PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Henize 2-10: Kleine Galaxie, gewaltiges Schwarzes Loch



astronews.com Redaktion
14.01.2011, 17:32
Astronomen haben in einer nahen Zwerggalaxie ein supermassereiches Schwarzes Loch aufgespürt, wie es sich sonst meist nur in wesentlich größeren Systemen findet. Die überraschende Entdeckung könnte den Wissenschaftlern einiges darüber verraten, wie Schwarze Löcher und Galaxien in der frühen Geschichte des Universums gewachsen sind. (14. Januar 2011)

Weiterlesen... (http://www.astronews.com/news/artikel/2011/01/1101-012.shtml)

ZA RA
14.01.2011, 21:14
@Hallo,

da bzgl. Thread-Thema/These bereits einige Posts im Forum existieren, die die Idee Galaxiebildung auf Grund vorheriger SL-Entstehung behandeln, diese Post aber leider verstreut im Forum zu finden sind möchte ich hier, zumin. auf älteren Post und auf die hinweisen, an denen ich bisher beteiligt war. Im Grunde deswegen, da ich mich als sozus. "einzigen" hartnäckigen Forums-Verfechter der These: SL~AGN, waren vor den Galaxien da und haben die Galaxie-Entstehung massgeblich initiert, sehe, leider. Da diese Vorstellung eines so entstandenen "Universums" natürlich noch recht gewagt ist, bzw. es an Daten zur Umtermauerung dieser mangelte, kam es allg., verständlicher Weise, zu einigen kontroversen Diskussionen dies bzgl.. Die folgenden internen Forum-Links zu den "verstreuten Posts", sind nun lediglich dazu angedacht, dem Leser schnellen Zugriff zu ermöglichen um an bestehende Informationen und Vorstellungen zu gelangen, die hier im Forum direkt oder indirekt mit dem Thema verknüpft sind.
Es hatte sich während meines themenbezogenen " privat "Studiums" und auf der Suche nach Indizien/Beweisen, für auch "diesem Thread" zugrunde liegende Theorie um SL/AGN, die letzten Jahre immer als schwierig erwiesen entsprechend zusammenhängende Infonetze bzgl., Daten, Thesen und oder Papers zu finden, die sich direkt mit dem Thema befassen oder zumin. "starke" Hinweise behandeln. Auch deswegen möchte ich evtl. Aufwand den der Leser auf der Suche nach Zusammenhängen im Forum betreiben müsste, entgegenwirken, nichts anderes ist der Grund.

Bestehende Ansätze oder Hinweise im Forum mit Links, zu offiizielen Thesen "primordiale" SL etc.:
http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=70284&postcount=8
http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=70639&postcount=6
http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=72159&postcount=3
Bitte schaut euch den gesamten Verlauf des jew. Threads an, oben rechts im Fenster, schon seit ihr dort.
Älter:
http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=1814&highlight=primordial


Das Thema ist imho eines der "newcomer" der Astrophysik. Natürlich gibt es schon länger "schwache" Hinweise und Vermutungen (zb. Hawking Primordiale MSL etc.), aber es schlummerte bis heute eben recht unzusammenhängend, teils so gut wie unauffindbar, im Untergrund. Die Theorie einer hierarchischen Strukturbildung von A. Sonnen, B. SL und entsprechend C. Galaxien war nunmal lange Zeit "Mainstream" und ist es noch, dies scheint sich nun vlt. zu ändern! Dank heutigen tages verbesserter Beobachtungs- und Visualisierungsmöglichkeiten, zb. anhand moderner Hochleistungsrechner, kommt es imho glücklicher Weise zur fortschreitender Aufmerksamkeit und zu sich "Verdichtenden" Annahmen, einer apriori nicht hierarchischen Strukturbildungen. Siehe Leitartikel.

Man möge mir die lange Ansprache nachsehen insofern ich mich schon lange um das Thema bemühe und es mich bisher viel zusätzl. Energie kostete dieses, neben dem stark manifestierten Hierarchie-Modell, darzustellen,
bzw. dies von allg. ""Vorurteilen"" unbelastet zu kommunizieren. (Vorwurfsfrei)
Kurz: Zu gegebenem Hierarchie-Modell Max Planck und Wikki
http://www.mpg.de/print/355706 / http://de.wikipedia.org/wiki/Wechselwirkende_Galaxien#Die_kosmologische_Hierarc hie
Kurz: Neue Ansichten/Überlegungen/Herangehensweise zu Verschmelzungseffekten von Galaxien (Protogalaxien)? Was steuert die Gasströme in Richtung AGN, bzw. Galaxiezentren?
http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=4922

Es wäre prima wenn der eine oder andere von Euch noch Links zu bereits bestehenden Posts im Forum (oder allg. Daten) das Thema betr. einfügen würde, die ich momentan aus Zeitgründen noch nicht anbringen kann!?
Ich melde mich zurück sobald ich etwas mehr Zeit habe und hoffe dass man sich an Pro und Kontra zum Thema beteiligt. Ein frommer Wunsch ich weiß...

