögen. Ganz dem ihrem Link zu Einsteins Gedanken entsprechend. Wie bereits eingeräumt ist die Anwendung von "KS" dennoch ein sinnvoller Vorgang an sich, vermag man diese wie gesagt, in jeweiligem Falle, Mainstreamgerecht anzuwenden. Herr Rössler tut das wohl augenscheinlich ebensowenig wie Sie? Dagegen ist nichts einzuwenden, Sie sollten jedoch auf Kritiken zu solch Vorgängen gefasst sein.

Hingegen habe ich den Eindruck, dass Sie nicht befähigt sind, den von Wissenschaftler 973 eingebrachten Gegenargumenten stand zu halten und nun wiederholt versuchen, aus der von Ihnen, meiner Meinung nach, selbst geschaffenen "Missere" herrauszukommen. Schade dabei ist, dass Sie augenscheinlich dabei die Ihren, sie Anfangs unterstützenden, User nun auf der Strecke lassen? Ihre Kritik an Bernhard ist aus meiner Sicht vollkommen unangebracht, da er sich für Sie entsprechend eingesetzt hat, da Sie Ihm nötiges Vertrauen in seine Fähigkeiten aussprachen. Die Sie Ihm hier...: Post1
Bernhard hat eher quer geschossen..einfach so wieder entziehen.
Zudem reden Sie von:
Aragorn hat mich unterstützt, ist aber psychisch offenbar genauso überfordert Wie bitte, psychisch überfordert? Was glauben Sie denn dann was die unsachgemässen, themenfremden und "beleidigenden" Äusserungen von Aragorn bei einem Laien wie mir anrichten, während Sie und Aragorn schon beim Dialog mit einem Wissenschaftler überfordert sind, der ihnen die richtige Anwendungsweise von Koordinatensystemem, aus seiner Sicht, zu erklären versucht?

Nun gut, einen weiteren "Unterstützer" haben Sie ja noch gefunden, der es auch noch für nötig hält das Thema, "haarsträubender Weise", auf einen, zu meinem wirklichen Bedauern nicht mehr unter uns weilenden, User zu erweitern.

Leider gibt es in diesem Forum keinen "Orbit" mehr, der sich nicht zu schade war, die Spreu vom Weizen zu trennen und sich dabei möglicherweise zu irren. Einmal mehr fehlt er!
Insofern scheint die Unterstützung also doch zu funktionieren, während Frank und Aragorn, hingegen beim Thema überlastet scheinen.

Somit sieht die ganze Sache immer mehr nach privatem Interessenkonflikt aus, als nach Wissenschaftlichem streben.
Sie sind die guten, die recht haben und Ihr vermeintliches "Recht" heiligt alle Mittel? Wahrscheinlich auch die Professor Rösslers? Nein danke, dafür hab ich in der Schule zugut aufgepasst, zumindest was die Historie angeht.
Menschen wie Sie, die alleine schon unfähig scheinen einen manierlichen Dialog zu führen, gibts imho schon zu genüge, da brauch ich mir nicht erst hier Tag und Nacht den Kopf über die Physik zu zerbrechen, um dies Trauerspiel wiederholt zu sehen.

Was ich im "wissenschaftlichen" Sinne gegen Ihre Interpretation einzuwenden hatte, habe ich in jeweiligen Posts ausreichend geäussert und dies kann jederzeit überprüft und Kommuniziert werden.
Was sie aber hier schon wieder, in einem nun dritten Thread, teils äussern, hat nicht mehr mit dem Thema zu tun und konnte von mir zumindest Teilweise wenigstens noch in Verbindung mit dem Thema behandelt werden.

Ich denke mal, was für Konsequenzen das Ganze für mich auch immer haben möge, die Ihrigen werden grösser sein, bei diesem schwachen Bild das sie sowohl, charachterlich als auch als wissenschaftlich hier abgeben.


Zu dem von Ihnen im Versuch veranstalteten Massenauflauf, hätte ich am liebsten Einsteins Zitat zum marschieren gepostet, aber da sich evtl. noch andere hier betroffen fühlen könnten, obwohl überhaupt nicht gemeint,
lass ichs. Deswegen nur soviel Einstein, den Sie anscheinend einfach nicht verstehen wollen.


Zwei Dinge sind zu unserer Arbeit nötig:
Unermüdliche Ausdauer und die Bereitschaft, etwas, in das man viel Zeit und Arbeit gesteckt hat, wieder wegzuwerfen.
Albert Einstein

Mit freundlichen Grüßen
Za Ra

ZA RA
31.01.2011, 02:50
Nathan,

Langsam wirds echt :o
Gute Nacht.
z

fork
31.01.2011, 08:27
Ich kann zum Thema dieses Fadens leider auch nichts Konstruktives beitragen, will jedoch zu Protokoll geben, dass ich, seit jeder zweite Thread durch die aufgrund mangelnder Konzentrationsfähigkeit(?), schlechter Grammatik und nicht selten offenkundiger Unfähigkeit des Autors meist unlesbaren Beiträge ZA RAs bereichert wird, immer seltener das Bedürfnis verspüre, in diesem ehemals äußerst hochwertigen Forum zu stöbern.

Gruß,
fork

;<

Bynaus
31.01.2011, 08:29
Meine Position ist sehr nahe an jener von mac. Dazu kommt, dass ich schlicht nicht die Zeit habe, alle laufenden Diskussionen zu verfolgen. Wenn ich nicht mitschreibe, heisst das oft (aber nicht immer), dass ich auch nicht mitlese. Ich bringe mich in der Regel dort ein, wo meine Stärken sind, und in diesem speziellen Fall könnte ich nur intuitiv antworten, oder erst nach einer intensiven Einarbeitung, für die mir die Zeit fehlt.

Ich kann deine jetzige Situation (im Allgemeinen) aber sehr gut verstehen, ich kenne sie leider nur zu gut. Ich würde versuchen, ganz klar herauszuarbeiten, wo sich eure Positionen voneinander unterscheiden. Wenn beide objektiv, lösungsorientiert und ergebnisoffen (das klingt jetzt nach Floskel: ist aber wortwörtlich gemeint) nach dem Kernpunkt der Differenzen suchen, ist er in der Regel schnell gefunden. Dann lässt sich zu diesem Punkt eine Expertenmeinung (etwa bei einem Physiker, oder in einem Lehrbuch) einholen, und mindestens einer der Beteiligten wird im Anschluss etwas lernen.

Webmaster
31.01.2011, 09:50
In mische in der Regel nicht in fachliche Diskussionen ein. Dies geschieht aus einem einfachen Grund: Wenn ich beginnen würde, falsche Behauptungen in diesem Forum zu korrigieren, würde ich damit zum Ausdruck bringen, dass dieses Diskussionsforum redaktionell betreut wird und bei manchen den Eindruck erwecken, dass alles, was nicht von "offizieller Seite" als falsch kritisiert wurde, richtig sein muss. Zu einer solchen Kontrolle bin ich aber, schon aus zeitlichen Gründen, nicht in der Lage.

Natürlich ist es mir wichtig, dass trotzdem in diesem Forum die seriöse Wissenschaft die Oberhand behält. Das hat in der Vergangenheit immer ganz gut funktioniert, da es für fast jedes Themengebiet engagierte Teilnehmer gab und gibt, die sich in einem Bereich gut auskennen und die durch einfache Erklärungen der Thematik auch andere User "mitnehmen" konnten. Das hat am Ende dazu geführt, dass alle Beteiligten etwas gelernt hatten und deutlich wurde, was Spreu ist und was Weizen.

Dieses Verfahren scheint im Falle der Diskussion um die es hier geht nicht funktioniert zu haben. Warum?

Der Grund ist meiner Ansicht nach allein darin zu suchen, dass das Thema so komplex ist, dass das oben beschriebene "Mitnehmen" nicht mehr funktioniert hat. Für einen Teilnehmer, der sich in der Thematik nicht auskennt, war es sehr schwer zu entscheiden, wer hier richtig liegt und wer falsch. Die Hürde, um sich selbst ein Bild zu machen, ist sehr hoch. Ein paar Wikipedia-Artikel reichen da nicht aus und wer ein populärwissenschaftliches Buch über die Relativitätstheorie gelesen hat, ist längst noch kein Fachmann auf diesem Gebiet.

Das hat dazu geführt, dass der "Experte", den es auch für dieses Thema gibt, nicht die Unterstützung bekommen hat, die andere "Experten" bei anderen Themen von den Usern erfahren haben.

Ich möchte mich nach wie vor nicht an einer inhaltlichen Diskussion in dieser Sache beteiligen und ich war mir lange Zeit nicht sicher, ob und wie ich mich hier einmischen soll.

Den Ausschlag zu dieser Stellungnahme haben schließlich einige Postings vom Wochenende gegeben, durch die ein User dieses Forums praktisch zum Steigbügelhalter der sogenannten CERN-Kritiker gemacht werden soll (siehe etwa: http://astronews.com/forum/showpost.php?p=73533&postcount=287 und auch http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=73535&postcount=20). Als Beleg für diese These müssen ausgerechnet Postings von "Otto E. Rössler" herhalten. Besonders befremdlich empfand ich dabei, dass bei der Aufzählung dieser Postings mit keinem Wort erwähnt wurde, dass sich sogar in dem verlinkten Forum Beiträge finden lassen, die dieser These eindeutig widersprechen und dass nicht etwa eigene Untersuchungen zur Untermauerung der These dienen, sondern Beiträge von "Otto E. Rössler", von dem man sich an anderer Stelle wieder eindeutig distanziert.

Warum sollte aber ein User in diesem Forum (unterstützt von einem weiteren User) ein Interesse daran haben, einen anderen User in Misskredit zu bringen? Ich denke, jeder, der etwas Erfahrung hat, wie Foren "ticken" weiß, wann es genau zu so einem Verhalten kommt, nämlich dann, wenn einer Seite die sachlichen Argumente ausgehen. Genau dies scheint hier auch der Fall zu sein.

Um es noch einmal, entgegen meiner sonstigen Gewohnheit, ganz deutlich zu sagen: Ich halte das Verhalten des Users 973 für nicht akzeptabel und denke, dass eine Entschuldigung beim User Ich mehr als angebracht wäre. Dieser Hinweis sollte auch jedem einen Fingerzeig darauf geben, wer bei dieser Thematik der eingangs erwähnte "Experte" im Forum sein könnte.

S. D.

Bernhard
31.01.2011, 10:14
Dieser Hinweis sollte auch jedem einen Fingerzeig darauf geben, wer bei dieser Thematik der eingangs erwähnte "Experte" im Forum sein könnte.
Die Kompetenz des Users Ich steht für mich außer Frage. Gerade der Umgang mit Killing-Vektoren gehört zu den schwierigen und moderneren Themen der ART. Ich hat hier im Forum bewiesen (http://astronews.com/forum/showpost.php?p=71730&postcount=39), dass er auch mit diesen Themen souverän und fundiert umgehen kann.

973 ist dagegen eher ein Anhänger der alten Schule, die vorwiegend an der physikalischen Deutung und leider kaum an der mathematischen Exaktheit interessiert ist. Ich habe immer wieder versucht zwischen beiden Sichtweisen zu vermitteln, was aber leider komplett gescheitert ist.
MfG

RPE
31.01.2011, 10:19
Da kann ich mich fork und Aragorn nur anschließen. Beiträge von 973 sind für mich sehr abschreckend, von ZA RA ganz zu schweigen...Ich und andere haben 973 mehrfach darauf hingewiesen, dass er bitte klarer formulieren möge. Er kann/will es nicht, seine Beiträge lese ich inzwischen nur noch wenn mir gar nichts blöderes mehr einfällt.

Ich's Beiträge sind für mich hingegen präzise, strukturiert und geradeaus. Sein Ton ist sicherlich nicht immer der freundlichste, was man aber zum jetztigen Zeitpunkt natürlich sehr gut verstehen kann.

Die Nebenbaustelle Rössler aufzumachen ist für mich schlichtweg eine Frechheit.

Aragorn
31.01.2011, 11:18
Den Ausschlag zu dieser Stellungnahme haben schließlich einige Postings vom Wochenende gegeben, durch die ein User dieses Forums praktisch zum Steigbügelhalter der sogenannten CERN-Kritiker gemacht werden soll (siehe etwa: http://astronews.com/forum/showpost.php?p=73533&postcount=287 und auch http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=73535&postcount=20). Als Beleg für diese These müssen ausgerechnet Postings von "Otto E. Rössler" herhalten.

Wenn man nach den Vorwürfen von "973" und "ZA RA" geht, dann wären alle echten Experten Rössler's Fürsprecher:

Dr. Jürgen Clade
http://www.wissenschaft.de/wissportal_static/wissportal_foren/detail_msg.php3?forum=113&msg=2046452&referer=thread_113

Richtig ist: In nicht-Inertialsystemen ist die KOORDINATENgeschwindigkeit des Lichts im allgemeinen nicht gleich c. Koordinatengeschwindigkeiten ergeben sich als Quotient aus Koordinatenlänge dl = sqrt(-g_lm*dx^l*dx^m); x^l,x^m nur raumartige Koordinaten, und Koordinatenzeit dt = d(tau)/sqrt(g_00). [Anmerkung: M.E. erfordern diese Formeln zeit-orthogonale Bezugssysteme; das aber nur der Vollständigkeit halber]. Physikalische Bedeutung haben sie nicht.

http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:zWpoHRPNYd0J:www.molecularstation.c om/forum/forum-physik/59882-ein-paar-fragen-zu-lichtgeschwindigkeit-18.html+clade+koordinatengeschwindigkeit&cd=1&hl=de&ct=clnk&gl=de&source=www.google.de

Durch Berücksichtigung der
entsprechenden Metrik lässt sich daraus die Koordinatengeschwindigkeit
c' des Lichtes ableiten.

Für den "fernen Beobachter" ergibt sich in summe eine längere Laufzeit,
als ohne Anwesenheit der Sonne. Das wird von keinem vernünftigen
Menschen in Abrede gestellt. Ich habe die aus d/tau errechnete
Geschwindigkeit bereits früher als "Koordinatengeschwindigkeit"
bezeichnet (als Aenderung der Raumkoordinaten mit der Zeitkoordinate),
so dass es keinen eigentlichen Grund von deiner Seite gibt, um zu
insistieren.

c/c' ist dann annähernd 1 + 2kM/c^2r

Wenn das Radarsignal nahe der Sonne verläuft, unterscheidet sich seine
Koordinatengeschwindigkeit somit merklich von der Lichtgeschwindigkeit.

