PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Forumskultur



Frankie
09.02.2010, 18:17
Tja,

ich wundere mich etwas, daß in einem fachlich orientierten Forum eine solche Fülle von Anschuldigungen und Gegenanschuldigungen auftaucht.

Ich würde mich freuen, wenn der Gesprächston etwas konzilianter werden würde, und wollte das hiermit mal geschrieben haben.

Freundliche Grüße,
Frankie

PS: Trolle etc. sollten aber nach wie vor schnell gebremst werden, das "verschmutzt" ein Forum doch sehr weil man gar nicht mehr findet was wirklich interessantes geschrieben wurde.

ispom
09.02.2010, 19:38
wrentzsch, bist du ein Troll ;)

Orbit
09.02.2010, 19:57
ispom
Deine Logik, diesen Beitrag hier zu platzieren, erschliesst sich mir nicht.

Frankie
10.02.2010, 04:08
ups, bin ich w. ? Das war mir entgangen ;-)

Na ja ich wollte das ausdrücklich in smalltalk haben, weil das langsam zum Problem wird nach meiner Meinung.
Edit: hab auch grade gesehen daß es richtig verschoben wurde, wußte gar nicht daß es einen Forumkulturbereich gibt...

Ich denke daß die meisten Leute hier doch an Gedankenaustausch interessiert sind, und der wird immer schwieriger nach meiner Meinung... bin ja zwar nur Laie, aber immerhin ein interessierter... und mir tuts irgendwie weh wie der gegenseitige Umgang die Themen kaputtschlägt.

Grüße, Frankie

Orbit
10.02.2010, 06:25
Frankie
Ich meinte ispoms Beitrag.
Du bist hier mit deinem Anliegen schon richtig.
Orbit

Webmaster
10.02.2010, 09:38
Ich finde die Frage auch sehr wichtig und würde mich über eine konstruktive Diskussion freuen.

Es ist aus meiner Sicht manchmal schon zum Haare raufen, weswegen sich hier einige meist doch erwachsene Menschen auf persönlicher Ebene zu streiten beginnen und dann, fast wie im Kindergarten in der Sandkiste, nach dem Webmaster rufen und sagen "Der hat aber angefangen".

Es gibt sicherlich in vielen Fälllen jemanden, der die Hauptschuld an einer Eskalation trägt, doch gehören zum Streiten immer zwei und es gibt hier auch aktive User, die jahrelang Beiträge schreiben, ohne je mit jemanden in Konflikt geraten zu sein.

Manchmal fragt man sich da schon, ob es eigentlich der Mühe wert ist, ein solches Forum zu betreiben (insbesondere weil Streitigkeiten in der Regel immer dann aufzutreten scheinen, wenn man eigentlich ganz andere Dinge zu tun hat).

Mich würden natürlich auch Vorschläge interessieren, wie man von Seiten der Moderation solchen Vorfällen entgegenwirken kann.

S. D.

Frankie
10.02.2010, 12:05
Hallo Stefan,
...ich hoffe mal "Du" ist ok ;-)

Also, was ich von anderen hochfrequentierten Foren kenne, läuft etwa so:

Sollte ein User sich gegen den guten Geschmack oder gegen die Forenregeln allgemein verhalten, dann wird der entsprechende Post direkt editiert, etwa so:



Mein lieber Schwan und Kokoschinski,

ich bin überhaupt nicht damit einverstanden und halte Dich für ein ********

Müller-Lämmergeier
Persönliche Angriffe sind gegen die Forumregeln!
Bitte beim Thema bleiben!
(Moderator)

Verbale Ausfälle durch *** ersetzen. Durch das direkte Markieren ist der Zusammenhang gewahrt. Die GB des Forums sollten einen Passus enthalten, daß sich die Moderatoren vorbehalten, Posts die die Regeln verletzen zu editieren.

Vom User direkt geschriebenen Text aber besser nicht anfassen. In weniger schlimmen Fällen dann vielleicht so:


Mein lieber Schwan und Kokoschinski,

(...) schwafel schwafel schwafel blubber blubber blubber. Ansonsten bin ich dafür blubb blubb blubb und außerdem (...)

Müller-Lämmergeier
Bitte beim Thema bleiben!
(Moderator)

Weniger schlimme Fälle mit größter Vorsicht editieren, da manche Menschen gar nicht anders können als sich langatmig auszulassen... im Zweifelsfall eher nicht editieren, auch des workloads wegen. Sowas kommt immerhin viel häufiger vor als klare Verstöße.

Manchmal reicht auch das:


Mein lieber Schwan und Kokoschinski,

(... keine Markierungen ...)

Müller-Lämmergeier
Moderator hüstelt freundlich ;-)
... wenn einfach Mißfallen ausgedrückt werden soll, und um zu verhindern daß hier etwas abgleitet. Ich finde das sehr sympathisch weil es trotzdem positiv rüberkommt und man ja nicht immer gleich mit Verwarnungen schmeißen will.

Wenn man es professionell macht, dann gibts im privaten Moderatorenbereich einen Thread mit einem einzigen Beitrag, der alle relevanten Textbausteine enthält, damit das einheitlich und kontrollierbar bleibt.

Wichtig ist noch, daß die Moderatoren niemals mit dem eigenen Nick oder gar Namen unterschreiben, das gibt nur Ärger!

Was hältst Du davon?

PS: Was den user w. angeht, so war das genau richtig und angemessen denke ich.

ispom
10.02.2010, 12:47
ispom
Deine Logik, diesen Beitrag hier zu platzieren, erschliesst sich mir nicht.

der webmaster hat es offensichtlich verstanden
siehe Nr. 8 in

http://www.astronews.com/forum/showthread.php?t=4167

Frankie
10.02.2010, 12:51
Ist schon klar, Ispom. ;-)

galileo2609
10.02.2010, 21:28
Hallo Frankie,

Wichtig ist noch, daß die Moderatoren niemals mit dem eigenen Nick oder gar Namen unterschreiben, das gibt nur Ärger!
im astronews gibt es keine Moderatoren. Das macht Stefan Deiters alles alleine. Es sei denn, ich habe was verpasst.

Grüsse galileo2609

galileo2609
10.02.2010, 21:33
Hallo Stefan Deiters,

Manchmal fragt man sich da schon, ob es eigentlich der Mühe wert ist, ein solches Forum zu betreiben
astronews.com ist diese Mühe wert. Im Themenbereich ist es das beste Forum im deutschsprachigen Bereich!

Grüsse galileo2609

Schmidts Katze
10.02.2010, 22:22
astronews.com ist diese Mühe wert.

Volle Zustimmung, galileo,

oder darf ich dich jetzt Verleihnix nennen?

Daß es mal Streit gibt, muss man akzeptieren, wo sich Menschen begegnen; dem sollte man mit Gelassenheit begegnen, solange keiner übertreibt.

Und wo Meinungsfreiheit herrscht, wird auch immer wieder Unsinn geäussert.
Ist doch nicht so schlimm, daß man deswegen die Meinungsfreiheit einschränken sollte.

Ich finde, Herr Deiters hat das ganz gut im Griff.

Grüße
SK

ZA RA
11.02.2010, 01:09
Hallo Sk,
nun gut sicher...er macht das schon..toll!

Aber was ist damit!?


Es ist aus meiner Sicht manchmal schon zum Haare raufen, weswegen sich hier einige meist doch erwachsene Menschen auf persönlicher Ebene zu streiten beginnen und dann, fast wie im Kindergarten in der Sandkiste, nach dem Webmaster rufen und sagen
"Der hat aber angefangen".

Das sollte man imho ernst-, nicht einfach hin-nehmen.

Ich trage gern etwas bei, wenn ich irgendwie dazu in der Lage sein sollte. Was bitte brauchts?

Freundliche Grüsse
Za Ra

Frankie
11.02.2010, 11:42
Ich schlage als konkrete Maßnahme vor:

(1) Ernennung von 1 oder 2 vertrauenswürdigen Personen als Moderatoren. Wichtigste Eigenschaften: Zurückhaltung und Integrität. Es sollten natürlich Leute sein, die die Seite regelmäßig besuchen, und sie müßten dann eben alle Threads zumindest stichprobenartig aufsuchen. Achtung: das ist tatsächlich etwas Arbeit... ;-)

(2) Verhaltensregeln wie von mir vorher aufgestellt.

(3) Erstellung der Liste.

(4) In gravierenden Fällen ("rote" Regelverletzungen) ist zusätzlich Herr Deiters zu kontaktieren, der dann eventuelle weitere Maßnahmen durchführt (wie etwa kürzlich).

Sonstige Vorschläge?

ispom
11.02.2010, 11:52
Mir liegt auch sehr viel daran, daß hier eine ansprechende Forumskultur aufrechterhalten bleibt.
Nicht zuletzt weil ich mich als "Gründungsmitglied" sehe, als einen der wenigen, die seit den ersten Tagen dabei waren ,den thematischen Aufbau mitgestaltet haben und immer noch hier aktiv sind ;)

Trolle kommen und gehen (manchmal nur mit nachdrücklicher Weisung des Admins :) ), das ist in allen Foren so....
insgesamt bin ich damit zufrieden, wie es bisher hier gelaufen ist
(obwohl auch einige Gestaltungsvorschläge, die ich aus meinen Erfahrungen in anderen Foren hier einbringen wollte, nicht akzeptiert wurden).

Nathan5111
11.02.2010, 11:57
Sonstige Vorschläge?

Ja: Never change a winning team!

Ich sehe keinen Bedarf für Moderatoren, bisher reichte es so wie es ist!

Frankie
11.02.2010, 13:25
Hallo Nathan,

allein die Existenz dieses Threads zeigt daß das nicht ganz so ist, und der Webmaster hat das bestätigt. Die Informationen auf dieser Seite sind manchmal in der "Kommunikationsverschmutzung" schwer aufzufinden.

Ich will allerdings zugeben, daß die Existenz von Moderatoren auch zu Spannungen führen kann wenn die in Erscheinung treten.

Aber dafür ist ja die Liste der Kommentare da, außerdem kann man feste Moderatorenregeln ja auch niederschreiben.

Grüße,
Frankie

Orbit
11.02.2010, 19:46
Ich schliesse mich Nathans Meinung an. Herr Deiters hat das Forum doch im Griff, wie er eben gerade bei der Zurechtweisung des neusten Trolls wrentzsch bewiesen hat.
Orbit

galileo2609
11.02.2010, 20:17
Hallo Frankie,

"Kommunikationsverschmutzung"
was verstehst du persönlich darunter?

Grüsse galileo2609

Orbit
11.02.2010, 20:27
Gute Frage, Galileo. Hab nämlich auch die Vermutung, dass hier das eigentliche Problem liegt:
http://www.pr.uni-freiburg.de/pm/2005/pm.2005-09-08.235/
Orbit

ZA RA
11.02.2010, 21:00
....allein die Existenz dieses Threads zeigt daß das nicht ganz so ist, und der Webmaster hat das bestätigt. Die Informationen auf dieser Seite sind manchmal in der "Kommunikationsverschmutzung" schwer aufzufinden.


@ Will wirklich nich zu unkritisch werden und oder absichtlich irgend jemandem unnütz auf die Füsse treten.

High Frankie,

eine der wichtigsten Infos/Zustandsbeschreibung dieses Threads, soll diesmal wirklich nicht so einfach übersehen/überschrieben werden.
Liegt einer der Fakten doch genauso wie Du und Ich nochmal betonten.

Mal ganz abgesehen davon das die jenigen die sich tatsächlich eine Verbesserung etc. des Kommunikationsgebarens wünschen, anscheinend in der Unterzahl sind. Aus welchen Gründen auch immer!

Aber hier geht es eben diesmal nicht nur um uns, die User, sondern es geht auch darum dem Webmaster einmal genau zuzuhören. Ich habe nämlich den Eindruck das dies meist schon vorher nicht geschah, wenn es um die User, ihr Verhalten untereinander ging.
Da wurde imho schon nicht wirklich zugehört.

Nun aber geht es auch um des Webmasters Wohlbefinden wie mir scheint. Und spätestens jetzt sollten alle einmal ihre Eigeninteressen auf Standby schalten.

Ein selbstzufriedenes; der macht das schon, ist imho somit in keinster Weise angebracht.

Immerhin geniessen wir hier alle ein herliches Umfeld, ein prima ersteklasse Astroforum, das einen haufen Arbeit** erforderte ins Leben gerufen zu werden. Und während seiner anfänglichen Zeiten sicher nochmal doppelt soviel Arbeit bereitete, es am Leben zu erhalten etc etc etc etc etc etc.
Wer mit Medien, Öffentlichkeit, Physik, Werbeagenturen, Finanzierung, Recht und Ordnung, ja selbst mit der Anschaffung und Unterhaltung von Büros Kommunikationswegen Steuer Versicherungen, Anwälten den Markthyänen etcetc., einmal wirklich zu tun hatte und das nicht nur übers Wochende,
wird mich verstehen.

Mir kam zu Gedanken das gerade die, die laut der Minorität der User hier einen recht grossen Freiraum zu haben scheinen, nicht wirklich begreifen wollen, was es bedeutet wenn der Webmaster diesmal wieder davon spricht sich ab und zu die Haare raufen zu müssen etc. und nichts von dieser Seite kam ausser Toll weiter so!


Warum eigentlich, sieht man das ** und ja bitte auf den Schirm schauen,
etwa nicht?

Hält man den Webmaster eventuell schon für einen User, nach dem Motto was wäre das Forum ohne uns?

Sicher wird der eine oder andere jetzt Denken, ah siehe dieser verdammte Trottel, diese bloede Kuh von ZA RA, nutzt das Thema um sich wichtig und lieb Kind zu machen!

Solchen kann ich nur sagen Urlaub machen, das Selbst reflektieren und in 4 Wochen wieder kommen, denn wer sich selbst so Vortäuscht sollte nicht nur sein geschriebenes 5x lesen bevor er Einstellt, sondern einmal komplett über sein Leben nachdenken mit dem er andere Konfrontiert zzgl seiner Ansichten über wissenschaftliche Themen.

Nächstes Thema Änderung/Verbesserung/System-Zustandsdiagnose.

a. Wirklich brauchbare Vorschläge ein System in seinem Grundfesten zu ändern, werden meist nur von Leuten gemacht die das zu verbessernde System kennen. Vorschläge von Aussenstehenden wie uns Usern, sind vielleicht Lieb gemeint und auch in Ihrem Ansatze logisch aber meist, mangels Kenntniss der genauen Sachlage und Systembedingungen, gerade auch wenn es sich Anteils um Wirtschaftliche-S handelt, unbrauchbar.
Habe da Jahrzehnte lange Erfahrung****.

b. Jede Verbesserung die einen Mehraufwand bedingt, ist von vornherein äusserst Kritisch unter die Lupe zu nehmen. Laut meiner ****, scheitern 98% solcher Vorschläge an Kapitaldeckung, unsachgemäss projektierten Laufzeitschwankungen, nötig begabten... zu eruierendem.. Personal, Überschätzung tatsächlicher Wirkungsgrade, nicht zuletzt an illusionistischen Vorstellungen die meist von mangelndem Empirismus und Pragmatismus begleitet werden.

c. Kann ich hier, Mann/Frau lese kann, Nathan bedingt recht geben.
Dont stop a runnig machine!
Man sieht aber dennoch, imho am eigentlichen Satz Nathans.....
Zitat..... winnig Team....Z. ende .....wo das Problem wahrscheinlich liegt.
Mahanada nennt es , in einem anderen Zusammenhang,

BETRIEBSBLINDHEIT.

Von daher braucht das Forum nicht mehr als,
AUSGESCHLAFENE USER
die nett und Freundlich miteinander Umgehen.
Dann können wir nämlich einen der aus der
REIHE TANZT........
ganz Locker gerechtfertigt abservieren...falls er es nicht anders will.

Der Spielraum dazwischen wird dann einfach zu Eng um mit Sachen die man grosszügig Redefreiheit, Recht auf eigene Meinung nennt, selbst zu kollidieren.

So einfach ist das, nicht ein virtueller Zusammenhalt der aufs Kommaraufen beruht, sondern einen/einer der auf Neugier, Geduld, Verstand und den gemeinsamen Willen zu einem geistigen Ziele beruht......
QUALITÄT in jeglich wissenschaftlicher Hinsicht. (gemeinsam möglich)

Ist das denn so schwer unseren Webmaster glücklich und euch (uns?) ein verdammtes vorzeige Forum zu machen....??

Für mich...nicht mehr.

Hätte Anwalt werden sollen, zum Glück bin ich zu dämmlich zu.
Schönen Abend noch.
z

Nathan5111
11.02.2010, 21:38
Hallo z,

schöner hätte man "Kommunikationsverschmutzung" nicht darstellen können, Dank dafür!

Gruß Nathan

(z heißt Maulhalten)

Schmidts Katze
11.02.2010, 21:41
Hallo ZARA,

könntest du aus deinem Post vielleicht 2 oder 3 Aussagen herausdestillieren und jeweils in einem Satz formulieren?


Nun aber geht es auch um des Webmasters Wohlbefinden wie mir scheint. ...
Ist das denn so schwer unseren Webmaster glücklich und euch (uns?) ein verdammtes vorzeige Forum zu machen....??

Das sehe ich nicht als meine Aufgabe.

Grüße
SK

Orbit
11.02.2010, 21:41
So ist es, Nathan. Der Kommunikations-Schmutzfink möchte mehr Auslauf hier.
Und bei dieser Gelegenheit erinnere ich daran, dass er als ODIN^3, dessen Sockenpuppe er nun ist, den Webmaster mal vor den Kadi zitieren wollte.
Orbit

ZA RA
11.02.2010, 22:01
Besonders SKs Antwort zeugt von wahrer Menschlichkeit und Teamgeist.!

Nathan und Orbits gblubber habe ich seit gestern ausgeblendet,
hier wird keine Besserung mehr eintretten schaetz ich mal....

warum weiss ich....aber das spielt hier keine Rolle...

Zu friedlicher oder bessere Kommunikations werden die aber
101% nichts beitragen...

Wist ihr was ihr beiden...ne bestimmt nich...

z :)

Frankie
11.02.2010, 22:14
@galileo: mit "Kommunikationsverschmutzung" meine ich dies: Ein Forum ist eine freiwillige Dienstleistung, um einer Gruppe gleich interessierter Menschen eine ordentliche fachliche Diskussion zu ermöglichen.
"KommunikationsVerschmutzung" tritt m.E. dann ein, wenn der Anteil andersartiger Beiträge oder persönlicher Angriffe und Zwistigkeiten überhand nimmt.
Das bedeutet z.B. daß neue Benutzer durch einen ruppigen Ton abgeschreckt werden, und damit schadet man dem Forum und letztlich auch sich selbst als Forumnutzer.

@Orbit: Sauberkeitswahn ist das nicht, ich nehme das Thema auch beruflich sehr ernst. Ich bin selbst Moderator in einem Fachforum mit über 4000 Nutzern. Von Ordnungswahn kann hier keine Rede sein. Das Wort "Kommunikations-Schmutzfink" in Deinem Beitrag ist allerdings nicht geeignet, die Lage zu beruhigen.

@za ra: Ich stimme Dir hier insofern zu, daß man auf den Webmaster auch Rücksicht nehmen sollte. Das Wort "geblubber" in Deinem Beitrag ist allerdings nicht geeignet, die Lage zu beruhigen.

@Schmidts Katze: verlangt soll nur werden können, das jeder die Regeln für eine freundliche Kommunikation einhält, nicht mehr. Würdest Du auf einer eigenen Party auch Wert drauf legen, oder?

Wie man sieht, wird sogar diese Diskussion schon von persönlichen Angriffen beeinflußt.
Das ist unprofessionell und meines Erachtens eines erwachsenen Menschen unwürdig. Ehrlich und klar gesagt.
Und das ist auch genau das Problem um das es hier geht, aber offensichtlich kommt das so nicht an.

Man kann einfach keinen Freifahrtschein verlangen für eine Bahnlinie die einem nicht gehört.
Wir sind alle nur Gast hier.

Grüße,
Frankie
Frankie hüstelt selbst freundlich ;-)

Schmidts Katze
11.02.2010, 22:20
Besonders SKs Antwort zeugt von wahrer Menschlichkeit und Teamgeist.

