PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : der gefährliche Marsstaub



ispom
29.01.2010, 14:14
... muß nicht mehr so gefährlich sein wie bisher gedacht bei künftigen bemannten Marsmissionen.
Es wurde ein verfahren ausprobiert, um den Staub zu bändigen
mit einem akustischen verfahren, das es erlaubt, das Zusammenballen der mikroskopischen Staubteilchen zu kompensieren und diese dann wegzublasen.

http://www.physorg.com/news183631431.html

Allerdings bei einem Schallpegel von 128 dB....das ist ja schon jenseits der Schmerzgrenze :eek:

es sollte auch für die Mondstationen anwendbar sein
(hatten die Apollo-astronauten nicht auch Probleme mit dem Staub, der in die Landefähre eingedrungen war?
also ordentlich Sound in die Schleuse - Problem beseitigt :-) )

frosch411
29.01.2010, 15:34
Ach wo, einfach ne grüne Umweltplakett an die Scheibe kleben, dann ist das Feinstaubproblem erledigt :D

Alex74
29.01.2010, 15:53
Der war gut! :D