PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nachträgliche Änderung von Beiträgen



Nathan5111
22.02.2010, 22:14
[HINWEIS: Dieser Thread wurde aus dem Thema "Warum Singularität?" (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=4203 (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=4203)) abgespalten. Dieser Post und die folgenden Beiträge schlossen sich ursprünglich an den dortigen Beitrag #42 an.]


... änderst du eine Stunde später deinen Beitrag, auf den ich schon geantwortet habe, ...

OT
Ich möchte mich gerne wiederholen: Änderungszeit maximal 30 Minuten!!
Lieber noch weniger-
/OT

mac
22.02.2010, 22:57
Hallo Nathan,


Ich möchte mich gerne wiederholen: Änderungszeit maximal 30 Minuten!!
Lieber noch weniger-
warum sollen wir uns durch die Disziplinlosigkeit eines Users der Möglichkeit berauben, z.B. Rechtschreibfehler nachträglich zu korrigieren? Es ist doch auch ganz selbstverständlich, wenn ich den Sinn eines (noch nicht kommentierten) Posts nachträglich verändere, daß ich das in einer Fußnote notiere. Oder durch entsprechende Hinweise kenntlich mache.

Wenn man auf jede Disziplinlosigkeit Einzelner mit einer Einschränkung von Freiheiten reagiert, können sich am Ende alle nicht mehr rühren.

Herzliche Grüße

MAC

Nathan5111
22.02.2010, 23:27
Es ist doch auch ganz selbstverständlich, wenn ich den Sinn eines (noch nicht kommentierten) Posts nachträglich verändere, daß ich das in einer Fußnote notiere. Oder durch entsprechende Hinweise kenntlich mache. (Fett von mir)

Genau das (fette) ist der Punkt!!

Vielleicht könnte man es so 'automatisieren':

- Ist 'mein' Beitrag nicht mehr der letzte, funktioniert "Ändern" nicht mehr.
- Hatte ich "Ändern" gedrückt, bevor ein neuer Beitrag kommt, geht "Speichern" nicht mehr.
Das gleiche sollte gelten, wenn jemand bei 'meinen' Beitrag auf "Zitieren" gedrückt hat.

Wenn es denn die Foren-Software zulässt.

Vielleicht erzieht das zur Disziplin (obwohl ich diesen Begriff nicht so gewählt hätte).

Für Rechtschreibfehler gibt es andere Möglichkeiten.

Das geschriebene Wort möge gelten, man hat ja sicher noch einen weiteren Post frei.

Soweit diese Anregung
Nathan

Orbit
22.02.2010, 23:44
- Ist 'mein' Beitrag nicht mehr der letzte, funktioniert "Ändern" nicht mehr.
- Hatte ich "Ändern" gedrückt, bevor ein neuer Beitrag kommt, geht "Speichern" nicht mehr.
Das gleiche sollte gelten, wenn jemand bei 'meinen' Beitrag auf "Zitieren" gedrückt hat.

Wenn es denn die Foren-Software zulässt.

Im AC-Forum wird es so gehandhabt.

Nathan5111
22.02.2010, 23:55
Im AC-Forum wird es so gehandhabt.

Oh, das wusste ich nicht, ich dachte, dass dort 'meine' halbe Stunde gilt.

Aber es funktioniert doch hervorragend dort, oder?

PS: Ist das schon wieder fast ein Jahr her?

Orbit
23.02.2010, 00:04
PS: Ist das schon wieder fast ein Jahr her?
Was?
Orbit

Frankie
23.02.2010, 00:51
@Alle: Nochmal sorry wegen dem langen Editieren, das werde ich mir wohl so schnell nicht abgewöhnen können, ich werds aber versuchen.

...aber wir sind wieder vom Thema weg...

Also, was spricht dagegen daß eine Singularität durch das Energieäquivalent mehr als eines Teilchens an einem Knoten dargestellt werden kann?

Grüße,
Frankie

Frankie
23.02.2010, 00:59
Hallo Nathan,

warum sollen wir uns durch die Disziplinlosigkeit eines Users der Möglichkeit berauben, z.B. Rechtschreibfehler nachträglich zu korrigieren? Es ist doch auch ganz selbstverständlich, wenn ich den Sinn eines (noch nicht kommentierten) Posts nachträglich verändere, daß ich das in einer Fußnote notiere. Oder durch entsprechende Hinweise kenntlich mache.

Wenn man auf jede Disziplinlosigkeit Einzelner mit einer Einschränkung von Freiheiten reagiert, können sich am Ende alle nicht mehr rühren.

Herzliche Grüße

MAC

@Nathan: Forumregeln (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=891) Punkt 9. Ich bin aber gerne bereit daß in einem neuen Thread zu diskutieren. Ansonsten ändere ich meine Posts nie grundlegend, wenn ich zurückrudern muß tue ich daß in einem neuen Beitrag (so z.B. vorige Seite).

@MAC: Inwiefern Disziplinlosigkeit? Ich kann meine Beiträge auch in einem extra Editor vorformulieren, wenn nötig - aber solange ich nur ergänze oder verdeutliche sollten doch eigentlich keine Mißverständnisse auftauchen... aber ich werde versuchen spätere Ergänzungen kenntlich zu machen, wie vorgeschlagen.

Grüße,
Frankie

galileo2609
23.02.2010, 01:01
@Alle: Nochmal sorry wegen dem langen Editieren, das werde ich mir wohl so schnell nicht abgewöhnen können, ich werds aber versuchen.
Was ist daran so schwierig? Du lässt es eben. So einfach ist das. Alles andere führt dazu, dass man bei undisziplinierten Usern zu full quotes greift. Und das ist ebenfalls unschön.

Grüsse galileo2609

Nathan5111
23.02.2010, 01:28
Im AC-Forum wird es so gehandhabt.

Das!
Nathan

Nathan5111
23.02.2010, 01:37
Eine Bitte an den Webmaster: Bitte die Posts 43 - 53 auslagern!

@Frankie: Ich hatte, aus gegebenem Anlass, einen Halbsatz von Orbit aufgegriffen und mit OT-Quasi-Quotes kommentiert.
Ich wollte hier keine ausführliche Diskussion lostreten, aber das Problem tauchte in letzter Zeit ziemlich häufig auf.

Webmaster
23.02.2010, 10:21
Die Beiträge wurden wie gewünscht verschoben.

Nach unseren Forenregeln ist das nachträgliche Bearbeiten von Posts nur gestattet, wenn dadurch der Inhalt des Beitrags nicht verändert wird.

Die Korrekturmöglichkeiten für ärgerliche Tippfehler oder fehlerhafte Links aber nur deswegen zu beschränken, weil auf den Beitrag schon geantwortet wurde, ist m. E. auch keine Lösung. In lebhaften Diskussionen wäre dadurch oft gar keine nachträgliche Korrektur mehr möglich und gerade in solchen Diskussionen entstehen schnell Tippfehler.

Natürlich ist das nachträgliche Korrigieren von Forenbeiträgen ein Recht, das man einem User auch entziehen kann, der damit nicht entsprechend der Regel umzugehen weiß.

S. D.