Den Honig kannst du dir um den eigenen Bart schmieren.
Auf mein Post gehst du nicht im geringsten ein.

Grüße
SK

galileo2609
11.02.2010, 22:21
Hallo Frankie,

Ein Forum ist eine freiwillige Dienstleistung, um einer Gruppe gleich interessierter Menschen eine ordentliche fachliche Diskussion zu ermöglichen.
"KommunikationsVerschmutzung" tritt m.E. dann ein, wenn der Anteil andersartiger Beiträge oder persönlicher Angriffe und Zwistigkeiten überhand nimmt.
Das bedeutet z.B. daß neue Benutzer durch einen ruppigen Ton abgeschreckt werden, und damit schadet man dem Forum und letztlich auch sich selbst als Forumnutzer.
das sind mir zu viele Allgemeinplätze. Geht es auch etwas konkreter?

Grüsse galileo2609

galileo2609
11.02.2010, 22:35
Frankie hüstelt selbst freundlich ;-)
Da stand grad noch was anderes: "Der Moderator [...]", wenn ich das richtig in der Erinnerung habe.

Grüsse galileo2609

Frankie
11.02.2010, 22:35
Hallo Frankie,

das sind mir zu viele Allgemeinplätze. Geht es auch etwas konkreter?

Grüsse galileo2609

Ein ruppiger Forumston vertreibt bestehende Nutzer und schreckt neue ab. Wer sich so verhält schadet dem Forum und auch dessen Betreiber, sogar persönlich indem er den Ruf des Betreibers mit schädigt.
Ich kann Dir sagen, daß dererlei in dem Forum wo ich Moderator bin ganz anders und viel schneller geahndet wurde. Danach ist das auch nur noch sehr selten aufgetreten.

Grüße,
Frankie

Frankie
11.02.2010, 22:36
Da stand grad noch was anderes: "Der Moderator [...]", wenn ich das richtig in der Erinnerung habe.

Grüsse galileo2609

Ja richtig, das habe ich geändert weil das eine Irreführung und Anmaßung meinerseits wäre... ich wollte nur noch mal die Grundidee verdeutlichen.

galileo2609
11.02.2010, 22:39
Hallo Frankie,

das ist mir immer noch zu unspezifisch. Ich diskutiere das gerne weiter mit dir. Aber nicht auf diesem Niveau. Ich übe selbst Moderatorfunktionen in einem Forum aus. Es ist daher nicht notwendig, dass du weiter auf deiner externen Rolle herumreitest.

Grüsse galileo2609

jonas
11.02.2010, 22:43
Dieses Thema ist hier schon öfter in einem eigenen thread angeschnitten worden. Und auch jedes Mal kam der Vorschlag Moderatoren im Forum einzuführen.

Leider hat sich der Forenbetreiber in diesen Diskussionen stets äußerst zurückgehalten. Ob er einzelne user per PM angesprochen hat, ob sie bereit wären zu moderieren, ist mir nicht bekannt.

@Frankie:
ein Forum mit 4000 usern ist ohne ein Team von Mods nicht zu führen. In diesem Forum hier jedoch sind weit weniger user aktiv, die Zahl der postings überschaubar. Vielleicht sieht Herr Deiters deswegen keine Notwendigkeit Moderatoren "anzuheuern". Oder es sind einfach zu wenige regelmäßige user da, denen er die Fähigkeit zur Moderation zutraut, bzw. diejenigen, denen er es zutraut, sind zu der Aufgabe nicht bereit.

Schmidts Katze
11.02.2010, 22:43
Da stand grad noch was anderes: "Der Moderator [...]", wenn ich das richtig in der Erinnerung habe.

Grüsse galileo2609

Ja, habe ich auch gesehen.

SK

*@Frankie: Wenn du einen Beitrag änderst, solltest du das kennzeichnen*

galileo2609
11.02.2010, 23:04
Dieses Thema ist hier schon öfter in einem eigenen thread angeschnitten worden.
So ist es. Gerade die User, die von Anfang an dabei sind, haben die Höhepunkte und Tiefschläge der Anlässe dazu live miterlebt. Es war auch immer eine Stärke des Webmasters, seine User zu diesem Dauerbrenner anzuhören. Und nicht wenig ist aus dieser Rückkoppelung entstanden. Zuerst der Bereich 'GdM', später das Verwarnsystem.

Warum diese Einrichtungen unzureichend sind, darüber lohnt es sich zu diskutieren. Daraus entstehen aus meiner Sicht gerade die Fehlentwicklungen, die von Stefan Deiters kritisiert werden.

Grüsse galileo2609

Frankie
11.02.2010, 23:24
Hallo Frankie,

das ist mir immer noch zu unspezifisch. Ich diskutiere das gerne weiter mit dir. Aber nicht auf diesem Niveau. Ich übe selbst Moderatorfunktionen in einem Forum aus. Es ist daher nicht notwendig, dass du weiter auf deiner externen Rolle herumreitest.

Grüsse galileo2609

Sollte ich mich unfreundlich oder anmaßend ausgedrückt haben, so war mir das nicht bewußt, ich bitte es aber dennoch zu entschuldigen.
Was willst Du denn nun genau wissen? Anscheinend verstehe ich Dich nicht?

Grüße,
Frankie

PS: @ Schmidts Katze: siehe oben das hatte ich schon beantwortet.

galileo2609
11.02.2010, 23:46
Hallo Frankie,

Sollte ich mich unfreundlich oder anmaßend ausgedrückt haben, so war mir das nicht bewußt, ich bitte es aber dennoch zu entschuldigen.
du brauchst dich nicht zu entschuldigen. Du hast eine Meinung und die nehme ich zur Kenntnis. Allerdings fehlt mir schlicht und einfach der konkrete Ansatz, an dem du deine Meinung fest machst.

Was willst Du denn nun genau wissen? Anscheinend verstehe ich Dich nicht?
Ich sage dir mal meine Meinung (nicht abschliessend). Vielleicht wird dir das dann deutlicher.

Entweder ein User besitzt die Sozialkompetenz für eine Diskussion, oder eben nicht. Das ist wie im richtigen Leben. Da wird argumentiert und eben auch gestritten. Niemand käme es im richtigen Leben in den Sinn, eine Chimäre einzuführen, die in Internetforen gerne als 'Nettiquette' bezeichnet wird. Ganze Foren werden über dieses Konstrukt klinisch tot moderiert. Wenn man eine Meinung hat und diese argumentativ belegen kann, dann sollte auch gestritten werden dürfen. Dass sich ganze Internetgemeinden selbst kastrieren, indem sie Streitkultur per se als Übel betrachten, ist eine Entwicklung, der ich kritisch gegenüberstehe.

Eine weitere Fehlentwicklung ist die Ansicht, der Zugang zu privaten Foren oder Blogs wäre soetwas wie ein Grundrecht (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=58158#post58158). Poster haben aber keine Rechte. Schlimm wird es dann, wenn sich Forenbetreiber selbst von dieser Fehleinschätzung anstecken lassen, und ihr Hausrecht zugunsten eines missinterpretierten Gastrechts aufgeben oder einschränken.

Grüsse galileo2609

Frankie
12.02.2010, 01:02
(...) Warum diese Einrichtungen unzureichend sind, darüber lohnt es sich zu diskutieren. ( ... )

Grüsse galileo2609

Ich stelle jetzt einfach mal so in den Raum, daß einige User, die gelegentlich mal ruppig werden, auch die mit großer Frequenz an qualifizierten Antworten und wertvollen Beiträgen sind. Solche zu verwarnen ist natürlich nicht einfach, denn die tragen ja in gewisser Beziehung das Forum. Ich finde aber daß man daraus nicht einen Freibrief für Ruppigkeit ableiten sollte.

Aber mal abgesehen davon: Streitkultur heißt auch, sich gegenseitig zu respektieren. Dieser Respekt fehlt eben aber manchmal, und das endet dann in Streitereien die gar kein Ende mehr finden und mit den ursprünglichen Themen nicht mehr das geringste zu tun haben.

Vielleicht fehlt mir halt einfach auch das "drüberstehen"... vieles von den Ruppigkeiten hätte man einfach humorvoll sagen können. Nicht jeder Laie ist ein Troll oder Crank.

Ach so wegen des "totmoderierens": ich hatte ausdrücklich gesagt, daß man so wenig wie möglich moderieren sollte.

Grüße,
Frankie

ZA RA
12.02.2010, 01:04
@Das Wort "geblubber" in Deinem Beitrag ist allerdings nicht geeignet, die Lage zu beruhigen.

Exzellenter Tip.
Der gute alte Ego...... arbeite seit Jahren dran, schwieriger Fall!
Gruss
z

galileo2609
12.02.2010, 01:09
Hallo Frankie,

Ich stelle jetzt einfach mal so in den Raum, daß einige User, die gelegentlich mal ruppig werden, auch die mit großer Frequenz an qualifizierten Antworten und wertvollen Beiträgen sind. Solche zu verwarnen ist natürlich nicht einfach, denn die tragen ja in gewisser Beziehung das Forum. Ich finde aber daß man daraus nicht einen Freibrief für Ruppigkeit ableiten sollte.
ich erlaube mir hier einmal ein full quote, bevor das vielleicht wieder geändert wird. So langsam kommst du zu deinem eigentlichen Anliegen. Das ist gut so. Allerdings solltest du dafür nicht meinen Post zitieren, der hatte sowohl eine andere Zielrichtung und eine andere Zielgruppe.

Grüsse galileo2609

galileo2609
12.02.2010, 01:11
Ich sehe gerade, du hast deinen Post schon wieder geändert, obwohl die Diskussion weiter gelaufen ist. Ich schätze so etwas überhaupt nicht. Davon abgesehen, enthält die Erweiterung wieder nur Allgemeinplätze.

Grüsse galileo2609

Nathan5111
12.02.2010, 01:22
Ich sehe gerade, du hast deinen Post schon wieder geändert, obwohl die Diskussion weiter gelaufen ist. Ich schätze so etwas überhaupt nicht.

Da schließe ich mich an!

Da aber zwischen Post und Korrektur nur sieben Minuten gelegen haben, würde auch mein folgender Vorschlag nicht helfen.

Wie ich bei AC vorgeschlagen habe, sollte auch hier das Korrekturfenster auf 30 Minuten reduziert werden (wenn technisch möglich).

Bei AC hat es, nach kurzem Brummen, Erfolg gehabt.

ZA RA
12.02.2010, 01:43
Hallo Galileio,
ist ja alles gut und schoen was Du schaetzt oder nicht...wir sind ja hier kein Livechat oder...fahr hier bitte nich so auf!

Begriffe wie Allg. Plaetze, sind imho genau das was Du bei Frankies angeblich nicht spezifizierten Textinhalten bemaengelst, imho nichts sagend.
Imho fuehrt solch Wortwahl nur zu Einschuechterung des Kommunikationspartners. Zu mehr aber imho nicht!
Geschweige denn zu einer gleichwertigen Gespraechs-Basis.

Nichts anderes als das Ihm der Moderator und die Moderation wichtig ist, sagte Frankie zum Thema. Zudem das er selbst ein paar tausend Leute moderiert/e.


Das Nebenthema betreff, auf das Frankie freundlicher Weise noch einging,
naemlich auf das, was die Vorredner wahrscheinlich so verzapft haben,
kann man ihm, auch unterschwellig, schon mal garnicht Vorwerfen.
Er hat ausgezeichnet und Diplomatisch darauf reagiert.
Das zeugt fuer seine Erfahrung.

Ich kann eine solche, aus Deinen letzten Posts hier,
leider nicht entnehmen, bin ich wohl zu Dumm fuer!

Das auf Zeit draengen ist mir zudem als weiteres Druckmittel bekannt.
Nicht das ich behaupte Du benutzt es in dem Sinne.

Na ja, hier wird wohl so lange um den heissen Brei herumgeredet werden muessen, bis zum Abwinken.....

Bleib ich halt noch und seh mir das Schauspiel an.... vielleicht kann ich mich dann besser in die Lage eines Moderators zu versetzen...

MfG
z

Bernhard
12.02.2010, 07:40
Es ist aus meiner Sicht manchmal schon zum Haare raufen, weswegen sich hier einige meist doch erwachsene Menschen auf persönlicher Ebene zu streiten beginnen und dann, fast wie im Kindergarten in der Sandkiste, nach dem Webmaster rufen und sagen "Der hat aber angefangen".


Hallo Herr Deiters,

aus gegebenem Anlass möchte ich mich dazu gerne äußern. Offensichtlich geht es hier auch um eine Unverträglichkeit von Nicknamen und vielleicht sollten dazu ja auch einmal gewisse Regeln eingeführt, bzw. diskutiert werden.

Für mich ist es jetzt das zweite Mal, dass ich mit einem Nicknamen Schiffbruch erleide, weil der Nickname einen Vornamen enthält. Da man damit offensichtlich nicht ernst genommen wird (Kindergarten) werde ich unter dem Nicknamen "Bernhard" nicht mehr weiter posten.

Da Nicknamen für mich, genauso wie die Anzahl der Posts keinerlei Rolle spielen, möchte ich mich demnächst unter einem neuen Nicknamen hier anmelden. Der Nickname "Bernhard" kann/sollte dann bitte gesperrt werden.
Freundliche Grüße

ZA RA
12.02.2010, 07:59
Guten Morgen Bernhard,

verstehe nicht auf was Du hinaus willst, würde ich aber sehr gerne.
Du hast Dich imho und das ist nun aus meiner Sicht eher sehr Positiv,
bis auf das von Dir hier erwähnte ~Post, immer freundlich und informativ gezeigt.
Danke.

Gruss
z

Webmaster
12.02.2010, 09:18
Hallo Herr Deiters,

aus gegebenem Anlass möchte ich mich dazu gerne äußern. Offensichtlich geht es hier auch um eine Unverträglichkeit von Nicknamen und vielleicht sollten dazu ja auch einmal gewisse Regeln eingeführt, bzw. diskutiert werden.

Für mich ist es jetzt das zweite Mal, dass ich mit einem Nicknamen Schiffbruch erleide, weil der Nickname einen Vornamen enthält. Da man damit offensichtlich nicht ernst genommen wird (Kindergarten) werde ich unter dem Nicknamen "Bernhard" nicht mehr weiter posten.

Da Nicknamen für mich, genauso wie die Anzahl der Posts keinerlei Rolle spielen, möchte ich mich demnächst unter einem neuen Nicknamen hier anmelden. Der Nickname "Bernhard" kann/sollte dann bitte gesperrt werden.
Freundliche Grüße

Kurz hierzu:

Ich habe bei meiner Bemerkung über ein Verhalten wie im "Kindergarten" nicht an Sie gedacht und schon gar nicht an bestimmte Usernamen. Die sind mir wirklich egal. Sollten Sie tatsächlich Ihren Namen ändern wollen, kann ich - auch wenn ich das ungern mache - Ihren bestehenden Namen ändern. Doppelanmeldungen bitte ich zu vermeiden.

Und etwas allgemeiner:

Die Kindergarten-Bemerkung war auf ein hin und wieder zu beobachtendes Verhalten gemünzt, bei dem auf eine Stichelei die nächste folgt, sich das alles hochschaukelt und dann jeder der Beteiligten sagt: Der andere hat aber angefangen. Es gab extreme Fälle, wo beide User ihre Beiträge gegenseitig gemeldet haben.

Die Frage ist: Warum machen zwei intelligente Menschen da überhaupt mit, warum sagt nicht zumindest einer: "Ok, war vielleicht nicht nett die Bemerkung, aber zurück zum Thema."

Und daraus leitet sich doch auch die Frage ab: Ist es überhaupt möglich so etwas zu verhindern und wenn ja, wie? Sollte man jede kleine verbale Spitze sofort anmahnen (und damit vermutlich auch User treffen, die schon seit Jahren wertvolle Beiträge schreiben)? Wo ist die Grenze zwischen persönlichem Angriff und pointierter Diskussion? Soll tatsächlich jemand jeden Post durchlesen und ggf. entschärfen? Und ist das eigentlich wünschenswert? Oder muss man in einem "freien" Diskussionsforum einfach damit leben, dass es manchmal etwas hoch her geht und dadurch vielleicht etwas zartbesaitetere neue Nutzer abgeschreckt werden?

S. D.

Frankie
12.02.2010, 10:20
Da schließe ich mich an!

Da aber zwischen Post und Korrektur nur sieben Minuten gelegen haben, würde auch mein folgender Vorschlag nicht helfen.

Wie ich bei AC vorgeschlagen habe, sollte auch hier das Korrekturfenster auf 30 Minuten reduziert werden (wenn technisch möglich).

Bei AC hat es, nach kurzem Brummen, Erfolg gehabt.

Galileo, Nathan,

ich ändere meine Posts nie grundsätzlich, sondern nur, indem ich sie erweitere oder Fehler korrigiere. Insofern sollte das ein kleineres Problem sein. Wenn dadurch die Situation entsteht, daß ein Fehler bemängelt wird, den ich schon korrigiert habe - wie bei "Moderator" und "Frankie selbst" vorhin - dann solltest Du das als Zeichen nehmen daß ich meine Beiträge nicht ungeprüft lasse. Ob man das nun schätzt oder nicht ist mir dabei sogar relativ egal, wenn daraus ein Mißverständnis entsteht kann ich mich immer noch entschuldigen. So stehen dann auch keine Fehler in meinen Posts. Außer natürlich denen, die auf meine eigene Unwissenheit zurückzuführen sind ;-) .

Übrigens: falls das nicht gewünscht ist, z.B. weil man mehr Angriffspunkte haben möchte, dann müßte man das Ändern von Beiträgen ganz abschalten. Das halte ich aber aus vielen offensichtlichen Gründen für schlecht. In einem solchen Fall würde ich das posten hier auch sehr einschränken bzw. vielleicht sogar ganz einstellen.

Grüße,
Frankie

Orbit
12.02.2010, 10:25
Es gab extreme Fälle, wo beide User ihre Beiträge gegenseitig gemeldet haben.
Sehr geehrter Herr Dr. Deiters
Das ist doch in einer akuten Konfliktsituation normal. Die haben beide einen Konflikt. :)
Wenn Sie das dann aber als 'Kindergarten' abtun und es, wie ich vor langem selbst mehrmals erfahren musste, auch so kommunizieren, trägt es nicht zur Konfliktlösung bei. Da Sie nach meiner Erfahrung in solchen Situationen überfordert sind, benutze ich den Melde-Button schon lange nicht mehr, um mich zu beschweren. Ich erledige das selbst, wenn möglich per PN oder, wenn diese wie bei ZA RA gesperrt ist, halt online. Aber auch hier reagiere ich längst nicht immer, sondern nur dann, wenn mir die Hutschnur hochgeht, obwohl ich sie mit beiden Händen festzuhalten versuche. :)

Herzliche Grüsse
Orbit

Frankie
12.02.2010, 10:39
(...)
Die Kindergarten-Bemerkung war auf ein hin und wieder zu beobachtendes Verhalten gemünzt, bei dem auf eine Stichelei die nächste folgt, sich das alles hochschaukelt und dann jeder der Beteiligten sagt: Der andere hat aber angefangen. Es gab extreme Fälle, wo beide User ihre Beiträge gegenseitig gemeldet haben.

Die Frage ist: Warum machen zwei intelligente Menschen da überhaupt mit, warum sagt nicht zumindest einer: "Ok, war vielleicht nicht nett die Bemerkung, aber zurück zum Thema."


(1) Wenn die zwei Streithähne die gegenseitigen Posts melden dann haben die damit selbst nach Moderation gerufen... dafür ist der Button da.

(2) Die mangelnde Fähigkeit einzulenken führe ich auf Revierverhalten zurück. Was mich wieder auf den Punkt bringt, daß alle User hier nur Gast sind, nicht Revierinhaber.



Und daraus leitet sich doch auch die Frage ab: Ist es überhaupt möglich so etwas zu verhindern und wenn ja, wie? Sollte man jede kleine verbale Spitze sofort anmahnen (und damit vermutlich auch User treffen, die schon seit Jahren wertvolle Beiträge schreiben)? Wo ist die Grenze zwischen persönlichem Angriff und pointierter Diskussion? Soll tatsächlich jemand jeden Post durchlesen und ggf. entschärfen? Und ist das eigentlich wünschenswert? Oder muss man in einem "freien" Diskussionsforum einfach damit leben, dass es manchmal etwas hoch her geht und dadurch vielleicht etwas zartbesaitetere neue Nutzer abgeschreckt werden?

