PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Fluchtgeschwindigkeit und Gravitation



ratatosk
20.04.2010, 11:41
Hallo,
wenn die Lichtgeschwindigkeit die höchstmögliche Geschwindigkeit im Vakuum ist, gilt dies sicher doch auch für die Ausbreitung der Gravitation.
Würde daher in diesem Augenblick die Sonne verschwinden, bleibt doch die Erde sicher noch ca. 8 Minuten auf Ihrer gewohnten (gebogenen) Umlaufbahn, bis die fehlende Gravitation hier ankommt.

Wie kann dann aber die Gravitation hinter dem Ereignishorizont eines schwarzen Loches entkommen und zum Beobachter geklangen?
Oder lagert sich neue Masse asymptotisch um den vorhandenen EH an und summiert sich daher immer weiter auf ?
Prinzipiell beobachten wir ihr Verschwinden ja nicht, wenn ich die Berichte bisher richtig verstanden habe.

Gruss
Rüdiger

mac
20.04.2010, 12:04
Hallo Rüdiger,

in der allgemeinen Relativitätstheorie (ART) ist die Gravitation eine Scheinkraft, durch Energie/Masse verursachte Raumkrümmung.

In der Quantentheorie ist man auf klassischem Wege (bisher) mit einer Beschreibung gescheitert. Siehe dazu auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Graviton

Herzliche Grüße

MAC

Orbit
20.04.2010, 12:23
Hallo,
wenn die Lichtgeschwindigkeit die höchstmögliche Geschwindigkeit im Vakuum ist, gilt dies sicher doch auch für die Ausbreitung der Gravitation.
Würde daher in diesem Augenblick die Sonne verschwinden, bleibt doch die Erde sicher noch ca. 8 Minuten auf Ihrer gewohnten (gebogenen) Umlaufbahn, bis die fehlende Gravitation hier ankommt.
Rüdiger
Abgesehen davon, dass dein Gedankenexperiment schon deshalb keinen Sinn macht, weil Masse oder Energie nicht einfach verschwinden kann, ist diese Diskussion, welche im 19. Jahrhundert unter Wissenschaftlern geführt wurde...

http://de.wikipedia.org/wiki/Aberration_(Gravitation)

...mit der ART beendet worden. Und deshalb sind auch deine weiteren Fragen gegenstandslos.

Deine Vorstellung, Masse würde der Raumzeit mittels Gravitationswellen mitteilen, wie sie sich zu krümmen habe, ist falsch. Gravitationswellen entstehen nach der Theorie nur, wenn Massen beschleunigt werden. Und diese Gravitationswellen entstehen im Falle eines beschleunigten SL im Gravitationsfeld ausserhalb des EH. Da muss also nichts von...

...hinter dem Ereignishorizont eines schwarzen Loches entkommen und zum Beobachter gelangen?

Schau hier:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gravitationswelle

Orbit

ratatosk
20.04.2010, 13:17
Aha, danke für die Infos.
Speziell der Artikel http://de.wikipedia.org/wiki/Aberration_%28Gravitation%29 sagt eigentlich schon alles (den kannte ich leider noch nicht).