PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Wie breiten sich elektromagnetische Wellen aus?



Infinity
29.06.2010, 18:02
In Form einer Welle halt. ;)

Unabhängig von ihrer Frequenz breiten sich elektromagnetische Wellen immer mit c aus, doch wo findet c in Bezug auf die Welle Anwendung?

Um die Frage besser verständlich zu machen, habe ich ein Bild beigefügt:


Bild (http://www.pic-upload.de/view-6179664/1.jpg.html)

Entspricht 'A', c einer Zeitachse entlang, oder 'B', c einer Welle entlang, den richtigen Vorstellungen?

Volki1729
29.06.2010, 18:21
Hallo,

Die Geschwindigkeit einer Welle ist die Geschwindigkeit mit der sich (bildlich gesprochen) die Wellenberge bewegen. Also das erste Bild in deinem Link.

Wikipedia beschreibt das weniger bildlich als.



Sie ist definiert als der Quotient des Weges, den ein beliebiger Zustand der Phase in einer gewissen Zeit zurücklegt.


Für den unwahrscheinlichen Fall, dass du schwedisch sprichst, der schwedische Wikipedia-Artikel erklärt das (glaube ich - kann leider kein schwedisch :() sehr schön:

http://sv.wikipedia.org/wiki/V%C3%A5ghastighet

lg
Volki

Infinity
29.06.2010, 18:35
Die Geschwindigkeit einer Welle ist die Geschwindigkeit mit der sich (bildlich gesprochen) die Wellenberge bewegen. Also das erste Bild in deinem Link.

Hallo, Volki1729,

würde man sich gemäß erstem Bilde aber auf der Welle bewegen, wäre meiner Meinung nach die Eigengeschwindigkeit > c.

So müsste die Entstehungsgeschwindigkeit einer Welle bei v > c beruhen - oder nicht?

Danke für Deine Antwort.

Chrischan
29.06.2010, 19:33
Hallo Infinity,

würde man sich gemäß erstem Bilde aber auf der Welle bewegen, wäre meiner Meinung nach die Eigengeschwindigkeit > c.

So müsste die Entstehungsgeschwindigkeit einer Welle bei v > c beruhen - oder nicht?
wäre es wie in deinem Bild B, so würden gleichzeitig ausgesendete Lichtstrahlen unterschiedlicher Frequenz zu unterschiedlichen Zeiten beim Empfänger eintreffen. Bei veränderlichen Sternen z.B. gäbe es dann recht interessante farbige Effekte...

Es kann sich also nur wie in deinem Bild A verhalten. Der Widerspruch, den Du siehst (v>c) ergäbe sich nur, wenn Du dir die Welle als Weg eines Teilchens vorstellst. Du darfst aber nicht Welle und Teilchen in dieser Form verknüpfen. Entweder Welle oder Teilchen. Also entweder eine Welle die sich mit c ausbreitet oder ein Teilchen auf einer geradlinigen Bahn mit v=c.

Mal so ganz grob erklärt...

Gruß,
Christian