PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Die Wechselwirkung zwischen Materie und der "Raum"zeit



zeitlos
14.11.2005, 20:28
Gedanken sind frei... und fragen kostet nix :rolleyes:

gegeben:

Energie und Impuls der Materie krümmen die Raumzeit in ihrer Umgebung.

Quelle: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Allgemeine_Relativit%C3%A4tstheorie)

Gedanke:

Zeit krümmt den Raum?
Verzögerung oder Beschleuningung der Zeit ist als Gravitation messbar?
Elektrizität und Magnetismus sind messbare Zeiteffekte?

Zeit ist äquivalent zu Energie?

gegeben:

Elektronen sind negativ geladene Elementarteilchen ohne räumliche Ausdehnung.

Quelle:Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Elektronen)

Gedanke:
Elektronen sind ebenfalls ein messbarer Zeiteffekt?
bzw. Mit der Masse kam die Zeit ins Spiel die als Energie messbar ist?

Sky Darmos
14.11.2005, 21:13
Zeit krümmt den Raum?

Ja und ich kann mich selber an den Haaren aus dem Wasser ziehen...

Wieso soll den eine Dimension die andere krümmen?? Energie krümmt den Raum und nicht Zeit.

Verzögerung oder Beschleuningung der Zeit ist als Gravitation messbar?
Elektrizität und Magnetismus sind messbare Zeiteffekte?


Zeit ist äquivalent zu Energie???

Hhää? Sekunden in Joule messen oder was??


Elektronen sind ebenfalls ein messbarer Zeiteffekt?
bzw. Mit der Masse kam die Zeit ins Spiel die als Energie messbar ist?

Sorry aber aus den Sätzen kann man nicht groß nen Sinn erkennen. Fass dich genauer dann kann man das auch verstehen.

Klaus
14.11.2005, 21:21
Zeit krümmt den Raum???

Nein, Zeitverlauf und Raum sind aber aneinander gekoppelt.


Verzögerung oder Beschleuningung der Zeit ist als Gravitation messbar???

Gravitation wirkt sich nicht nur auf die Zeit sondern noch stärker auf den Raum aus.


Elektrizität und Magnetismus sind messbare Zeiteffekte?

Magnetismus ist ein relativistischer Effekt. Elektromagnetische Felder sollten sich theoretisch auch auf den Zeitverlauf auswirken, experimentell geprüft wurde das aber wohl noch nicht.


Zeit ist äquivalent zu Energie??

Nein. Beides sind völlig unterschiedliche physikalische Größen.


Elektronen sind negativ geladene Elementarteilchen ohne räumliche Ausdehnung.

Im Gegenteil. Wenn Elektronen keine räumliche Ausdehnung besitzen würden, wäre der Energieinhalt ihres elektrischen Feldes unendlich groß. Elektronen besitzen vielmehr eine unendliche räumliche Ausdehnung, wenngleich sich aber der Hauptanteil ihrer Masse und Energie auf einen sehr kleinen räumlichen Bereich konzentriert.

Sky Darmos
14.11.2005, 21:38
Wenn Elektronen keine räumliche Ausdehnung besitzen würden, wäre der Energieinhalt ihres elektrischen Feldes unendlich groß.

Das ist nicht ganz korrekt. Bei der Kompremierung einer Ladung bildet sich irgendwann ein Ereignishorizont um das entsprechende Objekt und die Masse und Ladung bleibt selbst beim weiteren Kollaps von Außen konstant.


Elektronen besitzen vielmehr eine unendliche räumliche Ausdehnung, wenngleich sich aber der Hauptanteil ihrer Masse und Energie auf einen sehr kleinen räumlichen Bereich konzentriert.

Das ist so überhaupt nicht korrekt. Das Wahrscheinlichkeitsfeld eines Elektrons ist über den ganzen Raum verteilt. Wenn du es aber misst kannst du es nicht an mehreren Orten zugleich messen. Es macht daher keinen Sinn zu sagen die Energie wäre über den Raum verteilt. Es macht nur Sinn zu sagen die Position des Elektrons, b.z.w. der Energie sei unbestimmt. Das ist aber etwas völlig anderes.

Klaus
14.11.2005, 23:05
(Gelöscht weil versehentlich doppelt gepostet)

Klaus
14.11.2005, 23:06
Das ist nicht ganz korrekt. Bei der Kompremierung einer Ladung bildet sich irgendwann ein Ereignishorizont um das entsprechende Objekt und die Masse und Ladung bleibt selbst beim weiteren Kollaps von Außen konstant. .

Die Energie des Elektrons steckt wohl komplett im elektrischen Feld. Und der Energieinhalt des Feldes verhält sich reziprok zum Radius einer gedachten ursächlichen kugelsymmetrischen Ladung. Wie willst Du da die Ladung komprimieren? Rate mal, wie groß Masse und Energie eines bis zum Schwarzradius komprimierten Elektrons werden. ;)
Elektronen sind daher nicht kleiner als ihr elektrisches Feld und zwar völlig unabhängig davon, wie es um ihre Aufenthaltswahrscheinlichkeit bestellt ist. :)