Dipl.Physiker Gregor Scholten:
http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:y9uX984LaegJ:www.molecularstation.c om/forum/forum-physik/31814-vakuumlichtgeschwindigkeit-ist-variabel.html+scholten+koordinaten-geschwindigkeit&cd=4&hl=de&ct=clnk&gl=de&source=www.google.de

"die Zeit vergeht schneller" ist eine ziemlich unglückliche Ausdrucksweise.
Zwischen zwei durch t=const defininierten raumartigen Hyperflächen, wobei t
die Schwarzschildsche Zeitkoordinate ist (dir geht es ja offenbar um Uhren
in einem Gravitationsfeld, das durch die Schwarzschild-Metrik beschrieben
wird), vergeht auf der Weltlinie der Uhr in der 10. Ebene mehr Eigenzeit
als auf der Weltlinie der Uhr in der 1. Ebene.
Das hängt u.a. damit zusammen, daß aus Sicht eines Beobachters in der 1.
Ebene die Lichtgeschwindigkeit in der 10. Ebene größer als in der 1. ist.
In der allgemeinen RT gilt die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit nur noch
*lokal*: ein Beobachter in der 1. Ebene mißt für die Lichtgeschwindigkeit
in der 1. Ebene den Wert c = 299792,458 km/s, ebenso ein Beobachter in der
10. Ebene für die Lichtgeschwindigkeit in der 10. Ebene.
Da in deinem Fall der gravitative Zeitdilatationsfaktor zwischen den beiden
Ebene 1,1 betragen soll, mißt der Beobachter in der 1. Ebene für die
Lichtgeschwindigkeit in der 10. Ebene nicht c, sondern 1,1 c (besser
gesagt: er würde es messen, wenn es möglich wäre, die Geschwindigkeit weit
entfernter Lichtstrahlen so einfach zu messen, was im Rahmen der ART auch
nicht so ganz trivial ist), und der Beobachter in der 10. Ebene für die
Lichtgeschwindigkeit in der 1. Ebene c/1,1 = 0,909 c.

Der RT tut diese Veränderlichkeit der Lichtgeschwindigkeit keinen Abbruch,
da sie in gekrümmten Raumzeiten die Konstanz der Lichtgeschwindigkeit nur
noch lokal postuliert. Lediglich im SRT-Grenzfall verschwindender Krümmung
wird die Konstanz global.

Die Lichtgeschwindigkeit am Ereignishorizont eines schwarzen Loches ist aus
Sicht eines weit entfernten Beobachters übrigens Null ;-)

...

In der Schwarzschildmetrik ist die Lichtgeschwindigkeit an der
Radialkoordinate r aus Sicht des unendlich fernen, in Schwarzschild-
Koordinaten ruhenden Beobachters, durch die Wurzel der 00-Komponente des
metrischen Tensors gegeben.

Dipl. Physiker Frank Grave:
http://itp1.uni-stuttgart.de/publikationen/grave_diplom_2004.pdf


Wir wollen uns nun fragen, wie eine radiale Lichtbahn vom entfernten Beobachter Thomas beurteilt
wird. Dazu berechnen wir die Koordinatengeschwindigkeit eines radial auf den Schwarzschildhorizont
zuiegenden Photons20. Mit Gleichung (2.28) sehen wir, daÿ für Licht ds2 = 0 ist. Mit d = d = 0
erhalten wir die Koordinatengeschwindigkeit eines radialen Photons

dr/dt = (1-r0/r) = 0 für r = r0. (2.44)

"Thomas" stellt also fest, daÿ sich dieses Photon nur asymptotisch r0 nähert. Analog wird ein auf ein
schwarzes Loch fallendes Objekt von Thomas aus beurteilt den Horizont nie überqueren.
Der Grund hierfür liegt an der Krümmung des Raumes und insbesondere der Zeitkrümmung. Ein
Beobachter nahe am Schwarzschildhorizont (Michael) beurteilt Zeitabläufe anders als "Thomas". Vergeht
beispielsweise für Thomas eine Sekunde, so beurteilt dies Michael falls er sich an der Stelle
r = 1,5r0 bendet aufgrund der Invarianz von ds2 als

...

Für Michael vergeht also nur eine Zeitspanne von 0.58 s. Im Limes r ! r0 bleibt die Uhr von
Michael, von Thomas aus beurteilt, stehen. Umgekehrt läuft die Uhr von Thomas von Michael
aus beurteilt unendlich schnell.

Im Dr. Ekkehard Rebhahn und Sexl/Urbantke steht sinngemäß das gleiche. Hab aber keine Lust das abzutippen.

Gruß Helmut

973
31.01.2011, 15:01
hallo

Im post #23 vom thread "Immer wieder sprüchliche Aussagen" der inzwischen geschlossen wurde, fehlt am Schluß das Wort Lichtzeit, also :

Ich vielleicht nicht, aber Rössler. Gerade gestern beim Suchen der og Zitate, habe ich wieder gesehen, daß sich Rössler gerade seit Ich's paper, statt wie vorher nur auf die unendliche Entfernung, auch auf die angeblich unendliche Lichtzeit seit dem SR stützt.

Vielleicht könnte es zum Verständnis des og posts dort eingesetzt werden, dann kann es hier gelöscht werden.



Leute mit besseren Kenntnissen nehmen zunehmend weniger, manchmal überhaupt nicht, an Foren teil, weil sich da häufig Trolle oder dickköpfige Leute befinden, mit denen sich lange, unsinnige Diskusionen ergeben. Es ist dann eigenes Problem des Inhabers des Forums zu sehen, daß sein Forum nicht zur Spielwiese von Mob, Rentnern und Trollen wird, die alle normalen Benutzer vergraulen und sein Forum übernehmen.

In vorliegender Sache hat "Ich" praktisch nur Unsinn produziert, und das wurde von Mal zu Mal schlimmer. Er mischt sich in Themen ein, schreibt zu Kommentaren anderer "falsch" oder "richtig", aber hat, wie sich dann schnell rausstellt, nicht auch nur minimalste Sachkenntnisse. Vergleicht man dagegen meine Diskusion, sieht man, daß ich darauf hinweise, notfalls die Grundlagen etwas besseres zu spezifizieren. Seit Anfang an und wiederholt habe ich in dem ursprünglichen Thread drauf hingewiesen, daß man die Grenzfälle unterscheiden muß, ob man haltender Beobachter oder fallender Beobachter ist.

Es gab dann eine lange Diskusion, was fallende oder haltende Beobachter von oben oder unten sehen, RV oder BV. "Ich" meinte zu fast allem was ich sage, es sei falsch. Wir haben dann die Fälle durchdiskutiert, einige Leute haben dazu sogar Formeln gebracht, und es wurde dann gefunden daß die RV / BV so war wie ich es dargestellt hatte. Dabei hatte ich mehrmals gesagt, daß man die Fälle mit den üblichen Überlegungen mit dem Äquivalenzprinzip überlegen kann, wenn man beachtet, daß ein 'haltender' Beobachter im Inertialsystem als (dem Fall gegensteuernd) nach außen beschleunigend anzusehen ist. "Ich" meinte am Schluss noch, man könne mit dem Äquivalenzprinzip sowohl eins als auch das Gegenteil feststellen ... Klar, wenn man es falsch anwendet.


Scheinbar wollte das "Ich" nicht auf sich beruhen lassen, und hat einen zweiten Thread gestartet, wo es dann drum ging, unter dem Vorwandt einer 'privaten Unterhaltung mit Bernhard', wo ich 973 mich nicht äusern sollte, darzustellen, daß "Ich" Recht hatte und ich Unrecht, wie klar am Schluß von seinem dortigen post #1 stand.

Nun wurde u.a. vorgebracht, daß nach "Ich"s Rechnungen das Licht nahe dem SR immer langsamer zu laufen scheint und die Lichtzeit von dort unendlich wird. Auf diese Frage bin ich im diesem 2. Thread nochmal eingegangen. Zusammenfassend, erscheint die Bewegung von (zBsp fallenden) Objekten durch die Zeitdilatation verlangsamt, nicht jedoch vom Licht, was genauso wie in der SRT zwar sehr rotverschoben wird und die Aussendung von Photonen für den Beobachter seltener erfolgt (also die Intensität abnimmt), jedoch die Geschwindigkeit des Lichtes nicht verringert wird. Das liegt wesenmäßig daran, daß ein einmal ausgesendetes Photon nicht mehr an den Raum (und die Zeitdilatation) gebunden ist, und deshalb seine Geschwindigkeit nie 'verringert' werden kann, egal in welchem System. Auch hier kann man formal sehen und leicht berechnen, was richtig und was falsch ist, indem man in ein freifallendes Inertialsystem übergeht (statt dem normalerweise benutzten stationären Nicht-Inertialsystem). Hilfsweise kann man sich vorstellen, daß ein nach falscher Überlegung am Sachwarzschildradius 'eingefrorenes' Photon 'gelöst' werden kann, indem der Beobachter nur einen kurzen Augenblick, statt zu 'ruhen', zum schwarzen Loch hin fällt, wobei der Ereignishorizont hinter den SR rückt. Ähnlich sollte auch mittlerweile allgemein bekannt sein, das ein ins SL fallender Beobachter beim Durchfallen vom SR (große Krümmung angenommen) wenig merkt, mit den Augen ausserhalb des SR zBsp noch seine Füße bzw. Teile seiner Umgebung sieht die schon im SR sind. Das macht auch deutlich, daß es sich um ein Schein-Problem bei Verwendung von einem ungeeigneten stationären System handelte. "Ich" hat darauf nichts qualifiziertes geantwortet, sondern meinte nur, mein ganzer entsprechender post sei Unsinn.


Daraufhin hat er in diesem 3. Thread erneut eine unsachliche Diskusion gestartet, wie üblich im Sinne daß er in allen Punkten Recht und ich in allen Punkten Unrecht habe. Gleich dabei waren auch seine üblichen Kumpanen.

In diesem 3. Thread hat er u.a. meinen http://astronews.com/forum/showpost.php?p=73438&postcount=283 als falsch bemängelt. Einer der Gründe für die Mißverständnisse der RT durch "Ich" ist, das er Ableitungen der Koordinaten wie dr/dt als 'Geschwindigkeiten' bezeichnet, insbesondere als (variable) Lichtgeschwindigkeit. Man kann zwar definieren was man will, aber in der ART werden viele Begriffe leicht umdefiniert oder mit Zusatztermen versehen, um einen Teil der Abhängigkeit der Koordinaten zu korrigieren und um so brauchbarere Variablen zu erhalten. Wie diese Korrektur genau aussieht, hängt freilich vom Zweck ab - da gibt es nicht richtig oder falsch. Entsprechend gibt es u.a. kovariante Ableitungen, Euler-Ableitungen, Lie-Ableitungen usw. In vorliegendem Problem muß man entweder kovariante Ableitungen benutzen (die entgegen "Ich"s Meinung Beschleunigungen als auch Geschwindigkeiten betreffen - freilich interessiert man sich in den meisten anderen praktischen Fällen um Beschleunigungen), oder in ein Inertialsystem (also das freifallende) übergehen. In meinem og post habe ich kurz etwas dazu gesagt. Auch hier hat "Ich" durch seine Bemängelung nur gezeigt, daß er von alldem nichts versteht, obwohl Teil der Grundlagen der RT.




Im 2. thread habe ich darauf hingewiesen, daß "Ich"s fehlerhafte Auffassung zur unendlichen Lichtzeit, auch durch Roessler benutzt wird, um seine falschen Thesen zu stützen, daß die Hawkings-Strahlung vom SL nicht wegkommt. Aufgrund bernards Rückfrage habe ich einige solcher Zitate herausgesucht, was inklusive Roesslers noch weiter verallgemeinerte 2. Version einschließt, wo 2 papers von "Ich" zitiert werden, wobei ich bei der Suche der Zitate auch sah, daß Rössler dazu sehr ähnlich wie "Ich" zitiert, und auch von Roessler für sein ihm sehr güstiges paper sehr gebauchpinselt wird.



Zu dem Argument von aragorn, daß ich viel argumentiere, und wenig rechne: oft braucht man das einfach nicht. aragorn rechnete (im 1. thread) numerisch Fälle für zunehmende Annäherung an den SR aus. Das kann man sich sparen, wenn man weiß, wie man den limes einfacher Funktionen berechnet, bei aragorn's Formel kann man das im Kopf ausrechnen. Dabei sieht man, für den Anteil der Zeitdilatation bzw Rotverschiebung getrennt, das was man sowieso weiß: im Grenzfall des Vorbeifalles eines fallenden Beobachters an einem ruhenden, wird die Zeitdilatation (Faktor) = 1 (total klar weil ja beide dasselbe r haben), und geht nur die 'Rot'verschiebung durch die Relativgeschwindigkeit/Vorbeifallgeschwindigkeit ein, wegen der jeder den anderen blauverschieben sieht. Was soll man denn da noch stundenlang rechnen müssen ???? Wenn das jemand doch tut, dann ich das nicht Unverständnis von mir, sondern von der Person das so wie gerade gesagt abzuschätzen !! Abgesehen davon kam bei den numerischen Rechnungen am Schluß doch raus was ich gesagt habe.

Ganz im gegenteil als mir vorgeworfen, vermeide ich komplizierte Begriffe eher. ZBsp das Wort 'kovariant' benutze ich nur selten, und auch Gullstrand-Painlevé für eins der freifallenden Inertialsysteme (in denen man schnell die Situation des Lichtes vom SR abschätzen kann). Es mag in dieser Diskusion eher ein Fehler gewesen zu sein, das ich nicht 'komplizierte' aber dann klarstellende Begriffe konsequent seit Anfang an benutzt habe ... Schon früh als Amateur, Schule, Studium habe ich alles Denkbare gelernt, aber es ist nicht meine Art mit Fachbegriffen um mich zu werfen. Anders "Ich", der hier als qualifiziert angesehen wird, weil er Worte wie Killing-Vektor kopieren kann - scheinbar aber nicht verwenden und korrekte Resultate erzeugen ...





Man sieht daher, daß ich mit viel Geduld und übrigens auch sachlich korrekt alle sachlichen Fragen sorgfältig beantwortet habe. Bei "Ich" hat sich zunehmend mehr Unsinn und fehlende Sachkenntnisse herausgestellt, meist wich er dann auf persönliche Beleidigungen wie cranck aus. Dazu kann man nur sagen, daß diese Praktiken, insbesondere wenn konsequent weiterbetrieben, schade ist für das Forum, aber letztlich nur Problem des Forums/Betreibers selbst, denn es herrscht selbst bei kostenlosen Sachen eine harte und oft schnelle Auswahl, als auch schlechte Bewertung.

