PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Künstliche Bakterien



Orbit
31.05.2010, 21:39
Mich würde interessieren, was die beiden M, Monod und Mahananda, zu dieser Meldung meinen:
http://www.rp-online.de/wissen/Mensch-spielt-Gott_aid_860353.html

Orbit

Mahananda
03.06.2010, 20:28
Hallo Orbit,

statt vieler Worte ... Hier (http://www.scienceblogs.de/alles-was-lebt/2010/05/das-venterrezept-fur-bakterien-mit-synthetisiertem-genom.php) habe ich einen sehr schönen Beitrag dazu gefunden.

Viele Grüße!

Orbit
03.06.2010, 23:33
Besten Dank, Mahananda!
Also von 'künstlichem Leben' kann nicht die Rede sein.
Könnte es sein, dass das einfach von den Medien hinzu gedichtet wurde?
Interessant ist es aber allemal, und für mich ist der Artikel auch anspruchsvoll. Er ist aber ein guter Anreiz, auf diesem Gebiet mal ein wenig hinzu zu lernen.

Orbit

Nathan5111
04.06.2010, 02:30
Ich vergleiche es mal mit Conny Zuses Griff zur ersten Röhre auf dem Weg zu BlueGene.

Mahananda
04.06.2010, 14:07
Hallo Orbit,

nennen wir es mal Nachgebautes Leben unter Verwendung von bereits vorgefundenen Bausteinen. Wie aus dem Artikel hervorgeht, hat man nun die wichtigsten technischen Probleme beseitigt, die mit dem Zusammenbau künstlicher Genome verbunden sind. Die nächste Phase wird nun sein, Gene mit erwünschten Eigenschaften zu designen und diese in das Minimalgenom einzubauen. Venters nächstes Ziel ist ja die Produktion von Erdöl mittels seiner Mikroben - darüber hinaus sind natürlich noch viele weitere Anwendungen denkbar, z.B. biologisch abbaubare Werkstoffe. Da diese Mikroben Minimalorganismen sind, überleben sie nur unter ganz speziellen Bedingungen und würden kein ökologisches Risiko darstellen - hofft man ...

@ Nathan: Der Vergleich ist ganz passend. Venters Rezept ist nur der erste Schritt hin zu einer neuen Ära der Biotechnologie, deren langfristige Folgen sich allenfalls in groben Schemen erahnen lassen.

Viele Grüße!