S. D.

Herr Deiters,

ich habe meinen Vorschlag gemacht. Man kann kein Spiegelei braten ohne das Ei zu zerschlagen. Im Grunde schlage ich eine sehr vorsichtige Moderation vor. Wenn sich dadurch User in ihrem "Recht" beschnitten fühlen, über andere herzuziehen, dann sollte man diese User eben höflich und ggf. in einer PM darauf hinweisen, daß es dieses Recht eben nicht gibt.

In der Sache selbst (dem thread) sollte man nur das allernötigste tun, und auch das höflich. Dauernde Kontrolle jeden einzelnen Threads ist nicht nötig, Stichproben genügen im Allgemeinen.

Mit freundlichen Grüßen,
Frank

Frankie
12.02.2010, 10:47
Sehr geehrter Herr Dr. Deiters
Das ist doch in einer akuten Konfliktsituation normal. Die haben beide einen Konflikt. :)

... den sie nicht selbst lösen können weil keiner nachgeben will oder die User sich schon über die Maßen beleidigt haben - das ist "normal"? ;-)


Wenn Sie das dann aber als 'Kindergarten' abtun und es, wie ich vor langem selbst mehrmals erfahren musste, auch so kommunizieren, trägt es nicht zur Konfliktlösung bei.

... ein hartes Wort aber mir hätte das auch in den Sinn kommen können ...


Da Sie nach meiner Erfahrung in solchen Situationen überfordert sind,
... aber nicht nach meiner, und auch sonst ist diese Bemerkung wenig hilfreich ...


benutze ich den Melde-Button schon lange nicht mehr, um mich zu beschweren. Ich erledige das selbst, wenn möglich per PN oder, wenn diese wie bei ZA RA gesperrt ist, halt online. Aber auch hier reagiere ich längst nicht immer, sondern nur dann, wenn mir die Hutschnur hochgeht, obwohl ich sie mit beiden Händen festzuhalten versuche. :)

Orbit,
ich denke schon daß Deine "Zündschnur" ziemlich kurz ist. Verstehe das bitte nicht als Angriff, aber es gibt halt viele Beiträge der "extremkritischen" Art von Dir. Ich denke wenn alle ein bischen im Auge behalten, daß man eigentlich doch ein gemeinsames Interesse hat welches man sich nicht gegenseitig vermiesen möchte, dann wird es ruhiger.


Herzliche Grüsse
Orbit
Auch herzliche Grüße,
Frank

Frankie
12.02.2010, 10:58
Hallo Frankie,

(...) Das ist wie im richtigen Leben. Da wird argumentiert und eben auch gestritten. Niemand käme es im richtigen Leben in den Sinn, eine Chimäre einzuführen, die in Internetforen gerne als 'Nettiquette' bezeichnet wird. Ganze Foren werden über dieses Konstrukt klinisch tot moderiert. (...)

Grüsse galileo2609

Kurz nochmal hierzu:

Im richtigen Leben nennt man das "höflichen und respektvollen Umgang", wer diese "Chimäre" eingeführt hat weis ich nicht - aber meine Mutter hat sowas immer befürwortet und mir auch beigebracht. Und die Menschheit ist deswegen nicht ausgestorben oder klinisch tot, es ist anerkannte Praxis. Ich hörte allerdings auf der anderen Seite in historischen Zusammenhängen auch schon von Kriegen, die wegen dem Zorn oder verletzter Eitelkeit eines Einzelnen ausbrachen.

Schmunzelnde Grüße,
Frank

Orbit
12.02.2010, 11:02
Frankie
Habe ich mich mit meinem Beitrag, auf den du nun ausführlich antwortest, an dich gewandt? Ich warte auf eine Antwort von Herrn Deiters.
Für einen 'versierten' Moderatoren hast du nicht gerade viel Fingerspitzengefühl. Das ist einigen hier aber längst klar, und deshalb gibt's auch Wind gegen dein Anliegen. Ich finde, du solltest aufhören, dich hier als Forums-Sanierer aufzuspielen.

Orbit

Frankie
12.02.2010, 11:08
Orbit,
ich habe auf Deinen Post geantwortet, weil er mich geärgert hat - was wohl offensichtlich ist. Ob ich das mit Fingerspitzengefühl getan habe, werden die entscheiden die diesen Thread verfolgen. Auf deinen weiteren Beitrag gehe ich nicht ein, er illustriert das Problem.

Eins noch: ich betrachte mich nicht als Forumssanierer, ich habe einen Vorschlag gemacht und diskutiere den. Insofern würde mich auch interessieren, was denn nun Dein Vorschlag ist: Moderation ja oder nein, und warum?

Freundliche Grüße,
Frankie

Orbit
12.02.2010, 11:25
Übrigens: ich betrachte mich nicht als Forumssanierer, ich habe einen Vorschlag gemacht und diskutiere den.
Als was du dich betrachtest, ist in diesem Zusammenhang nicht relevant! Relevant ist, wie du wirkst. Und ich habe dir gesagt, wie du auf mich wirkst.

Insofern würde mich auch interessieren, was denn nun Dein Vorschlag ist: Moderation ja oder nein, und warum?
Das hat Nathan formuliert, ich habe mich dieser Formulierung angeschlossen und bleibe dabei.

Ich hörte allerdings auf der anderen Seite in historischen Zusammenhängen auch schon von Kriegen, die wegen dem Zorn oder verletzter Eitelkeit eines Einzelnen ausbrachen.
Der vorausgehende diplomatische Krieg findet aber stets in ausgewählt höflicher Diplomatensprache statt. Anderseits hat es im Bundestag, wo bekanntermassen unzimperlich geredet wird, noch nie eine Schiesserei gegeben.

Orbit

Webmaster
12.02.2010, 11:32
Ich warte auf eine Antwort von Herrn Deiters.


nun gut ...


Da Sie nach meiner Erfahrung in solchen Situationen überfordert sind, benutze ich den Melde-Button schon lange nicht mehr, um mich zu beschweren. Ich erledige das selbst, wenn möglich per PN oder, wenn diese wie bei ZA RA gesperrt ist, halt online. Aber auch hier reagiere ich längst nicht immer, sondern nur dann, wenn mir die Hutschnur hochgeht, obwohl ich sie mit beiden Händen festzuhalten versuche. :)


Dass Sie mich in manchen Situationen für überfordert halten, muss ich akzeptieren. Mein Vermutung ist allerdings, dass Sie mich immer dann für überfordert halten, wenn ich auf Ihre Beschwerden nicht so reagiere, wie Sie sich das wünschen. Ich reagiere allerdings auch auf Beschwerden anderer User nicht immer so, wie diese sich das - auch in Bezug etwa auf Sie - wünschen.

Würde ich anders verfahren, hätten zahlreiche User, die schon über Jahre interessante Beiträge schreiben, bereits einige Verwarnungen auf ihrem Konto. Und manche dürften vielleicht schon (unter Anwendung der "max. 5 Verwarnungen pro Jahr"-Regel) dauerhaft gesperrt worden sein.

S. D.

Frankie
12.02.2010, 11:41
Als was du dich betrachtest, ist in diesem Zusammenhang nicht relevant! Relevant ist, wie du wirkst. Und ich habe dir gesagt, wie du auf mich wirkst.

Beides ist irrelevant und gehört nicht zum Thema.


Das hat Nathan formuliert, ich habe mich dieser Formulierung angeschlossen und bleibe dabei.

Du hast Dich bisher zum Thema gar nicht geäußert, aber ok. EDIT: Das stimmt nicht, Entschuldigung.


Der vorausgehende diplomatische Krieg findet aber stets in ausgewählt höflicher Diplomatensprache statt. Anderseits hat es im Bundestag, wo bekanntermassen unzimperlich geredet wird, noch nie eine Schiesserei gegeben.

Orbit
Orbit
Würdest Du mir bitte Beispiele für "ausgewählt höflicher Diplomatensprache" in Deinen bisherigen Beiträgen in diesem Thread zeigen? Bisher hattest Du nur ZA RA, den WEBMASTER und mich angegriffen.

NB: Schlägereien und Schießereien in Parlamenten hat es immer gegeben und wird es immer geben, siehe spanisches Parlament ;-) ...

Freundliche Grüße,
Frank

Frankie
12.02.2010, 11:52
Meine Frage wäre jetzt mal an die Threadteilnehmer:

Wer würde sich einer Moderation nicht unterordnen, und warum?
Ich gehe als Voraussetzung davon aus, daß die Moderation absolut unparteiisch und höflich vonstatten geht...

Man könnte das als Nagelprobe nehmen ob eine Moderation eingeführt werden kann und wie sie dann gehen soll...

Orbit
12.02.2010, 12:08
Würdest Du mir bitte Beispiele für "ausgewählt höflicher Diplomatensprache" in Deinen bisherigen Beiträgen in diesem Thread zeigen?
Es gibt keine; denn ich schreibe ungeschminkte, pointierte, oft auch satirische Texte. Dort kommt so was nicht vor. Dass ich mich damit ziemlich exponiere und deswegen angreifbar bin, ist mir klar. Aber ich habe damit leben gelernt. :).
Was ich dir aber eigentlich sagen wollte und was du offenbar nicht verstanden hast, ist dies: Den grössten Schweinereien in dieser Welt gingen stets ausgewählt höfliche Diplomatenfloskeln voraus. Und im kleineren Massstab: Unter dem Deckmäntelchen bürgerlicher Höflichkeit finden sich die gemeinsten Auswüchse der Kommunikation.

Bisher hattest Du nur ZA RA, den WEBMASTER und mich angegriffen.
Den Webmaster habe ich nicht angegriffen. Ich habe ihm nur den Grund für meine Praxis in der Handhabung des Melde-Buttons erklärt, die ich vor etwa einem Jahr geändert habe.

Orbit

Frankie
12.02.2010, 12:19
Es gibt keine; denn ich schreibe ungeschminkte, pointierte, oft auch satirische Texte. Dort kommt so was nicht vor. Dass ich mich damit ziemlich exponiere und deswegen angreifbar bin, ist mir klar. Aber ich habe damit leben gelernt. :).

Man wird aber weniger angreifbar wenn man dafür weniger Fläche gibt, und Angriffe und Gegenschläge sind nicht das Themengebiet in diesem Forum, sondern Astronomie.


Was ich dir aber eigentlich sagen wollte und was du offenbar nicht verstanden hast, ist dies: Den grössten Schweinereien in dieser Welt gingen stets ausgewählt höfliche Diplomatenfloskeln. Und im kleineren Massstab: Unter dem Deckmäntelchen bürgerlicher Höflichkeit finden sich die gemeinsten Auswüchse der Kommunikation.

Das mag sein, aber es wiederlegt nicht den Sinn der Höflichkeit. Ich hab mal von einer chinesischen Verabschiedungsfloskel gehört: "Mögest Du einen interessanten Tag haben!" klingt ganz nett, ist aber die schlimmste Verfluchung... aber deshalb ist Höflichkeit eben doch nicht nutzlos.


Den Webmaster habe ich nicht angegriffen. Ich habe ihm nur den Grund für meine Praxis in der Handhabung des Melde-Buttons erklärt, die ich vor etwa einem Jahr geändert habe.

Orbit
Na ja, Du hattest dem Webmaster vorgeworfen, überfordert zu sein... aber da hat er ja schon selbst drauf geantwortet.

Unterm Strich bleibe ich dabei, daß eine Moderation Sinn macht, wenn sich nicht alles von selbst ein wenig beruhigen kann.

Freundliche Grüße,
Frank

Orbit
12.02.2010, 12:24
Wer würde sich einer Moderation nicht unterordnen, und warum?
Das ist die Gretchenfrage.
Ich hätte nicht gedacht, dass du des Pudels Kern so schnell entblössen tätst. Den kannst du auch mit deinem Nachsatz...

Ich gehe als Voraussetzung davon aus, daß die Moderation absolut unparteiisch und höflich vonstatten geht...
...nicht mehr verbergen. In deinen Fantasien spielt Macht eine wichtige Rolle, und es ist das längst bekannte bürgerliche Machtspielchen mit der einzigen Spielregel, man lasse sich nie zu unhöflichen Äusserungen hinreissen, das du hier einführen möchtest, weil du das besser beherrschst als das offene Streitgespräch.

Und offenbar kannst du dir nicht vorstellen, dass man einerseits die Einführung einer Moderation unnötig finden kann, andererseits das Forum aber nicht verliesse, wenn sie eingeführt würde.

Orbit

Frankie
12.02.2010, 12:29
Das ist die Gretchenfrage.
Ich hätte nicht gedacht, dass du des Pudels Kern so schnell entblössen tätst. Den kannst du auch mit deinem Nachsatz...

...nicht mehr verbergen. In deinen Fantasien spielt Macht eine wichtige Rolle.
... nö :D ... das war wirklich die Gretchenfrage, und ich habe die bewußt genau so gestellt.

Und offenbar kannst du dir nicht vorstellen, dass man einerseits die Einführung einer Moderation unnötig finden kann, andererseits das Forum aber nicht verliesse, wenn sie eingeführt würde.
Orbit
Das klingt gut. Und natürlich kann ich mir das vorstellen...

Freundliche Grüße,
Frank

ispom
12.02.2010, 12:36
Meine Frage wäre jetzt mal an die Threadteilnehmer:

Wer würde sich einer Moderation nicht unterordnen, und warum?


also: wenn Orbit hier Moderator wird...
dann müßte ich wohl große Schwierigkeiten für mich erwarten...und dann werde ich mich wohl zurückziehen

Frankie
12.02.2010, 12:39
Von Personen wurde ja gar nicht geredet... es wurde ein höflicher und unparteiischer Moderator vorausgesetzt. Der wäre im Zweifelsfall sowieso anonym.

Schmidts Katze
12.02.2010, 12:42
Wer würde sich einer Moderation nicht unterordnen, und warum?


Hallo Frankie,

nachdem du niemand gefunden hast, der für eine Moderation ist, suchst du jetzt Leute, die nicht ausdrücklich dagegen sind?

Grüße
SK

Orbit
12.02.2010, 12:43
also: wenn Orbit hier Moderator wird...
Hallo ispom
Der weiss natürlich selbst, dass er sich für diesen Job nicht eignet, so wie ein Hofnarr nie auf die Idee käme, dereinst selbst König werden zu wollen. :)

Orbit
P.S. Bei Frankie als Moderator ginge es mir übrigens ähnlich wie dir.

Frankie
12.02.2010, 12:49
Hallo Frankie,

nachdem du niemand gefunden hast, der für eine Moderation ist, suchst du jetzt Leute, die nicht ausdrücklich dagegen sind?

Grüße
SK

Geschickter Schachzug, SK :) , aber es ist nicht niemand dafür... die Frage war mit Grund genau so gestellt.
Ich bin dafür, ich habe es begründet und Vorschläge gemacht, das wäre schon mal einer.
Ispom und ZA RA habe ich auch so verstanden, daß sie dafür sind oder zumindest für bessere Umgangsformen.
Vielleicht melden sich ja auch noch andere, die dafür sind. Am Schluß entscheidet eh der Chef :) .

Grüße,
Frank

Orbit
12.02.2010, 12:55
Geschickter Schachzug, SK :)
Dein Gegenzug ist allerdings ziemlich einfältig:
Wenn einer einen Vorschlag macht und alle verneinend den Kopf schütteln, sagt man dann, eine Minderheit hätte ihm zugestimmt? :D

Orbit

Chrischan
12.02.2010, 13:11
Nun gut, gebe ich halt auch mal meinen Senf dazu...

Wie schon andere schrieben sind Konflikte bei Diskussionen normal. Einigermaßen vernünftige Menschen sollten in der Lage sein zu streiten und auch wieder zu vergessen.
Manchmal hat man aber auch mal einen anderen User auf dem Kieker. Soll heißen, durch Erfahrung ist man einem anderen User gegenüber besonders kritisch. Da passiert es dann aber auch, dass man mal etwas zu voreilig handelt. Nicht schön, aber menschlich und manchmal auch verständlich finde ich.
Zu viel Moderation, wie das Editieren von Beiträgen, stört die Lesbarkeit. Schaut man sich dann später mal einen Thread an, kann man den Zusammenhang nicht mehr erkennen. Es gibt Foren, in denen Threads aus ellenlangen leeren (weil von Moderatoren gelöschten) Posts bestehen. Sieht wirklich "toll" aus...
Herr Deiters editiert imho nie einen Post und das ist gut so. Man kann dadurch auch manchmal erkennen, warum da ein Thread mal abgeglitten ist.
In einem Forum welches viele Jahre existiert, sammelt man auch Erfahrungen. Die (für mich) schlimmste Erfahrung hier war die "Heimsuchung" dieses Forums durch die Einsteinkritiker im Einsteinjahr 2005 (Hab jetzt nicht genau nachgeforscht ob es wirklich 2005 war oder nicht). Ein bis dahin recht friedliches und freundliches Forum sah sich plötzlich massivsten Anfeindungen gegenüber (ging teilweise sehr persönlich ab inkl. Androhungen von Anwälten, etc.). Das Forum hat dies mit einigen Blessuren überstanden, sich aber gewandelt. Einige Stammuser verließen das Forum. Neue Regeln wurden eingeführt und die Toleranzschwelle ist deutlich gesunken. Wenn nur etwas entfernt nach GdM, Esoterik o.ä. riecht, startet die Abwehr. Nicht immer gerecht, aber ich denke, dass es im Grunde nur zum Schutze des Forums passiert.


Zusätzliche Moderatoren würden imho nur weitere Probleme bringen
Der Aufwand für Herrn Deiters würde sich nicht reduzieren! Er müsste initial erstmal Moderatoren auswählen und sie ernennen (inkl. der folgenden Diskussionen über die Auswahl). Dann würden bestimmt auch mal Diskussionen unter den Moderatoren über gewisse Richtlinien nötig sein.
Kurz: Herr Deiters müsste Zeit aufwenden um sich mit den Moderatoren abzusprechen.
Fühlt sich ein User von einem Moderator falsch behandelt würde der Schrei nach dem Webmaster wieder Herrn Deiters bemühen. Er müsste dann für den Moderator Partei gegen den User ergreifen. Egal ob es gerecht ist oder nicht. Sonst hat Herr Deiters gleich Probleme mit den Moderatoren.


Noch was zum Thema "Stammuser": Natürlich haben Stammuser keine erweiterten Rechte oder so, aber ein naturwissenschaftliches Forum lebt von versierten User. Ohne diese könnte man auch einen Blog aufmachen oder ein Esoterikforum starten in dem jeder über seine eigenen Vorstellungen philosophiert.


@Frankie

Wer würde sich einer Moderation nicht unterordnen, und warum?
Sorry, aber das ist doch wohl keine Frage... Jeder der sich in einem Forum anmeldet, muss sich der dortigen Moderation unterordnen! Da kommt man doch gar nicht drum herum.
Wenn der Webmaster oder ein Moderator einen Post editieren oder eine Verwarnung aussprechen, kann man sich doch gar nicht dagegen stellen...
Insofern unterordnen wir uns alle der Moderation von Herrn Deiters.
Es sieht nur so aus, als ob Du (und auch einige andere) da gerne ein bisschen mit-moderieren möchtest...


Ich gehe als Voraussetzung davon aus, dass die Moderation absolut unparteiisch und höflich vonstatten geht...Ähm, "unparteiisch" wäre doch wohl kaum möglich. Welcher Mensch ist schon unparteiisch? Herr Deiters versucht dies zwar recht erfolgreich, aber wie auch er schon schrieb, wäre er immer wirklich unparteiisch, so wären hier auch schon einige Stammuser gesperrt...


Man könnte das als Nagelprobe nehmen ob eine Moderation eingeführt werden kann und wie sie dann gehen soll...Ich glaube zum Thema "Einführung von Moderatoren bei AstroNews" wurde schon genug geschrieben, auch wenn es möglicherweise nicht in deinem Sinne war. Herr Deiters macht das gut! Weitere Moderatoren würden die Probleme nicht verbessern, sondern nur neue Probleme schaffen, s.o.