Dazu reicht es nur noch mal, ganz kurz zusammenzustellen: wer hat im Forum angefangen, den anderen als crank zu bezeichnen ? "Ich". Wer hat in der RV/BV-Diskusion Sachverhalte als "falsch" bezeichnet, die es nicht waren, und selbst fast alles sachlich falsch vorhergesagt? "Ich". Wer sagt eine "Verlangsamung" des Lichtes wie bei Objekten vorher, einschlieslich einer unendlichen Lichtzeit vom SR, und wird so bei Roessler neben einem Cox als einzige "qualifizierte" (auch in diesem Forum so gehandelt) Bestätiger seiner falschen Theorien benutzt ? "Ich". Wer bezeichnet andere die rechthaberisch sind als crank, fluchtet aber bereits 3 x als die sachliche Diskusion ihm ungünstig oder zu kompliziert wurde, und macht einen Thread auf wobei es ihm erklärtermaßen drum geht bestätigt zu bekommen dass er Recht hat ? "Ich". Wer greift andere an, beleidigt sie und bezeichnet wahrlos alles als falsch ? "Ich" (ich habe mich nur gewehrt, alias nach viel geduld) ...

Alex74
31.01.2011, 16:00
Sorry fürs Offtopic gerade (auch wenns total unpassend ist)...aber mal ein dickes Lob an den Webmaster für a) seine Mühe und b) für sein diplomatisches Feingefühl bei Problemen. Sowas ist wirklich nicht in jedem Forum selbstverständlich.
Was die Sache selbst angeht kann ich sein Resumee völlig nachvollziehen.

RPE
31.01.2011, 17:08
973,

du hast echt eine völlig verquere Wahrnehmung. Es war die Rede davon, dass du dich bei Ich entschuldigen sollest. Stattdessen kommt wieder eine ganze Seite desselben Sermons mit denselben grammatikalischen und orthographischen Schwächen in Kindergartenmanier "Nein, Nein, Nein, ich habe aber Recht!".

Und ob du vorher irgendwas schon durch "Limes-Bildung im Kopf" gewußt hast, oder nicht, interessiert hier keinen Menschen. Das ist ja toll für dich. Herzlichen Glückwunsch! Für den Rest hier im Forum ist ein Plot mit bunten Kurven drauf eben 1000-mal anschaulicher als deine schwerverständlichen satzähnlichen Konstrukte. Da ich mich wie viele andere fachlich heraushalte, zählt das, was besser verständlich ist, und nicht wer in irgendeinem von 50 Nebensätzen vielleicht doch irgendwie etwas Richtiges gesagt hat. Ich sags gerne nochmal: Deine Art der Darstellung ist nicht nur schwer verständlich sondern katastrophal und unzumutbar!

Ein wirklich ernstgemeinter Tip: Über Relativitätstheorie in einem Forum zu diskutieren liegt dir nicht. Dafür bist du nicht geeignet. Lass es besser. Ich stelle dabei noch nicht mal deine fachliche Kenntnis in Frage, sondern beobachte einfach nur die Reaktion aller (!) User mit einer einzigen Ausnahme (ZA RA) auf deine Beiträge hier in den betreffenden Threads.


Ansonsten, was ist so schwer daran, uns endlich zu zeigen, aus welchen Büchern, Skripten du dein Wissen beziehst?
Eine wirklich fachliche, mathematische Diskussion, hier größtenteils nur möglich mit Bernhard oder Ich, geht nunmal nur über Verweise auf Textstellen in Fachbüchern, Online-RT-Skripte an Unis oder auf entsprechende Paper. Sonst wirst du nie jemanden überzeugen. Alles in deine eigenen Worte zu packen und vielleicht mal einen wiki-Artikel zu verlinken ist schön und gut, hat aber nichts mit belegtem geschweige denn nachprüfbarem Argumentieren zu tun. Nimm dir ein Beispiel an Ich oder Berhards Beiträgen, in bald jedem 2. zum Thema RT findest du einen Verweis auf ein entsprechendes Fachbuch. Auf diese Bücher kann zum größten Teil über google.books zugeriffen werden, und die, die es ernst meinen, haben sowieso mind. 2 oder 3 davon zu Hause.

973
31.01.2011, 17:48
@RPE: Wer in einen Buchladen geht, ein Buch aufschlägt, sieht es ist für ihn zu kompliziert oder sonstwie uninteressant, schlägt es zu und liest ein anderes. Kaum jemand fängt mit dem Buchhändler wegen jedem solchen Buch was der hält, eine Diskusion an, das Buch sei schlecht und sollte aus dem Sortiment genommen werden. Wenn dir ein thread nicht gefällt, dann übergehe ihn einfach. Hier im Forum sind einige tausend threads, von denen die meisten Teilnehmer vielleicht 20 interessiert, die deshalb aber nicht an den unzählichen restlichen rummeckern. Autoren und teilnehmer können es nicht jedem Recht machen.

RPE
31.01.2011, 18:32
973,

selbstverständlich kann man es nicht jedem Recht machen. Aber wenigstens der Mehrheit. Da es dir selbst scheinbar nicht klar wird, hier gerne von mir eine kleine Statistik zu deiner Art der Darstellung in diesem Forum:

+
----------------------------
ZA RA



-
----------------------------
Restliche User + Forenleitung



Und mich interessieren nunmal Themen rund um RT besonders. Bei Beiträgen vieler User habe ich auch das Gefühl beim Lesen etwas zu lernen.

Ich würde dir meine Gedanken zu diesem Thema auch nicht mitteilen, wenn ich nicht meinen würde, dass das, was von dir seit einigen Wochen verlangt wird, unmöglich für dich wäre. Im Gegenteil, ich glaube sogar, dass es dich selbst weiterbringen würde, wenn du endlich mal irgendeinen Tip oder Bitte unsererseits annehmen würdest.

973
31.01.2011, 20:55
Heute abend kann das große Troll-Fest stattfinden, wie ¨ublich wenn ein Gast, Urlauber oder Mieter aus einem Haus geekelt wurde. Ich freue mich sehr, und einige Teilnehmer freuen sich ebenfalls riesig, daß ich mitteile, das Forum zu verlassen.

In einem thread wurden Fragen zur Rot- oder Blau-Verschiebung diskutiert. Dazu habe ich angemerkt, das es wichtig ist zu unterscheiden, ob der Beobachter station¨ar oder fallend ist, sp¨ater habe ich f¨ur verschiedene M¨oglichkeiten angegeben, ob zu Anfang und Ende des Falles RV oder BV auftritt. Ein Teilnehmer "Ich" meinte, meine Angaben seien ¨uberwiegend falsch. Im thread wurden dann die F¨alle durchgesprochen, einige Teilnehmer machten auch (ueberfluessigerweise) Rechnungen, am Schluss wurde das so gekl¨art wie von mir anfangs beschrieben. W¨ahrend dieser Diskusion hat "Ich" nicht nur mangelnde fundamentale Kenntnisse gezeigt, er hat auch gleich mich als crank bezeichnet und meinte fortw¨ahrend, ich solle zugeben das er Recht und ich Unrecht habe.

Das Ergebnis der Diskusion hat ihm nicht gefallen, und er hat einen zweiten Thread ge¨offnet, in dem er wollte daß ich mich nicht ¨ausere, unter dem Vorwandt mit einem ihm pers¨onlich bekannten anderen Teilnehmer alleine diskutieren zu wollen, und bat diesen zu best¨atigen, daß er im anderen Thread recht hatte und ich Unrecht, als Sinn dieses threads.

Dazu brachte er anschließend auch ein weiteres Thema ein, was im ersten thread nur angeschnitten wurde. Hier ging es um die Frage ob Strahlung vom Schwarzschildradius wegkommt. Korrekt ist, daß das Licht zwar rotverschoben und weniger energiereich sowie schw¨acher wird, aber anders als die Geschwindigkeit von Objekten die Geschwindigkeit eines einmal abgestrahlten Photons nicht verlangsamt. Man sieht das sofort ein, wenn man das Problem in einem freifallenden System betrachtet, hilfsweise reicht ein ganz kurzes Fallen des Beobachters, wodurch sein Horizont unter den Schwarzschildradius r¨uckt und das Photon freikommt, was gleichzeitig andeutet daß ¨Uberlegungen im station¨aren System der Grund f¨ur falsche Folgerungen zum Wesen vom Schwarzschildradius sind. Bei dieser Diskusion hat sich herausgestellt, daß "Ich" nicht einmal die grundlegendsten Sachverhalte der Relativit¨atstheorie verstanden hat. Er hat im station¨aren System einfach die gew¨ohnlichen Ableitungen der Koordinaten genommen und als Lichtgeschwindigkeit mißverstanden und daraus station¨ares Licht und unendliche Lichtzeit berechnet. Dasselbe hat er bereits vorher in einer Stellungnahme zu falschen Theorien von O.E. R¨ossler gemacht, der seine Rechnungen dankend aufgegriffen und damit seine Theorien erweitert hat, und der "Ich" bebauchpinselt und dauernd zitiert. Seine Theorien wurden durch Fachleute zusammenfassend so bewertet, daß sie auf dem Fehlen grundlegender Kenntnisse und Mißverst¨andnisse der Relativit¨atstheorie beruhen. Dasselbe gilt auch f¨ur "Ich"s entsprechende Meinung. Der Verfasser hat sich ausgiebig bem¨uht, alle Sachverhalte zu erkl¨aren. Wieder hat "Ich" den Verfasser pers¨onlich angegriffen und als crank bezeichnet, seine Erl¨auterung als Unsinn.

Nachdem die sachliche Diskusion f¨ur "Ich" ung¨unstig und zu kompliziert wurde und ihm auch sein Freund nicht beistand, hat er einen dritten Thread gestartet, erneut gesagt daß recht habe und den Verfasser wie vorher beschimpft, und dann vom Inhaber verlangt die Diskusion mit dieser Feststellung einzustellen.


Zunehmend weniger qualifizierte Leute nehmen an Foren, blogs usw teil, weil sich dort zunehmend mehr Mob, Trolls, Rentner oder rechthaberische Personen befinden und oft eine sachliche Diskusion nicht m¨oglich und von solchen Leuten auch nicht erw¨unscht ist. Selbst bei kostenlosen Angeboten herrscht starke Konkurrenz. Es ist dann eigenes Problem jedes Inhabers, sein Forum entsprechend zu f¨uhren, will er nicht, das es binnen k¨urzester Zeit zu einem trollbesetzt dahintreibenden Schiff wird.

Heute hat dann der Betreiber Stellung genommen, und meinte, ich solle mich bei "Ich" entschuldigen. Fraglich ist, wof¨ur. F¨ur die Diskusion der Rot-/Blauverschiebung, bei der alle und am Schluß auch "Ich" eingesehen haben, daß der Sachverhalt so ist wie von mir beschrieben. Oder f¨ur die Kritik an "Ich"s station¨arer Strahlung und unendlicher Dauer am Schwarzschildradius , zu der bereits einfachste ¨Uberlegungen belegen daß dies Unsinn und ein Misverst¨andnis von "Ich" ist, ebenso wie auch R¨ossler beschieden. Oder daf¨ur, daß er mich fortw¨ahrend beleidigt, keine Fachkenntnisse hat, und einen thread nach dem anderen ¨offnet wo er unter meinem Ausschluß sein Unsinn posten und bescheinigt haben will daß er recht hat ?

Unter diesen Umst¨anden ist jeder fachliche und sachliche Respekt dahin, den ich zur Teilnahme an einem Forum voraussetze, und ich sehe davon ab, weiter teilzunehmen. Ich nehme an, daß auch der Inhaber meine Nicht-Teilnahme einer weiteren Teilnahme vorzieht, egal werum. Ferner ist es auch einfacher f¨ur die Foren-Bewohner, ihre Theorien ungest¨orter unter sich diskutieren zu k¨onnen.



@RPE #20 Tja, ein Armutszeugnis für das Forum. Viel Spas weiterhin unter euch. Ich bin das Gemobbe hier leid.

@aragorn: immer lassen sich 'ungeeignete' Koordinaten finden bei denen LG nicht gleich c ist, das habe ich nie bestritten, aber in allen PHYSIKALISCH SINNVOLLEN wo man halbwegs gesichert noch irgendwelche Ueberlegungen machen will, ist LG = c . Ein am SR eingefrorenes Photon ist solcher Unsinn der von ungeeigneten Koordinaten also dr/dt kommt. Daß da die kovariante Geschwindigkeit der SRT nicht hilft, solltest du sehen da fuers Licht dTau = 0 ist. Ein Teil deiner Beispiele bezieht sich auf in ein SL fallende OBJEKTE, da ist es unbestritten das die verlangsamt erscheinen. Merk dir mal eins: DAS LICHT HAT NIE IN IRGENDEINEM VERNUENFTIGEN SYSTEM c = 0 , folglich auch keine unendliche Lichtzeit. (QT Effekte betrachten wir nicht)

@Betreiber: Im Kontrollzentrum scheinbar löschen als user unmöglich, bitte löschen Sie mich !

Schmidts Katze
31.01.2011, 21:24
Hat sich erledigt, grade 973's Post gelesen.

SK

Bernhard
31.01.2011, 22:10
Das Ergebnis der Diskusion hat ihm nicht gefallen, und er hat einen zweiten Thread ge¨offnet, in dem er wollte daß ich mich nicht ¨ausere, unter dem Vorwandt mit einem ihm pers¨onlich bekannten anderen Teilnehmer alleine diskutieren zu wollen, und bat diesen zu best¨atigen, daß er im anderen Thread recht hatte und ich Unrecht, als Sinn dieses threads.

wer sich hinter dem Nick 'Ich' befindet ist mir nicht bekannt und in Mintraching war ich noch nie.

fork
31.01.2011, 22:33
@Betreiber: Im Kontrollzentrum scheinbar löschen als user unmöglich, bitte löschen Sie mich !

Ja, bitte löschen Sie ihn, und bei der Gelegenheit ZA RA gleich mit.

galileo2609
31.01.2011, 22:58
Hallo 'Ich',

da du mich mit ansprichst

Ich bitte folgenden Personenkreis, diesen Beitrag durchzulesen, auch wenn er lang und unangenehm ist: mac, Bynaus, galileo2669, jonas, Aragorn, Bernhard, Nathan5111, Schmids Katze(?), Webmaster, Alex74, alle anderen, die hier aktiv sind, sich evtl. interessieren könnten, und was von Relativitätstheorie verstehen.
ein paar Zeilen.