Aber vlt. rechtfertigt diese Artikel-Aussage hier ja ...


Vor zwei Jahren konnten Astronomen dann zeigen, dass massereiche Schwarze Löcher in den Zentren von Galaxien im frühen Universum deutlich massereicher waren, als sie nach der in unserer Umgebung entdeckten Gesetzmäßigkeit sein sollten. Dies deutete nach Ansicht der Forscher darauf hin, dass die Schwarzen Löcher vor den Galaxien entstanden sind, in deren Zentrum sie sich befinden.

...das Ihr eure Ansichten, gerade wenn diese sich vom Mainstream "abheben", solange man im Rahmen der Forumsregel und sich nun offiziel verdichtenden Thesen bleibt, äussert!?

Netten Gruss und ein erholsames Wochenende
z

Alex74
14.01.2011, 23:15
Soweit ich weiß ist die These der frühen Schwarzen Löcher gar nicht so sehr gegen den Mainstream.

Allgemein geht man ja eher davon aus daß die Strukturbildung von klein nach groß stattfand, also Sterne/Sternhaufen/Galaxien/Galaxienhaufen.

Schwarze Löcher passen da doch gut rein, da sollte es ja auch relativ unerheblich sein ob diese SL primordial sind oder das Überbleibsel der Population III-Sterne oder noch irgendeine andere Ursache haben.

Daß diese SL später erst in die Galaxienzentren kamen erscheint mir ohnehin äußerst unwahrscheinlich, denn dann müßte es eine ganze Reihe Galaxien ohne massives SL im Zentrum geben, es müßte Galaxien geben deren SL noch dabei ist, ins Zentrum "abzusinken" und über den Daumen würde ich sagen daß es viel zu lange dauern würde bis sich im Zentrum einer Galaxie ein derart großes SL gebildet hat, nur weil Materie einstürzt; es geht hier immerhin um mindestens viele Millionen Sonnenmassen. Die Entstehung muß also sehr früh stattgefunden haben.

Gruß Alex

ZA RA
15.01.2011, 10:58
Soweit ich weiß ist die These der frühen Schwarzen Löcher gar nicht so sehr gegen den Mainstream.

Morgen Alex,
früh ist ein dehnbarer Begriff.
Sehr sehr früh sind sie ja bei Penrose erst letztens "gepopt" und zwar bei der Bildung eines neuen und zwar unseren, "Universums", laut Penrose.
Wir haben hier im Forum ja gelesen welche Reaktionen "sowas" anzunehmen teils hervorruft. ;-)


Allgemein geht man ja eher davon aus daß die Strukturbildung von klein nach groß stattfand, also Sterne/Sternhaufen/Galaxien/Galaxienhaufen.

Na ja "klein" ist auch wieder so eine Sache. Hawkings Mini Löcher sind zwar auch sozus. "Klein", aber doch wohl keine Kleinigkeit!? ;)

Es geht hier bei dem Thema nicht nur um "Grössen" sondern um Dynamiken von gravitativen Aspekten an denen sehr viel Masse und Energie beteiligt ist.
Das wäre ungefähr so als wenn Newton nicht der Apfel, sondern gleich der ganze Baum auf den Kopf gefallen wäre. :) Oder aus einem frei schwebenden Apfel der Baum wächst. Sozusagen.


Schwarze Löcher passen da doch gut rein, da sollte es ja auch relativ unerheblich sein ob diese SL primordial sind oder das Überbleibsel der Population III-Sterne oder noch irgendeine andere Ursache haben.

Wie Du bei Penrose konzentrischer-Kreis-Theo im CMB besonders gut erkennen kannst, siehe ob., sind Strukturbildungstheorien gewaltige Werkzeuge, die man besser in ihrem Ablauf "gänzlich" versteht, besonders wenn man gern einen Nobelpreis bekommen würde. Auf den ichs natürlich abgesehen habe. :D

Spass beiseite, es ist schon verdammt wichtig zu wissen "wann" und in welcher "grösse" , über welchen Zeitraum, SL entstanden sind.
Letztendlich weis man ja noch nicht mal sicher obs diese überhaupt gibt!

Aber Du hast ja recht, so sehr gegen den Mainstream ist es sicher nicht, wie es alzu gerne von Mainstream Nachplapperern vorgeschoben wird. Dito.

Herzlichen Gruss und ein prima Wochenende...
z

Ps.: Na schon Resultate!? Marc geht es ausgezeichnet, er amüsiert sich anscheinds gut in Sidney, denkt sogar des öfteren, na bei dem Sternenhimmel, über meine Sl-Kollisions-Weiss-Loch These nach.... schrieb er. :)

ZA RA
27.01.2011, 15:03
Hier noch ein imho verwandter Artikel Betr. Fragen zu Galaxiebildung.
http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=4963
Interessant wäre in der nächsten Zeit herauszubekommen, ob bei UDFj-39546284 eventuell auch ein SL vorliegt.

Grüße
z