Gruß,
Christian

ZA RA
12.02.2010, 13:35
Guten Morgen allerseits,

Nicht nur meiner Meinung nach ist das alles, was hier anscheinend nur erschwert kommuniziert werden kann, doch eine ziemlich einfache Sache.
Im Grunde wundere ich mich wirklich, das nachdem sich der Webmaster dazu geäussert hat, seinen eigenen Standpunkt, entsprechende Kritik und Wunschvorstellung nannte,
es allseits nicht sofort zu produktivem kommt.

Dem einem User scheints geäussert egal, wie es um den WM bestellt ist.
Andere äussern und scheinen was von WM geschrieben wurde, garnicht gelesen zu haben.
Wieder andere User, stürzen sich auf den/die es gelesen haben und es schriftlich reflektieren, sodas es nicht in einer Themen abweichenden Diskussion untergeht.

Es kommt sogar soweit das, Rechtschreibkorrekturen, der User die auf des WM´s Kritik hinweisen, bemängelt werden? Das auch Rechtschreibfehler meist hitzigen Diskussionen entspringen, scheint gleich mehreren Usern unbewusst, sonst würden solcher Art Beschwerden nicht auch noch im Kollektiv geäussert, was nicht gerade zum Abkühlen beiträgt.

Ich habe geschrieben, ich will hier niemand auf die Füsse tretten, das heisst aber nicht das ich meine, mir vermutlich gegebenen Lebenserfahrungen und Fahigkeiten bzgl. sozialer Intelligenz, Kritik und der Analyse von Problemstellungen betr. Kommunikation, abschalte.

Mir scheint insofern das von Usern versucht wird, die eigentliche Problematik, den allg. Anspruch auf ein sozial intelligentes gegenseitig respektvolles miteinander Umgehen,
so zu egalisieren, vielleicht unbewusst, das das gesamte Thema zu einer Charachterfrage nach einzelnen, wie dort vermutet herauszulesen womöglich unzulänglichen, bestehenden Usern zerschmilzt.

Diese Art der minimierten Fixation würde aber dem Anspruch des Forums auf Zukunft, Wachstum und somit auf den Umgang mit neuen, im Charakter variablen, Usern nicht gerecht. Es ist wie auch Frankie schreibt, falls richtig verstanden, meiner Meinung nach so das es nicht in der Entscheidungsgewallt bestehender User liegen kann, einzelne Individuen für die Problematik verantwortlich zu machen, sondern letztendlich dem Initiator des Forums selbst überlassen sein muss, die exakte Problemstellung aufzuzeigen und das wurde erbracht.

Somit ist die, wie ich anfangs nannte, einfache Problemstellung klar dargelegt und braucht, in meiner bescheidenen Vorstellung, in keiner weiterhin nötigen Diskussion erforscht zu werden, da allseits die Grundlagen zur Diskussion, nötige Intelligenz in all ihren Schattierungen, sowohl die daraus logisch folgenden Grundlagen zu einem respektvollen Miteinander vorhanden sind, generiert werden können und somit nur genutzt zu werden brauchen.

Ich sehe keinen Anlass warum dies nicht sofort umgesetzt werden sollte und in Zukunft auf, wie festgestellt, unnötige individuelle Fixation z.B. des Hinweisens auf Nebensächlichkeiten oder auf nicht das Thema tragende individuelle Charachterzüge von Usern, nicht allg. verzichtet werden könne.

Schliesslich handelt es sich nicht um ein Forum dem das Thema Psychologie oder Geistes Heilkunde vorgestellt ist, sondern um ein Thema das laut eines seiner grössten Vorbilder sich gedanklich so gestalte: Zitat A. Einstein 1930.

"Es ist richtig, dass die Ergebnisse der Forschung den Menschen nicht veredeln und bereichern, wohl aber das Streben nach dem Verstehen,
die produktive und rezeptive geistige Arbeit."

Mit freundlichen Grüßen
Za ra


Vorgreifend wäre ich, trotz Hoffnung auf dessen Unnötigkeit, mit der Wahl Frankies oder z.B. Bynaus als Moderator einverstanden.

Frankie
12.02.2010, 13:38
Danke erst mal für den ausführlichen Beitrag, Christian.

Um es gleich zu sagen: ich komme als Moderator nicht in Frage, ich bin das schon woanders und hab auch noch Job und Familie. Irgendwann ist Schluß.

Der Moderator kann durchaus ein Außenstehender sein mit einem nur für diese Zwecke erstellten Account.

Der Moderator, und das habe ich schon mehrmals erwähnt, soll die Posts der User textlich in Ruhe lassen, es sei denn der Inhalt ist strafrechtlich relevant (Verleumndung, Beleidigung). In letzterem Fall durch **** ersetzen.

Ich teile Deine Meinung nicht, daß alles so ok ist wie es ist. Der Webmaster offensichtlich auch nicht. Aber zumindest einige User sagen: das ist so, damit muß man leben, man kann es auch so lassen.

Ich denke, daß eigentlich alles zum Thema gesagt ist. Letztlich wird der Webmaster entscheiden, ob das Problem so gravierend ist daß ein Moderator gebraucht wird oder nicht... das ist einfach eine Sache der Abwägung.

Freundliche Grüße,
Frankie

Frankie
12.02.2010, 13:43
... und Danke für Dein Vertrauen, ZA RA. Ich bin wirklich schon Moderator bei der ajax-community und hab nur begrenzt Zeit und manche Phasen lang auch gar nicht wegen meines Jobs. Ich könnte dem also nicht immer verläßlich Zeit widmen.

Freundliche Grüße,
Frank

ZA RA
12.02.2010, 14:00
@ Da mein letzter Post sich auf den Stand der Dinge auf Seite 4 bezog und sich sehr schnell weiteres ereignete..folgendes.

Das hier von mehreren Usern bereits festgestellt wurde......
ich zählte derer gerade mal 5-6 User die sich gegen den Vorschlag einer Moderation, mich den WM Frankie und möglicher Weise bald auch Ispom stellen werden, oder sich gegen eine anzustrebendes verbessertes Untereinandereinanders stellen....bereits behauptet wird eine Mehrheit zu bilden.., als schier unmögliche Behauptung an.

Diese Forum hat hunderte User!!!!!
Wer glaubt mit 5-6 Leuten Mehrheiten bilden zu können, ist meiner Meinung nach kaum noch auf nötige Verbesserungen ansprechbar.
Leider, und ich hoffe das ich mich irre.

Mit freundlichen Grüssen
Za Ra

Chrischan
12.02.2010, 14:19
Um hier mal ZA RA's Wunsch
Im Grunde wundere ich mich wirklich, das nachdem sich der Webmaster dazu geäussert hat, seinen eigenen Standpunkt, entsprechende Kritik und Wunschvorstellung nannte,
es allseits nicht sofort zu produktivem kommt.nachzukommen:






Es ist aus meiner Sicht manchmal schon zum Haare raufen, weswegen sich hier einige meist doch erwachsene Menschen auf persönlicher Ebene zu streiten beginnen und dann, fast wie im Kindergarten in der Sandkiste, nach dem Webmaster rufen und sagen "Der hat aber angefangen".Streiten ist nunmal menschlich. Da helfen auch nochsoviele Regeln nichts.
Der Ruf nach dem Webmaster kann dabei aber auch aus der Erkenntnis kommen, dass das Ganze (ungewollt) eskaliert ist.



es gibt hier auch aktive User, die jahrelang Beiträge schreiben, ohne je mit jemanden in Konflikt geraten zu sein.Ein möglicher Konfliktherd in einem Fachforum sind Missverständnisse durch Laienwissen. Soll heißen, ein Laie der hier postet läuft immer Gefahr etwas versehentlich falsch oder missverständlich zu schreiben. Ein Profi ist davor weitestgehend gefeit.



Manchmal fragt man sich da schon, ob es eigentlich der Mühe wert ist, ein solches Forum zu betreiben Das kann natürlich nur jeder Webmaster für sich selbst entscheiden, aber ich würde dieses Forum definitiv vermissen! Die interessanten Informationen überwiegen bei weitem dem Ärger...

(insbesondere weil Streitigkeiten in der Regel immer dann aufzutreten scheinen, wenn man eigentlich ganz andere Dinge zu tun hat).Murphys Law... :)



Mich würden natürlich auch Vorschläge interessieren, wie man von Seiten der Moderation solchen Vorfällen entgegenwirken kann.Ein Problem, das teilweise dazu führen kann, dass Threads durch unsachliche bzw. persönliche Posts gestört werden, ist die PN-Funktion. Solange PN's regelfrei (egal was man schreibt, es gibt keine Verwarnungen) sind, kann es User geben, die sich da regelrecht austoben und andere User zuspammen. Dafür gibt es zwar die Möglichkeit die PN-Funktion zu deaktivieren, aber dadurch entsteht das nächste Problem. Schreibt ein User mit deaktivierter PN-Funktion mal etwas, dass einem anderen gegen den Strich geht, so kann man das nur öffentlich kritisieren.
Mein Vorschlag wäre es dementsprechend die Deaktivierung der PN-Funktion zu unterbinden und dafür auch das Verwarnsystem auf PN's zu erweitern.





Und noch ein Punkt zu Frankie:

PS: Trolle etc. sollten aber nach wie vor schnell gebremst werden, das "verschmutzt" ein Forum doch sehr weil man gar nicht mehr findet was wirklich interessantes geschrieben wurde.Es ist leider nicht immer so leicht einen Troll o.ä. schnell und zweifelsfrei zu erkennen. Und manche schalten auch erstmal einen Gang zurück wenn es z.B. durch Verwarnungen etwas eng geworden ist. Die fangen dann teilweise an dem Webmaster oder auch einigen Usern regelrecht Honig um den Bart zu schmieren nur um zu signalisieren "Ich bin doch ganz friedlich"...
Es ist und bleibt eine Gratwanderung, egal welche Regeln es gibt und ob es einen oder mehrere Moderatoren gibt.

Gruß,
Christian

Chrischan
12.02.2010, 14:34
Hallo ZA RA,

auch solche Posts sind nicht förderlich:

Das hier von mehreren Usern bereits festgestellt wurde......
ich zählte derer gerade mal 5-6 User die sich gegen den Vorschlag einer Moderation, mich den WM Frankie und möglicher Weise bald auch Ispom stellen werden, oder sich gegen eine anzustrebendes verbessertes Untereinandereinanders stellen....bereits behauptet wird eine Mehrheit zu bilden.., als schier unmögliche Behauptung an.
Korrekt wäre: Es wurde behauptet, dass die 3 User, die bis dato für eine Moderation gepostet haben, eine Minderheit sind.


Wenn einer einen Vorschlag macht und alle verneinend den Kopf schütteln, sagt man dann, eine Minderheit hätte ihm zugestimmt?

Gruß,
Christian

Orbit
12.02.2010, 16:15
auch solche Posts sind nicht förderlich:
...
Zitat von Orbit
Wenn einer einen Vorschlag macht und alle verneinend den Kopf schütteln, sagt man dann, eine Minderheit hätte ihm zugestimmt?

Hallo Chrishan
Zu meiner Rehabilitierung: Ich habe auf den Originalbeitrag von Frankie von 12.49 geantwortet. Da hiess es halt:

Geschickter Schachzug, SK :) , aber es ist nicht *niemand* dafür... die Frage war mit Grund genau so gestellt. Ich bin dafür, ich habe es begründet und Vorschläge gemacht, das wäre schon mal einer. Vielleicht melden sich ja auch noch andere, die dafür sind.
Dass der Witz meiner Antwort natürlich verloren geht, wenn man nur den um 12.52 von Frankie abgeänderten Beitrag kennt, ist klar. Und dass du deshalb wohl sogar auf die Idee kommst, ich hätte mit meiner Antwort indirekt Frankies Aussage verdreht, kann ich deshalb verstehen; aber auf Frankies Änderung bin ich erst jetzt durch dich aufmerksam geworden.

Orbit

galileo2609
12.02.2010, 21:44
@Frankie,

Im richtigen Leben nennt man das "höflichen und respektvollen Umgang", wer diese "Chimäre" eingeführt hat weis ich nicht - aber meine Mutter hat sowas immer befürwortet und mir auch beigebracht. Und die Menschheit ist deswegen nicht ausgestorben oder klinisch tot, es ist anerkannte Praxis.
nein, im 'richtigen Leben' ist Höflichkeit und Respekt auch nur ein Teil der Sozialkompetenz, diese ist aber wesentlich umfassender. Ich nenne dir als ein Beispiel die Spieltheorie, in der Szenarien menschlicher Interaktion ausgearbeitet sind, die über die von dir genannten labels hinausgehen. Die 'Nettiquette' als Handlungsanleitung der Forenmoderation ist ein phantasieloses Konstrukt, das diese Sozialkompetenz nicht abbildet. Die exzessive Vollstreckung dieser Handlungsanleitung durch formalagierende Moderatoren würgt die Vitalität von Forendiskussionen mit Erfolgsgarantie ab.
Auch wenn dein Vergleich also hinkt, nehme ich ihn dennoch einmal auf und frage dich, ob du im 'richtigen Leben' auch einen Moderator oder Mediator benötigst?
Im Normalfall tragen Menschen ihre Konflikte intersubjektiv aus und kommen zu einer Lösung. Und über den Normalfall gehen die meisten Forenkonflikte nicht hinaus. Es sei denn, jemand registriert sich mit dem konkreten Vorsatz, die allgemeingültigen Regeln der Kommunikation ignorieren und vorsätzlich provozieren zu wollen.

Zu deinen weiteren Posts von heute werde ich mich vorerst nicht mehr im Detail äussern, das hat Chrischan sehr schön analysiert.

@Chrischan

Ich glaube zum Thema "Einführung von Moderatoren bei AstroNews" wurde schon genug geschrieben, auch wenn es möglicherweise nicht in deinem Sinne war. Herr Deiters macht das gut!
stellvertretend für deine ausführliche Betrachtung des Themas der obige Satz. Ich schliesse mich deiner vorzüglichen Beschreibung ausdrücklich an. Das soll und kann natürlich nicht ausschliessen, dass Stefan Deiters seine Moderatorentätigkeit auch delegieren kann.

@ispom

also: wenn Orbit hier Moderator wird...
dann müßte ich wohl große Schwierigkeiten für mich erwarten
wie kommst du auf den Gedanken, Orbit würde in einem solchen Szenario seinen Umgang mit dir ändern?

@Stefan Deiters

Und etwas allgemeiner:
Die Kindergarten-Bemerkung war auf ein hin und wieder zu beobachtendes Verhalten gemünzt, bei dem auf eine Stichelei die nächste folgt, sich das alles hochschaukelt und dann jeder der Beteiligten sagt: Der andere hat aber angefangen. Es gab extreme Fälle, wo beide User ihre Beiträge gegenseitig gemeldet haben.

Die Frage ist: Warum machen zwei intelligente Menschen da überhaupt mit
Ohne den konkreten Vorfall zu kennen, ist die Bewertung natürlich spekulativ behaftet. Das genannte Verhalten dieser User rechtfertigt aber sicherlich auch eine Bezeichnung, die über den harmlosen "Kindergarten" hinausgeht. Meine Empfehlung: ignorieren.

Und daraus leitet sich doch auch die Frage ab: Ist es überhaupt möglich so etwas zu verhindern und wenn ja, wie? Sollte man jede kleine verbale Spitze sofort anmahnen (und damit vermutlich auch User treffen, die schon seit Jahren wertvolle Beiträge schreiben)? Wo ist die Grenze zwischen persönlichem Angriff und pointierter Diskussion? Soll tatsächlich jemand jeden Post durchlesen und ggf. entschärfen? Und ist das eigentlich wünschenswert? Oder muss man in einem "freien" Diskussionsforum einfach damit leben, dass es manchmal etwas hoch her geht und dadurch vielleicht etwas zartbesaitetere neue Nutzer abgeschreckt werden?
Dazu ist heute viel vernünftiges geschrieben worden. Im Normalfall kann man das im Rahmen des Subsidiaritätsprinzips der Sozialkompetenz der User überlassen. Alles was den Normalfall überschreitet, ist durch das bestehende Regelwerk des Forums abgedeckt. Hier zu entscheiden, wo die Grenze liegt, obliegt ihnen als Betreiber. Diese Entscheidung wird aber immer parteiisch sein und lässt sich nie durch einen formalen Katalog objektivieren.

Ich möchte aber noch einen anderen Aspekt ansprechen, der hier etwas untergeht und ich zitiere noch einmal Chrischan dazu:

die Toleranzschwelle ist deutlich gesunken. Wenn nur etwas entfernt nach GdM, Esoterik o.ä. riecht, startet die Abwehr. Nicht immer gerecht, aber ich denke, dass es im Grunde nur zum Schutze des Forums passiert.
Ca. 17% der Beiträge in astronews.com liegen im Forumbereich 'GdM'. Hier läuft etwas grundsätzlich schief, das wesentlich bedeutender für die Forumkultur ist, als die 'Nettiquette'-Debatte, die Frankie angestossen hat. Würde sich das Forum auf die Themen konzentrieren (können), die auch immer wieder durch die vorzügliche Einspeisung des astronews-Nachrichtendienstes stetige Impulse erhält, sähe auch das 'Adrenalin-Potential' besser aus. Wir haben alle gemeinsam viele Versuche gemacht, diese Erscheinungen zu kanalisieren, dass sich GdM-Poster einen feuchten Dreck um die Forumregeln scheren und diese bis zum Exzess auskosten. Und bis zu 30 Tage auch 'legal' dürfen. Die Menschen in diesem Forum reagieren darauf ganz natürlich, indem sie sich zum Widerspruch aufgefordert fühlen. Wohlwissend, dass der crank genug Zeit hat, medialer primus inter pares sein zu dürfen. Viel Energie wird darauf verschwendet, diesen Gestalten Paroli zu bieten oder deren Aussagen zugunsten stiller Mitleser zu korrigieren. Zeit und Arbeit, die den interessanten wissenschaftlichen Themen dieses Forums verloren geht.

Die Forum-Administration hat sich hier zugunsten der Transparenz der Regelverstossahndungen selbst die Hände gebunden. Wo die positiven Zieldefinitionen von astronews.com wirken sollten, fehlt die Flexibilität, diese zu gewährleisten. Ein besonders unglückliches Beispiel ist der User wrentzsch. Er fällt in kein Regelwerk des Sanktionskatalogs, aber jeder User erkennt auf Anhieb, dass er ein postschindender Troll ist. Die Belege haben astronews-User im übrigen geliefert. Hätte sich die Administration die Flexibilität gewahrt, wäre wrentzsch nach dem ersten Tag gesperrt worden. So kehrt er heute zurück und macht fröhlich weiter.

Wenn da so manch einer von uns seinen Adrenalinspiegel nicht ganz unter Kontrolle hat, kann ich das sehr gut nachvollziehen.

Grüsse galileo2609

Orbit
12.02.2010, 22:04
Galileo
Du sprichst mir aus dem Herzen.
Dass Frankies Theorien auf tönernen Füssen stehen, zeigt sich schon daran, dass er sich von der Falschmünzerin und derzeitigen Grosshypothek dieses Forums einwickeln lässt:

... und Danke für Dein Vertrauen, ZA RA.

Orbit

galileo2609
12.02.2010, 22:09
Hallo Orbit,

ich zitiere dazu noch einmal Chrischan:

Es ist leider nicht immer so leicht einen Troll o.ä. schnell und zweifelsfrei zu erkennen. Und manche schalten auch erstmal einen Gang zurück wenn es z.B. durch Verwarnungen etwas eng geworden ist. Die fangen dann teilweise an dem Webmaster oder auch einigen Usern regelrecht Honig um den Bart zu schmieren nur um zu signalisieren "Ich bin doch ganz friedlich"...
Der Glibber tropft förmlich aus meinem Bildschirm. Ansonsten lese ich die Posts von ZA RA eher selten, da ich mich nicht dem möglichen Befall durch Augenkrebs aussetzen möchte. ;)

Grüsse galileo2609

galileo2609
13.02.2010, 00:37
Ich bin wirklich schon Moderator bei der ajax-community und hab nur begrenzt Zeit
*hüstel*, ein wirklich gigantisches Forum, Beiträge: 26.436. Das geht wirklich überhaupt nicht ohne Moderator :)

Grüsse galileo2609

FrankSpecht
13.02.2010, 01:32
Moin, galileo,

Ca. 17% der Beiträge in astronews.com liegen im Forumbereich 'GdM'. Hier läuft etwas grundsätzlich schief,
Stimmt wohl, aber 'GdM' ist halt 'ne nette Werbeplattform, wie in anderen Medien auch ;)
Und solange Werbung nötig ist (ich sehe gerade wieder die netten Damen auf der News-Seite)...