Ich habe die letzten Wochen hier nur sporadisch mitgelesen und mich kaum geäussert. astronews war das 'Opfer' bei der Priorisierung unter chronischem Zeitmangel. Dennoch habe ich in etwa mitbekommen, was in dem angesprochenen Thread so los war.

Und keiner sagt was.

Was bedeutet, ich beschimpfe zwei als Cranks, und zwei beschimpfen mich als Crank, und das könnten wir so bis zum Sankt Nimmerleinstag tun, weil keiner sonst Stellung nimmt.
[...]
Ich werde diesen Streit nicht weiterführen. Es macht mir keinen Spaß, sondern es ärgert mich, seit Wochen. Und ich fühle mich alleingelassen.
Solange ich dich kenne, weiss ich, dass du letztlich keine Unterstützung brauchst. Du erledigst diese Situationen in der Regel souverän, um nicht zu sagen aus dem Handgelenk. Gefährliches Halbwissen anderer schadet da eher. Tut mir leid, wenn du emotionale Unterstützung vermisst hast, aber die bekommst du nach deiner Bedarfsmeldung grad zuhauf nachgereicht. Wobei ich jetzt wirklich nicht weiss, ob du zuvor schon darauf hingewiesen hast.


Mein Vorschlag: [...] Und dann äußert ihr euch. Irgendwie. [...] Was immer ihr meint.
Um 973 tut es mir ein wenig leid. Die letzten Zuspitzungen seinerseits haben mich aber besonders hinsichtlich seiner Motivation schwer irritiert. Als er sich im Mai 2010 bei Alpha Centauri registrierte, erschien er mich recht schnell als crank. Nach weiterem Kennenlernen habe ich dieses Bild für mich differenziert. Obwohl ich inhaltlich meine (nicht immer formulierten) Differenzen mit ihm habe, habe ich 973 als schwierigen, aber interessanten Teilnehmer akzeptiert. Mehr will ich dazu nicht sagen.
Zu ZA RA kennen die meisten meine Meinung. Ich muss das nicht wiederholen, da ich mich eh am Rand der Forumtoleranz bewegt habe. Ich muss aber allen hier im Thread Recht geben, denen die Z-Schwemme der letzten Zeit hier im Forum aufstösst. Threads mit letztem Post von ZA RA lese ich lieber erst gar nicht, da ich gerne Augenkrebs qua unzumutbarem Deutsch und inhaltlichem Geschwurbel vermeide. Ich war mir mit Orbit einig, mit wem wir es hier zu tun haben. Nachdem der Handlungswille der Administration fehlte, das zu klären, lasse ich das aber auf sich beruhen.


Solltet ihr mich als daneben sehen, oder euch nicht einmischen wollen, dann ist das auch gut. Es ist euer Forum.
Ich persönlich bin sehr froh, dass du dich nach langem 'Aussendienst' mal wieder hier festgebissen hast. Das war für mich, aus dem Augenwinkel betrachtet, eine feste Bank, dass die cranks hier erstmal nichts mehr zu melden haben. Ich würde es begrüssen, wenn du dein Engagement bei astronews fortsetzen würdest (und nicht nur bei astronews ;) )

Wobei ich mir deinen letzten Satz

Es ist euer Forum.
in letzter Zeit oft auch leise gedacht habe.

Grüsse galileo2609

Schmidts Katze
31.01.2011, 23:21
@ Ich und galileo:

Ich hatte das in #22 schon geschrieben, und dann wieder gelöscht.

Das ist nicht irgendwem sein Forum, das ist unser Forum.

Grüße
SK

galileo2609
31.01.2011, 23:31
SK,

Das ist nicht irgendwem sein Forum, das ist unser Forum.
es kommt darauf an, wem man es überlässt.

Grüsse galileo2609

RPE
01.02.2011, 00:02
973,

bei der Entschuldigung ging es dem Forenbetreiber meinem Verständnis nach um deine Unterstellungen Ich's bezüglich Rössler. Obwohl ich dich oftmals kritisiert habe, finde ich es schade, wenn du komplett verschwindest, ich hätte mir eher erhofft, dass du einen Weg findest, etwas von deinem eigenen Anspruch an dich hier als unfehlbarer Fachmann rein belehrend aufzutreten abzurücken.

Tritt man so auf, und dabei noch weitestgehend ohne ganz eng an anerkannter Standardliteratur zu argumentieren, ist sicherlich in jedem Forum auf dieser Welt der Ärger vorprogrammiert. Das hat in meinen Augen rein gar nichts mit diesem speziellen Forum hier zu tun.

Schmidts Katze
01.02.2011, 00:31
Hast du recht, galileo,

aber mit der Diskussion zwischen Ich und 973 konnte ich absolut nichts anfangen.
Deshalb habe ich auch die Links nicht verfolgt, oder nachgelesen, wenn jemand behauptete, in #17 oder so hätte der andere irgendwas behauptet.

Ich hatte schon den Eindruck, daß die Nebelkerzen immer aus der gleichen Ecke kamen, aber belegen konnte ich das nicht, und dieser Thread war mir die Mühe auch nicht wert.

Grüße
SK

galileo2609
01.02.2011, 00:35
Hallo SK,

Deshalb habe ich auch die Links nicht verfolgt, oder nachgelesen, wenn jemand behauptete, in #17 oder so hätte der andere irgendwas behauptet.
da offenbaren sich die Grenzen einer Forumdiskussion. Aber auch in der virtuellen Welt gilt, die erworbene Menschenkenntnis ist eine verlässliche Richtschnur und der erste Eindruck zählt.

Grüsse galileo2609

FrankSpecht
01.02.2011, 00:43
in allen PHYSIKALISCH SINNVOLLEN wo man halbwegs gesichert noch irgendwelche Ueberlegungen machen will, ist LG = c .
Das stimmt nicht. Du wischst mit diesem Satz einfach das Shapiro-Experiment aus den 60er Jahren vom Tisch. Oder war dieses Experiment nicht physikalisch sinnvoll?

PS: Ich hab's gerade mal nachgeschlagen: Sexl nennt (im Buch "Weiße Zwerge - Schwarze Löcher" Auflage 2, Seite 33, vieweg studium) die verringerte Lichtgeschwindigkeit in der Sonnenumgebung "effektive Lichtgeschwindigkeit", andere nennen sie "Koordinaten-Lichtgeschwindigkeit".

PS: Sorry, ist hier Offtopic. Wollte aber keinen neuen Thread eröffnen...:o

Schmidts Katze
01.02.2011, 00:50
Ja, aber ich will ja nicht aufgrund meiner Menschenkenntnis Stellung beziehen in einer Diskussion, wenn ich vom Thema keine Ahnung habe.

galileo2609
01.02.2011, 01:07
Hallo Frank,

falscher Thread :)

Aber die anderen sind nun zu. Shapiro ist aber klar der selbst für Nicht-Cracks eine anschauliche Fährte, warum die Vakuumlichgeschwindigkeit variabel ist. Ganz nach Einstein

daß nach der allgemeinen Relativitätstheorie das schon oft erwähnte Gesetz von der Konstanz der Vakuumlichtgeschwindigkeit, das eine der beiden grundlegenden Annahmen der speziellen Relativitätstheorie bildet, keine unbegrenzte Gültigkeit beanspruchen kann. Eine Krümmung der Lichtstrahlen kann nämlich nur dann eintreten, wenn die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichtes mit dem Orte variiert. Man könnte nun denken, daß durch diese Konsequenz die spezielle Relativitätstheorie, und mit ihr die Relativitätstheorie überhaupt, zu Fall gebracht würde. Dies trifft aber in Wahrheit nicht zu. Es läßt sich nur schließen, daß die spezielle Relativitätstheorie kein unbegrenztes Gültigkeitsgebiet beanspruchen kann; ihre Ergebnisse gelten nur insoweit, als man von den Einflüssen der Gravitationsfelder auf die Erscheinungen (z. B. des Lichtes) absehen kann.

Albert Einstein, 1916: Über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie, Berlin, 23. Auflage, S. 50

Wir wissen alle, dass das sehr gut mit dem Verständnis von SRT und ART zusammen geht. Die Diskussion darüber ist im Prinzip sinnlos und vergeudete Zeit.

Grüsse galileo2609

galileo2609
01.02.2011, 01:15
Hallo SK,

Ja, aber ich will ja nicht aufgrund meiner Menschenkenntnis Stellung beziehen in einer Diskussion, wenn ich vom Thema keine Ahnung habe.
die reicht aber aus, um dir deine Meinung zu bilden. Du musst sie ja nicht gleich ganz vorne auf der Zungenspitze als Stellungnahme aussetzen. :)

Grüsse galileo2609

mac
02.02.2011, 17:06
Das war der für mich rein menschlich wichtigste Teil, denn Dein Gefühl hier alleine zu stehen, verstehe ich nur zu gut, ohne speziell hier fachlich eine Chance zur Unterstützung zu sehen. Zum Rest später mehr.



Hallo Ich,

mitschuldig an dieser ganzen Misere fühle ich mich aber trotzdem. Ich habe zwar in dem ersten Thread schon sehr früh aufgehört mitzulesen, habe aber Deinen ersten Beitrag im zweiten, von Dir geöffneten Thread, sehr wohl gelesen. Spätestens hier hätte ich Deinen Beitrag melden sollen. Warum ich das nicht getan habe? Weiß ich nicht mehr genau, ich glaube weil ich dachte Du wirst ihn schon selber gemeldet haben.

Ja, das hört sich dünn an. Und ja, ich bin mir ziemlich sicher, ich hätte, wäre es mein Post gewesen, auch nix gesacht. Ich weiß auch nicht, was ich mir dabei gedacht habe nur zu denken aber nicht zu handeln. Das tut mir jetzt wirklich leid.



Ich glaube, daß Galileo mit seiner Kritik recht hat. Wenn wir ein Forum haben wollen, in dem man lernen und lehren kann, in dem man andere Teilnehmer um das Erklären von selber nicht Verstandenem fragen kann, dann müssen wir uns um seine Pflege wirklich auch intensiv selber kümmern.

Ich muß mir klar machen, daß ich Herrn Deiters auch dann um Unterstützung/Schlichtung bitten kann, wenn ich gar keine Ahnung habe, um was es eigentlich geht und dazu hätte ich spätestens bei der Eröffnung des zweiten Threads reagieren müssen.

Auf der anderen Seite nehme ich, genau wie Herr Deiters und Galileo für sich, selbstverständlich das Recht in Anspruch, nicht jeden Beitrag lesen zu müssen.

Der Druck den Du, Ich, Dir hier gemacht hast, kann ich nur zu gut verstehen. Genau das gleiche ‚Problem‘ habe ich mit mir selber auch bei den Diskussionen die ich mit einigen wenigen, dafür um so anstrengenderen ‚Opponenten‘ hatte. Hier hilft mir am meisten, daß ich, wenn ich dieser Auseinandersetzung müde bin, einfach längere Zeit warte bis ich antworte und das Thema dann in absehbarer Zeit geschlossen wird. Ok, das Thema lag nicht im GdM, aber Du warst bei dieser Auseinandersetzung mit 973 derjenige von uns beiden, der gesehen hat, daß 973 GdM schreibt. Hätte ich das unterscheiden können, hätte ich diesen Thread gemeldet. Gut, hätte ich das unterscheiden können, hätte ich bestimmt auch mitdiskutiert.



@Galileo. Ich bin nicht der Meinung, daß hier der menschliche Teil der Diskussion ausreichend ist sich ein Urteil zur fachlichen Qualität zu bilden. Du und wir, die wir hier schon lange lesen und schreiben, können das hier durchaus und berechtigt anders sehen, aber wende mal für die ‚Neuen‘ allein und nur dieses Kriterium z.B. auf die aktuelle Diskussion zwischen Übbing und Quentin an. http://www.relativ-kritisch.net/blog/lhc-widerstand/otto-e-rossler-letztes-aufgebot-bei-telepolis/comment-page-2#comment-1523

Ich weiß nicht wer letztlich den Meldebutton betätigt, oder ob Herr Deiters zufällig selber hier mal vorbeigeschaut hat. Ich finde aber, daß er klar und unmissverständlich reagiert hat, ohne verletzend zu werden. Gut, das hätte eher passieren können, aber das liegt nur an uns. Wenn wir selber sehen wo GdM geschrieben wird, können wir in unserer Meldung genau auf diese Stellen Zeigen, dann muß Herr Deiters nicht mehr alles lesen um nach GdM zu verschieben. Und hier hätte ich zumindest mal auf die Stellen zeigen können, in denen ‚Ich‘ (Ich, Dein Nic ist rein sprachtechnisch schon manchmal etwas lästig) selber darauf hingewiesen hat, um Herrn Deiters zu ersparen, dutzende von Seiten alle selber lesen zu müssen.

Herzliche Grüße

MAC

Bernhard
02.02.2011, 18:00
Spätestens hier hätte ich Deinen Beitrag melden sollen.
Hi MAC,

das würde mich doch etwas genauer interessieren. Du hast momentan also ein "belegtes" Gewissen, dass Du den Beitrag von Ich nicht gemeldet hast, ja? Das kommt für mich etwas überraschend. Deswegen die Nachfrage, ob es auch so gemeint ist.
Viele Grüße

mac
02.02.2011, 18:34
Hallo Bernhard,


das würde mich doch etwas genauer interessieren. Du hast momentan also ein "belegtes" Gewissen, dass Du den Beitrag von Ich nicht gemeldet hast, ja? Das kommt für mich etwas überraschend. Deswegen die Nachfrage, ob es auch so gemeint ist.
Viele GrüßeAus der Art wie Du das hier geschrieben hast schließe ich, daß Du meine Absicht und Motivation ziemlich mißverstanden hast.

Ich habe in den bald 5 Jahren hier bisher, ich glaube rund 1/2 Dutzend Beiträge gemeldet, meistens meine eigenen. Deshalb meine Eigenen, weil ich nicht per PN einen anderen User schlecht machen will, sondern vorher schon offen geschrieben habe, was ich denke.

Wenn ich hier geschrieben habe, daß ich Ich's Beitrag hätte melden sollen, dann war das keine negative Bewertung von Ich's Beitrag.

Es war ganz klar mit dem Gedanken: Hallo, Stefan Deiters, schau Dir mal diesen Beitrag von Ich an und tu was, um ihn zu unterstützen. Wobei ich meistens gar nicht sage was ich möchte sondern nur drauf zeige.

Ich's Beitrag war doch nicht nur für mich eine deutlich erkennbare Bitte um Unterstützung, warum sollte also Stefan Deiters, wenn er ihn liest, nicht selber sehen was Sache ist? Dazu braucht er meine Interpretation ganz sicher nicht. Es reicht doch, wenn wir ihm die Sucharbeit abnehmen.

Herzliche Grüße

MAC

ZA RA
02.02.2011, 19:13
Hallo :)

dieser Thread ist imho ein Bsp., wie sehr es gewissen Usern hier um die Darstellung ihrer eigenen Vor- und Ablieben gegenüber anderen Usern gehen mag, als um das Thema selbst.
Zudem wird auf gramatikalische Fähigkeiten erweitert, die nur sehr bedingt Einfluss auf jew. Thema haben und wenn, max. als periphere Hürde gesehen werden sollten, nicht aber als Hauptgrund ein Thema tatsächlich verfehlt zu haben.
Mir persönlich wurde mittlerweile von mehreren Usern per PN mittgeteilt, dass es sich Ihrer Aufassung nach bei mir nicht um einen Crank handelt, sondern dass im Gegenteil meine Beträge (sicher nicht alle) , laut derer Meinung, auch eine Bereicherung für dieses Forum darstellen. Dass von gewissen, immer wiederkehrenden, Usern eine gegenteilige Meinung vertreten wird, führe ich ausschliesslich auf derer persönlichen Abneigungen und Vorurteile gegenüber meinem Nick,
und meiner somit "freien" Art mich zu äussern, zurück.

Wie wir auch bei Reaktionen gewisser User bzgl. 973 sehen (mit dessen Wissensstand ich mich in keinster Weise vergleichen möchte), wird auch dessen ungebundene und freie Art sich mit Themen und Usern ausseinanderzu setzen, inkl. seiner grammatikalisch schwankenden Leistungen, wiederum, wie in meinem Falle, als vermeintlicher Gegenstand der Diskussion, von genau diesen Usern eingebracht.

Dies zeigt nur, wie "unwichtig" diesen Usern das Thema an sich scheint und wie sehr diese sich bemühen, anhand themanabwegiger Stellungnahmen, User wie mich und 973 zu unterminieren**.
Auf mein Post http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=73573&postcount=8 und auf viele andere vorhergehende Posts, die entsprechend exakt auf das Thema und die von anderen Usern eingebrachten themenunabhängigen Erweiterungen eingehen, wird noch nicht einmal geantwortet!! Sowohl meine wissenschaftlich fundierten Einwände, als auch auf meine Einwände und Gegenreden betreffend themenunabhängiger Einschätzungen meines Nicks, werden unbeantwortet gelassen. Insofern ist festzustellen dass ein solches Fehlverhalten** nicht den Forumsregeln entspricht. Auch die Art einen User zum Thema zu nehmen** und nicht dessen Aussagen und Meinungen zum Thema entspricht
nicht den Regeln** des Forums.

All diese Argumente sind zb. themenunabhängig.

Nathan

Gegen absolute Traumtänzer fällt jedoch die eine oder andere Bemerkung, das bin ich "Orbit" schuldig.
Diese Randbemerkungen fallen meist, mich bzgl. Themenunabhängig aus**. Dies wurde auch schon vom Administrator angemahnt, führte aber nie zur Unterlassung.

Fork

Ich kann zum Thema dieses Fadens leider auch nichts Konstruktives beitragen, will jedoch zu Protokoll geben, dass ich, seit jeder zweite Thread durch die aufgrund mangelnder Konzentrationsfähigkeit(?), schlechter Grammatik und nicht selten offenkundiger Unfähigkeit des Autors meist unlesbaren Beiträge ZA RAs bereichert wird, Bold von mir.
Fast alle meine Post, die das Thema betreffen sind norm Lesbar verfasst, sollte es sich bei irgendwelchen restlichen von ca. 1000 Post um schlecht leserliche handeln, ist dies ua. auch auf unsachliche Art, wie von manchen themenunabhängige Vorwürfe eingebracht werden, zurückzuführen, da solches meine Konzentrationsfähigkeit, wie bekannt und mehrfach geäussert, herabsetzt.
Dies ist zudem kein Grund auf die überwiegend leserlich einwandfreien und wissenschaftlich themenbezogenen Posts, nicht zu antworten!!!
Zudem stellt sich bei logischer Betrachtung deines Post nur herraus, was bereits in** festgestellt wurde.

Ja, bitte löschen Sie ihn, und bei der Gelegenheit ZA RA gleich mit.
Ohne Worte. Besser gesagt zeigt den imho eigentlichen Inhalt, der Argumente einiger hier, wenn nicht zumindest die deinen, statt auf von mir eingebrachtes Stellung zunehmen.

Galileio

Ich muss aber allen hier im Thread Recht geben, denen die Z-Schwemme der letzten Zeit hier im Forum aufstösst. Threads mit letztem Post von ZA RA lese ich lieber erst gar nicht, da ich gerne Augenkrebs qua unzumutbarem Deutsch und inhaltlichem Geschwurbel vermeide.. Bolds von mir.
Zeigt wie oben, den eigentlichen Inhalt der Argumente, statt auf von mir eingebrachtes Stellung zunehmen, wirds erst garnicht gelesen? Was für ein Argument!
Mein vielen fachlichen Beiträge, Links und haltbaren Betrachtungen, werden einfach imho "selbstheuchlerisch", mit in den Schlamm gezogen.

Wo steckt imho der eigentliche "Kindergarten"? Nicht wie RPE schrieb bei 973, ....


Stattdessen kommt wieder eine ganze Seite desselben Sermons mit denselben grammatikalischen und orthographischen Schwächen in Kindergartenmanier "Nein, Nein, Nein, ich habe aber Recht!".
... zudem hat 973 nie geschrieben... Nein Nein Nein er habe recht... sondern immer versucht zu belegen was seiner Meinung nach, sinnvoller Umgang, die KLG betreffend, ist und was nicht.

Abschliessend apropo themenunabhängig ist nach meiner Meinung festzustellen, das ausschliesslich von "Ich" und Leuten wie Aragorn auf themenunabhängiges Argumentieren, wie zb. andere als Crank, Hausfrauen oder unter der Hand als "Dumm" darzustellen, abgestellt wurde.
Dass ein solches Vorgehen mit der Zeit die Diskussion stört, falls dies nicht rechtzeitig --den Forumsregel entsprechend-- unterbunden wird und die "Beschuldigten" sich irgendwann auch gegen solch themenunabhängiges
anfangen, evtl. gleichermassen sich entsprechend "niveaulos", zu wehren, heisst nicht dass die Art vorhergehender "Beschuldigungen", oder etwa die Beschuldigungen selbst, gerechtfertigt sind!!
Und schon gar nicht, dass User, die sich überhaupt an dem Thema nicht beteiligt haben und auch noch offen zugeben sich aus Wissensmangel überhaupt nicht beteiligen zu können, ein Anrecht darauf hätten, sich weiterhin vollkommen themenunabhängig, manierlich unbegründbare vorhergehende "Beschuldigungen" zu vertiefen oder gar zu erweitern!!

1. Jedem User steht Meinungsfreiheit zu, diese muss jedoch ihre Grenzen, bzgl. wissenschaftlicher Auseinandersetzung, finden.
2. Jede Erweiterung die nichts mit dem Thema zu tun hat, ist als unsachliche Äusserung zu bewerten, die im Rahmen der Forumsregeln abgemahnt werden muss.
3. Es ist festzustellen dass, sollten grammatikalische Schwächen der einzelnen User zu Unverständnis führen, dies von jedem angemahnt werden kann, um themenbedingte Klarheiten zu schaffen.
4. Erfolgt die entsprechende Reaktion und Verbesserung des postenden Users, bzgl. geforderter grammatikalischer Richtgstellung, ist die Sache somit ausgeräumt.
5. Wer jedoch weiterhin "Beschuldigt" und nach Korrektur des vermeintlich vorher Unleserlichem, trotz erfolgter Klarstellung, mit gleichen Vorwürfen argumentiert, dem ist zu unterstellen dass es diesem User nicht ums Thema,
sondern mit höchster Wahrscheinlichkeit, ums stören des Themas geht. Dies hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.
6. Genau so wie der angemahnte User, seinen Post grammatikalisch zu verbessern hat, hat der Anmahner nach erfolgter Korrektur, sachlich zu dieser Stellung zu nehmen und wenn auch nur kurz mitzuteilen,
ob die grammatikalische Richtigstellung, somit nötig wissenschaftlich erforderliche Klarheit bewirkte. Nur so wird jedem interessierten, vlt. "unbelasteterem" Leser, klar ersichtlich ob Angemahntes Berechtigung hatte oder nicht.
7. Zudem ist 6. ein logischer Vorgang der nur zeigt, dass es dem Anmahnenden, tatsächlich ums Thema geht, das nun geklärt weitergeführt werden kann, oder im Falle weiteren Unverständnisses, genauerer Spezifikation erfordert.

ZU Punkt 1-7. Positives Bsp.
Die Kommunikation die von mac und Bynaus mit mir im Thread, http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=4949, geführt wurde, zeigt dass es den 3 genannten Beteiligten, immer nur um Klärung bzgl. eingebrachten Themas ging.
Alle hatten sich bemüht und entsprechenden Einsatz gezeigt um ihre Vorstellungen darzulegen. Dies hat dazu geführt dass, auch wenn es in meinem Falle etwas länger dauerte, von allen gemachte Fehler entdeckt und erfolgreich beseitigt werden konnten. Jeder unbelastete Leser, wie auch jeder Erfahrene, der diese Kommunikation verfolgte, kann nun auf ein wissenschaftlich fundiertes Resultat zurückblicken und über variable Ideen zur Herleitung nachdenken, oder auch eigene etwaige ähnliche Fehler oder richtige Überlegungen, abgleichen. Inkl. aller Versuche und von allen eingebrachten Links und Informatonen zum Thema, stellt dieser Thread für mich einen der "gelungensten" im Forum dar. Wir alle haben etwas gelernt und es ist nicht wichtig wer nun Recht oder Unrecht hatte, sondern es zeigt sich, dass sich trotz Fehlern ein gemeinsam erarbeitetes verwertbares Resulltat ergeben kann und dies weitaus wichtiger ist, als ein gegenseitiges Einstufen des sprachlichen Gegenübers.

Ende Teil 1

ZA RA
02.02.2011, 19:13
Teil 2

Zum Thema KLG:
Nach meiner Meinung zeigt das von Galileo verlinkte Zitat Einsteins....:


daß nach der allgemeinen Relativitätstheorie das schon oft erwähnte Gesetz von der Konstanz der Vakuumlichtgeschwindigkeit, das eine der beiden grundlegenden Annahmen der speziellen Relativitätstheorie bildet, keine unbegrenzte Gültigkeit beanspruchen kann. Eine Krümmung der Lichtstrahlen kann nämlich nur dann eintreten, wenn die Ausbreitungsgeschwindigkeit des Lichtes mit dem Orte variiert. Man könnte nun denken, daß durch diese Konsequenz die spezielle Relativitätstheorie, und mit ihr die Relativitätstheorie überhaupt, zu Fall gebracht würde. Dies trifft aber in Wahrheit nicht zu. Es läßt sich nur schließen, daß die spezielle Relativitätstheorie kein unbegrenztes Gültigkeitsgebiet beanspruchen kann; ihre Ergebnisse gelten nur insoweit, als man von den Einflüssen der Gravitationsfelder auf die Erscheinungen (z. B. des Lichtes) absehen kann.
Albert Einstein, 1916: Über die spezielle und allgemeine Relativitätstheorie, Berlin, 23. Auflage, S. 50

... in keinster Weise das die Konstanz von c, im dem von "Ichs" Modell eingeschränkten RZ-Gebiet, seine Gültigkeit verlöre. Einstein versucht imho lediglich klarzustellen das die "mathematisch" darzulegende Konstanz von c, unter verschiedenen mathematischen "Gesichtspunkten" ihre Grenzen hat. A. ist das auch betr. grosser RZ-Gebiete vorderhand logische Konsequenz, wie ich bereits feststellte, da wir nicht einfach spekulieren können das c auch im Deepspace die Konstanz aufweist, weil uns einfach nicht alle Spezifikationen der Topologie auf grossen Strecken bekannt sind. B. ist es in dem Sinne des Blickwinkels, auch bei kleineren Gebieten der Fall, da uns auch dort nicht immer alle variablen des Betrachteten Raumes tatsächlich vorliegen, zumal siehe von "Ort" bedingten Eigenschaften gesprochen, vollkommen klar.

Das Licht das zwischen der Strecke von Punkt A nach B, in dass Gravitationsfeld eines SL gerät und dort folglich hinter dem Ereignishorizont verschwindet, wird aus Sicht des Beobachters B, nie bei diesem ankommen.
Dh. aber nicht das das Licht sich innerhalb der "unendlich" gekrümmten Topologien im EH, nicht auch mit c bewegen würde.

Von "Geschwindigkeiten" und "Orten" kann in dem Sinne nur gesprochen werden wenn die Krümmung der Weltlinien, die durch dortige Gravitation bestimmt werden und auf denen die Ausbreitung von c stadfindet, korrekt mathematische berücksichtigung finden. Dass die SRT ohnehin nicht ganz "Fehlerfrei" ist, ist zudem "unkritisch" zu bemerken. Einstein versucht hier nichts anderes als falschen Ansätzen, die sich aus evtl. unterschiedlichen Interpretationen von SRT und ART ergeben, Einhalt zu gebieten. Genau das scheint Galileio nicht verstanden zu haben.