Frankie
13.02.2010, 01:42
@Frankie,

(...)Auch wenn dein Vergleich also hinkt, nehme ich ihn dennoch einmal auf und frage dich, ob du im 'richtigen Leben' auch einen Moderator oder Mediator benötigst?

Jede beliebige Person mit der ich kommuniziere ist mein Moderator, sofern ich die Kompetenz erkenne.


Im Normalfall tragen Menschen ihre Konflikte intersubjektiv aus und kommen zu einer Lösung. Und über den Normalfall gehen die meisten Forenkonflikte nicht hinaus. Es sei denn, jemand registriert sich mit dem konkreten Vorsatz, die allgemeingültigen Regeln der Kommunikation ignorieren und vorsätzlich provozieren zu wollen.
(....)

Eben.



@Stefan Deiters

Ohne den konkreten Vorfall zu kennen, ist die Bewertung natürlich spekulativ behaftet. Das genannte Verhalten dieser User rechtfertigt aber sicherlich auch eine Bezeichnung, die über den harmlosen "Kindergarten" hinausgeht. Meine Empfehlung: ignorieren.

(...)

Grüsse galileo2609

Die Frage in diesem Thread ist ja eben, ob man das kann.

Grüße,
Frankie

Frankie
13.02.2010, 01:46
Galileo
Du sprichst mir aus dem Herzen.
Dass Frankies Theorien auf tönernen Füssen stehen, zeigt sich schon daran, dass er sich von der Falschmünzerin und derzeitigen Grosshypothek dieses Forums einwickeln lässt:


Orbit

Ich habe mich für sein Vertrauen bedankt. Ist da irgendwas falsch dran? Ich meine, abgesehen davon daß ich Deine Meinung und Deine Art der Problemlösung teilen müßte um anders zu reagieren? Ich mache das so wie ich es für richtig halte, und da meine ich vor allem respektvoll.

Freundliche Grüße,
Frankie

galileo2609
13.02.2010, 03:02
Hallo Frankie,

ist schon gut. Als ich in diesen Thread eingestiegen bin, hatte ich ein paar Fragen an dich, weil mir deine statements doch einigermassen oberflächlich erschienen. Deine Posts von heute haben den Eindruck bestätigt, dass du von den Mechanismen eines richtigen Forums, in dem es um mehr geht, als um spezialisierte IT-Fragen, nicht viel Ahnung hast. Nachdem ich mir dein Forum angesehen habe, in dem du Moderator bist, brauchst du mir zumindest nichts mehr zu erzählen. Schwamm drüber.

Bleiben noch die Anliegen von Stefan Deiters. Dazu haben einige User konstruktive Beiträge geliefert. Daran kann man anknüpfen.

Grüsse galileo2609

ZA RA
13.02.2010, 12:12
Ja zeigt mir nur das euch andere Meinungen anscheinend vollkommen egal sind und ihr Fröhlich mit euren Beleidigungen Unterstellungen und somit versuchter Provokation und Meinungsunterdrückung, weitermachen könntet, wenn ihr woltet.......

Ich verabschiede mich aus diesem Thread.
Ich hoffe nur das es zu einer Lösung für des Webmasters Problem kommt.

Seit doch ungerecht und Kindisch wenn ihr wollt!

Trauriges Bsp. ist das imho., werde ich hier auch nicht mehr reinschauen
mir ist bereits genug unterstellt und anghängt worden...
Unverschämtheit wie ich finde...Kindergarden.
Mfg
z

Frankie
13.02.2010, 12:22
Hallo Frankie,

(...) Deine Posts von heute haben den Eindruck bestätigt, dass du von den Mechanismen eines richtigen Forums, in dem es um mehr geht, als um spezialisierte IT-Fragen, nicht viel Ahnung hast. Nachdem ich mir dein Forum angesehen habe, in dem du Moderator bist, brauchst du mir zumindest nichts mehr zu erzählen. Schwamm drüber.

(...)

Grüsse galileo2609

Tja, galileo, das ist schon wieder ein unsubstantiierter Angriff... genau diese Art von Posts sind es, die mich den thread starten ließen. Es geht nicht darum, wer von uns mehr Moderatorenkompetenz hat. Von mir aus kannst Du die haben, was ich aber bezweifele angesichts Deiner Diskussionsführung. Und das kann derjenige der den Thread verfolgt sicher auch allein beurteilen, insofern ist mir das oben egal.

Es geht um den Umgang miteinander.

Grüße,
Frankie

Frankie
13.02.2010, 12:25
Im übrigen ist für mich das Thema auch beendet. Ich denke der Webmaster hat jetzt genug Informationen um eine Entscheidung bzgl. Moderation zu treffen.

Mich würde dann noch interessieren wie die ausfällt... und was er von der Diskussionsführung in diesem Thread gehalten hat.

Freundliche Grüße an alle,
Frank

ZA RA
13.02.2010, 12:50
Hallo Frankie, :)

sehr gut richtige Entscheidung.

Wir beide sind einfach zu Intelligent um uns auf der Jagd nach Windmühlen
die wertvolle Zeit zu vertreiben...schätz ich!!

Danke für Vertrauen und Respekt.

Dito.

Herzliche Grüsse
z :)

Chrischan
13.02.2010, 13:00
Nun, hier mal wieder ein sehr praktisches Beispiel:


Ja zeigt mir nur das euch andere Meinungen anscheinend vollkommen egal sind und ihr Fröhlich mit euren Beleidigungen Unterstellungen und somit versuchter Provokation und Meinungsunterdrückung, weitermachen könntet, wenn ihr woltet.......
[...]
Kindergarden.
Es gibt nunmal auch User bei denen eine vernünftige* Diskussion, die nicht das gewünschte bzw. erhoffte Resultat bringt, dann unsachlich als "Kindergarten" tituliert wird. Da wird dann mal schnell unsachlich und eingeschnappt gepostet und nebenbei nochmal einer ganzen Reihe von Usern so einiges unterstellt...
Bei solchen Usern greifen nunmal nicht immer Apelle an die Vernunft o.ä.

Aber gerade weil dieses Forum kein Kindergarten ist, haben auch solche User hier einen Platz.
Solange man nicht gegen bestehende Regeln verstösst, kann hier jeder mitmachen. Egal welche Bildung man hat, egal wie alt man ist und auch egal welche Weltanschauungen man hat. Die aktuellen Regeln schützen zum einen das Forum vor Trollen, etc. und zum anderen auch die Freiheiten der User. Es gibt andere Foren wo sich fast ausschliesslich Laien oder Profis tummeln. AstroNews ist ein Forum in dem beide Gruppen zusammen aktiv sind.
Meiner Meinung nach funktioniert das dank der ausgewogenen Regeln hier.

Gruß,
Christian

*) In einem Forum basiert die Kommunikation nunmal auschliesslich auf der Schriftform. Andere, sehr wichtige Kommunikationsmittel wie Mimik, Gestik und Intonation funktionieren nicht. Durch diese starke Einschränkung der Kommunikationsmittel kommt es fast zwangsweise auch zu Missverständnissen bzw. Fragen/Anmerkungen durch die sich jemand auf den Schlips getreten fühlt. Bedingt durch diese Einschränkungen, sehe ich die Diskussion in diesem Thread durchaus als vernünftig an.

Orbit
13.02.2010, 13:04
Wir beide sind einfach zu Intelligent
Genau! Und deshalb würden Sie, ZA RA, so gut in den Olymp der einzigen noch lebenden Genies wie Kurt, moredred, galactic32, Joceline Lopez, Chief usw. passen. Wenn Sie das nur endlich einsehen und daraus die Konsequenzen ziehen würden!
Darüber, dass Sie Frankie mit auf Ihr eingebildetes Treppchen zerren, wird sich der bestimmt nicht freuen. :)
Orbit

Frankie
13.02.2010, 13:09
Aus persönlichen Streitereien zwischen zwei oder mehr Personen möchte ich tatsächlich herausgehalten werden, es sei denn ich mische mich selbst ein. Ich kann meine Meinung durchaus selbst vertreten. Allerdings habe ich meine Position auch schon genannt.

Freundliche Grüße,
Frankie

galileo2609
13.02.2010, 13:30
Hallo Frankie,

Tja, galileo, das ist schon wieder ein unsubstantiierter Angriff... genau diese Art von Posts sind es, die mich den thread starten ließen. Es geht nicht darum, wer von uns mehr Moderatorenkompetenz hat.
über die 'Substanz' kann man ja diskutieren. Fakt ist, dass du in deinem Post von 01:42 auf die nachmittags differenziert beleuchtete Thematik wieder nur oberflächlich eingehst und jetzt weiter 'stur' dein Schema F zur Forenmoderation wiederholst.

Hier macht es eben schon einen Unterschied, welche "Moderatorenkompetenz" man einbringt. Der Verweis auf dein Forum ist kein "Angriff" auf dich persönlich oder deine Arbeit. Er illustriert aber, dass du die Foren nicht über einen Kamm scheren kannst, sondern deren jeweiligen Kontext berücksichtigen musst. Eine Perspektive, die ich auch dir zuletzt noch einmal angeboten habe. Das Forum von astronews.com hat ein weites Spektrum im naturwissenschaftlichen Bereich, mit einer ausgesprochen positiven Definition, wie über seine Themen diskutiert werden sollte. Mit diesem Anspruch kollidiert es aber mit Anschauungen und Überzeugungen von Irrationalisten, die dieses Feld auch gerne besetzen würden. Das Ergebnis siehst du vor allem im Forumbereich 'Gegen den Mainstream'.

Wenn du wie bisher diesen Kontext und die Erfahrung des Forums mit den dabei entstandenen Konflikten weiter konsequent ausblendest, wirst du einen beträchtlichen Teil der Forumskultur und seiner Kommunikationstradition nicht erfassen. Du musst das nicht. Aber vielleicht kalkulierst du das zumindest in das Mass deines Engagements ein, mit dem du hier für deine Ansichten wirbst.

Grüsse galileo2609

Schmidts Katze
13.02.2010, 13:37
Im übrigen ist für mich das Thema auch beendet.

Sehe ich genauso.
Die Argumente sind ausgetauscht, jede weitere Diskussion wird nur zu persönlichen Angriffen führen.

Grüße
SK

Frankie
13.02.2010, 13:39
Hallo Frankie,

über die 'Substanz' kann man ja diskutieren. Fakt ist, dass du in deinem Post von 01:42 auf die nachmittags differenziert beleuchtete Thematik wieder nur oberflächlich eingehst und jetzt weiter 'stur' dein Schema F zur Forenmoderation wiederholst.

Hier macht es eben schon einen Unterschied, welche "Moderatorenkompetenz" man einbringt. Der Verweis auf dein Forum ist kein "Angriff" auf dich persönlich oder deine Arbeit. Er illustriert aber, dass du die Foren nicht über einen Kamm scheren kannst, sondern deren jeweiligen Kontext berücksichtigen musst. Eine Perspektive, die ich auch dir zuletzt noch einmal angeboten habe. Das Forum von astronews.com hat ein weites Spektrum im naturwissenschaftlichen Bereich, mit einer ausgesprochen positiven Definition, wie über seine Themen diskutiert werden sollte. Mit diesem Anspruch kollidiert es aber mit Anschauungen und Überzeugungen von Irrationalisten, die dieses Feld auch gerne besetzen würden. Das Ergebnis siehst du vor allem im Forumbereich 'Gegen den Mainstream'.

Wenn du wie bisher diesen Kontext und die Erfahrung des Forums mit den dabei entstandenen Konflikten weiter konsequent ausblendest, wirst du einen beträchtlichen Teil der Forumskultur und seiner Kommunikationstradition nicht erfassen. Du musst das nicht. Aber vielleicht kalkulierst du das zumindest in das Mass deines Engagements ein, mit dem du hier für deine Ansichten wirbst.

Grüsse galileo2609

Hallo galileo,

dem stimme ich sogar zu. Aber die Verbindung zwischen persönlichen Streits und "Forumskultur" bzw. "Kommunikationstradition" ist ja gerade mein Ansatzpunkt. Gibt es denn keinen Weg persönliche Anfeindungen aus den Topthemen heraushalten? Muß man das gutheißen?

Freundliche Grüße,
Frankie

galileo2609
13.02.2010, 14:05
Hallo Frankie,

Gibt es denn keinen Weg persönliche Anfeindungen aus den Topthemen heraushalten? Muß man das gutheißen?
persönliche "Anfeindungen", sind ein dehnbarer Begriff. Es hängt eben auch vom Temperament der Individuen ab, wie sie das empfinden. Der eine ist da empfindlicher als der andere. Gegen einen Streit ist im Prinzip erstmals nichts einzuwenden, sofern er nicht in den Gebrauch primitiver Beleidigungen abdriftet. In den "Topthemen", in denen fachlich interessierte Laien und Spezialisten miteinander diskutieren, wird man so ein Szenario aber wahrscheinlich auch nicht finden. Wenn ich da falsch liege, gib mir bitte mal ein paar konkrete Beispiele.

Die Diskussion wird aus meiner Erfahrung dann härter, wenn User von der positiven Zieldefinition des astronews-Forums abweichen, mit unbelegten oder fehlenden Argumenten den Schlaubär geben oder mit pseudowissenschaftlichen Themen aufkreuzen. Ein paar harte Worte sind da manchmal hilfreicher als eine Endlosdiskussion, die zu nichts führt. Ohne den einen oder anderen Cerberos hier im Forum, läge 'GdM' wahrscheinlich noch höher als bei 17% der Beiträge.

Die Verhältnismässigkeit wird wahrscheinlich nie völlig objektivierbar sein, weil es eben individuelle Charaktere sind, die hier posten. Und da macht es eben aus meiner Sicht auch keinen Sinn, eine wie von dir vorgeschlage 'unparteiische' Moderation einzuführen. Manche Foren gehen ja sogar soweit, das durch Bots zu erledigen. Da werden dann z. B., wie du wissen wirst, 'Listen verbotener Wörter' angelegt, die automatisch ausgesternt werden. Das führt dann zu so kuriosen Ergebnissen wie "Einsteins grösste ****ei".

Fazit: Man muss auch mal einen Streit aushalten können. Wenn's zu heftig wird, ist der Mensch gefragt. Und der wird in einem Forum wie astronews.com zuallererst von der Forumgemeinde repräsentiert.

Grüsse galileo2609

Frankie
13.02.2010, 14:15
(...)
Ein paar harte Worte sind da manchmal hilfreicher als eine Endlosdiskussion, die zu nichts führt. Ohne den einen oder anderen Cerberos hier im Forum, läge 'GdM' wahrscheinlich noch höher als bei 17% der Beiträge.
(...)
Grüsse galileo2609

Statt einer Endlosdiskussion eine Endlosstreiterei gutheißen, die sich daraus entwickelt...
hm... das finde ich nicht konstruktiv und für Neu-User auch abschreckend.

jonas
13.02.2010, 14:45
Fazit: Man muss auch mal einen Streit aushalten können. Wenn's zu heftig wird, ist der Mensch gefragt. Und der wird in einem Forum wie astronews.com zuallererst von der Forumgemeinde repräsentiert.
Genau hierum scheint es sich zu drehen. Der Mensch ist gefragt! Das heißt, daß eine statisch an formalen Forumregeln ausgerichtete Moderation nicht funktioniert sondern nur Augenmaß, Flexibilität und Pragmatismus. Dies öffnet dann natürlich auch ein weites Tor in Richtung Willkür. Diesen Spagat zu schaffen ist nicht gerade einfach.

Die Moderation durch die Gesamtheit der Forenmitglieder funktioniert hier einigermaßen, wenn auch sicherlich nicht optimal. Solange Herr Deiters Freude daran hat in seiner Webseite ein Forum zu unterhalten entscheidet er welches Maß an Unruhe er für sein Forum toleriert und welches Maß an Disziplinierung er für geeignet hält um das Forum einerseits nicht aus dem Ruder laufen zu lassen, andererseits die Leidenschaft der Diskussionen nicht so sehr zu unterdrücken, daß das Interesse verloren wird und das Forum mangels Beteiligung einschläft.

Die Eingriffe in die threads, die Herr Deiters bislang vorgenommen hat, waren ausgesprochen sachlich, sodaß er stets respektiert wurde, und zwar beileibe nicht nur aufgrund der Tatsache, daß er der Hausherr ist.

Nur ganz wenige user hier haben ein ähnliches Format. Allerdings hat sich keiner dieser user in diesem thread zu Wort gemeldet. Daraus schließe ich, daß diejenigen, die als Mod geeignet wären, sich diesen Schuh nicht anziehen wollen. Aber vielleicht ist mein Rückschluß falsch.

Frankie
13.02.2010, 15:00
Die Moderation durch die Gesamtheit der Forenmitglieder funktioniert hier einigermaßen, wenn auch sicherlich nicht optimal. Solange Herr Deiters Freude daran hat in seiner Webseite ein Forum zu unterhalten entscheidet er welches Maß an Unruhe er für sein Forum toleriert und welches Maß an Disziplinierung er für geeignet hält um das Forum einerseits nicht aus dem Ruder laufen zu lassen, andererseits die Leidenschaft der Diskussionen nicht so sehr zu unterdrücken, daß das Interesse verloren wird und das Forum mangels Beteiligung einschläft.

Dem kann ich nur völlig zustimmen.

Grüße,
Frankie

ZA RA
14.02.2010, 13:01
http://www.youtube.com/watch?v=M_OqprX7148

MfG
z :)

Ps Alternativlink 1 http://video.voila.fr/video/iLyROoaft8GB.html

Chrischan
14.02.2010, 13:18
ZA RA,

dein Link
http://www.youtube.com/watch?v=M_OqprX7148ist in Deutschland nicht zu öffnen...
Es gibt von YouTube nur eine Meldung "Dieses Video enthält Content von Sony Music Entertainment. Es ist in deinem Land nicht mehr verfügbar."

P.S. Wäre übrigens nett, wenn Du deine Links auch mal "betiteln" würdest. Ansonsten nötigst Du jeden, der auch nur versuchen möchte deinen Post zu verstehen, immer dazu irgendwelche Links zu öffnen. Das kann schonmal nerven... Mit einem aussagefähigen Titel könnte ich so z.B. auch erfahren, was Du uns mit diesem Post mitteilen wolltest und weiter kann dann jeder selbst entscheiden, ob er zur Vertiefung sich den Link anschauen möchte oder nicht...

ZA RA
14.02.2010, 13:28
Hallo Chrischan,
danke für die Post.

Titel Für die Vögel. sorry.

Schönen Sontag.
Freundliche Grüsse
z

Frankie
14.02.2010, 15:18
http://video.voila.fr/video/iLyROoaft8GB.html

Daß ich nicht selbst dran gedacht habe... das trifft den Nagel auf den Kopf :D

ZA RA
14.02.2010, 15:32
.....den Nagel auf den Kopf....

oder treibt das LOCH in die Timeline?.... ;)

Erster Link war mit dieser Titelmusik untermalt..dann find ichs Perfekt..
http://www.youtube.com/watch?v=faJE92phKzI

An alle herzliche Grüsse
z

Titel Brubeck TAKE FIVE

Frankie
15.02.2010, 01:54
Daß ich nicht selbst dran gedacht habe... das trifft den Nagel auf den Kopf :D

Ich will gerne noch in dem Forum dabei sein... wenn mir mal wieder was "moderationswürdiges" auffällt werde ich den Link anhängen. Und zwar als meine persönliche Meinung, nicht daß da ein Mißverständnis aufkommt. Angeblich funktioniert ja die user-interne Moderation, also sollte das kein Problem sein.

Grüße,
Frank

galileo2609
15.02.2010, 02:06
Hallo Frankie,

wenn mir mal wieder was "moderationswürdiges" auffällt werde ich den Link anhängen.
das wäre mal ein Fortschritt. Bislang hast du das, trotz Nachfrage, leider vermieden. Auch auf den sonstigen umfangreichen input der letzten Tage stehen noch differenzierte Antworten von dir aus.

Angeblich funktioniert ja die user-interne Moderation
Das ist sicherlich wieder eher ein Allgemeinplatz. Aber man soll ja nicht alle Hoffnung aufgeben, nicht wahr?