MfG
z
Sehr geehrter Herr Dr. Deiters
Ich würde mich sehr freuen wenn Sie Herr Deiters zu den Punkten 1-7 kurz Stellung nehmen. Ich möchte auf keinen Fall, sollte meine Anwesenheit hier im allg. wirklich stören, dieses Forum durch mich "belastet" sehen.
Sollte auch Ihnen, gegen meine Erwartung, meine Tätigkeit hier unerwünscht sein, ziehe ich mich gerne sofort zurück.
Auch für mich ist anzunehmen, dass sich Prof. Dr. Rösslers Ableitungen auf Arbeiten von "ICH" beziehen und "Ich" dies stillschweigend hinnimmt. Deshalb hatte ich "Ich" gebeten sich zumindest hier, wenn schon nicht wie gesagt irgendwo anders zu finden, von diesen Verdachtsmomenten bitte eindeutig zu distanzieren und auf die falsche Anwendung seiner Arbeiten, durch Rössler, hinzuweisen. Da dieser Bitte, von "Ich" nicht entsprochen wurde, oder auch kein Hinweis darauf stattfand, wo eine solche Distanzierung nachzulesen wäre, muss ich weiterhin annehmen, dass 973s Vermutungen eine Rechtfertigung haben. Bis dahin hielte zumindest ich, jedwelche verlangte Entschuldigung von 973, der behauptet dass "Ichs" Arbeiten tatsächlich von Rössler interpretiert werden und die Grundlage seiner LHC Kritik darstellen, für voreillig.

galileo2609
02.02.2011, 21:53
Nach meiner Meinung zeigt das von Galileo verlinkte Zitat Einsteins....: [...]
... in keinster Weise das die Konstanz von c, im dem von "Ichs" Modell eingeschränkten RZ-Gebiet, seine Gültigkeit verlöre. Einstein versucht imho lediglich klarzustellen das die "mathematisch" darzulegende Konstanz von c, unter verschiedenen mathematischen "Gesichtspunkten" ihre Grenzen hat.

usw. usf.
Ist schon schwierig, wenn man keinen Plan hat. Dagegen hilft lernen. Am besten in Hörsälen statt in Foren.


der behauptet dass "Ichs" Arbeiten tatsächlich von Rössler interpretiert werden und die Grundlage seiner LHC Kritik darstellen
Unfug.

Grüsse galileo2609

RPE
02.02.2011, 23:48
ZA RA,

ich denke mal, hier steht, was du noch von Ich zu erwarten hast:

http://astronews.com/forum/showpost.php?p=73243&postcount=227


Auch in deinem Beitrag oben wieder, du sprichst eine andere Sprache. Man versteht dich nicht. Es klingt, als wärest du 50 Jahre lang deepesoteric gewesen, um uns aus einer plötzlichen Laune heraus jetzt hier unseren space mit aufgeschnappten und nicht verstandenen Wortverkettungen zu erleuchten.

fork
03.02.2011, 00:00
Auch in deinem Beitrag oben wieder, du sprichst eine andere Sprache. Man versteht dich nicht.

#

Aber wahrscheinlich sind alle, die ihn nicht verstehen, einfach nur nicht erleuchtet oder schlicht dumm. :(

ZA RA
03.02.2011, 01:35
:) Hallo.

Wie bisher. Unsachgemäss, keine Stellungnahmen und fernab, von mir eigentlich kritisierter Zustände, Fakten und zur Diskussion gestellter Vermutungen? Jedoch gespikt mit weiteren Unterstellungen!

RPE

Auch in deinem Beitrag oben wieder, du sprichst eine andere Sprache. Man versteht dich nicht. Es klingt, als wärest du 50 Jahre lang deepesoteric gewesen, um uns aus einer plötzlichen Laune heraus jetzt hier unseren space mit aufgeschnappten und nicht verstandenen Wortverkettungen zu erleuchten. Sprache Deutsch. "Man" ist eine "unzulässige" Verallgemeinerung.
Die Zehn Punkte von "Ich" sind unbestritten niedergeschrieben, wie ich bereits mehrfach betonte. Aber kein Gegenbeweis zur Aussage, eines Konstanten c im Gravitationsfeld eines Sl, oder tiefer im EH.

fork

Aber wahrscheinlich sind alle, die ihn nicht verstehen, einfach nur nicht erleuchtet oder schlicht dumm.
Diese Art Wahrscheinlichkeiten anzuwenden überlasse ich dir.
Ich möchte aber gerne mit Goethe entgegnen.
Du gleichst dem Geist den Du begreifst, nicht mir.

Galileio

Unfug
Wie sind dann bitte Herrn Rösslers eigene Aussagen zu verstehen, die "Ichs" Arbeiten dazu hernehmen, seine eigene Anti-LHC-Theorie bestätigt zu sehen?
Du kennst diese Rösslersche Bezugnahme auf "Ichs" Arbeiten sicher und verschonst mich die alle rauszusuchen zu müssen!

Zudem wirst auch Du, kaum etwas abträgliches, bzgl. meines letzten "A-B Lichstrecke --mit dazwischen liegendem SL--" Vergleich, wissenschaftlich entgegen zu setzen haben, oder etwa doch? Wenn Du zudem nicht verstehen willst, dass die Konstanz von c, nicht Rösslers Annahmen stützt, sondern nur zusätzlich zeigt das er die ART imho nicht verstanden hat, ist das nicht mein Bier. Eigentliches Problem Rösslers, liegt imho sowieso an seinen Fehlinterpretationen, bzgl. des nahen Raumes "ausserhalb" des EH.

Ich werde nun nicht mehr auf nicht themenbezogenes oder gar absolut abwegiges eingehen. Wenn dann schon bitte Beispiele was im einzelnen zur Kritik steht, oder gar unverständlich getextet sein solle. Herzlichen Dank dafür.

Gute Nacht
ZA RA

galileo2609
03.02.2011, 02:32
Hallo ZA RA,

Galileio

Wie sind dann bitte Herrn Rösslers eigene Aussagen zu verstehen, die "Ichs" Arbeiten dazu hernehmen, seine eigene Anti-LHC-Theorie bestätigt zu sehen?
Du kennst diese Rösslersche Bezugnahme auf "Ichs" Arbeiten sicher und verschonst mich die alle rauszusuchen zu müssen!
selbstverständlich kenne ich alle Vereinnahmungen und Verdrehungen, die Otto E. Rössler so verbricht (http://www.relativ-kritisch.net/blog/tag/otto-e-rossler). Für dich gilt (nicht nur) zu diesem Thema: „Narratio argentea, Silentium vero aureum est.“

Grüsse galileo2609

galileo2609
03.02.2011, 02:34
Hallo MAC,

Wenn wir ein Forum haben wollen, [...] dann müssen wir uns um seine Pflege wirklich auch intensiv selber kümmern.
du weisst, dass über das 'Wie' die Ansichten auseinandergehen, auch wenn das Ziel konsensfähig ist.

Nachdem ZA RA jetzt versucht, den User 'Ich' aus dem Forum zu kicken (http://astronews.com/forum/showthread.php?p=73662#post73662) und sich auch noch ausgerechnet auf die Forumregeln beruft (http://astronews.com/forum/showthread.php?p=73661#post73661), wird es Zeit für eine Klärung.

„Anscheinds“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22anscheinds%22&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=) ist ZA RA in dem Glauben, dass in diesem Forum der „Hinweiß“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22Hinwei%C3%9F%22&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=) auf Sockenpuppen folgenlos bleibt und als „persönliche Ablieben“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22Ablieben%22&aq=f&aqi=&aql=&oq=) dauerhaft unter den Tisch fällt. Dabei ist doch „nMM“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22nMM%22&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=) recht deutlich geworden, dass ein „Netten Gruß“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22netten+Gru%C3%9F%22&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=) nicht ausreicht, um „Störrungen“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22St%C3%B6rrung%22&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=), z. B. „betrf.“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22betrf.%22&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=) James „Lovelock“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22Lovelock%22&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=) oder den „Brillwellen“ (http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1B3GGLL_deDE393DE393&q=site%3Aastronews.com+%2B%22Brillwellen%22&btnG=Suche&aq=f&aqi=&aql=&oq=) zu kompensieren.

Wie er mit einer Sockenpuppe von ODIN³ umgehen will, hat der Webmaster klar angesagt (http://astronews.com/forum/showthread.php?t=3305):

Wenn einmal gesperrte User sich unter einer neuen Kennung anmelden, werden diese gesperrt. Dies wurde auch schon früher so gehandhabt. Natürlich ist es nicht immer leicht, ein solches Verhalten zweifelsfrei festzustellen.
Die beispielhaft gezeigten Fakts sollten diese Entscheidung erleichtern.

Grüsse galileo2609

ZA RA
03.02.2011, 04:22
Für dich gilt (nicht nur) zu diesem Thema: „Narratio argentea, Silentium vero aureum est.“

Hallo Galileio,
warum solle das im Falle Rössler für mich gelten?
Das ist abwegig, genauso abwegig, wie Deine Vermutung das Gold und Silber irgendwas bedeuteten. Der wahre Wert ist der Mensch selbst, nur das zählt.
Alles andere ist "Esoterik". Gold und Silber sind nur denen wirklich wichtig die auf den Menschen nichts geben, weil sie seinen wahren Wert und ihren eigenen nicht erkennen können. Dein Fähigkeiten bzgl. Philosophie sind imho bedauernswert.

ZA RA
03.02.2011, 05:28
Nachdem ZA RA jetzt versucht, den User 'Ich' aus dem Forum zu kicken (http://astronews.com/forum/showthread.php?p=73662#post73662) und sich auch noch ausgerechnet auf die Forumregeln beruft (http://astronews.com/forum/showthread.php?p=73661#post73661), wird es Zeit für eine Klärung.

Hallo nochmal.
Rauskicken?
A. ist dies eine Unterstellung, ich habe bereits betont dass ich mich freue dass "Ich" hier im Forum ist. Dh. aber nicht das ich mich nicht um Klärung bei strittigen Fragen zur Physik bemühe.
Forumsregeln.
B. Hier werden diese so oft gebrochen, dass ich mich nicht darauf berufen sollte/dürfte, ist Blödsinn. Das wäre alls würde einem Angeklagten die Verteidigung nicht zustehen.
Das erinnert nur an das Zitat Einsteins zum marschieren, aus dem Du wohl nichts gelernt zu haben scheinst.

Die Zeiten wo man sich nicht verteidigen dürfte, in dem man sich nicht auf Recht und Gesetz beziehen darf, sind vorbei, zumindest in Europa. Deine Einstellung soetwas zu Formulieren, zeigt nur das Dir auch anscheinds noch das Rückgrat fehlt!

Zudem bringst Du nun die Odingeschichte herrein, das zeugt des weiteren davon das Du bisher keine andere Möglichkeit hattest und der Rest Deiner Versuche mich Anzupassen, oder mich im Bereich der Physik eines falschen alls besseren zu belehren, stets missglückten, obwohl mehrfach gemeinschaftlicher Druck, obwohl hunderten an den Haaren herbeigezogenen Vorwürfen und schier unermüdlicher Energie. Wie auch Deine triviale Beweisführung hier zeigt, dass diese existent ist und nicht nur Vermutung.

Ach wie wird es gerade Dir so wichtig sein, vollkommen themenunabhängig zu wettern!? Das sieht Dir in fast allen Deinen meist wissenschaftlosen Post, nicht nur hier, imho sehr ähnlich. Oft gefolgt von Deiner Heuchelei, die Du nun auch wieder im Versuch 973 gegenüber praktiziertest, von wegen Anfangs hättest Du gedacht.... Gedacht? Wie geht das? Ich weis noch als Du Deine unbeholfene Meinung zu Einsteins Historie äussertest und ich und ... darüber nur den Kopf schütteln konnten, was dieser komisch freche junge Mensch da wohl verzapft? Besser wärs imho, Du wärst bei Deinem Soziologiestudium geblieben, als die die Deiner nicht "würdig" sind, mit überflüssig rhetorischem Getue, statt deinem Verstand, abzukochen.

Dr. Deiters hat es nicht nötig, Deine triviale Ableitung die doch nur wieder Indizien statt Beweise zu Tage fördern würden, mühevoll durchzublättern.
Sag mal geht es Dir eigentlich noch gut!!

Herr Dr. Deiters ist zu Intelligent und aufgeschlossen, als dass ich ihm diesen Dummen Vorgang nicht mit Freuden erspare. Deine Meinung zu Herrn Deiters haben wir ja schon vernommen**, wobei ich nun allen hier, diesen weiteren Dummen Vorgang, Dich etwa dies bzgl. noch zu zitieren, desweiteren erspare. Und sowas**, obwohl Du hier bisher alle Freiheiten genossen hattest!!!

Herr Dr. Deiters braucht mich nur zu Fragen, was Ihm schon immer offen stand!

Mein lieber Galileio, vlt. wird sich hier bzgl. von mir angemahnter Regel-Einhaltung der User, die oft "selbstgerecht" die Forumsregeln missachten, nicht viel ändern, aber Du wirst Dich in Deinem Leben mit Sicherheit auch nicht mehr viel ändern und wenn das mal nicht ein "gutes Zeichen" Gottes ist, dann weis ich auch nicht was mich im Leben noch dazu veranlassen sollte, ein Gläubiger zu werden.

Gute Nacht Watson. :)
klein z

Aragorn
03.02.2011, 11:36
1. Jedem User steht Meinungsfreiheit zu, diese muss jedoch ihre Grenzen, bzgl. wissenschaftlicher Auseinandersetzung, finden.
2. Jede Erweiterung die nichts mit dem Thema zu tun hat, ist als unsachliche Äusserung zu bewerten, die im Rahmen der Forumsregeln abgemahnt werden muss.
3. Es ist festzustellen dass, sollten grammatikalische Schwächen der einzelnen User zu Unverständnis führen, dies von jedem angemahnt werden kann, um themenbedingte Klarheiten zu schaffen.
4. Erfolgt die entsprechende Reaktion und Verbesserung des postenden Users, bzgl. geforderter grammatikalischer Richtgstellung, ist die Sache somit ausgeräumt.
5. Wer jedoch weiterhin "Beschuldigt" und nach Korrektur des vermeintlich vorher Unleserlichem, trotz erfolgter Klarstellung, mit gleichen Vorwürfen argumentiert, dem ist zu unterstellen dass es diesem User nicht ums Thema,
sondern mit höchster Wahrscheinlichkeit, ums stören des Themas geht. Dies hat nichts mit Meinungsfreiheit zu tun.
6. Genau so wie der angemahnte User, seinen Post grammatikalisch zu verbessern hat, hat der Anmahner nach erfolgter Korrektur, sachlich zu dieser Stellung zu nehmen und wenn auch nur kurz mitzuteilen,
ob die grammatikalische Richtigstellung, somit nötig wissenschaftlich erforderliche Klarheit bewirkte. Nur so wird jedem interessierten, vlt. "unbelasteterem" Leser, klar ersichtlich ob Angemahntes Berechtigung hatte oder nicht.
7. Zudem ist 6. ein logischer Vorgang der nur zeigt, dass es dem Anmahnenden, tatsächlich ums Thema geht, das nun geklärt weitergeführt werden kann, oder im Falle weiteren Unverständnisses, genauerer Spezifikation erfordert.

Würde man deine Verstösse gegen deine eigenen Regeln konsequent ahnden, wärst du sofort gesperrt. Insofern würde ich es begrüssen, wenn die Spamnudel "ZA RA" (die Sockenpuppe vom Giftzwerg Odin^3) nun endlich rausfliegen würde.

Helmut

ZA RA
03.02.2011, 13:27
Hallo mein lieber Aragorn,

das sagt der richtige!

Da von euch aber auch nichts mehr zum Thema kommt.. ists bedauerlich.
Die 7 Punkte allerdings kannst Du gleich in Dein Stammforum mitnehmen,
dort fehlt es zwar nicht an physikalischem Verständnis und auch nicht an
Ratio (Hallo Karl ;--), aber vlt. lernst Du ja was draus.

Oder möchtest Du diese 7 P. vlt. Diskutieren? Gern.

Herzlichen Gruß
klein z

Webmaster
03.02.2011, 14:22
Drei Bemerkungen:

Zu ZA RAs sieben Punkten: Ich habe nicht die Absicht, mich zu diesen sieben Punkten zu äußern. Für dieses Forum gibt es eine Reihe von Regeln, die zum Teil in Zusammenarbeit mit den Usern aufgestellt wurden, und die fast allen Usern eine ausreichende Richtschnur für die Teilnahme an den Diskussionen hier bieten. Ein Regelwerk kann nicht eventuell auftretende Kommunikationsprobleme zwischen einzelnen Usern verhindern. Wenn diese Probleme allerdings immer wieder eine Person betreffen, liegt der Verdacht nahe, dass diese Person daran nicht ganz unschuldig ist.

Zu ZA RAs Stellungnahme in Bezug auf 973/Ich/Entschuldigung: Ich habe meinen Standpunkt in meinem ersten Beitrag in diesem Thread deutlich gemacht und sehe keinen Anlass, von dieser Meinung abzurücken. Auch ZA RAs Assistenz bei dem Versuch den User "Ich" in eine Ecke mit den sogenannten "CERN-Kritikern" zu stellen, habe ich zur Kenntnis genommen und finde sie zumindest befremdlich.

Zum Komplex ODIN3: Der User Odin3 wurde in diesem Forum gesperrt. Die Gründe dafür, sind für alle nachzuzlesen. Nach unseren Nutzungsregeln ist es einem gesperrten User nicht gestattet, sich als neuer User wieder anzumelden und damit die Sperre zu umgehen (es ist außerdem auch keine doppelte Anmeldung gestattet, so dass nach Sperrung einfach ein anderer Username weiterbenutzt werden kann). Im Internet ist es natürlich sehr schwierig, die Identität von Usern zweifelsfrei zu überprüfen.

Ich weiß, dass einige schon länger den Verdacht hatten, dass es sich bei ZA RA um Odin3 handelt. Ich hielt das zwar für möglich, war mir aber nicht sicher und habe mich deshalb bisher an die Devise "Im Zweifel für den Angeklagten" gehalten. Die Verlinkungen des Users Galileo2609 zeigen allerdings einige interessante Parallelen auf, die es nun zu bewerten gilt. Dazu wär auch die Meinung anderer User interessant, wobei es dabei ausschließlich darum gehen darf, ob die vorliegenden Indizien mit hinreichender Sicherheit für eine Regelverletzung sprechen (also ZA RA = Odin3) oder auch anders erklärt werden könnten - und dies unabhängig von einer Abneigung oder Zuneigung zu der Person, um die es hier geht.

S. D.

P.S. Sollte zum letzten Punkt erweiterter Diskussionsbedarf bestehen, wäre es vermutlich besser, diese Diskussion in einen eigenen Thread auszulagern.

ZA RA
03.02.2011, 18:49
Sehr geehrter Herr Dr. Deiters.

Bezüglich 7 Punkte
Herzlichen Dank für Ihre kurze Stellungnahme.
Eine wirkliche Bezugnahme, war auch weder gefordet, noch im einzelnen nötig.
Alleine wichtig war Ihre geschätzte Reaktion, für die ich mich sehr bedanke, auch da Sie sich wertvolle Zeit dafür nahmen.
Bzgl. "Eigenverschulden", habe ich so oft es mir gelang versucht die nötige Ruhe zu bewahren.
Leider ist mir dies, zu meinem eigenen Bedauren, in den letzten knapp 1000 Posts, nicht immer gelungen.
Ich sammelte jedoch gerade dies bzgl., für mich schätzenswerte Erfahrungen, die meinem natürlichen Interesse an Kommunikation sehr zu gute kommen.

Bezüglich 973/ICH/Z besteht mit Sicherheit ein Missverständnis, welches sich gewiss lösen lässt, wenn zeitlich möglich oder überhaupt erforderlich.
Ich habe nie versucht "Ich" mit LHC-Kritikern gleich zu stellen.
Dies kann nach meiner Meinung, durch meine tatsächlichen Stellungnahmen "Ich" betreffend, jederzeit belegt werden, wie alles folgende in diesem Post.
Sollten Sie entsprechende Belege, Posts/Aussagen etc,. wünschen die gegebene Vorwürfe ausräumen werden, kann ich diese sehr gerne geordnet vorlegen.
(Das Gleiche, dürfte sich bei näherer Betrachtung, auch aus 973 Aussagen ergeben, den ich nach meiner Auffassung, der Wahrheit gemäss, zu verteidigen habe.)

Mein eigentlicher Beweggrund, erneut eine Diskussion mit "Ich" einzugehen, war fernerhin jedoch ein ganz anderer.

Bezüglich KLG.
Ich bin zunächst nur dem Wunsch von "Ich" gefolgt, nocheinmal allg. zu KLGen Stellung zu nehmen. Derer jeweilige Approximationen, zb. KLG c=0, nach meinem "Verständnis", die ART nur in Näherung wiedergeben kann.
Bzw. entsprechend angewandtes Koordinatensystem nur eine Näherung darstellt, sich den Aussagen gemäss Topologien des Raumes der ART anzunähern. Dazu habe ich, vollkommen selbstständig, dies Anliegen unterstützend, zb. auf A. Müller oder auf Aussagen von Prof. Dr. Norbert Dragon, oder auch auf Überlegungen von Einstein selbst, zurückgegriffen.

Bezüglich meinem eigentlichen Anliegens an "Ich",
stand für mich dennoch weit wichtiger und mehr oder weniger in diesem Moment erforderlich, eine Diskussion/Dialog zu dem von "Ich" theoretisierten Modell, einer G-RVerschiebung am und im EH eines SL, aus. (Welches ich vorher, im Laufe des "Gefechtes" mässig geglückt, formuliert hatte.) Da ich das genannte Modell, insofern für kritikbedürftig hielt und halte, als dass "innerhalb"diesen Modelles, von zb. stehenden Objekten am EH gesprochen wird. Meiner Meinung nach wird hier ua. auf die nötige Darstellung von Energie-Impuls-Tensoren, entsprechender Objekte, wie Emmitenten oder Beobachter ausgesandter und empfangener Strahlung, eben nicht der ART gemäss eingegangen.
Entsprechend berücksichtigte E-I-T, führen meiner Meinung nach zu veränderten Resultaten zu betrachtender G-RV.
Leider hat sich "Ich" jedoch nicht im geringsten auf diesen Diskussionsvorschlag eingelassen, den ich persönlich für ein sehr spannendes und lehrreiches Vorhaben hielt.
"Ich" hatte wohl kein Interesse sein Modell entsprechend ""ART" neu zu formulieren, dies traf zwar mein Verständnis, aber ich fand seine Ablehnung doch etwas schade. Gerade weil ich die Betrachtungen mit Fachleuten sehr gerne gemeinsam "erörtert" hätte, um den Thread nachträglich vlt. etwas interessanter zu gestalten. Weit vorher hatte ich per PN, auch den von mir geschätzten User Bernhard gebeten sich am erweiterten Thema zu beteiligen.
Doch auch dieser Empfand das Thema G-RV am EH unter Bezugnahme gegebener "relativisticher" Effekte nicht für beachtenswert.

Bzgl. Odin=Z,
werde ich mich gerne äussern und auch ohne Umstand, wie bereits angeboten.
Hochachtungsvoll
z

RPE
03.02.2011, 20:57
ZA RA,

die anderen reden ja nicht mit dir, vielleicht versuche ich es daher mal, vielleicht gibt es ja auch Einsicht von deiner Seite:

Du verstehst doch noch nicht einmal 1-Körperprobleme in der ART geschweige denn dass du diese geschlossen lösen könntest.

Wie soll das dann mit einem solchen 2-Körperproblem erst werden?

Abgesehen davon, was du verstehst, oder meinst zu verstehen, reicht doch auch der Gedanke daran wie der letzte Thread in der einfachst möglichen Metrik schon an sämtliche Grenzen stieß.

galileo2609
03.02.2011, 23:24
Hallo Webmaster,

Dazu wär auch die Meinung anderer User interessant, wobei es dabei ausschließlich darum gehen darf, ob die vorliegenden Indizien mit hinreichender Sicherheit für eine Regelverletzung sprechen (also ZA RA = Odin3) oder auch anders erklärt werden könnten
wir müssen uns dabei nicht völlig in die forensische Linguistik begeben, auch wenn deren Prinzipien hier handlungsweisend waren. Nur zur Erläuterung. Die von mir inkriminierten Textstellen sind nur Teil einer Kontextanalyse. Sie sollten aber nachvollziehbar zeigen, dass hier keine zufällige Unabhängigkeit gegeben ist. Die Nullhypothese ist ja, wie von ZA RA behauptet, es gibt keine Identität mit ODIN^3. Die hier untersuchten Textstellen zeigen sehr deutlich, dass diese Begriffe in einer doch recht grossen Grundgesamtheit von Posts (forumweit > 73.500, ZA RA > 900, ODIN^3 > 200) nicht statistisch verteilt sind, sondern sich ausschliesslich auf zwei User verteilen. ZA RA hat zusätzlich ein Informations-'Horizontproblem', schliesslich ist er ja offiziell nur der Neuzugang.

Bzgl. Odin=Z,
werde ich mich gerne äussern und auch ohne Umstand, wie bereits angeboten.
Da aber offenbar schon Kontakte zur Identitätsklärung angeboten wurden, warten wir doch erstmal ab, was ZA RA so zu sagen hat.

Grüsse galileo2609

mac
04.02.2011, 00:10
Hallo Galileo,

auf eine solche Vergleichsidee bin ich vorher noch nicht gekommen. Ich finde Deine Analyse allerdings sehr überzeugend.

Meine eigenen Vergleiche dazu: Sehr ähnliches Muster wie sich beide in Rage geschrieben haben und wie dabei ihre sprachliche Ausdrucksfähigkeit immer verwaschener wurde, war für mich selber zwar auch schon ein deutlicher Hinweis, aber eben doch nicht so gut, wie Deine Vergleiche. Mich hat beides zusammen inzwischen überzeugt.

Herzliche Grüße

MAC

FrankSpecht
04.02.2011, 00:49
Moin, mac,
Orbit und ich hatten dazu auch unsere "Austausche" und wir sind zum selben Konsens gelangt, den wir auch bisweilen in unseren Posts und PNs äußerten.

Trotzdem steht einer endgültigen Sperrung entgegen, dass ZA RA interessante Themen motiviert diskutieren möchte. Leider halt, aus meiner Sicht, "über"motiviert.

Ich würde ZA RA ein weiteres Mal bitten, die Sprache in den Posts wissenschaftlicher zu gestalten. Allgemein haben sich seine Posts von Odin³ schon fort entwickelt, was ich begrüße. Man sollte auch mal 'ne zweite Chance vergeben.

Bernhard
04.02.2011, 10:03
Trotzdem steht einer endgültigen Sperrung entgegen, dass ZA RA interessante Themen motiviert diskutieren möchte. Leider halt, aus meiner Sicht, "über"motiviert.
Es macht halt wenig Sinn zu allen interessierenden Themen fast grundsätzlich eine kaum zu sichtende "Schwemme" an Links zu präsentieren, die man sich über google auch selbst generieren lassen kann. Denn so bleibt es immer wieder völlig unklar, was ZA RA eigentlich zum Thema beitragen will. Etwas mehr Zurückhaltung, bzw. konkrete Erläuterungen warum der ein oder andere Link aufgeschrieben wurde, fände ich hier sehr förderlich.
Gruß

Nathan5111
04.02.2011, 13:05
Es macht halt wenig Sinn zu allen interessierenden Themen fast grundsätzlich eine kaum zu sichtende "Schwemme" an Links zu präsentieren, ...

.. zumal diese Links unkommentiert zwischen 'ausgezeichnet' und 'indiskutabel' liegen.

Webmaster
04.02.2011, 14:22
Es geht (für mich) hier nicht darum, die Qualität oder den Diskussionsstil eines Users zu beurteilen. Es geht (obwohl das ja eigentlich gar nicht Thema dieses Threads war) um die einfache, von einem User hier wieder aufgeworfene (und mit zusätzlichen Indizien untermauerte) Frage, ob der User "ZA RA" identisch mit dem gesperrten User "Odin³" ist und somit eine Verletzung der Nutzungsregeln dieses Forums vorliegt. Der User "Odin³" wurde im übrigen nicht wegen seines Diskussionsstils gesperrt, sondern aus anderen (in meinen Augen gravierenderen) Gründen.

Den User "ZA RA" möchte ich hiermit bitten, eindeutig Stellung zu den Anschuldigungen zu nehmen und die recht simple Frage, ob sich hinter seinem Nutzernamen die selbe natürliche Person verbirgt, die auch unter der Kennung "Odin³" geschrieben hat, klar zu beantworten.

S. D.

ZA RA
04.02.2011, 16:19
Sehr geehrter Dr. Deiters,

es handelt sich bei mir um die gleiche Person.

Ich habe mich aus Eigeninteresse, gegen die Reglen, nocheinmal angemeldet.
A. Weil mich das Forum sehr interessiert und ich dachte ich könnte etwas dazu beitragen.
B. Weil ich ua. auch hier klarstellen wollte, das die ""Drohungen"" die ich gegen das "Forum" aussprach, nicht ernst zu nehmen waren und ich diese plazierte weil, wie telefonisch damals geklärt, ich mich zu dieser Zeit recht ungerecht behandelt fühlte.