Grüsse galileo2609

Orbit
15.02.2010, 05:39
das trifft den Nagel auf den Kopf
Wie du meinst... Bedenke aber, dass es, wenn in diesem Trickfilmchen alles mit physikalisch rechten Dingen zuginge, den Gockel als einzigen grillieren tät.
:D
Orbit

ZA RA
15.02.2010, 09:47
Moin,

is ka Gockel, isn schräger Vogel! :rolleyes:

Und den grillierts auch net. Luft isn schlechter Leiter!!! ;)

Nette Grüsse All..seits. :)
z

Frankie
15.02.2010, 11:48
Galileo,

Hallo Frankie,

das wäre mal ein Fortschritt. Bislang hast du das, trotz Nachfrage, leider vermieden. Auch auf den sonstigen umfangreichen input der letzten Tage stehen noch differenzierte Antworten von dir aus.

Nichts steht aus das Thema ist abgeschlossen.


Das ist sicherlich wieder eher ein Allgemeinplatz.

Das war der allgemeine Konsens und die direkte Aussage von Dir, Nathan und Chrischan, also einfach ein Zitat.


Aber man soll ja nicht alle Hoffnung aufgeben, nicht wahr?

Grüsse galileo2609
Ne sollte man nicht, aber in diesem Fall fehlt mir die Zuversicht, speziell daher weil das Thema schon öfter aufgetaucht ist und offensichtlich schon immer abgebügelt wurde.

Grüße Frankie

Chrischan
15.02.2010, 12:56
Hallo Frankie,

bei solchen Kommentaren und Meinungsäusserungen

das trifft den Nagel auf den Kopf :D
frage ich mich, warum sich einige User überhaupt die Mühe gemacht haben in diesem Thread zu posten...
Das erinnert ja schon fast an eine "Diskussion" mit einem Crank. Da kann man sich die Finger wund tippen und am Ende kommt dann vom geistigen Geisterfahrer das Resume "Egal, ich weiss es trotzdem besser"...
Hast Du dir die Posts wirklich durchgelesen und mal drüber nachgedacht? Vom Threaderöffner hätte ich da ein intensives Interesse erwartet...



Angeblich funktioniert ja die user-interne Moderation

Das war der allgemeine Konsens und die direkte Aussage von Dir, Nathan und Chrischan, also einfach ein Zitat.Ein Zitat war das nicht und auch nicht der allg. Konsens! Der allg. Konsens und meine Aussagen waren eher "die user-interne Moderation funktioniert". Ohne ein zweifelndes "Angeblich"...



speziell daher weil das Thema schon öfter aufgetaucht ist und offensichtlich schon immer abgebügelt wurde."Abgebügelt"? Wenn sich in einer Diskussion ein - wie Du ja selbst schreibst - allg. Konsens gebildet hat, und ein Einzelner (oder von mir aus auch 2 oder 3) anderer Meinung bleibt, wurde er dann "abgebügelt"? Dein Verständnis von Diskussion solltest Du dann nochmal überdenken. Wie Du mit solchen Einstellungen übrigens ein Forum moderierst, möchte ich mir gar nicht vorstellen...
BTW: Interessant ist übrigens auch, welcher Typus User oftmals solche Themen eröffnet...



Nichts steht aus das Thema ist abgeschlossen.Warum wärmst Du dann das Thema immer wieder auf?


Gruß,
Christian

Orbit
15.02.2010, 13:02
So. Jetzt ist er grilliert, der Gockel.
:D
Orbit

mac
15.02.2010, 16:00
Hallo,

die Auffassungen sind so verschieden wie die Mitglieder. Einigen bin ich näher.

Auf die hier konkrete Situation bezogen:
Galileo plädiert für eine schnellere ‚flexiblere‘ Reaktion auf (ich vereinfache es mit) ‚Störungen‘. Das ist aber erheblich stärker verbunden mit einer subjektiven Entscheidungsfindung durch Herrn Deiters. Entweder mit wenig Zeitaufwand und oberflächlichen Entscheidungsfindungen oder mit viel Zeitaufwand und differenzierteren Entscheidungsfindungen.



Wie entscheidet man dabei?

Zu Hause, im Kinderzimmer, sorgfältige und detaillierte Anhörung aller Streithähne/hennen, unter Umständen über viele Stunden und protokolliert. Entscheidung überdenken, überschlafen und anschließend ein salomonisches Urteil fällen. Alle sind zufrieden.

Wer das glaubt, hat entweder kein oder nur ein Kind oder ist mir unheimlich.

Wer jetzt aber glaubt, das ich also zu Galileo’s Weg stehe, irrt. Hier schreiben keine Kinder, allenfalls gelegentlich in sogenanntes kindisches Gebaren fallende mehr oder minder Erwachsene. Ich sehe mich da nicht außen vor und halte das sogar innerhalb meiner Grenzen für normal. Wie bei jeder Normalverteilung gibt es aber zu den Rändern hin Gebiete, die nur noch von immer weniger Menschen für normal gehalten werden. Da es unter diesen Umständen immer nur einen Mehrheitskonsens bezüglich deutlicher Grenzüberschreitung geben kann, niemals aber einen Konsens zur exakten Grenzlinie, bleibt am Ende nur subjektive Entscheidung und von der dabei gezogenen Grenzlinie bis zur allgemein konsensfähigen Linie, Konfliktpotential.

Die Handhabung im AC-Forum scheint mir für die Zielrichtung des AC-Forums ein guter Kompromiss zu sein. Aber das AC-Forum sucht den Konflikt, (z.B. Watch-Foren) lädt damit natürlich auch all die ‚Gestalten‘ zum Streiten ein, die weiter weg sind von der hiesigen (und natürlich auch dortigen) Normalverteilung.

Das Astronews-Forum blieb und bleibt von denen natürlich auch nicht komplett verschont, hat aber in meinen Augen differenziert mit Blick auf seine Vorstellungen reagiert.

Die Auffassung die Galileo hier vertritt, kommt in meinen Augen der (von mir oben nicht ausgesprochenen) pragmatischen Kinderzimmerlösung näher. Sie setzt damit aber auch automatisch die oben beschriebenen Grenzen enger. Mit den daraus erwachsenden Nachteilen.

Machen wir uns aber mal nichts vor, eine Diskussion innerhalb enger werdender Grenzen hält die Paradiesvögel (ja, natürlich auch die bekloppten Paradiesvögel) draußen und wird grauer und langweiliger.

Einige dieser Vögel hatten sich ja auch nur verflogen und waren dabei in einer Öllache gelandet. Manchmal mußte man da nur etwas genauer hinsehen. Gut, nicht in Jedem schlägt ein Ornitologenherz und nicht jede Entenjagd endet an Land. Aber es kann sich auch sehr schlecht auf’s Image auswirken, wenn man dem verölten Vogel in aller Öffentlichkeit den Hals umdreht, selbst dann noch, wenn man sieht, daß er wohl nicht mehr zu retten ist.

Herr Deiters hat die diesbezügliche Grenzziehung nach außen (zu den Paradiesvögeln hin) immer mit dem nötigen Augenmaß vollzogen und dabei auch keine Angriffsfläche für Willkürvorwürfe gegeben. Nicht nur durch seine Entscheidungen sondern bereits im Vorfeld auch durch die GdM-Regeln, die auch den Paradiesvögeln nicht sofort und unbesehen den Hals umdrehen.

Es ist aber eine Sache, dümmliche Selbstdarsteller, die nichts außer ihrer eignen Ego-Befriedigung im Forum hinterlassen hinauszukomplimentieren, aber eine ganz andere Sache, Leuten wie z.B. mac zu empfehlen, ihre niggeliggen seitenlangen Auseinandersetzungen um Nichts endlich mal zu beenden, wenn dieser mac auf der anderen Seite mit derselben Engelsgeduld einem interessierten Laien die ‚Welt‘ erklärt (oder das, was er dafür hält). Ich habe hier mit Bedacht mac herausgepickt, weil der auch hier offensichtliche, unabwendbare Streit darüber, hoffentlich in der Familie bleibt.

Für diese Art von Konflikten habe ich auch im AC-Forum keine standardisierte und auch keine konfliktlose Lösung wahrgenommen, wohl aber ein ‚totalitäreres‘ Klima. Um hier keine Mißverständnisse zu provozieren. Ich selber empfinde mich in beiden Foren als völlig frei, bin in beiden Foren natürlich an für mich selbstverständliche, normal-zwischenmenschliche Regeln gebunden, deren Einhaltung mir zwar nicht immer gelingt, deren Einhaltung ich aber unabhängig aus mir selbst heraus, als zwingend notwendig ansehe. Nur die dort schnelleren und enger gefaßten Grenzziehungen lassen für mich das damit verbundene Konfliktpotential deutlicher spürbar werden, selbst dann, wenn ich in jedem Einzelfall die Entscheidungsfindung nachvollziehen kann. Und eben dieses Gefühl verbinde ich mit dem oben gebrauchten Ausdruck: ‚totalitärer‘.

So wie sich Herr Deiters in der Vergangenheit verhalten hat, hatte ich das Gefühl, daß er hier eher einen offeneren Kurs sucht. Die Wellen sind auf diesem Kurs natürlich höher und die Segelmanöver anstrengender. Aber das Segeln ist auch interessanter, auch wenn man schon mal vom Kurs abkommt.


Moderation, die sich nicht genau so zurückhält wie es Herr Deiters tut, wird den ‚Charakter‘ dieses Forums verändern. Für mich nicht vorhersagbar verändern und auch wenn ich da relativ unerfahren bin, bei den, leider nur noch in meiner Erinnerung auffindbaren Beispielen, nicht zum Vorteil.

Nur, um für die dabei auftauchenden Probleme ein wiederauffindbares Beispiel zu nennen: Obwohl ich weiß wie empfindlich Orbit auf alles reagiert, was er selbst als despektierlich empfindet, habe ich beim Lesen des Satzes:
Wenn man ansatzweise eine Vorstellung davon hat, was da passiert, ist es auch nicht mehr überraschend:nicht direkt gesehen was sich daraus entwickeln wird. Sowas ist aber keineswegs auf Orbit beschränkt (das Beispiel konnte ich nur schnell genug finden). Es wimmelt hier im Forum nur so von ‚Tretminen‘. Tretminen die aber keineswegs von jedem gezündet werden können. Mir ist es unmöglich all diese Reaktionsvarianten, verstärkt durch mitunter lange zurückliegende Sticheleien oder auch Auseinandersetzungen/Kränkungen zu überblicken. Noch nicht mal bei mir selbst. Das ist fast so wie bei einem alten Ehepaar, nur daß es hier eher sowas wie ein gemischter Harem ist. Ich denke nicht das man sowas prophylaktisch moderieren kann, ohne den Harem zumindest ein Stück in Richtung Altenheim zu bugsieren.

Es geht aus meiner Sicht nur mit dem Good Will aller Beteiligten. Und da wo Good Will allein nicht mehr ausreicht, könnte auch ein gegenseitiges ‚aus dem Wege‘ gehen helfen. Und da wo auch das nicht gelingen will, kommt es halt immer wieder zu kleineren und größeren Scharmützeln.

Mast und Schotbruch (und wann sonst, wenn nicht zur Unzeit) ;)

MAC

Frankie
15.02.2010, 17:12
So. Jetzt ist er grilliert, der Gockel.
:D
Orbit

Na dann geh mal ne Flasche Sekt aufmachen ...
Frankie

Frankie
15.02.2010, 17:27
Hallo Frankie,

bei solchen Kommentaren und Meinungsäusserungen

frage ich mich, warum sich einige User überhaupt die Mühe gemacht haben in diesem Thread zu posten...
Das erinnert ja schon fast an eine "Diskussion" mit einem Crank. Da kann man sich die Finger wund tippen und am Ende kommt dann vom geistigen Geisterfahrer das Resume "Egal, ich weiss es trotzdem besser"...
Hast Du dir die Posts wirklich durchgelesen und mal drüber nachgedacht? Vom Threaderöffner hätte ich da ein intensives Interesse erwartet...


Also nennst Du mich einen Crank und geistigen Geisterfahrer? Und sagst ich hätte nicht nachgedacht und mir die Beitrage nicht durchgelesen? Gehst Du davon aus aus, daß man nach etwas Nachdenken gar nicht anders kann als Deiner Meinung zu folgen?



Ein Zitat war das nicht und auch nicht der allg. Konsens! Der allg. Konsens und meine Aussagen waren eher "die user-interne Moderation funktioniert". Ohne ein zweifelndes "Angeblich"...


Das "angeblich" kommt von mir. Und richtig, ja, es ist ja auch alles ok hier diesbezüglich, soweit der Konsens.



"Abgebügelt"? Wenn sich in einer Diskussion ein - wie Du ja selbst schreibst - allg. Konsens gebildet hat, und ein Einzelner (oder von mir aus auch 2 oder 3) anderer Meinung bleibt, wurde er dann "abgebügelt"? Dein Verständnis von Diskussion solltest Du dann nochmal überdenken. Wie Du mit solchen Einstellungen übrigens ein Forum moderierst, möchte ich mir gar nicht vorstellen...


Das Wort "abgebügelt" ist mein persönliches Gefühl, ja, offensichtlich bin ich auch nicht der erste der das so empfindet. Was Du von meinen Moderatorqualitäten hältst, empfinde ich als Anregung diese Tätigkeit aufzugeben, da ich nach Deiner Meinung dafür nicht qualifiziert wäre.



BTW: Interessant ist übrigens auch, welcher Typus User oftmals solche Themen eröffnet...


Welcher Typ wäre das denn? Ich meine außer dem oben erwähnten Crank und Geisterfahrer? Beschreib den doch mal...



Warum wärmst Du dann das Thema immer wieder auf?


Weil es mir schwerfällt, jemandem das letzte Wort zu geben, der mit Beleidigungen um sich wirft. Kommunikation ist nicht das was man meinte, sondern das was ankommt.
Vielleicht gelingt es mir ja die nächste Beleidigung zu schlucken, dann könnt ihr das letzte Wort haben und habt gewonnen.



Gruß,
Christian

Gruß,
Frank

Chrischan
15.02.2010, 20:07
Hallo Frankie,

Kommunikation ist in einem Forum manchmal recht kompliziert... Deshalb versuche ich es nochmal und hoffe, dass Du das diesmal richtig verstehst. Vorweg: Ich will und wollte dich nicht beleidigen! Sollte irgendetwas so bei Dir angekommen sein, dann "Sorry"!

Ich hatte hier schonmal anderweitig über die Probleme der Kommunikation in einem Forum geschrieben, will das deshalb nicht nochmal wiederholen. Ein anderer Aspekt in einem Forum wie diesem ist die Anonymität der User. Niemand weiss wirklich wer hinter welchem Nick steht. Von vielen Usern hier im Forum habe ich gewisse Vorstellungen betreffend Alter, Bildung, etc. Ob ich damit Recht habe oder nicht - keine Ahnung. Wenn nun ein neuer User über irgendwelche Dinge postet, dann möchte ich gerne versuchen etwas mehr über diesen User zu erfahren. U.a. Wie kompetent er ist, d.h. inwieweit kann ich seinen Aussagen vertrauen. Ein recht einfacher Weg dafür kann es sein, dem User mal ein paar provokante Fragen zu seiner Kompetenz zu stellen und die Reaktion darauf zu betrachten. Also den User mal etwas "abklopfen"... Mag sich nicht allzu nett anhören, ist aber oft schneller und effektiver als so manch andere Strategie und im Grunde definitiv nicht böse gemeint.




Und nun zu einzelnen Punkten:

Also nennst Du mich einen Crank und geistigen Geisterfahrer?Das habe ich nicht getan! Ich habe geschrieben

Das erinnert ja schon fast anEs hat mich eben daran erinnert, aber ein Crank (=geistigen Geisterfahrer) zeichnet sich durch mehrere Dinge aus. Bei Dir war es nur das Gefühl, das die Posts in diesem Thread leider nicht richtig ankamen...




Und sagst ich hätte nicht nachgedacht und mir die Beitrage nicht durchgelesen?Nein, das habe ich nicht geschrieben! Ich fragte
Hast Du dir die Posts wirklich durchgelesen und mal drüber nachgedacht?weil mich dein Resumee verwunderte...




Gehst Du davon aus aus, daß man nach etwas Nachdenken gar nicht anders kann als Deiner Meinung zu folgen?Nein, niemals. Aber ich hätte auch kein Problem mal in einer Diskussion überstimmt zu werden bzw. mich auch einer Mehrheit unterzuordnen (zumindest unter gewissen Voraussetzungen).




Weil es mir schwerfällt, jemandem das letzte Wort zu geben, der mit Beleidigungen um sich wirft. Kommunikation ist nicht das was man meinte, sondern das was ankommt.
Vielleicht gelingt es mir ja die nächste Beleidigung zu schlucken, dann könnt ihr das letzte Wort haben und habt gewonnen.Hier wird es etwas komplizierter, da ich in diesem Post keine Beleidigungen finde. Aber Beleidigungen können direkt geschrieben werden oder auch hinein interpretiert werden. Wenn man unbedingt wollte, hätte man den Post von ZA RA mit dem Filmchen als Beleidigung sehen können oder auch deinen Post mit dem "Nagel". Vermutlich hast Du die "Kritik" an deiner Person als Beleidigung empfunden. Ich sehe weder das Eine noch das Andere als Beleidigung... Und ums gewinnen, geht es hier eh nicht.


Gruß,
Christian

Frankie
15.02.2010, 21:01
Ok Christian, akzeptiert.

Ich bin nicht inkognito unterwegs. Damit man mich einschätzen kann: ich arbeite seit 30 Jahren in meinem Beruf und meistens leitend.

Wenn ich den hier vorherrschenden Tonfall in irgendeiner technischen Diskussion in einem Projektmeeting gehabt hätte, hätte das mehr als nur eine Konsequenz gehabt.

Das mag auf den ersten Blick ein riesiger Unterschied in der Situation sein, aber Du würdest Dich wundern was für Verhaltensweisen ich in solchen Meetings schon gesehen habe. Bei mir reicht der kleinste Verdacht, daß ein Beitrag in Richtung persönlicher Angriff abgleitet, um die soziale Kompetenz der betreffenden Person anzuzweifeln, und, falls es sich um jemanden aus meiner Arbeitsgruppe handelt, zur Not auch harte Maßnahmen zu treffen. Ich würde demjenigen sein Verhalten klarmachen und was so etwas für Konsequenzen für ein Projekt haben kann.

Aber niemals - wirklich niemals - würde ich selbst dabei persönlich verletzend werden, auch nicht in Andeutungen. Aus dem einfachen Grunde, daß man sich damit auf dasselbe Level begibt das man kritisiert.

Das Stichwort hierzu ist Respekt vor der anderen Person, und den kann man nicht zeigen indem man persönlich verletzend wird - selbst Sticheleien sind da zuviel und befriedigen nur das eigene Ego.

Und das - jedenfalls ist das meine Meinung - ist genau das was Herr Dr. Deiters hier in diesem Forum tut. Er bleibt sachlich. Und dieser Umgangston sollte auch in einem Forum die Norm sein, sonst wird das eine Spielewiese der persönlichen Eitelkeiten. Jeder Neubesucher, der zufällig einen betroffenen thread liest, wird diesen Eindruck sehr schnell bekommen und das Forum sehr schnell wieder verlassen. Und zwar bevor einer erklären kann, wie es eigentlich gemeint war.

Freundliche Grüße,
Frankie

galileo2609
15.02.2010, 21:51
Hallo Mac,

ich freue mich ausdrücklich, dass du dich in diesem Thread auch zu Wort meldest (abgesehen von deinen früheren Beiträgen zu diesem Metathema).

Auf die hier konkrete Situation bezogen:
Galileo plädiert für eine schnellere ‚flexiblere‘ Reaktion auf (ich vereinfache es mit) ‚Störungen‘. Das ist aber erheblich stärker verbunden mit einer subjektiven Entscheidungsfindung durch Herrn Deiters.
Ich stimme dir vollumfänglich zu, dass ein solcher Politikwechsel zu einer stärkeren Subjektivierung führt. Aber eben auch ggf. zu einer Wiedergewinnung an Souveränität über das eigene Haus. Mein 'Plädoyer' ist allerdings an die These gebunden, dass die begrenzte formalisierte Freiheit für solche 'Störungen' mit der bereits angesprochenen Absenkung der 'Toleranzschwelle' im Forum in Zusammenhang steht. Mit gestresster Toleranz steigt aber zwangsläufig der Adrenalinspiegel, der sich durchaus auch in einem höheren Level an Aggression bemerkbar macht. Man muss sich nur die 'Liste der Verwarnungen' (http://www.astronews.com/forum/forumdisplay.php?f=44) ansehen, um zu erkennen, dass es immer dann besonders hoch herging, wenn die 'Paradiesvögel' mal wieder das Forum gehijackt hatten.

Herr Deiters hat die diesbezügliche Grenzziehung nach außen (zu den Paradiesvögeln hin) immer mit dem nötigen Augenmaß vollzogen und dabei auch keine Angriffsfläche für Willkürvorwürfe gegeben.
Das stimmt so nicht. Ich erinnere dich an die unappetitlichen Ereignisse, die zur endgültigen Sperrung von ODIN³ (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=50802#post50802) geführt haben.

Mac, ich empfehle keineswegs die Administrierung des AC-Forums auf astronews zu übertragen.

Wer jetzt aber glaubt, das ich also zu Galileo’s Weg stehe, irrt. [...]
Die Handhabung im AC-Forum scheint mir für die Zielrichtung des AC-Forums ein guter Kompromiss zu sein. Aber das AC-Forum sucht den Konflikt, (z.B. Watch-Foren) lädt damit natürlich auch all die ‚Gestalten‘ zum Streiten ein, die weiter weg sind von der hiesigen (und natürlich auch dortigen) Normalverteilung. [...]
Für diese Art von Konflikten habe ich auch im AC-Forum keine standardisierte und auch keine konfliktlose Lösung wahrgenommen, wohl aber ein ‚totalitäreres‘ Klima. [...] Nur die dort schnelleren und enger gefaßten Grenzziehungen lassen für mich das damit verbundene Konfliktpotential deutlicher spürbar werden, selbst dann, wenn ich in jedem Einzelfall die Entscheidungsfindung nachvollziehen kann. Und eben dieses Gefühl verbinde ich mit dem oben gebrauchten Ausdruck: ‚totalitärer‘.
Wie du richtig sagst, hat das AC einen besondern Auftrag, auf neudeutsch mission'. Seit seiner Gründung versucht es Foren wie astronews.com von den 'Paradiesvögeln' zu entlasten. And beyond ...
Womit ich nicht ganz so glücklich bin, ist deine Charakterisierung der Forumführung als 'totalitär'. Ich müsste jetzt mal nachzählen, ob auf astronews.com oder im AC mehr User gesperrt wurden. Ich tippe, astronews.com führt da das 'ranking' an. Wie du weisst pflegen wir eine aktive Moderation, die sich insbesondere auf die Diskussionssteuerung konzentriert. Und wir definieren im Admin-Board die geeigneten Massnahmen nach dem Mehrheitsprinzip. Mit 'autoritär' könnte ich mich als Näherung anfreunden. Aber das gehört nicht hierher. Vielleicht unterhalten wir uns mal darüber an anderem Ort.

Moderation, die sich nicht genau so zurückhält wie es Herr Deiters tut, wird den ‚Charakter‘ dieses Forums verändern. Für mich nicht vorhersagbar verändern und auch wenn ich da relativ unerfahren bin, bei den, leider nur noch in meiner Erinnerung auffindbaren Beispielen, nicht zum Vorteil.
[...]
Es geht aus meiner Sicht nur mit dem Good Will aller Beteiligten. Und da wo Good Will allein nicht mehr ausreicht, könnte auch ein gegenseitiges ‚aus dem Wege‘ gehen helfen. Und da wo auch das nicht gelingen will, kommt es halt immer wieder zu kleineren und größeren Scharmützeln.
Als Komplementierung würde ich noch die gelebte Zivilcourage nennen. Wenn user den Eindruck haben, dass ein anderer Teilnehmer ungerecht behandelt wird, sollte man sich konkret zu Wort melden und nicht wegschauen. Oder sich dann an anderer Stelle mit Wolkenschiebereien über die wahrgenommenen Missklänge beklagen.

Grüsse galileo2609

ZA RA
15.02.2010, 22:03
Hallo,

möchte doch nochmal Zwischenüberblick bieten.
Idee Posts: Komm-Schnitt, nicht aus der Vergangenheit,
sondern einfachst aus dem Thread,hier,selbst, ziehen.

Kommunikationsbasis <--> Thread Thema...
Verbesserte Kommunikation untereinander.

Schnittflächen:
1.Wo liegen eventuelle sichtbare Komm-Probleme dieses Threads?
2.Welcher Nick bietet Lösungsvorschläge, wer trägt was dazu bei?
3.Wer analysiert Schwer-Punkte involvierter Systeme und Personen?
4.Wer Wo Wie oder Was, weicht stark vom Thema ab wird zb. leicht Angriffslustig/Persönlich etc.

Bsp. Vorrede Z.
Ich. http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=63732&postcount=21

Selbst einschätzender Inhalt: 1/2/3

Direkte Antworten auf Z.


Hallo z,
schöner hätte man "Kommunikationsverschmutzung*" nicht darstellen können, Dank** dafür! Gruß Nathan (z heißt Maulhalten***)

Von Z eingeschätzter Inhalt Nathan 4*/4**/4***


Direkte Antworten auf Z 2

So ist es*, Nathan. Der Kommunikations-Schmutzfink* möchte mehr Auslauf hier.
Und bei dieser Gelegenheit erinnere ich daran, dass er als ODIN^3*, dessen Sockenpuppe er nun ist*, den Webmaster mal vor den Kadi zitieren wollte.
Orbit

Von Z eingeschätzter Inhalt Orbit 4*


Indirekter Zusammenhang mit Antworten von Z 3


......Da Sie nach meiner Erfahrung in solchen Situationen überfordert sind*, benutze ich den Melde-Button schon lange nicht mehr**, um mich zu beschweren. Ich erledige das selbst, wenn möglich per PN oder, wenn diese wie bei ZA RA*** gesperrt ist, halt online. Aber auch hier reagiere ich längst nicht immer, sondern nur dann, wenn mir die Hutschnur hochgeht****, obwohl ich sie mit beiden Händen festzuhalten versuche. :)

Herzliche Grüsse
Orbit

Von Z eingeschätzter Inhalt Orbit.

4* / unterschwelliger Angriff auf den WM, imho klar herauszulesen.

WM reagiert entsprechend Zitat WM..
Dass Sie mich in manchen Situationen für überfordert halten, muss ich akzeptieren. Mein Vermutung ist allerdings, dass Sie mich immer dann für überfordert halten, wenn ich auf Ihre Beschwerden nicht so reagiere, wie Sie sich das wünschen. Ich reagiere allerdings auch auf Beschwerden anderer User nicht immer so, wie diese sich das - auch in Bezug etwa auf Sie - wünschen. Zitat Ende.
Würde ich anders verfahren, hätten zahlreiche User, die schon über Jahre interessante Beiträge schreiben, bereits einige Verwarnungen auf ihrem Konto. Und manche dürften vielleicht schon (unter Anwendung der "max. 5 Verwarnungen pro Jahr"-Regel) dauerhaft gesperrt worden sein.


Geloggen, oder nur falsch Erinnert?4**
**Beweis:Orbits ...unberechtigte.. Meldung Januar 2010 http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=62326&postcount=21

((Kurzes Beispiel, was sonnst ungesagt bleibt...Hier möchte ich daran erinnern das ich zb. auf Meldungen (bis auf 2x.. in meiner ganzen Laufbahn hier ....weil es mir einfach irgendwann zu viel wurde) ganz allg. Grundsätzlich verzichte um den WM nicht zu stören!!

Als Orbit mal wieder hart über die Strenge schlug und sagte...........
Zara ist ein Fall für den Psychiater+
http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=62659&postcount=205
...........habe ich besonnen reagiert, hätte mich mit Meldung diese unverschämten Beitrages von Orbit für alles was er mir angetan hat revanchieren könne, wollte Ihm aber zeigen, das ich nicht wie .. bin! Darauf hin hat er sich zwar entschuldigt...ich wette aber um meinen Kopf... das dies reinem Selbstschutz entsprang.. Mit einer tatsächlichen Entschuldigung hatte das, meiner M., nichts zu tun.

....Und nun... statt dies Zeichen von mir zu verstehen, erfolgten danach+ weiterhin harte Beleidigungen und Provokationen...die ich dann vor kurzem 2x Meldete, weil ich mich, da keine Besserung aufs Orbits Seiten auftratt, dazu entschloss nicht mehr mit Ihm zu kommunizieren und nur deswegen musste ich 2x Melden.))

4***/ was soll ich als Bsp?/ schon klar!

4*** */imho reines Wortspiel um von Tatsächlichkeiten Abzulenken.
Beweise: wie Sand am Meer!

Indirekter Zusammenhang mit Antworten von Z 4


Hallo Orbit,ich zitiere dazu noch einmal Chrischan:

Der Glibber tropft förmlich aus meinem Bildschirm. Ansonsten lese ich die Posts von ZA RA eher selten, da ich mich nicht dem möglichen Befall durch Augenkrebs* aussetzen möchte. ;) Grüsse galileo2609


Von Z eingeschätzter Inhalt Galileio.
4*


Den ganzen anderen Vorgang hier, wo ein wirklich eine Lösung suchender wie Frank von allen Seiten beschossen wird und im Kollektiv fertig gemacht wird...entbehrt jeden Kommentars.... so Of..ensichtlich ist das imho oder?

Stürzt sich etwa der harte Kern...einer Handvoll User... (Take Five!!)

Orbit / Chrischan / Nathan / Galileio / selbst die nette SK(der ich übrigens kein Honig ums Maul schmierte...Sie hat nur einfach meinen Satz nicht verstanden..)

auf einen Admin von 4000 Seelen um diesen Mundtot zu machen?
Wird die Thematik etwa Unfair aufgeblasen und abgelenkt, was das Zeug hält?

Selbst die harmlose und sehr witzige FOR THE BIRDS
http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=63941&postcount=113

wird von Chrischan als Beleidigend dargestellt!!!???

Das ist doch ein Witz oder?

Ich kann die anderen User hier im Forum nur anflehen sich zu beteiligen, bitte sagt was dazu.... wollt Ihr das das hier so im Stiel eines harten Kerns weitergeht??... oder nicht??


Es wäre super wenn Ihr auch nur ein kurzes Ja / Nein Postet....
Kommt traut euch...wie auch immer Ihr entscheidet!!!
Aber tut was für dieses Forum...sagt Eure geschätzte Meinung bitte..

Lieben Gruss
z

galileo2609
15.02.2010, 22:32
Zum Glück habe ich mir eine Schweisserbrille angeschafft, die ich immer brav aufsetze, bevor ich in einen Thread gehe, in dem ZA RA gepostet hat. :cool:

Grüsse galileo2609

ZA RA
15.02.2010, 22:44
Ok Christian, akzeptiert.

Ich bin nicht inkognito unterwegs. Damit man mich einschätzen kann: ich arbeite seit 30 Jahren in meinem Beruf und meistens leitend.

Wenn ich den hier vorherrschenden Tonfall in irgendeiner technischen Diskussion in einem Projektmeeting gehabt hätte, hätte das mehr als nur eine Konsequenz gehabt.

Das mag auf den ersten Blick ein riesiger Unterschied in der Situation sein, aber Du würdest Dich wundern was für Verhaltensweisen ich in solchen Meetings schon gesehen habe. Bei mir reicht der kleinste Verdacht, daß ein Beitrag in Richtung persönlicher Angriff abgleitet, um die soziale Kompetenz der betreffenden Person anzuzweifeln, und, falls es sich um jemanden aus meiner Arbeitsgruppe handelt, zur Not auch harte Maßnahmen zu treffen. Ich würde demjenigen sein Verhalten klarmachen und was so etwas für Konsequenzen für ein Projekt haben kann.


Dito meine Erfahrung sagt absolut exakt das selbe.
Und ich kann hier mit absolut ehrlichem Tonfall sagen das ich mit Hochkarätern zu tun habe...die Enorme Kommunikationserfahrungen haben...wenn ich da auch nur im Anflug daran dächte so wie ...von Dir Frankie hier allg. Bemängelt andere in der Art--...--Hintertürschen...auch nur zu Denken!...... meine Nerven!!.

Was muss hier aber auch so lange um offensichtliches herumgeredet werden...Das Trägt nichts zu Lösung des Problems bei nur zur Verschleppung.

Mein respektierter und geschätzter Frankie..... ich habe das ganze bereits ausgiebig durchgemacht..habe sogar meine Kommunikation mit denen Eingestellt...verzichtet war Freundlich habe eigentlich so ziemlich alles versucht... ich Prophezeihe... mit Logik wirst Du hier nicht weiterkommen!

Glaubst Du nicht, das Du Dich bereits zu weit auf deren Spielchen eingelassen hast, da die zu 5 im Chor singen und die vielleicht nichts unversucht lassen werden Dich Vollzuträllern, das es so keinen Sinn hat??

Ich habe bereits andere Massnahmen eingeleitet... (rein Regelgerecht und offiziel anerkannte) an deren Sinn von Gerechtigkeit und Wirkung ich eher Glaube.
Sehen wir doch mal mit was wir es hier tatsächlich zu tun haben oder?

Denk an Graviton...der war ein prima Denker, vertrat nur seine Integrität
und eine Wissenschftlich absolut korrekte Denkweise. Er korrigierte Falsch Annahmen etcetcetc..

Graviton...verköperte genau das was dieses Forum braucht,
Wissen* statt Ärger.

Irgend jemand hat ihn einfach herausgeekelt, weil das* wohl hier nicht erwünscht scheint?...gerade eben..Morgen allerdings solltest Du einen Fehler
im Physikpost oder im Textfluss haben.... kann es gut sein das man wieder schreit.... wie auch immer gerad das Windchen weht..!!

Genau, wie auch immer...ich verliere nur meine Kostbare Zeit.... aber ich mach es um deinet und Herrn Dr. Deiters Willen, der mir nicht nur sehr Sympatisch ist, sondern auch wirklich Intelligent, ich verstehe seine Lage übrigens sehr gut, Masse mirs zumindest an..... Honig ums Maul... is mir zu blöd...Honig ist gut für die Gesundheit... und solange ich meine Meinung sagen darf nur ein naiver Gegeneinwand in der Art eines Allgemeinplatzes...man man man..

So wenn ich nich regelgerecht geschrieben habe bitte ich um Bestrafung durch Herrn Dr. Deiters... der ich mich sehr gerne Beugen werde...da ich meinen Kopf auch nich immer beinand habe....

Das andere aus meinem letzten Post zu entnehmen... stört mich schon garnicht mehr.... vom Betonblock darf meine keine Flexibilität erwarten......

Letztendlich wird nur Dr. Deiters ein Zeichen setzten können...wie ich bereits Anfangs schrieb..da es hier keine andere Basis (Logik?) zu geben scheint..

herzliche Grüsse.... mein lieber Frankie...
z

ZA RA
15.02.2010, 22:51
Zum Glück habe ich mir eine Schweisserbrille angeschafft, die ich immer brav aufsetze, bevor ich in einen Thread gehe, in dem ZA RA gepostet hat. :cool:

Grüsse galileo2609

Das man von Dir, zumindest in diesem thread hier nichts substanzjelles erwarten darf ist mir klar.... schon mal sone Brille aufgehabt...schon mal mit den Händen richtig gearbeitet!!! Herr Soziologe!!!

Schon mal was richtiges im Leben geleistet?
Menschen Arbeitsplätze geschaffen und die Wirtschaft angekurbelt?
Schonmal über den eigenen Schatten gesprungen Herr Galileio?

Hm Hm Hm..ich brauche keine Antwort ich weiß es schon!
Es tropft so aus den Rinnen der DachZinnen...

Freundlichen Gruß
z

Zitat Z.
So nicht mein Freund und Kupferstecher! Zitat Ende.

galileo2609
15.02.2010, 22:58
Hallo ZA RA,

habe ich das falsch in der Erinnerung, oder wolltest du dich auf den Forumbereich 'Smalltalk' beschränken?
Komm mal eben von deinem Trip runter und versuche einfach mal Posts in einem anständigen Deutsch zu schreiben.

Grüsse galileo2609

Schmidts Katze
15.02.2010, 23:12
Den ganzen anderen Vorgang hier, wo ein wirklich eine Lösung suchender wie Frank von allen Seiten beschossen wird und im Kollektiv fertig gemacht wird...entbehrt jeden Kommentars.... so Of..ensichtlich ist das imho oder?

Stürzt sich etwa der harte Kern...einer Handvoll User... (Take Five!!)

Orbit / Chrischan / Nathan / Galileio / selbst die nette SK

Willst du hier eine Verschwörung unterstellen?
Ich sage meine Meinung, und die anderen von dir genannten scheinen ähnlich zu denken.
Na und?


(der ich übrigens kein Honig ums Maul schmierte...Sie hat nur einfach meinen Satz nicht verstanden..)

Wie soll ich das denn verstehen:


Besonders SKs Antwort zeugt von wahrer Menschlichkeit und Teamgeist.

Grüße
SK

Chrischan
15.02.2010, 23:24
Hallo Frankie,

nur kurz nebenbei

aber Du würdest Dich wundern was für Verhaltensweisen ich in solchen Meetings schon gesehen habe.da könnt' ich auch einige Stories erzählen da ich seit über 10 Jahren als Projektmanager arbeite... Also sind wir wohl beruflich sowas wie "Leidensgenossen"...

Und nach den letzten paar Posts von ZA RA hast Du wohl auch nochmal ein schönes Beispiel passend zu diesem Thread mitbekommen...

Gruß,
Christian

Chrischan
15.02.2010, 23:26
Hallo ZA RA,

Selbst die harmlose und sehr witzige FOR THE BIRDS
http://www.astronews.com/forum/showpost.php?p=63941&postcount=113

wird von Chrischan als Beleidigend dargestellt!!!???

Das ist doch ein Witz oder?Das ist leider kein Witz, sondern eine Verdrehung der Wahrheit von Dir! Hier nochmal was ich zu "For the birds" geschrieben habe:

Wenn man unbedingt wollte, hätte man den Post von ZA RA mit dem Filmchen als Beleidigung sehen können oder auch deinen Post mit dem "Nagel". Vermutlich hast Du die "Kritik" an deiner Person als Beleidigung empfunden. Ich sehe weder das Eine noch das Andere als BeleidigungMit den Hervorhebungen extra für dich.

Der Rest deines Posts ist mir übrigens zu kryptisch.

Gruß,
Christian

ZA RA
15.02.2010, 23:29
Hallo ZA RA,

habe ich das falsch in der Erinnerung, oder wolltest du dich auf den Forumbereich 'Smalltalk' beschränken?
Komm mal eben von deinem Trip runter und versuche einfach mal Posts in einem anständigen Deutsch zu schreiben.

Hallo Galileio,
a. war es gedacht auf den Bereich Sonstiges zu beschränken,
um meinen guten Willen zu zeigen, das ich euch den Rest des Forums
überlasse, weil ihr anscheinend nicht mit meinen Posts dort einverstanden seit!
Deshalb wollte ich uneigennützig sein und gegen meinen Bedarf euer, wenn auch oft wissenschaftlich falsches oder was auch immer, nicht mehr mit meinen 123 IQs zu belästigen.

Dein geblubber bzgl. anständiges Deutsch kann ich Dir b. nur im Echo zurückwerfen... wenn Du willst korrigiere ich mal ein paar Deiner Texte,
bzgl. Sachlich Grammatisch und anderer Falscher Inhalte.
Zudem ist so eine At der ´´Kritik´´ die unterste Schublade die man nur ziehen kann... nun gut wenn man nicht begreift wie was gemeint ist..
natürlich sehr einseitig...ähmm fünfseitig? gerechtfertigt...

Wie Du hier mit Frankie umgehst hat zumindest mit gezeigt das ich mich in Dir
kräftig verhofft habe.....Leider...bist ja kein uninteressanter Mensch... ätte ich nich jedacht... na ja ich habe soviel zu bewältigen Beruflich Privat und im Hobby Astrophysik...da is man manchmal nich so konzentriert....

Aber als ein anständiger ´´Deutscher´´ wirst Dus ja sicher wissen.. :rolleyes:

Netten Gruß
z..