Das habe ich nun beides getan/versucht. Bei den Themen ist es hoffentlich teils gelungen.
In der Hauptsache aber, ist somit auch hier klargestellt, dass Ihre Bemühungen nach meiner Meinung, eine besondere Leistung darstellen, dieses Forum ein Zugewinn für die Medienlandschaft ist, Sie ein Mensch der sich um Klarheit bemüht und diese durch seine Integrität auch erreicht. Ich nehme ansonsten an keinem anderen Internetforum teil und bitte nochmal alle höflich um Entschuldigung, für diesen Vorgang.

Herzlichen Dank dass sie mich solange ertragen haben/mußten.
Mit freundlichen Grüßen
z

Monod
04.02.2011, 16:54
Ich denke, hier sollte man Gnade vor Recht ergehen lassen. Auch wenn ZA RA manchmal mit Linkattacken nervt - man kann auch vernünftig mit ihm/ihr diskutieren. Dass er/sie hier öffentlich zugegeben hat, sich wiederholt angemeldet zu haben und sich dafür entschuldigt hat, nötigt mir den angemessenen Respekt ab. Von daher sollte man ZA RA eine zweite Chance geben und ihn/sie im Forum belassen.

Schmidts Katze
04.02.2011, 18:08
Hallo Odin,

du bist nicht zu Unrecht gesperrt worden, und du hast uns zu deiner Identität 2 Jahre lang belogen.

Ich freue mich über deine Ehrlichkeit, und auch über deine Bitte um Entschuldigung.

Grüße
SK

galileo2609
04.02.2011, 20:46
es handelt sich bei mir um die gleiche Person.
Es ist gut, dass du keinen anderen Ausweg mehr gesehen hast, als dein outing zu bestätigen. Alles andere wäre auch Realitätsverlust gewesen.


Ich habe mich aus Eigeninteresse, gegen die Reglen, nocheinmal angemeldet. [...]
B. Weil ich ua. auch hier klarstellen wollte, das die ""Drohungen"" die ich gegen das "Forum" aussprach, nicht ernst zu nehmen waren
Du hattest zwei Jahre Zeit gehabt, das zu tun. Da dein Eingeständnis mehr oder weniger erzwungen wurde, klingt dein Punkt "B." recht konstruiert. Ebenso, dass du deine Drohungen aus 2009 in Anführungszeichen setzt.

Wie es weitergeht, sollten wir alle dem Webmaster überlassen. Er war seinerzeit unmittelbar und an erster Stelle diesen Drohungen ausgesetzt (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=50802#post50802). Zwei Jahre lang hat ZA RA/ODIN³ ihn in der Ungewissheit belassen, ob er es mit der Person zu tun hatte, die er sich wirklich nicht persönlich zumuten musste.

Lassen wir also Stefan Deiters das erste und das letzte Wort. Und die allein ihm gebührende Satisfaktion.

Grüsse galileo2609

Nathan5111
04.02.2011, 23:03
Vielleicht noch eine Ergänzung:

"Wenn ich in einer Gesellschaft mit meiner, nach meiner Einschätzung, freundlichen, hilfsbereiten und zurückhaltenden Kommunikation bei fast allen anderen Teilnehmern nur auf Ablehnung stoße, ziehe ich die Konsequenzen und verlasse die Örtlichkeit.

Möglicherweise hinterlasse ich einen neuen Treffpunkt, den Einen zur Einladung, den Anderen zur Abschreckung."

Dafür sollte man "z" noch ein paar Tage Zeit lassen, danach ist Schluss.

Aber selbstverständlich hat der Hausherr das letzte Wort.

Buggy B
05.02.2011, 13:46
Ich will euren Diskussionsdrang nach Wochenlangen Schlagabtausch ja nicht stören, jedoch bin ich ja der Orginal Autor vom Thema Schwarze Löcher, und frage mich so langsam...

Hat sich die Antwort zu meiner Frage mittlerweile geändert? Oder waren die gefühlt 2000 Antworten unterm Strich nur Streitereien zwischen euch? Ist ja erstaunlich wie eine allgemeine Frage da ganze Weltbilder kollidieren lassen, und wieviel Blut dabei fließt... :O

Bernhard
06.02.2011, 17:42
Ist ja erstaunlich wie eine allgemeine Frage da ganze Weltbilder kollidieren lassen, und wieviel Blut dabei fließt... :O
Hallo Buggy B,

was willst Du damit eigentlich sagen??

@Administrator: Vermutlich sollte man diesen Thread jetzt auch noch schließen? Warum das Thema von Buggy B nach all dem Ärger nochmal "aufgewärmt" wird, kann ich beim besten Willen nicht mehr nachvollziehen, geschweige denn gutheißen :mad: :mad: .

galileo2609
06.02.2011, 18:35
Hallo Bernhard,

ist es zuviel verlangt, Stefan Deiters einfach die Zeit für seine Entscheidung zu lassen? Das Gegenteil von gut ist bekanntlich "gut gemeint". Mit ein wenig Überlegung werden Posts in diesem Thread dann aber auch vielleicht wieder besser.

Grüsse galileo2609

Webmaster
06.02.2011, 18:35
@ZA RA (und andere User, die sich in diesem Thread geäußert haben)

Haben Sie vielen Dank für die direkte Beantwortung meiner Frage. Sie beenden damit eine fast zwei Jahre dauernde Phase von Spekulationen und (- wie sich nun herausstellt - berechtigter) Verdächtigungen um Ihre Person, die auch manche Diskussion behindert haben.

Die von Ihnen angeführten Motive kann ich, rein menschlich, teilweise sogar nachvollziehen und glaube Ihnen, dass Sie den ehrlichen Wunsch hatten, sich in dieses Forum einzubringen und etwas beizutragen, auch wenn dies sicher nicht von allen Teilnehmern immer so empfunden wurde.

Ich bitte trotzdem um Verständnis dafür (auch bei den Usern, die sich hier öffentlich für Ihren Verbleib im Forum eingesetzt haben), dass ich Ihren Account sperren werde. Als User Odin³ wurden Sie aus einem ganz konkreten und aus meiner Sicht schwerwiegenden Grund von der weiteren Teilnahme im Forum ausgeschlossen. Die "zweite Chance", sich als ZA RA zu rehabilitieren, hätte ich Ihnen damals nicht eingeräumt.

"Zweite Chancen" haben aus meiner Sicht auch immer etwas mit Offenheit und der kritischen Auseinandersetzung mit dem eigenen Verhalten zu tun und genau dies ist nicht der Fall, wenn man sich einfach eine neue Identität überstreift. Zudem würde es mir schwerfallen, einem anderen User, der vielleicht auch dauerhaft gesperrt wird, zu erklären, warum er keine "zweite Chance" verdient hat. Letztlich wäre damit das ganze Regelsystem des Forums in Frage gestellt und die Sperrung als ultimative "Strafe" hätte ihren Schrecken verloren.

Ich werde Ihren Account Mittwochmorgen, 9. Februar, sperren. Ich tue es nicht sofort, um Ihnen noch Gelegenheit zu geben, ggf. Kontaktdaten zu Teilnehmern dieses Forums auszutauschen, mit denen Sie vielleicht auf anderen Wegen weiter kommunizieren möchten oder damit Sie, wie von Ihnen selbst schon angedeutet, einen Ort benennen können, an dem man in Zukunft mit Ihnen diskutieren können wird.

Ich hoffe auf Verständnis für meine Entscheidung,
S. D.

ZA RA
07.02.2011, 12:59
Sehr geehrter Dr. Deiters.

Ihrer Stellungnahme ist mehr zu entnehmen als ich erwartet habe, bzw. durfte. Deshalb recht herzlichen Dank für Ihre Freundlichkeit und Ihr Verständnis.
Im Grunde verdanke ich Ihren Astronewsseiten, dass ich mich nun seit einigen Jahren immer intensiver mit der Astrophysik beschäftige und es freut mich dass Ihre Seiten auch andere dazu anregen dies zu tun, wie einige Beispiele hier im Forum zeigen.

Ich möchte allgemein nocheinmal klarstellen das ich mich damals persönlich telefonisch, umgehend bei Ihnen entschuldigt habe und das Gespräch mit Ihnen suchte, weil meine "Drohungen" wie ja bereits sprachlich mitgeteilt,
ganz andere Absicht hatten, als von vielen hier immer noch Vermutet.

Zudem ist zu sagen, dass Ich Ihnen jederzeit die Frage um wen es sich bei mir Handelt, beantwortet hätte und ich glaube das wissen Sie auch.
Das anderere gewisse User hier meine Motivation nicht erkennen bleibt weiterhin deren Sache.

Ich habe allerdings nicht angedeutet das ich hier einen Ort hinterlassen möchte an dem mit mir weiterhin diskutiert werden könne!
Leider kann ich auf diese "Möglichkeit" auch nicht zurückgreifen. Wie Sie nun darauf kommen ist vlt. belanglos, aber es soll auch klar sein, dass es in diesem Forum immer wieder zu Verwirrungen kommt.
Unsachliche Vorwürfe einer kleinen Gruppe bestimmter User, die oft anscheinend aus allerlei Unverständnis und Vorurteil handeln, führen immer wieder dazu dass einem das Wort im Mund herumgedreht wird.
Nun gut, es ist nicht meine Absicht hier auf andere zu zeigen, um letztendlich auf gleicher Ebene zu landen.

Thema.
Ich hoffe jedoch auch für 973s Ansehen das der Vorwurf, wir hätten "ich" gemeinsam versucht in die Ecke der LHC-Kritiker zu stellen, sachlich geprüft wird.
Dieser Vorwurf basiert nach meiner Meinung nicht nur auf Unverständnis, sondern ist frei Erfunden. Die Durchsicht unserer beider Posts dürfte nicht nur dies zu Tage fördern!
Dass im gesamten Netz, laut meiner Recherche, keine Stellungnhame von "Ich" zu finden ist, die sich klar von Prof. Dr. Rösslers Vereinnahmung der Arbeiten "Ichs" distanziert, ist eine andere Sache.

Deshalb würde ich Sie Herr Dr. Deiters, inständig und mit aller Freundlichkeit zum Schluss meines letzten Post, darum bitten Ihre Aufforderung, das sich 973 bei "Ich" dafür zu entschuldigen habe, er hätte "Ich" in die Ecke mit LHC-Kritikern
gedrängt, zurückzunehmen, bzw. wirklich zu Prüfen, ob Ihre Aufforderung tatsächlich zu rechtfertigen ist.

Ich glaube diese basiert eher auf einen Vertrauensvorschuss den Sie Usern gegenüber bringen, die 973 und evtl. auch mich Beschuldigen dies so dargestellt zu haben.
Eventuell ist ja Ihre Annahme, dass ich hier einen Ort hinterlassen wolle, Hinweis genug, gewisse Vetrauensvorschüsse nocheinmal gründlich zu hinterfragen und statt dessen, meiner Meinung nach,
nötige Prüfung des tatsächlichen Gesprächsverlaufes zu unternehmen. Die Reputation von 973 und seine Leistungen, siehe Wiki zu 973, http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_Landgraf , sollte dabei entsprechend Berücksichtigung finden.

Vielen Dank Herr Dr. Deiters, dass ich mich überhaupt noch äussern durfte!

Klargestellt soll noch sein, es ist mir sehr wichtig, dass mir die Tränen kamen als ich von dem unerwarteten Ableben von Orbit erfuhr, wie jetzt in diesem Moment auch.
Jeder begreift die Welt wie sie Ihn gemacht hat und wir alle sollten versuchen über unseren Schatten zu springen, wie Orbit dafür das beste Beispiel war und sich dieser hohen Alters bemühte, sich der Wissenschaft zu nähern.
Friede sei mit Ihm und Euer aller Geist.

Shalom
z.

Bernhard
07.02.2011, 15:36
[B]Letztlich wäre damit das ganze Regelsystem des Forums in Frage gestellt und die Sperrung als ultimative "Strafe" hätte ihren Schrecken verloren.
Interessant fände ich auch Sperrungen, die sich nur auf Bereiche des gesamten Forums beziehen würden. Im Nachbarforum bei http://www.relativ-kritisch.net wird das z.B. so gemacht. Sollte die Forensoftware dieses Feature jedoch nicht unterstützen, ist der Vorschlag natürlich nicht durchführbar.
Mit freundlichen Grüßen

B. Umlauf

galileo2609
07.02.2011, 21:57
Bevor hier die Krokodilstränen überhand nehmen, noch eine Klarstellung.

Ich habe mich aus Eigeninteresse, gegen die Reglen, nocheinmal angemeldet.
Der User ZA RA (http://www.astronews.com/forum/member.php?u=3957) wurde von ODIN³ am 18.01.2009 registriert. Unmittelbar nach der Verwarnung vom 17.01.2009 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=3139). Offenbar vorausschauend, da eine Deeskalation durch regelkonformes Verhalten noch möglich gewesen wäre. ODIN³ hat vorsätzlich seiner rund zwei Wochen später einsetzenden Ausraster vorgebaut.
Nach einer taktischen Pause ging es nur wenige Monate später wieder munter weiter (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=3330).

Zudem ist zu sagen, dass Ich Ihnen jederzeit die Frage um wen es sich bei mir Handelt, beantwortet hätte und ich glaube das wissen Sie auch.
Die Frage wurde oft genug gestellt. Und die Identität geleugnet. Ob die Frage vom Webmaster oder von anderen Usern gestellt wurde, ist irrelevant.

Das anderere gewisse User hier meine Motivation nicht erkennen bleibt weiterhin deren Sache.
Die Motivation für dieses Verhalten wird jeder User auf astronews.com autonom für sich beantworten. Mit der Legendenbildung, die ZA RA hier noch zum Abschluss präsentiert, hat sie jedenfalls nichts zu tun.

Grüsse galileo2609

fork
08.02.2011, 00:00
Unsachliche Vorwürfe einer kleinen Gruppe bestimmter User, die oft anscheinend aus allerlei Unverständnis und Vorurteil handeln, führen immer wieder dazu dass einem das Wort im Mund herumgedreht wird.
Nun gut, es ist nicht meine Absicht hier auf andere zu zeigen, um letztendlich auf gleicher Ebene zu landen.

Dann ist ja alles gut. Erfreue dich deiner Überlegenheit.

Schmidts Katze
08.02.2011, 00:19
Klargestellt soll noch sein, es ist mir sehr wichtig,

Ich möchte kotzen, wenn ich das lese.

SK

Webmaster
09.02.2011, 09:35
Wie oben angekündigt wurde der User ZA RA gesperrt. Siehe: http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=4996