..itat Albert:
Die Schule sollte stets danach trachten, daß der junge Mensch sie als harmonische Persönlichkeit verlasse, nicht als Spezialist.
Ende.

galileo2609
15.02.2010, 23:34
das ich mich in Dir
kräftig verhofft habe
shit happens :)

Grüsse galileo2609

ZA RA
15.02.2010, 23:37
Willst du hier eine Verschwörung unterstellen?
Ich sage meine Meinung, und die anderen von dir genannten scheinen ähnlich zu denken.

Liege ich etwa falsch in der Annahme das ihr 5 ständig über PN Email Telefon
kommuniziert?

Ich tue das weder mit Ispom noch Frankie ...noch spreche ich irgendetwas vorher mit denen ab... ;)

Zum Beispiel wie und mit was ich reagieren werde!!!!! :D

Naaaa? Macht ihr sowas...hmm?




Wie soll ich das denn verstehen

Das ist eine sehr gute Frage, wirklich gut ich bin erstaunt!

Na wie ist das wohl zu sehen wenn Dir das Gemüt des WM eindeutig egal zu sein scheint?

Hmm? Du wirst mir doch nun das Wort...Glücklich nicht im Munde rum drehen oder??

Auf jeden Fall bist Du aus meiner Sicht immer bemüht...und dafür Danke ich Dir..Gibst mir letztendlich ein gutes Gefühl...Danke. (EHRLICH!)

Grüße
z

ZA RA
15.02.2010, 23:42
Hallo ZA RA,
Das ist leider kein Witz, sondern eine Verdrehung der Wahrheit von Dir! Hier nochmal was ich zu "For the birds" geschrieben habe:
Mit den Hervorhebungen extra für dich.

Super Danke Chrischan,
manchmal...tttt.

Sorry...hats überlesen...
Nehm nich alles aus meinem Post zurück, aber das was Du bemängelst selbstverständlich.
Gruss
z

Chrischan
15.02.2010, 23:42
ZA RA,

Liege ich etwa falsch in der Annahme das ihr 5 ständig über PN Email Telefon
kommuniziert?Ich weiss zwar nicht was die anderen machen, aber ich stehe mit niemanden per PN in Kontakt. Und meine Email-Adresse hat nur Herr Deiters, meine TelNr niemand hier.
Ich befürchte, Du siehst Gespenster...
Mehr möchte ich zu deinen Verschwörungsphantasien nicht schreiben. Denn das würde nicht in ein Astronomie-Forum gehören.

Gruß,
Christian

Schmidts Katze
15.02.2010, 23:43
Liege ich etwa falsch

Ja.

SK

ZA RA
15.02.2010, 23:47
shit happens :)

Grüsse galileo2609


Ja das stimmt... und wo er liegt Stinkts auch... zum Glück riech ich hier nichts..
nö hier nich.. :rolleyes: und die hier neben mir sitzen...moment....

ne... :D die riechen hier auch nix.... aber lachen tun sie..vielleicht riecht man ja schlecht wenn man wie blöd Lacht? .... :D

Gruss
z

galileo2609
15.02.2010, 23:48
Naaaa? Macht ihr sowas...hmm?
Pfui, sowas macht man doch nicht! Oder doch? Vielleicht manchmal? Hinter dem Rücken der NSA?

Grüsse galileo2609

Schmidts Katze
16.02.2010, 00:33
Na wie ist das wohl zu sehen wenn Dir das Gemüt des WM eindeutig egal zu sein scheint?

Hallo ZARA,

du beziehst dich hier wohl wieder mal auf mein Post #23

Ich schreibe hier im Forum nicht, um Herrn Deiters den Bauch zu pinseln.
Sollte er das wünschen, kann er sich ja an dich wenden.

SK

Nathan5111
16.02.2010, 00:37
Hallo Frankie,


Bei mir reicht der kleinste Verdacht, daß ein Beitrag in Richtung persönlicher Angriff abgleitet, um die soziale Kompetenz der betreffenden Person anzuzweifeln, und, falls es sich um jemanden aus meiner Arbeitsgruppe handelt, zur Not auch harte Maßnahmen zu treffen. Ich würde demjenigen sein Verhalten klarmachen und was so etwas für Konsequenzen für ein Projekt haben kann. (Bold von mir)

dann zeig mal, wie Du das machst!

Gespannt
Nathan

galileo2609
16.02.2010, 00:44
Hallo Frankie,

kannst du nicht mal ein wenig lockerer werden? Dieses stocksteife Wiederholen deiner Forderungen wirkt langsam ermüdend. Im übrigen bist du auch heute wieder nicht auf die differenzierten Nachfragen und Vorlagen eingegangen.

Dafür kommt dann heute der nächste Dispokredit auf diesem Kommunikationsrahmen äusserliche Rollen. Zuerst wolltest du deine Ansprüche dadurch aufwerten, dass du in einem anderen Forum eine Moderatorenrolle (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=63742#post63742) ausübst. Heute versuchst du deiner Kompetenz einen Nachbrenner zu zünden, der sich aus deiner beruflichen Praxis ableiten soll:

ich arbeite seit 30 Jahren in meinem Beruf und meistens leitend. [...] Wenn ich den hier vorherrschenden Tonfall in irgendeiner technischen Diskussion in einem Projektmeeting gehabt hätte, hätte das mehr als nur eine Konsequenz gehabt.
Das hilft alles nichts, wenn deine Antworten so dünn bleiben wie bisher. Bevor du jetzt noch mit weiteren persönlichen Karrierepunkten competence mining betreibst, diskutieren wir doch endlich mal einen konkreten Post, der dich zur Eröffnung dieses Threads bewegte. Ziehst du mit, oder bleibst es bei der Wolkenschieberei?

Grüsse galileo2609

Orbit
16.02.2010, 01:06
Und nach den letzten paar Posts von ZA RA hast Du wohl auch nochmal ein schönes Beispiel passend zu diesem Thread mitbekommen...
Und diese Ausraster sind fast identisch mit jenen von ODIN^3 kurz vor dessen Sperrung. Auch da gab's Verschwörungstheorien. Ich wurde beispielsweise verdächtigt, mehrere Accounts hier im Forum zu haben und das, als ZA RA neben ODIN^3 bereits angemeldet war. Die hatte sich nämlich bereits am 1. März 2009 vorsorglicherweise angemeldet, am selben Tag, als ODIN^3 nach einer neunmonatigen Pause wieder aufkreuzte und gleich zu verstehen gab, dass jetzt ein anderer Wind wehen werde. Der Wind wurde dann sehr schnell zum Orkan und führte zur Sperrung. Kurz nach der Sperrung wurde dann ZA RA aktiv.

Vor zwei Jahren war ich schliesslich der einzige User hier, der wochenlang intensiv mit ODIN über dessen Privattheorie zu schwarzen Löchern diskutierte und dabei versuchte seine wirren Gedanken etwas zu ordnen. Nach dem neunmonatigen Unterbruch war ich auch bereit, nochmals einen Anlauf zu unternehmen, stellte aber per PN die Bedingung, dass ODIN mit diesem kryptischen, unleserlichen Stil aufhöre. Wie es dann heraus gekommen ist, kann man selbst nachlesen. Eskaliert ist es jedenfalls sprachlich und inhaltlich fast auf identische Weise wie heute Abend.



Orbit

Frankie
16.02.2010, 03:25
Können wir alle mal respektvoll und höflich sein.... so kommen wir nicht weiter. Egal wie ZA RA seinen Beitrag formuliert, es geht um den Inhalt...
Frankie

Das ist imho kein kleines Spiel, hier gehts um was Wichtiges.

Webmaster
16.02.2010, 11:23
Ich werde dieses Thema heute Abend schließen, weil ich nicht das Gefühl habe, dass hier noch in der Sache weiterführende Beiträge zu erwarten sind.

Am Anfang des Themas stand die - berechtigte - Frage eines Users, wie man zukünftig verhindern kann, dass thematisch interessante Diskussionen durch persönliche Angriffe und Beleidigungen zwischen einzelnen Usern so außer Kontrolle geraten, dass es kein Vergnügen mehr ist, sich an der Diskussion zu beteiligen oder ihr zu folgen.

Es wurden verschiedene Vorschläge gemacht, etwa der einer strikteren Moderation. Ich will hier nicht alle Argumente noch einmal zusammenfassen. Wenn man sich aber allein diesen Thread anschaut, merkt man sehr schnell, wo die Grenzen einer Moderation liegen: Ab wann ist eine pointierte oder satirisch gemeinte Bemerkung eine zu ahndende "Beleidigung"? Im Beitrag des Users mac ist das Problem schön zusammengefasst.

In den letzten 24 Stunden wurde der Thread von einigen Usern genutzt, um alte Rechungen erneut aufzumachen. Das brauchen wir nun wirklich nicht, deswegen das Schließen des Themas heute Abend.

Abschließend noch folgendes:

Ich denke und hoffe, dass alle hier in erster Linie in angenehmer Atmosphäre über Astronomie und Raumfahrt diskutieren wollen. Ich hoffe, dass sich auch alle darüber einig sind, dass persönliche Angriffe einer solchen Diskussion nicht dienlich sind. Um dies aber noch einmal zu unterstreichen, habe ich den 4. Punkt unserer Nutzungsregeln um den kursiv gesetzten Teil ergänzt. Es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch soll sie hiermit noch einmal offiziell festgehalten werden.


4. Umgangsformen

Behandeln Sie andere Forenteilnehmer so, wie Sie selbst behandelt werden möchten. Denken Sie immer daran, dass Sie es mit Menschen und nicht mit virtuellen Persönlichkeiten zu tun haben. Diskutieren Sie über das jeweilige Thema und nicht über andere Diskussionsteilnehmer. Seien Sie sich bewusst, dass pointierte oder scherzhaft gemeinte Äußerungen in einer anonymen Onlinediskussion auch schnell falsch verstanden und als Beleidigung oder persönlicher Angriff aufgefasst werden können.

Ich bitte also um Beachtung.
S. D.

Frankie
16.02.2010, 12:09
Hallo Frankie,

(Bold von mir)

dann zeig mal, wie Du das machst!

Gespannt
Nathan

Ich rede von meinem Beruf, das ist ein Beispiel gewesen.

mac
16.02.2010, 12:11
Hallo Galileo,


ich freue mich ausdrücklich, dass du dich in diesem Thread auch zu Wort meldest (abgesehen von deinen früheren Beiträgen zu diesem Metathema).danke.




Ich stimme dir vollumfänglich zu, dass ein solcher Politikwechsel zu einer stärkeren Subjektivierung führt. Aber eben auch ggf. zu einer Wiedergewinnung an Souveränität über das eigene Haus. Mein 'Plädoyer' ist allerdings an die These gebunden, dass die begrenzte formalisierte Freiheit für solche 'Störungen' mit der bereits angesprochenen Absenkung der 'Toleranzschwelle' im Forum in Zusammenhang steht.ja, man kann es sicher nicht isoliert voneinander sehen.

Du siehst es als Verlust der Souveränität im eigenen Haus. Es ist wahr, zu mir nach Hause würde ich nur sehr wenige der hier schreibenden Menschen einladen. Nun ist in meinen Augen aber ein öffentliches Forum nicht mein Wohnzimmer. Und zwischen meinem Wohnzimmer und einem öffentlichen Forum muß ich einen Weg finden, der mir gangbar erscheint. Und genau bei dieser Wegfindung haben wir beide zwar ähnliche, aber nicht identische Auffassungen. Bei den Auswirkungen bin ich dann wieder bei Dir, sehe aber (so wie Du auch) daß ich, egal welchen Weg ich einschlage, dafür einen Preis zahlen muß.




Mit gestresster Toleranz steigt aber zwangsläufig der Adrenalinspiegel, der sich durchaus auch in einem höheren Level an Aggression bemerkbar macht. Man muss sich nur die 'Liste der Verwarnungen' (http://www.astronews.com/forum/forumdisplay.php?f=44) ansehen, um zu erkennen, dass es immer dann besonders hoch herging, wenn die 'Paradiesvögel' mal wieder das Forum gehijackt hatten.ja, auch das ist nur allzu menschlich.




Das stimmt so nicht. Ich erinnere dich an die unappetitlichen Ereignisse, die zur endgültigen Sperrung von ODIN³ (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=50802#post50802) geführt haben. Um den gesamten Ablauf wirklich mit meinen eigenen Maßstäben beurteilen zu können, müßte ich ihn chronologisch nachlesen. Das ist sehr viel Arbeit, die ich für diesen Fall nicht aufbringen möchte und dieses Beispiel, für sich allein, widerlegt meine Aussage dazu in meinen Augen nicht. Allenfalls zeigt es auf, daß menschliche Beziehungen schwierig sein können.




Mac, ich empfehle keineswegs die Administrierung des AC-Forums auf astronews zu übertragen.

Wie du richtig sagst, hat das AC einen besondern Auftrag, auf neudeutsch mission'. Seit seiner Gründung versucht es Foren wie astronews.com von den 'Paradiesvögeln' zu entlasten. And beyond ...nun, ich nehme Deine Vorstöße dazu vielleicht zu empfindlich wahr.




Womit ich nicht ganz so glücklich bin, ist deine Charakterisierung der Forumführung als 'totalitär'. Ich müsste jetzt mal nachzählen, ob auf astronews.com oder im AC mehr User gesperrt wurden. Ich tippe, astronews.com führt da das 'ranking' an. Wie du weisst pflegen wir eine aktive Moderation, die sich insbesondere auf die Diskussionssteuerung konzentriert. Und wir definieren im Admin-Board die geeigneten Massnahmen nach dem Mehrheitsprinzip. Mit 'autoritär' könnte ich mich als Näherung anfreunden. Einverstanden! Glücklich war ich mit meiner Wortwahl auch nicht, wie Du vielleicht an dem Entschärfungsversuch gesehen hast, nur fiel mir zu diesem Zeitpunkt auch nichts gescheiteres ein.

Herzliche Grüße

MAC

Bernhard
16.02.2010, 12:23
Abschließend noch folgendes:

Ich denke und hoffe, dass alle hier in erster Linie in angenehmer Atmosphäre über Astronomie und Raumfahrt diskutieren wollen. Ich hoffe, dass sich auch alle darüber einig sind, dass persönliche Angriffe einer solchen Diskussion nicht dienlich sind.


Sehr geehrter Herr Dr. Deiters,

ich persönlich denke auch, dass astronews.com so bleiben sollte wie es ist, inklusive Verwarnsystem und Forenregeln und sehe dabei kaum Verbesserungsmöglichkeiten. Eine Einführung von LaTeX-Tags kann zu unerwünschten "Formelkriegen" führen und ist deswegen alles andere als zwingend erforderlich.

Ich möchte mich an dieser Stelle gerne für Ihren Einsatz und die viele Mühe bedanken, die Sie sich mit dieser Internet-Site ganz offensichtlich machen und hoffe, dass astronews.com noch viele Jahre in der bestehenden Form weiter geführt werden kann. Die Sache ist den Aufwand sicherlich wert.
Freundliche Grüße

B.U.

Frankie
16.02.2010, 12:39
(...)

Abschließend noch folgendes:

Ich denke und hoffe, dass alle hier in erster Linie in angenehmer Atmosphäre über Astronomie und Raumfahrt diskutieren wollen. Ich hoffe, dass sich auch alle darüber einig sind, dass persönliche Angriffe einer solchen Diskussion nicht dienlich sind. Um dies aber noch einmal zu unterstreichen, habe ich den 4. Punkt unserer Nutzungsregeln um den kursiv gesetzten Teil ergänzt. Es ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit, doch soll sie hiermit noch einmal offiziell festgehalten werden.



Ich bitte also um Beachtung.
S. D.

Danke, Herr Dr. Deiters...

Mit freundlichen Grüßen,
Frankie

Frankie
16.02.2010, 13:41
Hallo Frankie,

kannst du nicht mal ein wenig lockerer werden? Dieses stocksteife Wiederholen deiner Forderungen wirkt langsam ermüdend. Im übrigen bist du auch heute wieder nicht auf die differenzierten Nachfragen und Vorlagen eingegangen.

Dafür kommt dann heute der nächste Dispokredit auf diesem Kommunikationsrahmen äusserliche Rollen. Zuerst wolltest du deine Ansprüche dadurch aufwerten, dass du in einem anderen Forum eine Moderatorenrolle (http://www.astronews.com/forum/showthread.php?p=63742#post63742) ausübst. Heute versuchst du deiner Kompetenz einen Nachbrenner zu zünden, der sich aus deiner beruflichen Praxis ableiten soll:

Das hilft alles nichts, wenn deine Antworten so dünn bleiben wie bisher. Bevor du jetzt noch mit weiteren persönlichen Karrierepunkten competence mining betreibst, diskutieren wir doch endlich mal einen konkreten Post, der dich zur Eröffnung dieses Threads bewegte. Ziehst du mit, oder bleibst es bei der Wolkenschieberei?

Grüsse galileo2609

Stell mir eine Frage, dann bekommst Du eine Antwort... von mir aus diskutieren wir einen Beitrag, aber Herr Dr. Deiters hat ja schon entschieden. Ich denke wir sollten es so lassen, ok?

Freundliche Grüße,
Frankie

ZA RA
16.02.2010, 15:01
Von meinem Vorredner Bernhard, den ich Dank seiner Leistungen und Wesenszüge zu schätzen gelernt habe,
angespornt, möchte ich mich bei allen für ihre jeweillige Beteiligung an der Diskussion bedanken.

Imho muss, was temporär als Negativ oder Destruktiv empfunden wird, nicht zu einer geistigen Konklusion führen,
die in ihrer Stringenz Unwissenheit, also Mangel an Daten, hinterlasse. http://www.textlog.de/kant-logik-unwissenheit.html

Im Gegenteil erlaube gerade rezipierte Variation, Konklusion die in ihrer Abstraktion zu Fragen führe,
deren weitere Beantwortung dem Suchenden, ein stufenweises annähern an die Komplexität des Seins und seienden erlaubt.

Somit kann die Variation in ihrer Abstraktion einem induktivem als auch operativem Denken entsprechen,
dessen Qualitäten in so fern unbestreitbar geistigen Entitäten gleichen, derer Notwendig auf Problemstellung angewandt zu werden,
einem Streben nach existenziellem Humanismus entspricht.

Es war mir sehr lehrreich..
Grüsse z

User Mac und besonders Herrn Dr. Deiters, Dank für Anhebung der Nuancen des Regelkwerks.

Orbit
16.02.2010, 16:20
Auszug aus dem Text von Kant:

Der hingegen unwissend ist, ohne die Gründe von den Grenzen der Unwissenheit einzusehen und sich darum zu bekümmern, ist es auf eine gemeine, nicht wissenschaftliche Weise. Ein solcher weiß nicht einmal, daß er nichts wisse. Denn man kann sich seine Unwissenheit niemals anders vorstellen als durch die Wissenschaft, so wie ein Blinder sich die Finsternis nicht vorstellen kann, als bis er sehend geworden.
Die Kenntnis seiner Unwissenheit setzt also Wissenschaft voraus, und macht zugleich bescheiden, dagegen das eingebildete Wissen aufbläht.(kursiv von mir)

Und das...

Somit kann die Variation in ihrer Abstraktion einem induktivem als auch operativem Denken entsprechen,
dessen Qualitäten in so fern unbestreitbar geistigen Entitäten gleichen, derer Notwendig auf Problemstellung angewandt zu werden,
einem Streben nach existenziellem Humanismus entspricht.
...könnte einem Brabbel-Generator entstammen. Die unsinnige Grammatik ist kongruent zum sinnfreien Inhalt, der sich, wenn man sich bemüht zwischen den Zeilen und Phrasen zu lesen, als Credo von ODIN^3 und ZA RA entschlüsselt:
Sinnfreies Delirieren könne zu produktivem Denken führen und sei der humane Denkprozess schlechthin.

Es war mir sehr lehrreich..
Das wage ich zu bezweifeln.

Orbit

galileo2609
16.02.2010, 18:28
Hallo Frankie,

Ich denke wir sollten es so lassen, ok?
einverstanden! Ich werde meinem input nicht hinterlaufen. Sicherlich ergibt sich zukünftig in einer konkreten Situation die Möglichkeit, unseren Disput zu vertiefen.

Grüsse galileo2609